Zahnzusatzversicherung

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Ash, 25.09.2011.

  1. Ash

    Ash Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota / Subaru
    Hallo Forengemeinde,

    da jedem hier in allem geholfen wird, habe ich mal zur Zahnzusatzversicherung Fragen. :D

    Was ist wirklich notwendig?

    Die Krankenkasse übernimmt ja teilweise auch zu paar % Sachen.
    Also benötigt man dann unbedingt einen Tarif der 90-100% zurück erstattet?

    Welche Tarife bzw. Bausätze würdet ihr empfehlen?

    Und bei welchem Versicherungsanbieter?
    Barmenia, Ergo Direkt, CSS, …?

    Fragen über Fragen und ich komme auf keinen grünen Zweig! :(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Brachypelma83, 26.09.2011
    Brachypelma83

    Brachypelma83 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Z4, SFV 650
    Die Krankenkasse zahlt zur jeweiligen Behandlung nur einen Festzuschuss. Je nach dem wie gewissenhaft du dein Bonusheft gepflegt hast, kann der dann höher oder niedriger ausfallen. Aber besonders viel ist es nie. Implantate muss man komplett selbst zahlen. Daher bei ner Zusatzversicherung unbedingt darauf achten, dass diese auch dabei sind.
    In der Regel beziehen sich die genannten 90 Prozent (oder wieviel auch immer) auf den Selbstbehalt, also das was du tatsächlich selbst zahlen musst.
     
  4. #3 LordNibbler, 26.09.2011
    LordNibbler

    LordNibbler Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2004
    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    U5
    Einige Versicherungen bezahlen auch nur bestimmte (besonders günstige) Verfahren, was natürlich nichts nützt, wenn der Zahnarzt dies nicht empfiehlt. Also unbedingt auf den genauen Wortlaut der Leistungen achten.
     
  5. Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    Leg das Geld auf ein Festgeldkonto und zahl dort monatlich ein - ist die bessere Variante und du entscheidest selbst, was bezahlt wird. Solltest du auch mit 80 noch keinen Zahnersatz brauchen kannst du dir dafür ein Haus kaufen.
     
  6. sXe

    sXe Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    ST205, T18C, wanted FT86 Hybrid
    Ohne jetzt genaue Vertragsdetails von Zahnzusatzversicherungen zu kennen, gilt im Zweifel Folgendes:

    Man braucht keine xy-Zusatzversicherung. Kauf dir ne gute elektrische Zahnbürste und Zahnseide. Damit fährst du langfristig besser.

    Allgemein sind Versicherungen, die 100% zahlen bzw. 0 Euro Selbstbeteiligung aufweisen, die teuerste Variante, da sie in der Regel die schlechtesten Kunden anziehen. (adverse Selektion)
     
  7. #6 WLADY MARRY, 26.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2011
    WLADY MARRY

    WLADY MARRY Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.058
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A4
    Das thema interessiert mich auch, einige antworten hier jedoch sind nicht besonders hilfreich. Ich äußere mich dazu, sobald ich zu hause bin!
     
  8. Ash

    Ash Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota / Subaru
    Wo ist denn die Schwester??? :D
    Vielleicht kann die uns ja weiter helfen...

    Bonusheft wurde immer top gepflegt.
     
  9. #8 Brachypelma83, 26.09.2011
    Brachypelma83

    Brachypelma83 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Z4, SFV 650
    Rechne dir mal aus, wie viele Jahre du ~10 Euro/Monat in ein Festgeldkonto einzahlen musst, um dir mal einen Zahn davon kaufen zu können. Bei mir warens etwas über 3000 Euro für ein Implantat mit Vollkeramikkrone (abzüglich 422€ die die Krankenkasse gütigerweise übernimmt). Und die Zähne müssen einem nicht erst mit 80 weggammeln, man kann jeden Tag nen Unfall haben...
     
  10. #9 WLADY MARRY, 27.09.2011
    WLADY MARRY

    WLADY MARRY Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.058
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A4
    genau richtig!!!

    hat denn jemand eine gute versicherung, mit der er voll zufrieden ist?
    ich bin bereit ~20 euro im monat zu zahlen.
    das währen in 10 jahren 2400 euro.
    vor kurzem habe ich meine erste krone bekommen, weil mir ein etwas größeres stück vom seitenzahn abgebrochen ist. kostenpunkt: 800 euro für eine vollkeramikkrone
    und ich putze mir die zähne täglich mit zahnbürste und zahnseide. daran lag es also nicht^^
     
  11. Ash

    Ash Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2006
    Beiträge:
    1.542
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota / Subaru
    Genau das ist es!

