[Yaris P1 TS] Fahrverhalten

Diskutiere [Yaris P1 TS] Fahrverhalten im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Servus aus Hessen, ich habe ein Anliegen zu meinem Yaris. Und zwar geht es um das Fahrverhalten. Ich besitze das Kfz seit anderthalb Jahren,...

  1. AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    Servus aus Hessen,
    ich habe ein Anliegen zu meinem Yaris. Und zwar geht es um das Fahrverhalten.
    Ich besitze das Kfz seit anderthalb Jahren, Laufleistung aktuell 116000km. In den letzten Monat ist mir aufgefallen, dass das Fahrwerk zunehmend härter wurde. Besonders schlechte Straßen schluckt er nicht mehr, sondern knallt darüber. Die Hinterachse springt richtig. Laut Toyota sei jedoch alles in Ordnung. Ich überlege nun Dämpfer, oder Federn zu tauschen, vllt. auch beides, nur weiß ich nicht, ob es dadurch besser wird. Dass die Dämpfung beim TS allgemein holprig ist, ist mir bewusst, dennoch wird mir das langsam zu heftig und so hart wie aktuell war er definitiv nicht dauerhaft.

    Ersteres führt u.U. zum zweiten Anliegen. Die Lenkung. Je härter das Fahrwerk desto nervöser die Lenkung. Bei Unebenheiten schlägt das Lenkrad ordentlich nach links und rechts. Beim Abbremsen greift manchmal das ABS ein. Ich hatte mal eine Achsvermessung machen lassen, weil der Wagen nach links zog. Das tat er danach nicht mehr so extrem, allerdings steht seitdem das Lenkrad leicht schief beim Geradeaus fahren. Und mir ist aufgefallen, dass ab und zu beim Linkslenken der Wagen nicht sofort reagiert. Das tritt nur ganz selten auf, nicht so dramatisch wie es sich vllt. liest, aber dennoch etwas, das mich stört. Laut Toyota ist, wie gesagt, alles in Ordnung, kein Lager ist ausgeschlagen, minimales Spiel in der Lenkung (vermutlich vom Kreuzgelenk). Das einzige was vor kurzem defekt war, waren die Stabilager und sind dann erneuert worden.

    Evtl. tatsächlich alles in Ordnung und ich sollte mich an das Fahrverhalten gewöhnen? Tue mich allerdings etwas schwer damit, denn ich möchte noch viel Spaß mit dem Kleinen haben. Würde mich freuen, wenn vllt. der ein oder andere TS-Fahrer oder allgemein P1-Fahrer seine Eindrücke schildern könnte.

    Vielen Dank :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: [Yaris P1 TS] Fahrverhalten. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Maresch, 27.04.2018
    Maresch

    Maresch Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    Yaris D4D
    Hi Alex, mit 116.000km ist er ja noch recht ungefahren. Aber ich kann dich beruhigen, denn dass der Wagen so holprig ist, ist einfach so, da er auch ja etwas sportlich abgestimmt ist. Wenn dir das zu viel solltest du den Wagen vielleicht "höher" legen und ein Fahrwerk von einem normalen Yaris holen. Da kann ich dir aber eher nur sagen dass das Fahrgefühl minimal komfortabler ist. Alternativ kauf dir ein anderes Sportfahrwerk oder Gewindefahrwerk um noch etwas tiefer zu kommen. ;)

    Dass das Lenkrad links schief steht kenne ich nur von meinem alten TS und hatte genau wie du Achsvermessungen machen lassen, wobei dennoch das Lenkrad leicht schief stand. Ich bin Ihn dann weiterhin so gefahren und war dann doch eher der Meinung dass es nur optisch so aussieht als würde er schief stehen auf Grund der leichten Wölbung des Armaturenbretts.
     
