Wirtschaftslage von Toyota

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Century, 08.11.2008.

  1. #1 Century, 08.11.2008
    Century

    Century Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Lexus GS 300 (Bernstein-metallic/sandbeige, Baujahr 2004)
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?em_cnt=1625579


    Die Krise trifft Toyota hart

    Von Martin Fritz (FR)


    Tokio. Toyota, der Primus der Autobranche, hat seine Geschäftsprognosen unerwartet drastisch gekürzt. Die Finanz- und Konjunkturkrise hat den Konzern damit deutlich stärker als seine japanischen Rivalen getroffen.

    Der Gesamtkonzern rechnet jetzt für das laufende Finanzjahr, das im März 2009 endet, nur noch mit einem Betriebsgewinn von 600 Milliaren Yen (4,8 Milliarden Euro), 1000 Milliarden Yen weniger als bisher angekündigt. Im Vergleich zum Vorjahr wäre dies ein Rückgang um fast drei Viertel. Der Umsatz soll um 13 Prozent auf 23000 Milliarden Yen zurückgehen.

    Die drei Gruppenmarken Toyota, Daihatsu und Hino zusammen werden nur noch 8,24 Millionen Fahrzeuge absetzen – fast 700.000 weniger als im Vorjahr. Vor dem Ausbruch der Krise wollte der Gesamtkonzern im kommenden Jahr noch mehr als zehn Millionen Fahrzeuge verkaufen.

    Die Nettorendite von Toyota verringert sich im Vergleich zum Vorjahr damit um zwei Drittel auf bescheidene 2,2 Prozent. Die Dividende Dividende für das erste Halbjahr 2008 soll unverändert bleiben.

    Die Finanz- und Konjunkturkrise hat Toyota damit deutlich stärker als seine japanischen Rivalen Honda und Nissan getroffen, die ihre Prognosen nicht so kräftig zurücknehmen mussten. Eine Ursache ist schnell ausgemacht: Der Automarkt in den USA ist praktisch zusammengebrochen. Toyota konnte dort zwar zuletzt seinen Marktanteil auf 17 Prozent steigern – ein Rekord für das Unternehmen.

    Aber der Markt selbst ist mächtig geschrumpft: In den USA werden dieses Jahr voraussichtlich rund zweieinhalb Millionen Fahrzeuge weniger verkauft als im Vorjahr. So gingen auch die US-Verkäufe von Toyota im Oktober um 23 Prozent zurück. Die Produktion der Großmodelle Tundra und Sequoia wurde deshalb bereits für drei Monate gestoppt.

    Zehntausende Fahrzeuge werden per Schiff nach Südamerika transportiert, wo die Nachfrage noch nicht so stark zurückgegangen ist. Außerdem bietet Toyota zum ersten Mal überhaupt in den USA für elf seiner Modelle eine Kreditfinanzierung von Null Prozent an, um neue Kunden zu gewinnen.

    Die zweite Ursache: Toyota wurde von dem starken Yen auf dem falschen Fuß erwischt. In den letzten Monaten legte der Yen zum Dollar zeitweise um mehr als zehn Prozent und zum Euro um bis zu zwanzig Prozent zu. Für jeden Yen, den die japanische Währung zum Dollar aufwertet, verliert Toyota umgerechnet 320 Millionen Euro Betriebsgewinn.

    Vor allem wegen des starken Yen verbuchte der US-Arm von Toyota erstmals seit vielen Jahren einen Verlust. Für die zweite Hälfte seines Finanzjahres geht Toyota vorsichtshalber von einem höheren Yen-Kurs als bisher aus.

    Für das Unternehmen mit seiner Zentrale in der Stadt Toyota sind die stark verringerten Umsatz- und Gewinnprognosen ein dramatischer Knick in einer beispiellosen Erfolgskurve. Die Führungsriege spricht von einer "bitteren, beispiellosen" Krise und erwartet nach eigener Aussage keine Besserung vor Ende nächsten Jahres.

    Ein "Notkomitee zur Verbesserung der Profitabilität" unter Leitung von Toyota-Chef Katsuaki Watanabe wurde inzwischen einberufen. Es soll neue Wege finden, um Kosten zu verringern und die Einnahmen zu erhöhen.

    Watanabe gilt im Unternehmen als Kostendrücker, der noch aus einem trockenen Handtuch Tropfen wringen kann. Alle bisherigen Pläne und Projekte kommen auf den Prüfstand, möglicherweise werden Investitionen gekürzt. Mittelfristig will der Konzern aber an seinem Wachstumskurs festhalten.

    Ob Arbeitsplätze in den ausländischen Fabriken gefährdet sind, wollte das Unternehmen heute nicht sagen. Die Zahl der Zeitarbeiter in Japan will Toyota bis Ende März von 9000 auf 3000 verringern, Festangestellte würden nicht entlassen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cillian, 08.11.2008
    Cillian

    Cillian Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    YHSD
    ich glaub Toyota sieht die Sache einfach realistischer als alle andren o.O
     
  4. #3 chris_mit_avensis, 08.11.2008
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Leuchtet mir ein, dass auch Toyota - insbesondere wegen der starken Präsenz in den USA - nicht ungeschoren davon kommt.
    Die Zahlen klingen drastisch, aber der Konzern wird das mittelfristig sicher locker verkraften.

    Dass Toyota mehr verliert als die andern, finde ich auch logisch: Wer am meisten hat, kann am meisten verlieren.

    Das hingegen macht mir als Endabnehmer viel mehr Sorgen. Sparen wo es nur geht... am Ende findet sich dann der Käufer mit lausigen Materialien und ungenau gefertigten Autos wieder.
    Das erinnert mich irgendwie an Lopez, der bei VW in den Neunzigern für Murks von hinten bis vorne verantwortlich war, weil er eben sparen wollte. :rolleyes:
     
  5. #4 *Camouflage*, 08.11.2008
    *Camouflage*

    *Camouflage* Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS300,AE101 low & slow
    mich auch!!!ich hoffe blos das toyota die fehler nicht begeht
    und weiterhin gute quali liefert

    gruß toni
     
  6. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Ich kenne die Zahlen nicht aber es ist vorstellbar das ihr Rendite wohl noch über den meisten anderen liegen dürfte.
     
  7. #6 Bezeckin, 08.11.2008
    Bezeckin

    Bezeckin Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    5.303
    Zustimmungen:
    0
    Die fehler hat Toyota ja schon begangen, wie man dem Qualitätsverlust der letzten Jahre anmerkt.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wirtschaftslage von Toyota

Die Seite wird geladen...

Wirtschaftslage von Toyota - Ähnliche Themen

  1. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  2. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  3. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  4. Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11

    Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11: Zur Selbstabholung in Baden-Württemberg, 69126 Heidelberg....
  5. Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS

    Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS: Mein Bruder will seinen Yaris verkaufen, da er sich einen RAV4 zulegen möchte. Alles wichtige gibt es hier im Link zu mobile:...