    Wenn ich mehr Zeit habe kann ich ja mal genauer auf die Tarife die ich meine eingehen.
    Denn ob ich unbedingt einen Tarif brauche, der 20-25 Euro im Monat kostet oder nicht doch einen der "nur" 10-18 Euro kostet... ?(
     
  12. #11 Andy T20, 27.09.2011
    Andy T20

    Andy T20 Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich habe eine Zusatzversicherung die alle 2 Jahre eine neue Brille und Rezeptgebühren bis jeweils € 200,-- bezahlt, sowie halt anteilig den Zahnersatz. Meines Wissens wirst Du aber keine Versicherung finden, die Dir Deinen Eigenanteil zu 100% erstattet, denn das ist wohl gesetzlich verboten (war zumindest mal so!)

    Folgende Seite hatte mir mein Zahnarzt mal empfohlen:

    http://www.waizmanntabelle.de/

    Vielleicht hilft Dir diese Tabelle weiter...

    Gruß

    Andy T20
     
  13. #12 sXe, 27.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2011
    sXe

    sXe Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    ST205, T18C, wanted FT86 Hybrid
    Und genau das ist so eine sinnlose Versicherung, die ich gemeint habe.

    Lass mich raten: Du zahlst dafür ca. 7-7,50 Euro.

    Ich hatte neulich so ein Angebot von einer großen Krankenkasse bekommen:

    bis zu 300 Euro alle 2 Jahre

    11.60 im Monat

    Dann rechnen wir mal: 11,60*24=278,40.

    Ich zahle also in den 2 Jahren 278 Euro. Dafür kann ich maximal 22 Euro Zinsen bekommen. Das ist ein schlechtes Geschäft, da:

    -wenn ich nicht genau alle 2 Jahre das Geld vollständig abrufe, zahl ich drauf (in meinem Beispiel zahl ich schon nach 2 Monaten, die ich zulange warte drauf)

    -ich tausche 278 Euro, mit denen ich machen kann, was ich will, gegen 300 Euro, die ich nur für eine geringe Anzahl Dinge verwenden kann

    -falsche Anreize: Wenn ich z.B. eine neue Brille brauche und mir gefällt ein Modell für 200 Euro, zahl ich entweder drauf (78 Euro) oder ich nehme eine teurere Brille, die ich ohne die Versicherung nicht gewählt hätte

    Bei Versicherungen steht die Berufsunfähigkeit an erster Stelle, dann die Privathaftpflicht und dann ganz ganz lange nix.
     
  14. #13 Andy T20, 27.09.2011
    Andy T20

    Andy T20 Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Naja, was Du nicht wissen konntest ist der Umstand, daß ich a) Brillenträger bin und b) eine chronische Krankheit habe. Somit habe ich seit Vertragsbeginn ca. 900 € einbezahlt, durch die Leistungen (inkl. Zähne) ca. 1200 € wieder zurückerstattet bekommen.

    Im Endeffekt muß das jeder für sich selbst entscheiden, vielleicht auch mal durchrechnen ob man mit bloßem Sparen nicht tatsächlich besser liegt. Ist meiner Meinung nach allerdings schwierig, weil man halt evt. Zahnersatz nicht unbedingt vorhersehen bzw. einplanen kann.
     
  15. #14 Reiti, 27.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2011
    Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    das wäre ungefähr der betrag der nach zinsen innerhalb von 10 jahren und einer einmalanlage von 900 euro auf einem festgeldkonto (3% ppa) angefallen wäre.

    Ihr müsst euch schon mal vor Augen halten, dass eine Versicherung keine caritative Einrichtung ist, es ist ein gewinnorientiertes Unternehmen - mit oftmals ziemlich dreisten Methoden und gesetzlich wunderbar abgesichert.

    Wenn jemand natürlich damit rechnet, im nächsten Jahr ein neues Gebiss zu benötigen, der sollte eine Versicherung abschließen .. aber eine gute Versicherung ist ja auch die, die man nie benötigt ;-)

    Ich persönlich kenne jedenfalls niemanden, der tatsächlich durch irgendeine Versicherung wirklich Gewinn gemacht hätte. (Außer die, die sie vermittelt haben)
     
  16. sXe

    sXe Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    ST205, T18C, wanted FT86 Hybrid
    Sehe ich genauso. Muss jeder selbst wissen, wieviele Versicherungen er/sie braucht, aber Geld verdient langfristig nur die Versicherung.

    Die Versicherungen haben grundsätzlich ein Informationsdefizit gegenüber dem Kunden. Um mehr Infos zu bekommen wurde z.B. die Selbstbeteiligung eingeführt. Der "schlechte" Kunde, der gern mal seine Privathaftlicht in Anspruch nehmen will, wird keine 300 Euro Selbstbeteiligung wählen, da es sich dann nicht lohnt, Muttis Handy "ausversehen" kaputt zu machen. Mit den Zusatzversicherungen sammelt man Infos, wo die risikoscheuen Kunden sitzen oder man identifiziert z.B. auch chronisch Kranke. Die Infos nutzt man dann falls der Kunde mal ne Berufsunfähigkeit etc. abschließen will. (Höhere Preise)
     
  17. Dan

    Dan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    `90 AE92, `06 Mazda 5
    Also ich habe da auch eine kombinierte Zahn- und Brillenversicherung und kann alle 2 jahre mir neue Kontaktlinsen kaufen ... und bin zusätzlich versichert ...
     
