Yaris D-4D Wetterfühlig??

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von celica-fan, 24.08.2005.

  1. #1 celica-fan, 24.08.2005
    celica-fan

    celica-fan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe folgendes Phänomen festgestellt, das ich von meinen anderen Toyotas nicht kenne.

    Mein Yaris D-4D (ohne Chiptuning) bringt bei Temperaturen über 25 Grad nur 180 ?(, bei Temperaturen unter 20 Grad locker 190 / 195 :D. Ich habe den Eindruck, das der Motor zuwenig ‚frische Luft’ bekommt. Ist dieses Phänomen bekannt und wenn ja, was kann ich dagegen tun.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    hatte schonmal jemand bemerkt. besonders luftfeuchtigekeit scheint nen großen einfluss zu haben.

    aber wenn ich mir die übersetzung vom 1.0er anschaue, ist das auch kein wunder. 155 lt. Papieren. Bis 165 (Tacho) problmlos, dann mit Anlauf auch 180 machbar. Bergab hatte ich auch die 199 geknackt. Spielen schon Kleinigkeiten ne Recht große Rolle für vmax...
     
  4. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Jeder Motor ist im Prinzip wetterfühlig. Das liegt daran, daß warme Luft weniger Dichte und somit bei gleichem Volumen weniger Sauerstoffanteile enthält. Bei nem aufgeladenen Motor mit Ladeluftkühlung kommt erschwerend hinzu, daß bei hohen Umgebungstemperaturen die Ladeluft nicht so effektiv gekühlt wird wie bei niedrigen Temperaturen. Teilweise ließe sich dieses Problem beheben indem man die Ladeluftkühlung optimiert, sprich nen größeren Ladeluftkühler montiert und diesen dann evtl noch anders positioniert. Allerdings vergrößert sich dabei das Volumen des Ansaugtrakts worunter bei gleichem Ladedruck das Ansprechverhalten leidet. Ich denke daher nicht, daß sich derartiger Aufwand lohnt. Eher rentabel wäre es die Anströmung des serienmäßigen Ladeluftkühlers zu optimieren, z.B. durch die Montage einer Lufthutze auf der Haube.

    mfg Eric
     
  5. #4 celica-fan, 24.08.2005
    celica-fan

    celica-fan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eric,
    vielen Dank für Deine Erklärung, dass ist genau das was ich mir gedacht hatte, das der Motor zuwenig ‚Sauerstoff’ bekommt. An eine Lufthutze hatte ich auch schon gedacht, habe aber dafür noch keine Erfahrungswerte im Forum gefunden. Gibt es so etwas für den Yaris? Ich suche schon lange bei Ebay habe aber noch nie etwas gefunden.

    Gruß
    Peter
     
  6. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Hutzen gibts reichlich, die meißten universell.
    Allerdings muss man dann die Haube zerschnibbeln (Wiederverkaufswert), einbauen, spachteln und lackieren lassen. Wenn man das nicht selber kann sind nachher sicher 1000 Euro futsch.
    Hinzu kommt dass so ne Hutze ja nicht wirklich zu nem Kleinwagen passt (mir wärs zu peinlich).
    Ich würde für weniger Geld lieber die Leistung mittels erhöhtem Ladedruck etwas anheben- es gibt einige Mini-Tuner (gleicher Motor) die sich damit einen namen gemacht haben.
    Das Phänomen bleibt zwar dann, aber das wird man bei nem aufgeladenen Motor eh nie ganz beseitigen können.

    Toy
     
  7. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Was die Idee mit der Hutze angeht wird man da um die Verwendung einer universellen nicht drumrumkommen, in Verbindung mit den von Toy erwähnten Widrigkeiten. Alternative wäre der Einbau eines wassergekühlten Ladeluftkühlers aus ner ST165-Celica Turbo. Allerdings wäre das ein recht hoher konstruktiver Aufwand weil man dafür nen zusätzlichen Wasserkühler in die Front montieren muß und nen eigenen Wasserkreislauf konstruieren muß, incl Pumpe.
    Bei der Idee mit dem Tuning aus der Mini-Sparte hätt ich Bedenken was die Kompatiblität und den Garantieverlust angeht. Gibts da schon Erfahrungswerte ob das überhaupt passt ?

    mfg Eric
     
  8. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    Passt definitiv; ist schon probiert worden.
    Garantie ist dabei natürlich Versatz.
    Lässt sich aber leicht umschiffen; die meißten Teile sind ja plug&play so dass man bei einem auftretenden Schaden kurz ausbauen kann.
    Bisher gibts aber noch keine Probleme mit Dauerbelastung, solang man sich an die Regeln hält (warmfahren, nachlaufen lassen...)

    Toy
     
  9. #8 celica-fan, 25.08.2005
    celica-fan

    celica-fan Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2001
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Tipps und Anregungen. Ich habe mir die Motorkonstruktion von meinem Yaris mal etwas näher angesehen. Der Ladeluftkühler bekommt seine ‚Kühlluft’ über einen Schacht, der an der Motorhaube hängt. Ich glaube schon, dass damit genug ‚kühle’ Luft ankommt. Ich glaube aber das das Problem der Luftfilter ist, der ganz blöd Positioniert ist.
    Der Lufi hat nur eine ca. 4 cm. kleine runde Öffnung und die zeigt auch noch nicht mal in Fahrtrichtung sondern zeigt Richtung Batterie. Könnte da ein ‚offener’ Filter helfen??.

    Was das Tuning angeht, müsste es doch auch etwas von Toyota geben. Der Corolla 1,4 D-4D hat den gleichen Motor wie der Yaris aber 90 PS, die 90 PS kommen doch bestimmt auch nur über ‚Software’ zustande.
    Ich werde mal in Köln anfragen was da geht.

    Gruß
    Peter
     
  10. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    ein offene luftfilter zieht dann aber warme luft. davon halte ich nicht viel.
    hab mir überlegt den luftfilterkaste um zubauen, so dass er vorne beim grill ne öffnung hat.
    ist nur die frage, wie stark der krümmer abstrahlt. denn darüber würde die "kastenverlängerung" ja langgehen...
     
  11. Key

    Key Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    0
    Der Corolla Diesel hat nen variablen Turbolader. Der macht den Hauptunterschied zum Yaris Diesel aus.

    Gruss Key2U
     
  12. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    und den soll der mini ja auch kriegen, wie ich das verstanden habe...

    ich denk mal schon, dass man die irgendwie tauschen kann. ist nur die frage, ob sich der aufwand lohnt...
     
  13. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. djtoby

    djtoby Mitglied

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Note dci Tekna, EX T22 D4D Kombi
    Yaris/Corolla 1.4 D-4D

    Die Unterschiede beziehen sich nicht nur auf die Software...
    Hardware, wie schon der angesprochene LLK und das Anströmverhalten.
    Beim Corolla müßte der LLK wie im Avensis im Radkasten sitzen.
    Das Ding beim Yaris auf dem Motor ist einfach zu klein...u.a. deshalb auch nur EURO 3.
    Außerdem ist ein anderer Turbo verbaut, mit variabler Schaufelgeometrie, was das Ansprechverhalten im unteren Drehzahlbereich verbessern soll.
    Ob die Einspritzanlage anders ist kann ich nicht sagen (anderer Einspritzdruck, neue Injektoren?) aber nach wie vor von Bosch.

    Das mit der Temperatur habe ich bei meinem 2.0 D-4D auch schon festgestellt...
    Meiner läuft bei um die 17°C Außentemp. am besten! :]

    Gruß

    Toby
     
  15. #13 Schuttgriwler, 28.08.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Das ist normal. Je nach Wetterlage ist die Luft mehr oder weniger Sauerstoffhaltig und ermöglicht dadurch bessere oder schlechtere Verbennung, was sich direkt auf die Leistung auswirkt. Beispiele von meinem CVerso D4D:

    - Fahrt nach Marokko in Südspanien's Höhen, bei +33°C und mit Anhänger: An der Steigung maximal 90km/h und dritter Gang notwendig, was er so normal im 5. und 120km/h packte.

    - Fahrt im Winter bei -10°C: Beschleunigung wie d'sau und fühlbare "Mehr-PS" und "Mehr-Nm".

    Deswegen haben viele CR-T'Diesel einen Ladekühler um die Luft mit Sauerstoff anzureichern, indem sie nach dem Turbo nochmal gekühlt wird.
     
Thema:

Yaris D-4D Wetterfühlig??

Die Seite wird geladen...

Yaris D-4D Wetterfühlig?? - Ähnliche Themen

  1. Yaris XP9 Radio tauschen

    Yaris XP9 Radio tauschen: Hallo zusammen. Ich würde gern am XP9 meiner Frau das Radio tauschen, da sie sich USB und (vielleicht) Bluetooth inkl. Freisprechen wünscht. USB...
  2. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  3. Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D)

    Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D): Hallo zusammen, in meinen Auto (Toyota Auris 2.0 D-4D, Baujahr 2007, 160Tkm) ist die Lichtmaschine kaputt gegangen. Dies ist auf der Autobahn...
  4. Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS

    Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS: Mein Bruder will seinen Yaris verkaufen, da er sich einen RAV4 zulegen möchte. Alles wichtige gibt es hier im Link zu mobile:...
  5. Toyota yaris bj1999 pixelfehler

    Toyota yaris bj1999 pixelfehler: Hallo zusammen, bei meiner schwester ihrem yaris hat sich ein komisches gebilde eingeschlichen. Siehe foto. Kann man da was machen? Denke mal dass...