Zuverlässigkeit bei Uraltautos

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von CKarbig, 28.11.2003.

  1. #1 CKarbig, 28.11.2003
    CKarbig

    CKarbig Guest

    Über die hohe Zuverlässigkeit von Toyota-Autos liegen nur die Daten wie ADAC-Pannenstatistik, Tüv-Mängelreport u. JD-Umfrage Am von bis zu 8-jährige Wagen vor.
    Als Leiter Zuverlässigkeitslab Elektrogeräte weiß ich natürlich, dass eine Extrapolation der Weibullfunktion zur Ausfallwahrscheinlichkeit sehr unsicher ist. Einfach gesagt, keine bis wenig Ausfälle während der normalen Autolebenszeit heißt nicht automatisch gleiches nach der spezifizierten Lebensdauer.
    Also, wie sieht es aus mit Euren Erfahrungen hier mit Autos über 12Jahren oder >200Tkm?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alex

    Alex Guest

    Das ist was für mich!!!

    ich habe einen 14Jahre alten Corolla E9 mit 245000km, einen 23Jahre alten Corolla E7 mit 120000km und noch einen E7 mit 185000KM laufen- die ersten beiden laufen im Alltag, der letzte seit einigen jahren nur noch Saisonbetrieb (seit 1997, ca bei 160000KM)

    Der neuere zeigt eigentlich überhaupt keine Problem im Alltag. Der Wagen ist eigentlich noch nie wirklich liegen geblieben. HU-Mängel in den letzten Jahren waren Bremsschläuche porös (waren noch die ersten!) und der HU-Termin davor waren die hinteren Bremszylinder undicht. Einmal war die Zylinderkopfdichtung defekt(190000), der Anlasser (ganz am Anfang 45000) und derletzt war der Nockenwellendichtring so undicht geworden, dass ein wechsel unumgänglich wurde (starker Ölverlust).
    So gesehen kann man sagen, dass die meisten Mängel nach 10Jahren und 200tkm kamen, aber wirklich was schlimmes war nie dabei...

    Die älteren Toyotas über 20 Jahre zeigen zudem manchmal Mängel an der Kontakt-Zündanlage, auch hier waren meist Zündkabel porös oder eben Kontakte runtergebrannt. Dinge, an die man heute einfach kaum noch denkt und deshalb auch eher auf vernachlässigte Wartung zu schieben sind.
    Ansonsten könne ebenso undichte Kühlwasserschläuche bei einem so hohen Alter für Ärger sorgen...

    Ich halte diese Sachen für so gerinfügig, denn dafür sind die Autos übersichtlich in der Wartung und noch leicht zu reparieren, wenn´s dann mal notwendig werden sollte...

    P.S. Habe mir deshalb gerade eine 10 Jahre alte Celica mit 240tkm gekauft.
     
  4. #3 AE92/101, 28.11.2003
    AE92/101

    AE92/101 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    0
    Kann nicht klagen, 13 Jahre und 18700 km sind um, ein wenig Rost, was aber teils schon behoben wurde.

    Erster Motor, Zweite Kupplung (der vorbesitzer ging mit dem auto sehr schonend um) Ölverbrauch ca 0.5 l auf 10000 km, mit winterreifen ein Benzinverbrauch von ca. 6-7 liter auf 100 km (viel Autobahn und Landstrasse letzter Zeit), ein Teperaturfühler ist mal kaputt gegangen, und die Atriebswellen fangen langsam an zu Klackern, Stossdämpfer hinten waren hin und zweite Auspuffanlage ist jetzt drin, wie gesagt ich kann nicht klagen.

    Toyota Corolla 1.6 l 105 PS Compact 2/3 tr Bj, April 1990 1Vorbesitzer.
     
  5. #4 SchiffiG6R, 28.11.2003
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    AE111 G6R (Baustelle), Lexus IS200, Aprilia SR 125 Motard
    Alte Schätzchen!