  18. #17 Montags-Celi, 27.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2011
    Montags-Celi

    Montags-Celi Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe mir dafür mal anhand der aktuellen Daten zur CSS-Versicherung eine Excel-Tabelle "gebastelt".

    Erstattet werden z.B. 2x jährliche Zahnreinigung (PZR), die bei meiner Zahnärztin aktuell je EUR 85,00 kostet. Da meine Zahnärztin ja nicht verhungern soll, habe ich ihr alle paar Jahre eine Erhöhung um EUR 5,00 zugestanden. Da kommen ganz schöne Summen zusammen.

    Zusätzlich sollte man beachten, daß trotzdem Beitragssteigerungen eintreten können bzw. sogar eintreten werden. Die Monatsbeiträge hinter dem Alter gelten aktuell, für das jeweilige Alter, Steigerungen sind jederzeit möglich. Nicht berücksichtigt habe ich die "Schadenfreiheitsklassen" bei dieser Versicherung (CSS). Das habe ich allerdings deshalb nicht gemacht, weil die Rabatte durch die Schadenfreiheitsklassen sicherlich durch die zusätzlichen Beitragssteigerungen wieder kompensiert werden.

    [​IMG]
     
  19. #18 daGuybrush, 27.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2011
    daGuybrush

    daGuybrush Senior Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    1.439
    Zustimmungen:
    0
    Wichtig für die Beantwortung ist erstmal was für einen Zahnersatz man im Fall der Fälle haben will.
    Vom "Standardzahnersatz" übernimmt die Kasse 50-60% je nach Bonusheft.
    Bei höherwertigem Zahnersatz bleibt dieser Beitrag konstant und alles drüber ist selbst zu zahlen.

    Ich würde generell zu "Premium"-Produkten greifen, da alles andere dann auch nichts ganzes ist, wenn z.B. Implantate ausgeschlossen sind, oder die Leistung der Kasse nur verdoppelt wird.

    Ich hab eine Zahnzusatzversicherung die auf 90% der Gesamtkosten aufstockt - egal welcher Zahnersatz gewählt wird. Zusätzlich gibt es alle 2 Jahre 300€ Zuschuss für eine Sehhilfe und eine Auslandsreisevers. ist auch dabei.
    Kostet mich aktuell ~10€/mtl. bis ich 30 bin. Dananch dann rund 27€.

    Wie hier schon erwähnt. Es geht nicht nur ums Zähne wegfaulen, sondern evt. auch um Unfälle etc. Und wenn dann mal eben 3-4 Zähne betroffen sind, wirds teuer...

    @ Montags-Celi: Steigt der Beitrag wirklich jährlich an? Bei meiner Vers. bleibt der Beitrag zum Eintritssalter konstant. Es sei denn es gibt allgemeine Beitragsanpassungen. Soll heißen - je jünger man einsteigt umso besser. Bei mir bedeutet dies, dass ich ab 30 dann 27€/mtl zahle. Auch mit 35 oder 50. Mit den bereits in jungen Jahren gezahlten Beiträgen bildet die Vers. eine Beitragsrückstellung für erwartete Zahlungen im Alter. So kann der Beitrag konstant bleiben.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SchwesterS., 28.09.2011
    SchwesterS.

    SchwesterS. Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.02.2002
    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    A 250 Sport
    Es wird nach mir gerufen @Sandra - hier bin ich :D
    Aber lass uns per PN das Ganze besprechen, ich muss da a bisserl mehr von Dir wissen :)
     
  22. sXe

    sXe Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    ST205, T18C, wanted FT86 Hybrid
    Das sagt der Bund der Versicherten (anerkannte Verbraucherschutzorganisation):

    http://www.bundderversicherten.de/news/679/BdV-Telefonaktion-erfolgreich

    Der wichtige Satz: "Die Zahnzusatzversicherung zählt nicht zu den wichtigen Versicherungen."

    Falls ich mich mal beruflich umorientieren muss, werd ich Versicherungsmakler. Hätte nicht gedacht, dass Versicherungen so im Trend sind. Man kann sich gegen alles versichern, aber die Frage ist wie sinnvoll ist das: Eine BU zahlt im Schadensfall mehrere Hunderttausend Euro aus. Da sind 50, 60 oder 100 Euro im Monat nicht viel. Eine Zahnversicherung für fast 30 Euro im Monat? 10000 wenn's hoch kommt. Welches Geld ist besser investiert?
     
Thema:

Zahnzusatzversicherung