    AlexTS gefällt das.
  4. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    537
    wenn die stossdämpfer verschlissen sind, wird der wagen eigentlich eher weicher. wie maresch schon schrieb, ist es aber -eher- unwahrscheinlich, dass die bei gerade mal 116000 km schon defekt wären, was die werkstatt ja auch bestätigt hat.

    fährst du evtl. häufiger in einem besser federnden auto mit? meine tochter hatte früher einen peugeot 206. wenn ich von dem in meinen yaris p1 1,3 (also kein ts) umgestiegen bin, fiel mir der extreme unterschied zwischen den beiden autos sofort auf. der peugeot filterte super komfortabel schlaglöcher usw. weg, während der yaris sehr hölzern, hart und "hoppelig" wirkte. und der ts ist ja nochmal härter, hat zudem breitere räder drauf.

    hast du das serienfahrwerk mit serienreifen, oder wurde was umgerüstet in dem bereich?

    was für einen luftdruck fährst du? evtl. bringt es was, den mal zumindest testweise etwas zu reduzieren (aber natürlich nicht unter die werksangaben).

    wann ist der nächste TÜV-termin? die überprüfen ja meist "ältere" autos sehr gründlich, und sollten eigentlich auch vorhandene mängel finden.
     
  5. AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    Danke für eure Antworten. Nein habe nichts umgerüstet.Fahrwerk ist original mit 185/55/15. An der HA sind Monroe Dämpfer verbaut. Gehe mal davon aus, dass diese original sind. Luftdruck rundum 2,3 bar.

    Gefühlt bzw. ganz sicher wird er zunehmend härter, wie gesagt vor allem die HA. Die poltert mittlerweile richtig übel. Definitiv keine Einbildung. Möglich dass die Gummilager hinten ausgeschlagen sind? Soll ja eine Schwachstelle sein und da spielt vermutlich das Alter eine größere Rolle als die Laufleistung. Hat der Yaris nur die zwei Lager an der HA und sind diese kompiliziert zu wechseln?

    Danke
     
  6. #5 Maresch, 02.05.2018
    Maresch

    Maresch Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    Yaris D4D
    Wenn es härter poltert auch bei guten Fahrbahnverhältnissen, würde ich auf Hinterachslager tippen. Werfe mal einen Blick in diesen Beitrag von vor ein paar Tagen. Da habe ich auch was zu PU Buchsen als Alternative zu gummierten Lagern geschrieben. Ich denke dass das die Probleme beheben könnte. Wirf mal auch einen Blick auf die Gummis unter den Hinterachsfedern. Bei mir lösen die sich auf.
     
    AlexTS und Cybexx gefällt das.
  7. AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    Wäre auch ein defektes Domlager an der HA denkbar? Die Lager aus dem von dir verlinkten Thread würde ich wechseln, falls es nicht zu aufwendig ist. Sieht so aus als müsste nur der Stoßdämpfer abgeschraubt werden. In dem Link sind von zwei Teilenummern die Rede. Ich kann da allerdings keinen Unterschied erkennen. Sind doch beides nur die Lager oder nicht?
     
  8. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    537
    hat der yaris ts ab werk monroe dämpfer?
     
  9. #8 PoorFly, 02.05.2018
    PoorFly

    PoorFly Senior Mitglied

    Dabei seit:
    01.03.2008
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    982
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Compact, gespiegelte Ausführung
    Gib auf der Seite oben links bei "VIN search..." Deine Fahrgestellnummer ein und geh über den Reiter "Powertrain / Chassis" wieder nach "REAR SPRING & SHOCK ABSORBER".

    Dort auf die Nummer (im Beispiel 48725F für rechts und 48725G für links. RH=Right Hand; LH=Left Hand) klicken und Du bekommst die Teilenummer angezeigt.

    Wenn Du auch zwei verschiedene angezeigt bekommst je nach Baujahr, würde ich die des späteren Baujahrs nehmen.

    Die Teilenummer der Achse (42110E) ist bei beiden Auswahlmöglichkeiten identisch.

    http://www.japan-parts.eu/toyota/eu...hassis/4804_rear-spring-shock-absorber#42110F
     
    AlexTS gefällt das.
  10. AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    Danke. Hier mal zwei Bilder von den Lagern. Für mich sehen die jetzt nicht völlig fertig aus. Oder doch?
    IMG_20180502_165844.jpg IMG_20180502_165738.jpg
     
  11. #10 Elwood_B., 03.05.2018
    Elwood_B.

