Wohnwagenbetrieb mit dem Avensis 1.8?

Diskutiere Wohnwagenbetrieb mit dem Avensis 1.8? im Sonstiges Forum im Bereich Technik; Jetzt hab ich verstanden, was Du meinst. Von der Zuladung im Avensis muss ich die Stützlast abziehen. 1820 kg Gesamtgewicht -1320 kg Leergewicht...

  1. #41 hoferisch, 30.04.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Jetzt hab ich verstanden, was Du meinst.
    Von der Zuladung im Avensis muss ich die Stützlast abziehen.
    1820 kg Gesamtgewicht
    -1320 kg Leergewicht
    -XX kg Kraftstoff
    -75 kg Stützlast
    -XX kg Personen und Zuladung
    >= 0
     
  2. Anzeige

  3. #42 Schöni, 01.05.2019
    Schöni

    Schöni Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    154
    Fahrzeug:
    Corolla Verso R1, VW Schummeldiesel
    Darf ich mich einklinken mit einer zusätzlichen Frage?
    Ich habe gehört, dass man beim Campen gar nicht wirklich Geld sparen kann zu einer vergleichbaren Ferienwohnung vor Ort?
    Die Stellplätze in Meeresnähe beispielsweise seien sehr teuer.
    Wenn man dann noch die Anschaffung und Pflege eines Wohnwagens rechnet, ist es doch deutlich unkomplizierter, sich was vor Ort zu mieten?

    Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

    Viele Grüße
    Dominik
     
  4. #43 SterniP9, 01.05.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    980
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Aus diesem Grund haben meine Eltern das Campen irgendwann aufgegeben. Auch weil man mit 80 (100) km/h auf weiten Strecken doch etwas benachteiligt ist.
    Auch 2 Tage bei Dauerregen im WoWa ohne zusätzliche Überdachung sind auf Grund des Lärmes von Oben noch gut, aber eigentlich doch schlecht in Erinnerung!
     
  5. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    @Schöni
    deshalb nutzen wir ferienhäuser oder fewos vor ort auch lieber und haben dazu noch mehr platz und meist einen eigenen garten.

    @hoferisch
    post 41 ist richtig gerechnet. ;)
    leergewicht ist vollgetankt, meine ich inkl fahrer 75kg (?). bin mir da nicht ganz sicher, denke aber es ist so.


    mfg rohoel.
     
  6. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
  7. #46 hoferisch, 02.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Danke für Deine Frage. Das ist natürlich eine wichtige Überlegung und mich interessieren die Meinungen dazu auch. Da ich ja keine Erfahrung habe, kann ich nur meine Vermutung äußern.

    Ferienhäuser oder Mobile Homes liegen preislich bei einem Vielfachen von einem Stellplatz. Die Wertstabilität von WW und WM ist enorm hoch. So gesehen kann der Besitz eines mobilen Ferienhäuschens recht günstig sein. Kommt aber vermutlich auch sehr darauf an, wo er außerhalb der Urlaubszeiten untergebracht ist und wie stabil und zuverlässig das Modell ist.

    Viele Punkte lassen nicht ganz nüchtern und objektiv betrachten. Um zu campen, muss man davon überzeugt sein. Komfortvor- oder -nachteile lassen sich nur subjektiv bewerten.
     
  8. #47 hoferisch, 02.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
  9. #48 rohoel, 02.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2019
    rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    das wirst du dir nichtmal selber beantworten können, da du damit ja selbst noch keine erfahrungen gemacht hast (siehe eingangsposting). fang doch erstmal mit einem mobilhome an, welches fest vor ort steht, um dir das erstmal selber zu beantworten.

    für eine woche ferienhaus in dk, nl, sw, it oder n rufe ich in der hauptsaison (ferienzeit) etwa 750€ auf, da habe ich mittlere ausstattung mit internet, deutschem fernsehen, geschirrspüler, waschmaschine und meist zwischen 700 und 1500qm grundstück mit dabei.
    in der nebensaison sinkt das ganze auf 300-500€ pro woche.

    nun du: stellplatzpreise, spritmehrverbrauch, steuer/versicherung, wartung und reparaturen, stellplatz bei nichtbenutzung, nebenkosten wie gas ...
    für all das würden mich mal für eine woche die urlaubskosten interessieren wobei dort auch die stellplatzkosten der nichtbenutzung mit reingehören.
    den anschaffungspreis würde ich dann auch mal auf 15 jahre bei langer nutzung mit einkalkulieren.


    mfg rohoel.
     
  10. #49 hoferisch, 02.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Also Du hast ja grundsätzlich Recht. Ich denke auch, dass es nicht leicht ist, die Rechnung anzustellen. Ich weiß zwar nicht, was für Ferienhäuser z.B. zu Ostern, Pfingsten, in den Sommer- oder Herbstferien so günstig sind, wie Du schreibst. Aber selbst wenn die Bilanz unterm Strich FÜR den Camper sprechen würde, ist der Abstand nicht groß und mit einer größeren Reparatur am Wagen sicher ganz schnell zunichte. Ich weiß auch nicht, ob die Hürde für einen Kurztripp wirklich niedriger liegen würde. Das ist nur eine Vermutung.

    Zum Thema "Campen wollen" will ich eigentlich nichts mehr schreiben. Ich danke Dir für Deinen Hinweis, aber wie ich schon geschrieben hatte: wir haben klare Vorstellungen vom Campen und haben bereits ausreichend eigene Erfahrungen - allerdings eben nicht mit WM oder WW.

    In meinem Eingangspost gings ja mehr um die Frage, ob der Avensis das schafft. Hab da jetzt zwar auch skeptische, aber auch viele positive RM erhalten.
     
  11. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    da helfe ich dir gerne: https://www.dansommer.de/search?adu...ation=14&country=208&sort=price_asc&view=list

    https://www.dancenter.de/sog.html?hc-persons=4&hc-country=SE&hc-region=51379&hc-period=20190622-14

    das sind nur zwei beispiele wahlos ohne bestimmte region rausgesucht, mit sortierung preis aufsteigend wird es passend.
    übrigens bucht man sowas nicht jetzt, da sind die besten weg. sowas bucht man spätestens bis februar, besser im dezember/januar, dann ist die auswahl viel größer. mein limit war dabei immer 750 pro woche.
    manchmal kommt noch strom dazu, da waren wir immer um die 70-80€ dabei, bei einigen ist das aber auch drin.


    mfg rohoel.
     
  12. #51 hoferisch, 04.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Der Abstand zu den Urlaubskosten mit Camper ist dann nicht mehr sehr groß, da geb ich Dir Recht. Ist wohl auch eher ne Grundsatzfrage. Der Camper bedeutet auch ein Stückchen Freiheit und mehr Spontanität. Da müssen wir noch ein bisschen drauf rumdenken. Aber die beste Anschaffungszeit ist ohnehin erst im Herbst. Bis dahin braucht der Avensis ja erstmal eine AHK.
     
  13. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    melde dich mal mit bildern und erfahrungen, wenn du das gespann komplett hast. ;)


    mfg rohoel.
     
  14. #53 Buschjäger, 07.05.2019
    Buschjäger

    Buschjäger Junior Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Rav4.1 LPG
    Mich würde mal interessieren, welche Gewichtsangabe unter Ziffer 22 (unten die Sondereintragungen) zu 0.1 bis 8% Steigung steht. Ist für mich die einzig interessante Anhängelast, da wir auf deutschen Autobahnen max. 8% (Kassel) haben.
    Was die Leistung betrifft würde ich mir überhaupt keinen Kopf machen.Wieviel Zeit nehmen denn so ein paar Hügel von der Geamtstrecke ein. Dann fährst halt paar Km nur 70-80 km/h.
    Kannst die AHK nicht selbst einbauen? Eine Starre mit E-Satz und Versand bekommst schon ab ca.110€ Hat dann 1550kg Zuglast.
     
  15. #54 hoferisch, 08.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Ach, danke für den Hinweis. Dort ist tatsächlich eine höhere Anhängelast eingetragen (siehe Foto).

    Ich sehe es ähnlich. Man muss es eben langsamer angehen. Mit WW reisen ist sicher sehr entschleunigend. Aber ausprobiert habe ich es allerdings noch nie - daher keine Erfahrung.

    AHK selbst anbauen, ja. Ich schätze mal, das braucht dann aber ein ganzes WE. Man muss ja wirklich das gesamte Heck auseinander nehmen. Würde es mir schon zutrauen. Hab ne Grube in der Garage, die ich sowieso endlich mal frei räumen wollte.
     

    Anhänge:

  16. #55 hoferisch, 08.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Ja sicher ;)
     
  17. #56 Schuttgriwler, 18.05.2019
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    9.288
    Zustimmungen:
    107
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    Der 1,8er packt das, wenn Du nicht gerade den Splügenpaß oder in der Innerkrems einige 18%er hoch hinaufwillst.

    Für Anhängerbetrieb auch in Extremlagen gibt es Grundregeln, ich bin 7x mit meinem 45PS Starlet auf Rock-am-Ring gefahren und hatte immer den Anhänger mit dem Brennholz, den Bierpaletten und anderem Gerümpel dran, erlaubt waren 900kg und die haben wir auch exakt aufs Kilo ausgenutzt (alles gewogen, vor Abfahrt noch Wiegekarten machen lassen, gerade wegen der Polizei).

    0.1: Beim Benziner recht schwer möglich, ggü meinem D4D, aber versuchen mit so wenig wie möglich Drehzahl anfahren. Ich habe trotz viel Anhängerfahrten und 2x MArokko mit Anhänger jetzt erst 2018 bei 330000km die Kupplung wechseln müssen und sie hätte noch ein wenig gemacht......

    1.: Wird es steil, runterschalten soweit, bis er es streßfrei mit mittlerer Drehzahl ziehen kann, auch wenn Du langsam wirst. Nicht schalten, wenn nicht zwingend notwendig, nicht anhalten an einer Steigung wenn nicht notwendig. Schont alles die Kupplung immens. Das schlimmste sind Autobahnstaus an einer Steigung, große Lücken lassen und nicht jeden cm vor fahren, auch wenn sich welche rein drücken.

    2.: Nach dem Anhalten Motor bis zu 5 min laufen lassen, damit die Wärme aus dem Block und Kopf über die sich drehende Wasserpumpe abgeführt wird, Klima anlassen, denn meist laufen die Ventilatoren langsam mit, wenn der Kompressor einrückt (CVerso bei mir). Viel Gas geben heißt immer viel Wärme in das Metall des Motors abzugeben. Abruptes anhalten und abstellen führt zu massivem Hitzestau bis zur defekten Zylinderkopfdichtung . Man kann am ein/ausschalt-Takt/Häufigkeit der Ventilatoren erkennen, ob die Wärme weg ist und dann abschalten. Muß man Tanken, vorher pinkeln gehen und dabei laufen lassen, einer bleibt halt immer am Pkw, ideale Zeitspanne bis er abgekühlt ist.

    3. Auf der Autobahn nicht unter 95, sonst versägt Dich jeder Holländer oder Spanier mit seinen 40 Tonnen hintendran, diese Windböen beim Überholen sind lästig. Kein Polizist sagt etwas, wenn Du 100 fährst, auch ohne Aufkleber, so zumindest bisher meine Erfahrung.

    4. Stützlast 4% der Anhängelast nicht mehr und nicht weniger. Ausbalancierter WoWa mit 0 Stützlast bringt Dich bei einer Notbremsung ins Schleudern und der Zug knickt ein, d.h. er drückt Dir die Hinterachse weg, wenn Straße feucht oder sandig. Hatte ich auch schon, nicht angenehm, aber es passierte nichts, im Ernstfall drückt Dir die Deichsel die hintere Schürze und das Heckblech ein. Zuviel Stützlast drückt Dir den Wagen hinten herunter und entlastet zu sehr die Vorderräder, dann geht es Dir wie dem Hier:

    Viel Spaß beim Campen
     
    matthiomas, PoorFly und rohoel gefällt das.
  18. #57 Schuttgriwler, 23.05.2019
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    9.288
    Zustimmungen:
    107
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
  19. #58 hoferisch, 28.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Zur AHK hab ich mich entschieden, dass ich sie mit der Hilfe eines bekannten Schraubers selbst anbringen werde. Wird wohl im Laufe des Sommers passieren. Bei Ebay bekommt man AutoHAK- und Steinhof-AHK für günstige Preise. Ich bin noch nicht sicher, ob starr oder abnehmbar und falls nicht starr abschließbar oder nicht. Und ob ich gleich ein Dauerpluskabel zusätzlich bestellen soll.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Schuttgriwler, 28.05.2019
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    9.288
    Zustimmungen:
    107
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    Abschließbar = Wenn Dreck ins Schloß kommt durch Spritzwasser, hast Deinen Spaß.

    Dauerplus wäre gut, dann kannst eventuelle Batterien am/im WoWa während der Fahrt aufladen, Du solltest das Dauerplus aber über ein Lastabwurfrelais schalten, daß bei ZÜNDUNG EIN nicht der Wowa mitgeladen wird und Dir die Autostartbatterie leergezogen wird, ODER strikt darauf achten, daß Schlüssel nur auf ACC oder Motor läuft, wenn Wawa gesteckt ist. Mit 2 Batterien im Wowa kannst auch mal Steckdosenlose Zeiten überbrücken (NAchts Licht etc. )
     
  22. #60 hoferisch, 28.05.2019
    hoferisch

    hoferisch Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    T25 Combi Team 1.8 2008 (vorher E12 Sol 1.6 2002) und Yaris TS 2004
    Hatte ich schon verstanden, wofür man das braucht. Bin nicht sicher, ob ich es brauche. Aber kostet nicht viel und verkabeln muss ich ja sowieso. Das mit dem Relais ist ein guter Hinweis. Hast Du eine Idee, was das für eins sein muss?
     
Thema:

Wohnwagenbetrieb mit dem Avensis 1.8?

Die Seite wird geladen...

Wohnwagenbetrieb mit dem Avensis 1.8? - Ähnliche Themen

  1. Toyota Auris 1.8 Hybrid Executive Xenon/Navi/Alcantara

    Toyota Auris 1.8 Hybrid Executive Xenon/Navi/Alcantara: Hallo zusammen, verkaufe meinen Toyota Auris Hybrid Executive mit Xenon, Leder-Alcantara, Navi uvm. Er besitzt folgende Ausstattung:...
  2. Avensis T27 Antriebswelle

    Avensis T27 Antriebswelle: Hallo, ich habe wahrscheinlich ein Problem mit der Antriebswelle links. Beim Fahren hört man ein klopfendes/schlagendes Geräusch von links. Beim...
  3. Avensis T27 sportlenkrad PZ49BT017500

    Avensis T27 sportlenkrad PZ49BT017500: moin! Hat jemand noch zufällig das Avensis t27 Sportlenkrad und will es verkaufen - oder weiss wer noch eines auf Lager hat ? Teilenummer...
  4. Heckscheibenwischermotor Avensis T22 Kombi

    Heckscheibenwischermotor Avensis T22 Kombi: vom Ausschlächter für 150 Euro gekauft, nicht mehr verbaut weil Avensis bereits verkauft wurde. Preis: 100 Fix [IMG]
  5. Radlager SKF 3979 für Avensis & Corolla

    Radlager SKF 3979 für Avensis & Corolla: Da ich meinen Avensis mittlerweile verkauft habe, hätte ich noch zwei neue ovp. SKF Radlagersätze zu verkaufen. Hatte für beide 80 Euro bezahlt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden