Yaris ABS Problem

Diskutiere Yaris ABS Problem im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Hallo, habe einen Yaris 65PS, BJ.2003. ABS geht nicht, der Wagen bremst wie einer ohne ABS. Habe die Bremsflüssigkeit ausgetauscht, war auch viel...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe einen Yaris 65PS, BJ.2003.
    ABS geht nicht, der Wagen bremst wie einer ohne ABS. Habe die Bremsflüssigkeit ausgetauscht, war auch viel Luft drin. Aber ohne Erfolg.
    Die ABS-Leuchte leuchtet auf, wenn der Zündschlüssel auf ON steht. Also, am Elektronik kann das nicht liegen? Habe noch einen Yaris BJ.2004. Bei dem ist alles in Ordnung.
    Wo soll ich suchen?
    Für jede Hilfe bin ich dankbar.
    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 diosaner, 02.04.2010
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Suche eine Werkstatt auf.
    Die können sich das mal anschauen. Wenns um ABS oder um die Bremse geht, lass die Finger weg.

    Zumal es viele Gründe haben kann, warum ein ABS nicht geht oder man das Gefühl hat, es würde nicht funktionieren.

    P.S. Wenn das ABS deiner Meinung nach nicht funktioniert, wird und kann es nichts mit der Bremsflüssigkeit zutun haben.

    Und das die Leuchte bei Zündung ein brennt ist normal und hat keine Aussagekraft.

    Interessant wäre zu wissen, ob die Leuchte auch brennt, wenn das FZG läuft bzw. fährt.
    Dann wäre das ein Hinweiß auf einen Fehler in der Elektronik, die wiederum die Werkstatt auslesen kann.
     
  4. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, während der Fahrt leuchtet nichts. Wie gesagt, ich habe 2 Yaris. Bei einem geht ABS und bei anderem nicht.
    Bei einem, wenn ich ganz leicht auf die Bremse drücke, dann bremst schon das Auto.
    Aber beim anderem muss ich fast das Bremspedal durchdrücken. Wie bei einem Auto ohne ABS.
    Ich will erst selbst rausfinden wo der Fehler ist, bevor ich in die Werkstatt fahre.
    MfG
     
  5. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Da bist Du auf dem Holzweg. Mit ABS oder nicht hat das nichts zu tun. Auch ein Wagen ohne ABS muß sofort ansprechende Bremsen haben, denn das ABS verstärkt nichts es regelt nur, wenn man zuviel bremst und die Räder die Haftung verlieren. Da scheint eher was mit der Bremskraftverstärkung nicht zu stimmen, oder aber die Beläge/Scheiben sind nicht in Ordnung. Definitiv ein Fall für die Werkstatt, wenn man nicht ein geübter Schrauber ist.
     
  6. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Die Bremsen sind gut, die Bremsbeläge auch. Das Auto bremst ganz normal.
    Nur weil ich 2 Yaris habe, stellte ich fest, dass ein grosser Unterschied beim Bremsen ist.
    deswegen frage ich auch hier im Forum.
    Wo soll ich anfangen zu suchen?
    Wie gesagt, in die Werkstadt möchte ich noch nicht fahren.
    Habe immer meine Autos selbst repariert.
    MfG
     
  7. TOP

    TOP Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Picnic,Corolla E11 FL,CBR 600 F
    Wenn du nicht in die Werkstatt fahren willst und deiner Meinung nach die Bremsen optisch OK sind, kann ich auch nicht helfen!
    Mich macht es nur stutzig,das du beim entlüften festgestellt hast,daß da Luft drin war! Spätestens jetzt sollten deine Alarmglocken läuten!
    Fehler sind nicht bekannt! Also, ab in die Werkstatt!!!!!!!!
     
  8. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Habe schon festgestellt, dass viele Forum's überflüssig sind.
    Man braucht Hilfe und stellt Fragen, aber bekommt keine.
    Ich bin in vielen verschiedenen Forums angemeldet und überall das Gleiche.
    Man wird sofort an die Profis verwiesen. Ich selbst versuche immer den Leuten zu helfen.
    Klar, es ist einfach zu schreiben, man soll in die Werkstadt fahren.
    Ich will NICHT in die Werkstadt fahren und werde auch NICHT!
    Zu schlechte Erfahrungen.
    MfG
     
  9. #8 YarisTS01, 04.04.2010
    YarisTS01

    YarisTS01 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Yaris TS
    also als erstes, immer dieses gesabbel von wegen lass die finger von den bremsem.

    das ist ein mechnisches bauteil wie jedes andere auch, da brauchst du nicht studiert haben um da beläge scheiben, oder die flüssigkeit zu wechseln. also kann ich das nicht verstehen wie einige leute da drauf kommen sofort in die werkstat zu fahren....
    soviel dazu

    nun zum problem, es gibt da nen paar möglichkeiten.
    der steuerblock funktioniert nicht richtig,
    das abs steudergerät spielt verrückt
    oder einer der sensoren ist defeckt.

    lezteres kannst du ganz einfach überprüfen wenn du ein multimeter hast, dann zie den stecker von dem sensor ab, und mess den wiederstand, solltest du keinen messer können sind die sensoren defeckt.
     
  10. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Du schreibst doch weiter oben, man müsse das Pedal ganz durchdrücken? Was meinst Du mit "wie bei einem Auto ohne ABS?". Ich verstehe nicht, was das bedeuten soll, ich hatte ja schon einige Autos, die meisten ohne ABS, erläutere das doch bitte genauer. Scheinbar bremst es ja NICHT normal.

    Und ob ein ABS funktioniert oder nicht, ist doch wirklich simpel getestet. Nasser Parkplatz, sandige Strecke, Rollsplit und dann testen, ob das ABS funktioniert, natürlich ohne Gefährdung.

    Das Problem ist so ein bisschen Deine Beschreibung.
     
  11. #10 diosaner, 04.04.2010
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    @yarists01 Dieser Tipp ist so überflüssig wie Gedankenlos. Den kannst für dich behalten und nicht noch andere ihn ihrem Tun bestärken. :rolleyes: :rolleyes:

    Sicherheitsrelevante Reparaturen gehören in Fachkundige Hände.

    Leute, die solche Tipps geben, sind die ersten, die sich dann darüber beschweren, wenn dann was passiert. :( :(
    Denn man gefährdet nicht nur sich selbst sondern auch die anderen Verkehrsteilnehmer.
    Dann soll er doch in eine Selbsthilfewerkstatt fahren. Die können ihm über die Schulter schauen.

    Ich zitiere:

    Jedes kleinste Bremsteil ist ein Sicherheitsteil bzw. sicherheitsrelevant. Die Komponenten eines Bremssystems sind aufeinander abgestimmt, die gesamte Anlage funktioniert immer nur so gut wie das schwächste Glied. Jede Veränderung sollte daher sofort vom Fahrzeugführer / Maschinenführer registriert werden, da die Folgen extreme Auswirkungen haben könnten. Eine nicht optimal funktionierende Bremse kann Leben kosten!

    Die Kontrolle, Reparatur und das Wechseln der Bremsscheiben und andere Bauteile sollte in jedem Fall von einem Fachmann durchgeführt werden. Von einer Bremsenreparatur durch einen Laien ist dringend abzuraten! Im Falle eines Schadens greift die Versicherung nicht, nicht zuletzt könnten Menschenleben gefährdet werden.
     
  12. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Leute,
    hört endlich auf mit dem ,,immer in die Werkstatt"
    Man kann fast alles am Auto reparieren.
    Warum auch nicht die Bremsanlage?
    Man muss nur finden, wo der Fehler liegt.

    zu YarisTS01:
    du hasst richtige Einstellung.
    Bin auch deiner Meinung. Jedes Gerät im Auto ist bloß ein Bauteil, und das kann man auch entweder austauschen, oder reparieren.

    Wer nur bei jeder Kleinigkeit in die Werkstatt fährt-->viel Spass beim Kohleloswerden.
    Die Mechaniker freuen sich auf jeden Besuch.

    Ich dagegen habe noch nie eine Kundendienst machen lassen. Das ist nur Geldmacherei.

    Mfg
     
  13. #12 YarisTS01, 04.04.2010
    YarisTS01

    YarisTS01 Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Yaris TS
    ich auch nicht^^ aber wenn der her so ein sicherheitsfetischist ist...

    jetz frage ich mich warum die gaspedale hängen wenn die werkstetten so toll sind....


    ich mache ALLES aber außer lackieren selber am auto, und da passiert auch nichts
     
  14. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hasst du Recht.

    Jetzt zum Auto.
    du schreibst:

    nun zum problem, es gibt da nen paar möglichkeiten.
    der steuerblock funktioniert nicht richtig,
    das abs steudergerät spielt verrückt
    oder einer der sensoren ist defeckt.

    lezteres kannst du ganz einfach überprüfen wenn du ein multimeter hast, dann zie den stecker von dem sensor ab, und mess den wiederstand, solltest du keinen messer können sind die sensoren defeckt.

    Einen Multimeter habe ich natürlich, aber wo den Wiederstand messen? Am Kontakt oder am Sensor?

    MfG
     
  15. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, noch mal zum Auto.

    Also, wie gesagt, habe ich 2 fast gleiche yaris.

    Bei einem, wenn ich das Bremspedal betätige, ist der leerlauf ca.2cm und dann kommt die Bremse.
    Beim anderem Auto muss ich das Pedal ca. 5-6cm durchdrücken und erst dann kommt die Bremse.
    Habe auch versucht schnell zu bremsen, aber ABS geht nicht, die Räder blockieren.
    Ich vermute, da ist was mit Bremsverstärkung.
    Deswegen auch die Frage:
    wo muss ich anfangen zu suchen?
    Mfg
     
  16. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Wenn der Wagen ABS haben soll und die Räder einfach blockieren, ist da nichts mehr in Eigenregie zu machen. Wenn nicht einmal die ABS Lampe einen Fehler meldet, ist da was ganz grob im Argen. Wäre ein Radsensor oder die ABS ECU defekt, muß die Warnlampe angehen und anbleiben, schließlich ist das ABS komplett außer Funktion. Ich kann Dir nur (auch als versierter Hobbyschrauber!) raten, die Bremse prüfen zu lassen, es könnte ein defekter ABS-Block (der ist für unsereiner sowieso nicht wartungsfähig, geschweige denn prüfbar) sein, wobei es wirklich merkwürdig ist, dass da keine Fehlermeldung angezeigt wird. Auch die Tatsache, dass Du beim Auffüllen der Bremsflüssigkeit viel entlüften mußtest, deutet schon auf einen Defekt hin.

    Grobe Prüfung des BKV ist ja simpel. Motor anlassen, Bremse mehrmals betätigen, Pedal sollte relativ sanft ansprechen und sich keinesfalls "steinhart" anfühlen. Motor ausschalten, Bremse noch ein paar Mal betätigen, Pedal wird "steinhart", Motor wieder an (Bremse gedrückt lassen), Pedal sackt sanft ab, weil BKV arbeitet. Wenn die Räder aber zum Blockieren zu bekommen sind, ist die Bremsfunktion auch erstmal gegeben.
     
  17. webbis

    webbis Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.09.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    So habe ich auch geprüft und alles stimmt.
    Also, am BKV liegt es nicht.
    MfG
     
  18. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.994
    Zustimmungen:
    60
    Belagführungen und Sattelführungen sind gängig oder hast du die Beläge nur einer Sichtprüfung unterzogen ?
     
  19. #18 SchiffiG6R, 04.04.2010
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.243
    Zustimmungen:
    62
    Fahrzeug:
    Lexus IS200, Ford Focus ST MK2, Aprilia SR 125 Motard, AE111 G6R (Baustelle)
    Wäre ma interessant zu erfahren ob man (sofern vorhanden) mit einem Tester auf das ABS-System überhaupt zugreifen kann. Das sollte allerdings in einer Werkstatt passieren, aber da möchtest Du ja nicht hinfahren weil das ja Abzocker sind... ;)

    Ausserdem sollte man dann auch mal den Gesamtzustand der Bremsanlage und Fahrwerk (Rostbefall, Zustand der Scheiben, Bereifung, Gängigkeit etc.) begutachten. Wenn ich höre das an dem Fahrzeug, EZ 2003, noch nie ein Service (ja wozu auch, ein Toyota geht ja nicht kaputt :D ) egal von wem durchgeführt wurde, stellen sich bei mir da die Nackenhaare auf. Dann kann man wohl auch erahnen wie alt die Bremsflüssigkeit im System vor dem Wechsel war.....

    Aber jedem das seine....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 diosaner, 04.04.2010
    diosaner

    diosaner Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    5.305
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Än alde Avensis
    Einige hier im Forum arbeiten als Mechaniker bei Toyota oder sonst wo.
    Also sind das alles Abzocker, die hier kostenlos und in ihrer Freizeit Hilfe anbieten.

    Und diese Hilfe wird gerne in Anspruch genommen.
    Bei seiner nicht einfachen Problembeschreibung soll jetzt natürlich eine schnelle und hilfreiche Lösung her.
    Sicherlich ohne Hilfsmittel und natürlich ohne Werkstatt :D

    Vielleicht rufe ich mal bei den Kartenlegern und aus der Handleser im Fernsehen an, die wissen womöglich, warum die Bremse so komisch bremst.

    Sorry, aber so ein Nackenschlag trifft einen schon sehr.
    Sicherheitsfetischist hin oder her :rolleyes:
     
  22. #20 SchiffiG6R, 04.04.2010
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.243
    Zustimmungen:
    62
    Fahrzeug:
    Lexus IS200, Ford Focus ST MK2, Aprilia SR 125 Motard, AE111 G6R (Baustelle)
    Kartenleger? Ich habe für solche Fälle eine Kristallkugel! :D

    Mach Dir nix draus, Jörg! "Sicherheitsfetischist" zu sein ist kein Fehler....und es liegt an jedem hier selbst gut gemeinte Ratschläge anzunehmen oder nicht.
     
Thema: Yaris ABS Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toyota yaris abs leuchtet

    ,
  2. totyota yaris abs bromsar låsta

    ,
  3. yaris abs lampe leuchtet

    ,
  4. toyota yaris abs leuchtet während der fahrt,
  5. toyota yaris probleme bremsen,
  6. hat ein toyota yaris 1.0 vvti 2001 abs,
  7. toyota yaris ohne abs,
  8. toyota yaris abs regelt,
  9. yaris sensor bremsdruck,
  10. yaris abs leuchtet,
  11. yaris abs sensor defekt,
  12. toyota yaris abs lampe leuchtet,
  13. toyota yaris probleme abs ,
  14. abs toyota yaris 2010 problem
Die Seite wird geladen...

Yaris ABS Problem - Ähnliche Themen

  1. Yaris TS P1 ABS-Block

    Yaris TS P1 ABS-Block: Suche einen ABS-Block von einem Yaris TS P1 Vorfacelift, also ohne ESP/VSC!
  2. ABS Camry defekt??

    ABS Camry defekt??: Hallo, Ich habe nun seit 2 Wochen einen Camry V2 Bj.87 2.0 GLI als Studentenfahrzeug. Nachdem Ich erstmal einiges hab machen müssen....
  3. Suche Betriebsanleitung für Yaris Hybrid

    Suche Betriebsanleitung für Yaris Hybrid: Hi. Ich suche eine Betriebsanleitung oder Handbuch für den Yaris Hybrid. HSN: 5013; TSN: AJS Ich bekomme das Fahrzeug erst im Mai. Wenn ich die...
  4. Suche Teile für Yaris Hybrid (HSN zu 2: 5013; TSN zu 3: AJS)

    Suche Teile für Yaris Hybrid (HSN zu 2: 5013; TSN zu 3: AJS): Hi. Ich suche schwarze (Evtl. LED) Rückleuchten für Yaris Hybrid (HSN zu 2: 5013; TSN zu 3: AJS). Bekomme das Fahrzeug erst im Mai. Aber suche...
  5. Yaris 1.33 Benziner springt manchmal schlecht an

    Yaris 1.33 Benziner springt manchmal schlecht an: Hallo, vielleicht hat jemand eine Idee wo das Problem liegen könnte und kann mir einen Tipp geben :-) Ich habe einen Yaris 1.33l Benziner mit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.