[Yaris] Schaltkreis des Nockenwellensensors

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Thexen, 22.04.2013.

  1. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein kleiner Yaris (Bj 2000,) hat zur Zeit leider ein leuchtendes Lämpchen. Genauer gesagt ist es die gelbe Motorkontrollleuchte.
    Da der Wagen beim anfahren manchmal schön ruckelt hab ich mir vorhin zum Auslesen auf den Weg zum Toyota-Händler um die Ecke gemacht.
    Es ergab sich folgendes:
    - Fehlercode P0340, Schaltkreis des Nockenwellensensors.

    Der gute Toyotamann erklärte mir dann das dies folgende Fehlerursachen einschließt:

    - Nockenwellensensor defekt
    - Verkabelung des Sensors defekt
    - Steuergerät defekt

    2 & 3 hat er für relativ unwahrscheinlich erklärt und meinte es müsste der Sensor sein. Hätten die schon öfter gehabt usw.

    Die Frage ist nun: Haltet ihr die ganze Fehleranalyse für korrekt? So wie ich das nach kurzer Suche gesehen hab ist das Wechseln des Sensors relativ einfach. (rausziehen, abstecken, reinstecken, anstecken)
    Ist dem so? Könnt ihr da eine eigenreperatur empfehlen ?

    Vielen Dank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    kann mir denn niemand helfen?

    Würde das alles gern schnell hinter mich bringen ;)
     
  4. #3 BullittSan, 23.04.2013
    BullittSan

    BullittSan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.08.2006
    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yaris SCP11 "Olga", BMW 325i "Larry"
    Ich bin nachher nochmal in der Garage da liegt mein Buch vom 1SZ. Es ist aber wirklich so einfach, Stecker ab, Sensor raus (weiß nich ob da noch ne Schraube von außen is) und neuen wieder rein.
     
  5. #4 SchiffiG6R, 23.04.2013
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.215
    Zustimmungen:
    49
    Fahrzeug:
    AE111 G6R (Baustelle), Lexus IS200, Aprilia SR 125 Motard
    Hi. Zuerstmal: Ruhig Blut. Es ist hier schon so ziemlich jedem geholfen worden. Nur manchmal dauerts bis die Leute die Beiträge sehen und auch was sinnvolles dazu schreiben können.

    Du sagst, Du fährst einen 2000er Yaris? Welchen Hubraum/welche Leistung hat Dein Motor?

    Nockenwellensensor defekt:
    Da ist der Sensor gemeint, welcher im Zylinderkopf gegenüber der Kettenseite sitzt? Vermutlich ja.
    Dieser Sensor wird dazu genutzt um festzustellen in welcher position sich die Nockenwellen gerade befinden. Eine Größe für die Ventilverstellung......

    Bei dieser Aussage handelt es sich nicht um eine gezielte Fehleranalyse, lediglich um eine Eingrenzung auf bestimmte Bauteile laut werkstatthandbuch.

    Zu 1.) Den Sensor kann man überprüfen. Dazu würde man sich die Verkabelung des Sensors und auch das Signal anschauen, welches der Sensor abgibt. Man könnte ihn auch einfach so erneuern ohne zu prüfen. Vielleicht ist das Symptom weg, vielleicht auch nicht.
    Zu 2.) Kann man ebenso prüfen (siehe zu 1.). Defekte an der Verkabelung sind zwar selten, können aber bei einem 2000er Yaris vorkommen.
    Zu 3.) Kann man ebenso prüfen. Zuerst würde man da auch wieder anfangen zu messen was kabelzeitig reinkommt.

    Wie Du siehst, es gibt zwei Möglichkeiten: Teile tauschen und hoffen dass es weg geht oder den Fehler genau diagnostizieren.

    Meine Fragen an Dich:
    Läuft Dein Motor ruhig oder konntest Du da schon leichte Rasselgeräusche vernehmen? Der Hintergrund: Gerade bei 1,0 Liter (68 PS) längen sich mit der Zeit die Steuerketten, dadurch kommt es zu ungereimtheiten im Ventiltrieb welche auch durch den Nockenwellensensor aufgenommen werden und als defekter Sensor interpretiert werden könnten.
     
  6. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Es ist die ganz kleine Maschine. 50kw mit 1 m³ Hubraum.

    Vollkommen richtig. Leider habe weder ich, noch mein direkter Bekanntenkreis die Möglichkeit das alles zu prüfen. Daher wäre für mich die einfachste Möglichkeit den Sensor zu tauchen.
    Hatte ihn heute auch kurz ausgebaut und gereinigt. Hat natürlich nichts gebracht, weil es sich um ein berührungsloses Messverfahren handelt und das durch die minimale Schmutzschicht nicht beeinflusst wird.