    Elwood_B. Junior Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    16
    Auch wenn die HA-Lager noch nicht rausbröseln kann ein Tausch in nächster Zeit zumindest nicht schaden. Oft sieht man Risse auch erst unter Belastung, also wenn man bei aufgebocktem Fahrzeug z.B. mit einem Montiereisen das Lager hin und herdrückt. Bzgl. Aftermarket Fahrwerksgummis kann ich z.B. Meyle empfehlen.

    In deinem Vorstellungsthread schreibst du, dass die Federn schon sehr rostig sind. Vielleicht sind die schon so mitgenommen, oder gar gebrochen, dass das Fahrverhalten sich eben verschlechtert hat.
     
  12. #11 Maresch, 03.05.2018
    Maresch

    Maresch Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    Yaris D4D
    Auch anhand des Bildes kann man schlecht sagen ob die Lager noch in einem guten Zustand sind. Aber bei dir ist auf jeden Fall der Achsträger ganz schön rostig. Als wäre das aufgegangener Blätterteig ;) Es ist sicher nicht verkehrt diese zu tauschen, da die gerne mal für Unruhe an der Hinterachse sorgen.

    Ich weiss jetzt auch nicht genau, aber sind die Monroe Dämpfer die gleichen Zubehör-Dämpfer die auch für den TS gedacht sind?
     
  13. #12 AlexTS, 03.05.2018
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2018
    AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    OK, dann werde ich wohl als erstes die zwei Lager tauschen. Ist es ein großer Aufwand diese zu wechseln? Würde das wenn möglich gerne selbst machen.

    Edit: Überlege nun im gleichen Zug auch die Federn zu wechseln. Ist ja nur noch eine Frage der Zeit, wann die erste bricht.. Im Zubehör habe ich auf Anhieb Eibach "ProKit" sowie HR-Federn gefunden. Die Originalen tue ich mir nicht mehr an. Eibach kenne ich noch aus BMW Zeiten und fand die vom Komfort ziemlich gut. Ich gehe mal davon aus, dass die besser sein werden als die originalen Federn. Allerdings ohne TÜV-Gutachten. Zu HR-Federn kann ich nichts sagen. Ich weiß auch nicht, ob ich mit einer 35mm Tieferlegung zufrieden sein soll. Aber eigentlich spricht ja nichts dagegen. Zufällig einer Erfahrungen damit gemacht?
     
  14. #13 Maresch, 03.05.2018
    Maresch

    Maresch Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    Yaris D4D
    Ich fahre seit knapp 50.000km das TA Technixx Komplett-Sportfahrwerk (40mm), es ist zwar billig, aber hat bislang seinen Dienst ohne Probleme getan und das für weniger als 200€ mit Gutachten. Mit der Standard TS Tieferlegung liegst du bei 20mm. Alternativ kannst du auch Koni Str.t Stoßdämpfer mit HR Federn kombinieren, das hatten schon andere gefahren. Standard-Dämpfer mit Tieferlegungsfedern würde ich aber nicht nutzen.
     
  15. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Also die Lager werden mit einer Presse "eingepresst" und rausgepresst.
    Geht aber auch mit Brenner, aber das ist nicht so gesund und sieht man nicht gern...
    Dann ordentlich sauber machen, einschmieren und dann sollte man das Lager so reindrücken können. Ich nehm dazu gern AT-Bremszylinderpaste.

    Vom TA Technixx kann ich aber abraten (sorry Maresch :D ), das ist einfach nur hart und dementsprechend schlechte Straßenlage.
    You get what you pay for.

    Mit dem Str Kit von Koni bist du aber gut beraten.
    Die gelben Dämpfer sind normal sogar einstellbar über Nuten.


    Gruß Max
     
    AlexTS und PoorFly gefällt das.
  16. #15 Maresch, 03.05.2018
    Maresch

    Maresch Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    Yaris D4D
    Für meinen Diesel reichts alle Male :D Ich denke da scheiden sich die Geister hinsichtlich der Meinung von TA Technix. Ich möchte noch erwähnen dass ich nicht das Gewinde- sondern das Sportfahrwerk (für 159€) fahre. Das Auto ist Low Budget und das Fahrwerk ist und wird nicht für sportliche Zwecke (75PS Turbo...Diesel) genutzt. Das war auch die günstigste Möglichkeit defekte Stoßdämpfer dann als ganzes günstig mit leichter Tieferlegung auszutauschen.
     
  17. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Ah ok, ich kenn nur das Gewinde. Kann natürlich sein, dass das normale Fahrwerk zu gebrauchen ist :)
     
  18. #17 Elwood_B., 04.05.2018
    Elwood_B.

    Elwood_B. Junior Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    16
    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich Billig-Fahrwerke und auch die Koni-H&R-Kombi für den AlexTS ausschließen. Wenn er schon am Serien-FW herummoniert wird er damit niemals glücklich. (H&R Federn sind verglichen mit Eibach straffer und gelbe Koni-Dämpfer sind auch auf der weichsten Stufe straffer als Bilstein B8.)

    Leider sieht es schlecht aus, was Bilstein-Dämpfer für den Yaris angeht. Die in Verbindung mit Eibach Federn hätte ich normalerweise empfohlen.
     
  19. AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    Mh es gibt ja immerhin das KW Variante 3 für den TS. Ich hatte mal in einem Opel Astra das V2 und das war ein absolut geiles Fahrwerk. Allerdings ist der Preis schon eine Hausnummer. Nur so wie sich das Fahren derzeit anfühlt ist das nur noch ein Geknalle und macht keinen Spaß mehr.

    Ich möchte aber nochmal auf meinen ersten Post zurück, die Lenkung. Ich bin eigentlich nicht so pingelig, wenn die Lenkung ein wenig schwammig ist, aber ich habe zu 99% den Verdacht, dass da etwas nicht in Ordnung ist. Gerade heute ist mir das wieder aufgefallen. Es fühlt sich bei Unebenheiten definitiv so an, dass vorne rechts an der Lenkung was locker ist bzw. das Rad irgendwie locker ist. Man spürt es auch im Gaspedal, dass da irgendwo Spiel ist.

    Klingt zwar etwas merkwürdig, aber ich fühle das. Und es nervt mich tierisch, wenn nicht 100% alles stimmt. Vor allem, ein Beispiel heute morgen: Ich fahre bergab, bremse, der Wagen zieht dabei leicht nach rechts und das Lenkrad dreht sich dabei nach links. Warum? Die Bremsen sind nicht das Problem und auch die Räder sind natürlich fest. Reifen sind nagelneu und die Achse wurde bereits vermessen. Die Querlenker haben kein Spiel und die Domlager sind auch in Ordnung. Für mich kommen da eigentlich nur drei Dinge in Frage.

    1. Die rechte Spurstange hat Spiel. Da sie länger ist als die linke, hat sie ja noch so ein Lager an der Verlängerung, das evtl. defekt sein könnte.

    2. Der Stabilisator hat an der Strebe ganz oben noch ein Gummilager, das defekt sein könnte und die Vorderachse instabil macht (glaube ich eher nicht)

    3. Das Gummilager am Kreuzgelenk, das von der Lenkung zum Lenkgetriebe führt ist defekt und sorgt für eine instabile Lenkung. Die Lenkung klackert auch genau an diesem Gelenk beim schnellen links/rechts drehen, allerdings kenne ich kein Auto, dass das nicht macht.

    Das sind zwar alles Sachen, die bei Toyota nicht so ins Muster passen, aber all das habe ich bei BMW schon erlebt und letztlich ist die Technik (beinahe) dieselbe und ein Gummilager bleibt ein Gummilager. Nichts destotrotz ist es Fakt, dass die Lenkung immer nervöser wurde, als das Fahrwerk härter wurde.

    Nun muss ich am Dienstag sowieso zu Toyota, weil der Endtopf gewechselt. Nur was gebe ich da noch in Auftrag? Die Jungs dort machen sicher einen guten Job, nur letztes Mal ging ich hin und sagte "es klappert vorne was", hole den Wagen wieder ab mit dem Fazit "alles ok" und wenige Tage später verabschieden sich beide Stabilager. Ich kenne halt mein Auto am besten (welcher Besitzer tut das nicht), aber sehr schwierig für mich den Schuldigen da jetzt ausfindig zu machen.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Elwood_B., 07.05.2018
    Elwood_B.