    Hi,
    also meine ersten persöhnlichchen Erfahrungen mit alten Japanern waren mit meinem Mazda 323 GLX,Typ BF,Baujahr 12/1986.1,6 Liter mit 86 PS.
    Das war ein gutes Auto.Elektrik zuverlässig,kaum Rost und fast keine technischen Pannen.Nur Verschleißteile neugemacht (Kuplung,Achsmanschette,Bremsbeläge vorn.Das übliche halt).Hab ihn damals schweren Herzens verkauft und mir nen 1,4er G6-E11 zugelegt.Natürlich gab es da Rappeln und Windgeräusche aber der Wagen war dann 15 Jahre alt und hatte 250.000 km auf Tacho.Ist bis zum letzten Tag gelaufen wie ein Uhrwerk.Seitdem würde ich mir niemals mehr ein deutsches Auto kaufen oder ein französisches,Hauptsache Japaner!!
    Auch die älteren Kundenfahrzeuge,die bei uns über den Tüv fahren haben meist nur kleinere Mängel (eventuell verrostete Bremsscheiben oder kaputte Stoßdämpfer).Alles okay.
    Habe letztens nen Carina T17;Bj.1990 über den Tüv gefahren,ohne Erkennbare Mängel,Motor trocken,Fahrwerk Tacko und kein Rost!Als Einzigstes fing die Servopumpe am Schwitzen.Schon beeindruckend!!!

    Mfg SchiffiG6R
     
  6. #5 Musicus, 28.11.2003
    Musicus

    Musicus Junior Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Verso AR2 FL, Aygo, Honda CBF600
    Vielleicht hilft Dir folgendes:

    TÜV Auto Report 2003:
    10- und 11-jährige Fahrzeuge:

    1. Mercedes SL (6,6% Mängelquote)
    2. Porsche 911 (7,1)
    3. Mercedes S-Klasse (11,9)
    4. Toyota Carina (12,1)
    ...
    7. Toyota Corolla (14,0)
    ...
    10. Toyota Starlet (16,5)

    Durchschnittliche Mängelquote aller Fahrzeuge: 25,6%

    Weiteren Kommentar dazu spar ich mir, nur soviel: Mein Carina, Baujahr 1991, 299.000 km läuft wie ne Eins. Die größten Reparaturen waren bei mir die hinteren Stoßdämpfer und der Kühler, ansonsten so gut wie nur Verschleißteile. Is mein normales Alltagsauto, wird von mir fast jeden Tag bei jedem Wetter gefahren, von Stadt bis Autobahn is alles dabei. Erster Motor, erste Kupplung usw.

    Gruß, M.
     
  7. Blue W

    Blue W Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2002
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Fahre jeden Tag mit ner 23 Jahre alten Celica zur Arbeit(37km) kaufen usw. und hatte so richtig noch nie probleme!Oder sagen wir mal so ich bin immer da angekommen wo ich hin wollte auch wenns länger gedauert hat!Ansonsten hat sie hlat Rost und keine Werkstatt weiß richtig damit anzufangen!
    Mein Dad hatt nen Corolla Kombi Bj.90 den hab ich mit knapp 400.000 km in Zahlung gegeben und der hat nie ne Werkstatt von innen gesehen!
     
  8. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Starlet P7 1.0 BJ86 gefahren bis etwa 180tkm- keine Mängel.
    Starlet P7 1.3S BJ 87 gefahren bis 230tkm- keine Mängel.
    Celica T16 2.0 BJ 89 gefahren bis ca 190tkm- Zündverteiler hatte bei 180tkm einen Hitzeriss und machte Mucken wenn es feucht wurde, Ölverbrauch bei härterer Gangart ca 1 Ltr auf 1000KM, sonst keine Mängel.
    Celica T16 2.0 Turbo/Allrad BJ88- viel mehr Technik die kaputtgehen könnte kann ein Wagen der 15 Jahre alt ist wohl nicht mehr haben- hat aktuell 189tkm- Du fragst aber gerade unpassend, denn just diese Woche ist mir der Ölschlauch zum Turbo gerissen ;( (Materialermüdung). Sonst aber keine Mängel.

    Bei allen Fahrzeugen wurden regelmässige Ölwechsel mit Filter durchgeführt und nach Herstellerangabe die ZK und der ZR getauscht, nach Bedarf logischerweise auch Bremsbeläge- mehr wurde an den Autos nie gemacht und die liefen alle wie ne 1.

    Gruss Toy
     
  9. Ruunis

    Ruunis Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2003
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Jaja, von wegen Zuverlässigkeit...! X( Keine zwölf Jahre ist meiner alt, hat nicht mal 300.000 km runter, und am Donnerstag mußte ich wegen der ollen Schüssel glatt in die Werkstatt fahren! Scheiß Reiskocher, kann ich da nur sagen... :§$% :(

    Ach so, ja, der Grund für den Werkstattaufenthalt: Die Hupe hatte den Geist aufgegeben und mußte ausgewechselt werden. :hat2

    Oder anders gesagt: Ich find's schon geradezu erschreckend, wie zuverlässig das Auto läuft. :]
     
  10. #9 CKarbig, 29.11.2003
    CKarbig

    CKarbig Guest

    Reliability Long-time

    Beim Durchlesen aller 7 Nachrichten bisher, nur zufriedene Lenker mit positiver Überraschung der guten ZVL alter Toyota-Autos.
    Meine Erfahrung - ein deutsches Modell aus der bayrischen Liga - war folgende:
    - mit 3J. u. 60Tkm gekauft
    - 1. Rep.: Fahrertürschließzylinder defekt, Auspuffrohr am Topf an Schweißnaht durchgebrochen
    - Liegengeblieben mit defektem Leerlaufeinspritzventil
    - Zahnriemen nach 5J. u. 63Tkm gerissen
    - Krümmerschraube nach 120Tkm abgebrochen
    - rechtes Radlager nach 130Tkm verschließen
    - Fahrertürschloß wieder bei 150Tkm austauschbedürftig
    - liegengeblieben mit defekter Wasserpumpe
    - starker Servolenkölverlust nach 155Tkm --> kmpl. Lenkgetriebe mußte ausgetauscht werden
    - sonst noch: Scheinwerfer undicht, weiteres Radlager defekt, Kupplung verschließen, Lambdasonde lose, Airbackanzeige leuchtet permanent auf u.a.m.

    Damit ist BMW als einer der unzuverlässigeren Fabrikate entlarvt. Für meinen Geldbeutel jedenfalls zu kostspielig. Können nur schöne, teure Autos bauen - aber Servicefreundlichkeit, Qualität, Werthaltigkeit absolute Fehlanzeige.

    Bei der Zahnriemenreparatur in einer BMW-Vertragswerkstatt hat ein schlampiger Schlosser einfach vergessen eine Kühlerschlauchschelle anzuziehen, was ich zufälligerweise nach einer kurzen Fahrt entdeckt habe. Was ich dem Meister gesagt habe, könnt ihr euch denken. Auch die blau-weiße Edelmarke beschäftigt nur drittklassige Schlosser.

    Hoffnungsschimmer:
    Der Druck auf die deutschen Autohersteller wächst wieder, mehr für die Qualität zu tun. Die Rede von Pischelsrieder, VW-Chef klingt optimistisch - in meinen Augen aber heuchlerisch. Die Zuverlässigkeit läßt sich nicht ad hock einfach steigern, sondern verlangt Anstrengungen in der gesamten Wertschöpfungskette. Die Japaner haben in Sachen Qualität eindeutig einen mehrjährigen Wettbewerbsvorteil, den Toyota im besonderem immer wieder in Prospekten ausspielt.
    Nur die Deutschen sind so blöd und kaufen die imageträchtigen, übertechnisierten, überteuerten (im EU-Schnitt sind dt. Modelle 30% teurer) Autos und vernachlässigen sträflichst die Qualität. Aber am Geldbeutel lernt man bekanntermaßen am Besten, wie ich nun selber erfahren habe.
     
  11. #10 Schuttgriwler, 29.11.2003
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    RE: Reliability Long-time

    Ich fuhr:

    - Einen Starlet KP60 (1983), den meine Mutter 1987 Gebraucht mit 45'km kaufte. 1992 machte ich Führerschein und fuhr ihn dann noch bis 1997. Dann hatte er 220'km drauf. Ich habe ihn heute noch und war 2001 mit dem Wagen in Marokko :D

    Jetzige Schwächen bei 246'km: Lenkung im Führrohr etwas ausgeschlagen (TÜV meckert) und Gummibuchsen der Hinterachse müßten mal gewechselt werden. Bremsschläuche mußte ich wegen eines eifrigen TÜV-Menschen vor 4 Jahren erneuern. Zuverlässigkeit: 100% Nie eine Panne. Jetzt im Alter kommen eben die anderen Schwächen: Leichter Rost und komplett neue Zündkabel vor 3 Jahren notwendig. Motor ist auch nicht mehr 100%, hat leichten Lagerschaden durch falschen Ölfilter 2 Jahre lang und erlitt Januar 1997 einen Kolbenfresser durch zu mageres Vergasergemisch (mein Fehler), der selbst repariert wurde. (war eben mein erstes Auto)

    - Einen Starlet EP91 Automatik neu gekauft 1997 und gefahren 94'km bis April 2002. Null Probleme, nur Inspektionen.

    - Seit Juni 2002 einen Corolla Verso D4D. Jetzt ~42'km drauf, einer der ersten 3000 Stück, keine Kinderkrankheiten, die erheblich beeinträchtigend oder Werkstattnotwendig wären:

    - Innenspiegel vibriert bei 2200U/Min leicht
    - Armlehne Sitz rechts der Stoff reißt etwas aus beim runterklappen
     
  12. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Meinen E9 hatte ich mit 340.000 dem Händler entgegen gegeben. Leider kauft so ein Auto keiner mehr und so ging es in die Wüste.

    Das Auto war noch topfit und außer einem Rostflecken durch einen Steinschlag war nullinger....

    Defekte zwischen 68.000 und den 340.000:
    Benzinfilter war mal verstopft
    Batterie defekt
    stoßdämpfer waren bei Verkauf schon etwas ausgenörgelt....

    Ansonsten keiner Probleme oder Defekte....


    Mein Bruder kauft sich schon immer die alten Rinas, weil er damit keine Probs hat und weil ihm das Auto so gefällt.....
     
  13. strizi

    strizi Guest

    Hab meinen e9 liftback nun 2 jahre hab ihn mit 155tsd km gekauft.Jetzt hat er 186tsd km.Ist schon 14 jahre alt.
    Mängel:1 thermostat,1 bremsbacken,1 hinterer rechter dämpfer kaputt,1 batterie.Das wars bin nie liegen geblieben,und wenn man ein bischen drauf aufpasst rennt das auto ewig.
     
  14. Marci

    Marci Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Meine E9 ist auch 13Jahre alt!!
    Hat jetzt ungefähr 230tkm weg!! Gekauft hab eich ihn mit 90tkm!! Kaputt war nur einmal der Anlasser bei ca: 140tkm!! :]
    Achja liegen bleiben tu ich auch öfter!! Aber nur in Verkehrsberuhigtem Bereich wo die Hügel im Weg sind!! Und zwar mit dem Katalysator Schutzblech!! :D
     
  15. Flocke

    Flocke Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Hatte noch vor kurzem einen Starlet P8 den hab ich meiner Freundin gegeben als Anfängerauto! Der hat jetzt ca. 230.000 runter und 13 Jahre alt bislang keine größeren Probleme, außer Verschleißteile.
    Und er läuft und läuft und läuft...... :]
     
  16. #15 Andreas-M, 29.11.2003
    Andreas-M

    Andreas-M Guest

    Fast 220.000 km und 15 jahre alt. Null probleme, alles solide und robust eben. :D klar, verschleißteile sind immer mal fällig. Und das bei sonem alten auto alles nicht besser wird mit der zeit ist auch klar. aber wenn ich sehe was mache VW`s von kollegen oder so im alter von 4-6 jahren schon alles für defekte haben, sowas hat meine kiste in all den jahren noch nicht gehabt... :D
     
  17. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    Starlet P7

    Hatte als erstes Auto den Starlet P7 Bj.86 1.0 (54PS)von meiner Mutter abgekauft...das war kein Fehler, der Wagen hat mich nie im Stich gelassen. :))
    Habe ihn bis 95 gefahren. Defekte: ne neue Batterie nach 8 Jahren. Stoßdämpfer hinten, das wars.
    Auspuff nach neuen Jahren (die ersten vier NUR Kurzstrecke) noch top! Ein bisschen Rost an den Türkanten oben, Kofferraumklappendämpfer...
    Öl und Normalbenzinverbrauch etwas hoch, aber egal er ist gelaufen (vielleicht heute noch...)
    War echt ein gutes Auto... ;(
    Und beim freundlichen Toyotahändler habe ich für den Wagen noch viel Geld bekommen, Startkapital für meinen E10 Compact Sondermodell "Hit" 88PS...mein erster Neuwagen! 8)

    Gruß Toby
     
  18. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    RE: Starlet P7

    Hallo CK, kann Deinen Ärger verstehen.
    Trotzdem ist BMW nicht nur mängelbehaftet- die bauen mitunter richtig gute Autos: Keine Marke ist perfekt (obwohl Toyota schon nah dran ist :D - der musste sein...).
    BMW baut leistungsstarke Diesel- leider halten die meißt nicht lang. Ansonsten haben die auch noch einige Probleme mehr- trotzalledem bauen die einen der besten Motoren, die ich bisher kenne. Der derzeitige 3 Liter Benziner ist echt eine Wucht. Läuft seidenweich, verbraucht (relativ gesehen) wenig Sprit, hört sich gut an- einfach ein Spitzenmotor.

    Und "nur" weil ein Mechaniker mal eine Schlauchschelle vergessen hat beschäftigt BMW nicht gleich drittklassige Schlosser...

    Toy
     
  19. Sole

    Sole Mitglied

    Dabei seit:
    29.01.2001
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    1. P7 1.0 nach ca. 1Mrd KM :D Kühler kaputt (war mir egal bin ohne gefahren dann is der Motor irgendwie kaputt gegangen)
    2. P8 1.3 Volltuning :D Mhh Hosenrohr defekt weil ich hinter einem Celicafahrer herrasen musste leider hab ich die regenrinne übersehen. Sonst waren nur die kontakte am anlasser defekt. laufleistung ca 240tkm
    3. corolla ae82gt der hat irgendwie keine mängel, mh doch der auspuff war ma kaputt, war auch noch der erste naja auto hat erst 134tkm.

    Jo hatte bis jetzt nie irgendwie ärger an einem auto und wenn dann war ich selber schuld :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Grizzly, 01.12.2003
    Grizzly

    Grizzly Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2000
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Carina II T15 Bj. 87 nur Verschleißteile erneuert (Kupplung,Auspuff,Bremsen) Leichter Rost an div. Teilen... Sonst läuft er und läuft und läuft ...
    Ups ! Doch es war was Kaputt ! Der rechte Lautsprecher hat letztens den Geist aufgegeben...

    Über Supras lasse ich mich jetzt nicht aus ...

    Gruß Grizzly
     
  22. #20 MichBeck, 01.12.2003
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    kleines Gegenbeispiel:

    Corolla SI ´90 mit 110tkm gekauft

    - Anlasser überholt (Magnetschalter defekt)
    - Lenkgetriebe ersetzt
    - Stoßdämpfer neu
    - Kupplung neu
    - linke Achsmanschette erneuert
    - erste Lüfterstufe Widerstand defekt
    - Economy Anzeige defekt (ist mir aber wurscht ;) )
    - Auspuffkrümmer hat seit ewig schon zwei Risse, ich glaub da muss ich nicht so schnell ran
    - Ölkühlerschläuche müssen jetzt neu
    - Servopumpe undicht, muss neu
    - Lenkung poltert (Fahrwerk vorne), denke Spurstangenköpfe sind fällig

    168tkm jetzt

    jo...bis auf die Stoßdämpfer und die Kupplung sind das imho keine Verschleissteile :(

    nicht jeder kann Glück haben oder vielmehr ich hab Pech :rolleyes:
     
Thema:

Zuverlässigkeit bei Uraltautos

Die Seite wird geladen...

Zuverlässigkeit bei Uraltautos - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - Welcher Dieselmotor ist beim RAV 4 der zuverlässigste ?

    Kaufberatung - Welcher Dieselmotor ist beim RAV 4 der zuverlässigste ?: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und möchte mich gerne auf diesem Wege kurz vorstellen. Ich heiße Giuseppe bin 27 Jahre alt und wohne in...
  2. Toyota Celica für 3400€ -> zuverlässig ??

    Toyota Celica für 3400€ -> zuverlässig ??: Hallo Leute, ich bin ganz neu hier und weiß nicht wie das genau funktioniert, deswegen einfach mal "Toyota Forum" gesucht :D Ich habe eine ganz...
  3. Zuverlässigkeit von Volvos?

    Zuverlässigkeit von Volvos?: Ich denke drüber nach mir nen neuen V40 zuzulegen. Hab aber keine Ahnung ob die in Sachen Zuverlässigkeit in der Kategorie Fiat oder doch eher...
  4. Suche zuverlässigen VIN-Decoder für japanische Fahrzeuge

    Suche zuverlässigen VIN-Decoder für japanische Fahrzeuge: Hallo Leute! Ich suche einen zuverlässigen VIN Decoder für folgende japanische Marken: - Mazda - Nissan - Mitsubishi Wichtig ist halt, dass...
  5. Der Toyota Prius ist kompliziert, aber zuverlässig

    Der Toyota Prius ist kompliziert, aber zuverlässig: Sehr cooler Bericht... http://www.welt.de/motor/article13835350/Der-Toyota-Prius-ist-kompliziert-aber-zuverlaessig.html ---------- Der Toyota...