    Die Steuerkette wurde mit allem drum und dran vor ziemlich genau einem Jahr erneuert. Möglich das die Werkstatt damals Mist gemacht hat, aber ich gehe mal davon aus das sich die Symptome schon früher gezeigt hätten als jetzt erst.
    Der Meinung war der Werkstatt Mensch auch.

    Für mich wäre die einfachste Lösung ein Tausch des Sensors. Das krieg ich ohne großen Aufwand ja auch selbst hin. Wäre natürlich ärgerlich, wenn der Fehler bestehen bleiben würde.
     
  7. #6 eNDi, 23.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.2013
    eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Falls Du doch ein Multimeter auftreiben kannst:
    der Sensor sollte an den zwei Kontakten gemessen einen Widerstand zwischen 985 und 1890 Ohm haben (Induktionsspule) und unendlich zum Motorblock.
    Eine genauere Messung ist nur mit einem Oszilloskop möglich.
    Weiterhin könnten auch die Kontakte im Stecker zu weit aufgebogen oder verschmutzt sein, sodass der Kontakt schlecht ist. Auch könnte die Crimpung der Kontakte an die Leitungen mangelhaft sein: am Sensorstecker wie auch am Motorsteuergerätestecker.
     
  8. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Habs mal mit dem Multimeter durchgemessen.

    Hatte bei einem Messbereich von 200k Ohm einen Wert von 2.0

    Passt also irgendwie nicht zu deinen genannten Werten. Sagt mir das irgendwas? :D
     
  9. berdy

    berdy Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Verso, Yaris, ex Corolla, ex Starlet, ex Avensis ;-)
    1890ohm sind 1,8kohm.
    und in dem messbereich den du gewählt hast zeigt der dann schon mal 2.0 an. je nach toleranz des messgeräts.
    verwende mal einen kleineren messbereich. 20k oder 2k. kommt halt drauf an was das gerät kann :-)
     
  10. #9 Thexen, 24.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2013
    Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Bei 20k zeigt er 2,1 bis 2,13 an.
    bei 2k scheint der Messbereich überschritten. Da zeigt das Gerät nichts mehr an.

    Edit: Dem Multimeter würde ich aber auch nicht zu 100% vertrauen. Ist halt so ein 0 8 15 Aldi Teil
     
  11. #10 eNDi, 24.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2013
    eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    ich meine auch, dass die gemessenen 2k nicht unbedingt auf einen defekten Sensor hindeuten.

    Miss auch mal folgende Widerstände:
    Wichtig: Zündschlüssel abgezogen, keine Verbraucher eingeschaltet (Türen zu, Licht aus, ...)
    - Kontakt 1 des Sensorsteckers nach Batteriemasse (NE- 42k)
    - Kontakt 2 des Sensorsteckers nach Batteriemasse (G1 1,6k)
    - Kontakt 1 nach Kontakt 2 des Sensorsteckers (44,8k)
    Die Werte in Klammern sind die meines E11s (200k-Messbereich).
     
  12. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kontakt 1 zu Kontakt 2: 22
    Kontakt 1 (schwarzes Kabel) zu Masse: 22
    Kontakt 2 (weißes Kabel) zu Masse: 0

    alles bei 200k Ohm.

    Was sagt mir das?
     
  13. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Heißt erstmal: die Leitungen sind nicht unterbrochen.

    schwarze Leitung = G2 (Sensorsignal)
    weiße Leitung = NE- (Sensornull), dient auch dem Kurbelwellensensor als Null

    Ich habe leider keinen Yaris zum Vergleichsmessen da, ob es richtig ist, dass NE- mit Masse verbunden ist. Es könnte ein Masseschluss vorliegen (die Sensorleitungen sind geschirmt - Kurzschluss mit Schirmung?).

    Deshalb eine weitere Messung:
    - die Stecker der Motor-ECU abziehen
    - nochmal den Widerstand der weißen Leitung nach Masse messen (in einem möglichst kleinen Messbereich)

    An die Motor-ECU kommst Du, indem Du das Handschuhfach aufklappst, seitlich zusammendrückst und weiter aufklappst - dann abnehmen. Dahinter liegt die Motor-ECU. Die Stecker sind mit einer schwarzen Blende geschützt.

    Anm.: Der Kurbelwellensensor hat ebenfalls einen Widerstand von 985..1890 Ohm
     
  14. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich alles gemacht. Nachdem das Gerät ausgesteckt war waren keine Werte mehr zu messen. Egal welche Leitung.
     
  15. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    ok, ich gehe nun davon aus dass kein Kabelbruch oder Masseschluss vorliegt.
    NE- wird also von der Motor-ECU auf Masse gelegt (finde ich ungewöhnlich).

    Bleibt noch Steckverbindung, Sensor und Motor-ECU übrig.

    Eigentlich müsste man den Sensor auch so prüfen können:
    - Sensor ausbauen
    - Multimeter mit Widerstandmessbereich 20k an die zwei Kontakte des Sensors anschließen
    - mit einem Magneten an der Sensorspitze vorbeifahren - der angezeigte Widerstandwert muss sich kurz ändern
    Das wäre aber nur ein sehr grober Test und ich gehe auch nicht so sehr davon aus, dass der Sensor selbst defekt ist, weil der Widerstand der Sensorspule vernünftig aussieht.

    Wie sehen denn die Kontakte des Sensorsteckers aus? Könnte man die noch etwas zurechtbiegen dass die Sensorkontakte straffer drin sitzen? Die könnte man mal nachbiegen, den Fehler löschen, eine Probefahrt machen und schauen ob der Fehler wieder auftritt.

    Seit wann ist eigentlich das Ruckeln und das Leuchten der Motorkontrolleuchte da? Steht es zeitlich in Zusammenhang mit einer Wartung? Ist es gleichzeitig aufgetreten? Wurde der Fehler in der Werkstatt gelöscht?
    Du schreibst es ruckelt "manchmal" beim Anfahren - heißt das, meistens verhält sich der Motor normal?

    Wenn Du natürlich günstig an einen Sensor (oder Motor-ECU) rankommst wäre das auch hilfreich.

    Gehe mal bitte auf
    http://www.toyodiy.com/parts/q.html
    gib Deine VIN ein und poste die URL bei "Click here to continue"
     
  16. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem zurechtbiegen könnte ich mal probieren. Jedoch sehen die Kontakte ganz gut aus. Zumal es mich wundern würde, da der Stecker seit der Reparatur vor einem Jahr nicht entfernt wurde.

    Die Kontrollleuchte ging vor ein paar Wochen an auf der Autobahn bei ca. 80 km/h. Nach einem Tag war sie jedoch wieder aus. Blieb dann ein paar Tage aus und das Spiel wiederholte sich.
    Seit ca. einer Woche ist die dauerhaft an. Das Ruckeln tritt auch erst seitdem auf.
    Manchmal läuft er ohne Probleme und manchmal fährt man im ersten Gang an, hält das Gaspedal auf der selben Stellung und der Wagen bremst dann stark ab und ruckelt. Schaltet man dann in den zweiten Gang ist wieder alles okay.
    Dann hat er manchmal weniger ruckeln sondern eher das schon beschriebene laute Motorengeräusch bei niedriger Drehzahl. Wenn dies auftritt kann man das Gaspedal durchdrücken wie man lustig ist, die Drehzahl wird dabei jedoch nicht erhöht.

    Vielleicht könnten einige dieser Fahrauffälligkeiten auch von einer zerschlissenen Kupplung kommen. Denn der Weg des Kupplungspedals ist schon arg kurz.

    Eine Wartung wurde das letzte mal vor einem Jahr durchgeführt (bei der Reparatur der Steuerkette). Seitdem wurde nichts verändert und es trat auch keine Warnleuchte zum Vorschein.

    Der Fehler wurde bei Toyota gelöscht trat aber 5 Sekunden nach dem Anlassen wieder auf. So wie vorhin als das Steuergerät abgesteckt war und damit ja auch der Fehler gelöscht wurde. Der Wagen wurde gestartet und das Lämpchen leuchtete wieder nach ein paar Sekunden.

    Günstig komm ich da eher nicht ran. Würde mich halt 70 Euro kosten, wenn ich den Sensor irgendwo im Internet bestelle. Motor-ECU liegt preislich natürlich nochmal eine Ecke drüber.

    Hab die Nummer mal eingegeben. http://www.toyodiy.com/parts/g_E_200006_TOYOTA_YARIS_SCP10L-AHMRKW_1.html
     
  17. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Wenn man die Steckverbindung als Ursache noch ausschließen kann müsstest Du wohl doch mal den Sensor tauschen - es gibts ja 14 Tage Rückgaberecht wenn keine Gebrauchsspuren dran sind :)
     
  18. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Steckverbindung werde ich noch testen und wenns nix hilft den Sensor bestellen. Melde mich dann wieder wenn es gute oder schlechte Nachrichten gibt ;)
     
  19. eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Eins deutet doch auf den NWS hin: der Widerstand des NWS soll bei Temperaturen unter 50°C zwischen 985 und 1600 Ohm liegen, oberhalb von 50°C zwischen 1265 und 1890 Ohm.
    Damit wären Deine gemessenen 2100 Ohm schon etwas daneben wenn Du bei kaltem Motor gemessen hast.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thexen

    Thexen Grünschnabel

    Dabei seit:
    29.04.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Teile nr des NWS ist: 90919-05024
    wenn ich danach google steht überall das der sensor einen Widerstand von 2,2k Ohm hat. Welcher Wert stimmt denn nun?
     
  22. #20 eNDi, 24.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2013
    eNDi

    eNDi Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    60
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Die von mir genannten Werte stammen aus dem 1SZ-FE-Motor-Werkstatthandbuch, aber auch da können Fehler drin sein, genauso wie nachgemachte Ersatzteile an der Toleranzgrenze evtl. zu Problemen führen könnten... - apropos: ist der eingebaute NWS von Denso?
    Ob der um 30% höhere Innenwiderstand des Sensors wirklich ein Problem darstellt? Immerhin ist es nur eine Spule, in die Spannung induziert wird. (Hast Du den Magnettest mal gemacht?)
    Ohne Oszi hilft wohl nur Teileaustauschen...
     
Thema: [Yaris] Schaltkreis des Nockenwellensensors
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota yaris nockenwellensensor fehler

    ,
  2. yaris nockenwellensensor

    ,
  3. Nockenwellen Sensor bei Toyota

    ,
  4. toyota yaris nockenwelle defekt,
  5. toyota yaris nockenwellensensor,
  6. nokenwellensensor toyota yaris,
  7. nockenwellensensor defekt motor läuft nicht toyota,
  8. Toyota Yaris Verso Sensor für Variable Nockenverstellung erneuern,
  9. nockenwellensensor prüfen toyota yaris,
  10. Rav4 p0340,
  11. yaris kurbelwellensensor,
  12. toyota verso steuergerät für Nockenwelle,
  13. nockenwellensensor toyota yaris 1.3,
  14. toyota yaris nockenwellensensor fehler kurbelwellensensor,
  15. toyota yaris kurbelwellensensor,
  16. motorlampe yaris lambdasonde ,
  17. yaris p1 kurbelwellensensor,
  18. toyota yaris bj 2000 mkl leuchtet,
  19. nockenwellensensor yaris toyota,
  20. aygo gelbe motorkontrollleuchte,
  21. nockenwellensensor yaris p1 68 ps einbauen,
  22. yaris p1 68 ps motorlampe blinkt,
  23. positionssensor yaris einlassnockenwelle,
  24. nockenwellensensor toyota yaris,
  25. nockenwellensensor yaris
Die Seite wird geladen...

[Yaris] Schaltkreis des Nockenwellensensors - Ähnliche Themen

  1. Yaris XP9 Radio tauschen

    Yaris XP9 Radio tauschen: Hallo zusammen. Ich würde gern am XP9 meiner Frau das Radio tauschen, da sie sich USB und (vielleicht) Bluetooth inkl. Freisprechen wünscht. USB...
  2. Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS

    Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS: Mein Bruder will seinen Yaris verkaufen, da er sich einen RAV4 zulegen möchte. Alles wichtige gibt es hier im Link zu mobile:...
  3. Toyota yaris bj1999 pixelfehler

    Toyota yaris bj1999 pixelfehler: Hallo zusammen, bei meiner schwester ihrem yaris hat sich ein komisches gebilde eingeschlichen. Siehe foto. Kann man da was machen? Denke mal dass...
  4. Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.

    Toyota Schaltknauf NEU - original - lang! Auris E15, Yaris, etc.: Ich habe hier noch einen originalen Toyota Knauf liegen. Nagelneu. 5-Gang silberne Platte und silberner Konus unten. Sportlich perforiertes Leder....
  5. Waschwasserpumpe Yaris P1 tauschen

    Waschwasserpumpe Yaris P1 tauschen: Hi, seit kurzem hat mein Yaris ein kleines Wehwehchen, das aber zum anstehenden Tüv beseitigt sein sollte: Die Scheibenwaschanlage funktioniert...