    Elwood_B. Junior Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    16
    Ja, das KW V3 kostet... :(

    Ich würde dir raten bei deinem Termin bei Toyota denen deine Eindrücke genau so ausführlich zu schildern wie uns hier. So werden sie sich viel spezifischer auf die Suche nach einem Defekt machen können, als wenn du nur "es klappert vorne was" sagst. Sollten sie trotz einer so genauen Beschreibung nichts finden, solltest du dir dringend eine bessere Werkstatt suchen.

    Übrigens. Die Stabilager die Stabi mit Chassis verbinden haben mich bei meinem ehemaligen Subaru auch lange beschäftigt. Bis ich sie dank dem Tipp eines guten Mechanikers ausgetauscht und das Gepolter eliminiert habe. (Die machen zwar lästigen Lärm verschlechtern das Fahrverhalten allerdings nicht so wie du das beschreibst.)
     
    AlexTS gefällt das.
  22. AlexTS

    AlexTS Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Yaris P1 TS '02
    So, folgendes hat die Werkstatt herausgefunden: NICHTS bzw ALLES OK! So langsam kriege ich schlechte Laune. Selbst die Hinterachslager sind laut Toyota in Ordnung... Das glaube ich nie und nimmer. Ich brauche mich nur auf die Rückbank setzen und ein bisschen hüpfen, da ist ein metallisches Schlagen deutlich vernehmbar. Entweder sind es die Achslager oder die Stützlager am Stoßdämpfer. Sonst kann es ja nichts anderes sei.
    Reparatur der Achslager würde mich etwa 700€ kosten. Ich denke Achslager und Stützlager werden jetzt neu kommen + ein neues Fahrwerk. Die Probleme mit der Lenkung beziehe ich mal auf ausgelutschte Dämpfer und die vordere rechte Felge, die nicht richtig ausgewuchtet scheint, da das Lenkrad ab 110 etwas flattert und es spürbar von rechts kommt. Wenn nichts dagegen spricht, würde ich mich nun für ein Vogtland Komplettfahrwerk entscheiden. Lieber wären mir aber die HR Federn und Koni Dämpfer, da finde ich aber nur noch Dämpfer für vorne. Und leider haben Eibach Federn kein Gutachten.
     
Thema: [Yaris P1 TS] Fahrverhalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. koni gelb stoßdämpfer erfahrungen

Die Seite wird geladen...

[Yaris P1 TS] Fahrverhalten - Ähnliche Themen

  1. Yaris XP9 1.3 Motor läuft unrund. Beim Anfahren das Gefühl das der Motor abläuft.

    Yaris XP9 1.3 Motor läuft unrund. Beim Anfahren das Gefühl das der Motor abläuft.: Hallo, ich habe am Donnerstag einen neuen Funkschlüssel anlernen lassen bei Toyota. Mir wurde gesagt das Jemand in der Software war. Das...
  2. Yaris Verso 1.3 1999 Klimakompressor-Ersatz

    Yaris Verso 1.3 1999 Klimakompressor-Ersatz: Hallo liebes Forum, dies wird hier mein Erstlingswerk und ich hoffe ich platziere es richtig... Folgendes Problem: Am Yaris Verso meiner Tochter...
  3. Toyota Yaris XP13M(a) zugelassene Felgen?

    Toyota Yaris XP13M(a) zugelassene Felgen?: Hallo, ich habe im Internet ein gutes Angebot von Kompletträdern gefunden und wollte diese schon kaufen. Da bin ich zufällig darüber gestoßen,...
  4. Yaris TS P1 FL Stoßstange/Farbe für 52751-52030

    Yaris TS P1 FL Stoßstange/Farbe für 52751-52030: Liebe Leute, an oben genannten Teil der hinteren Stoßstange haben wir einen kleinen Parkschaden. Das Teil ist derzeit nirgends zu haben (wäre...
  5. Yaris II Cool XP9F(A), Variante KSP90, Bj.10/2008 -> Zündkerzenwechsel

    Yaris II Cool XP9F(A), Variante KSP90, Bj.10/2008 -> Zündkerzenwechsel: Hallo in die Runde. Der o. g. Yaris hat den kleinsten Motor 1.0 VVT-i 998 cm3, 51kW. Als Zeitraum für den Zündkerzenwechsel sind im Toyota...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden