Winterradwechsel wird zum Fiasko.....

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Roomman, 08.11.2004.

  1. #1 Roomman, 08.11.2004
    Roomman

    Roomman Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2001
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Die Geschichte einer Radmutter und seine Folgen

    Am letzten Freitag wollte ich meiner Corolla die Winterräder montieren. Da ich aber in diesem Sommer nach Spanien gefahren bin, habe ich die Felgen mit Sicherheitsschlössern versehen, was sich später als fataler Fehleinkauf herausstellten wird.
    Also machte ich mich in der Tiefgarage an die Arbeit und holte alles heraus….Winterräder, Werkzeug, Wagenheber und Handschuhe (will mir doch nicht die Hände schmutzig machen).

    Irgend eine Stimme sagte mir; „bevor du den Wagenheber ansetzt und eine Seite fertig machst, montier zuerst die Sicherheitsschlösser ab“…….
    Nun gut…alles verlief normal…eins…zwei…drei….alle bis auf die vierte Sicherheitsschrauben waren weg. Das vierte Sicherheitsschloss wollte mich ärgern und jetzt beginnt das ganze Fiasko.
    Der Führungsbolzen auf der Sicherheitsschraube verabschiedete sich in die Schlüsselmutter, also brach ab. Na jaa…. Das geht doch auch ohne diesen Führungsbolzen, dachte ich mir. Wie sich später herausstellen wird, geht das eben nicht ohne diesen blöden Bolzen. Immer wenn ich Druck auf den Schraubenschlüssel mit der Schlüsselmutter gab, rutschte dieser über die vier Löcher, in welche die vier "codierten" Stifte rein sollten, ab. Also Gegendruck geben. Auto an die Wand (nicht in ne Wand) gesetzt und mit dem Fuss auf den Schraubenschlüssel gedrückt und mit einem Hammer drauf gehauen. Die Schraube bewegte sich keinen Millimeter, zudem sah sie immer schlimmer aus und meine Hoffnungen dieses blöde Ding endlich zu lösen schwanden von Versuch zu Versuch.
    Die Schraube hatte gewonnen und so brach ich die Operation „Winterräder“ ab.
    Am nächsten Tag musst ich beim Freund meiner Mutter (nicht die Mutter die mich am Vortag zur Weissglut brachte) im Haus ne Telefoninstallation ausführen. Ich erzählte ihm von meinem Versuch das Auto auf den Winter umzurüsten. Er meinte bloss, dass kriegen wir bei seinem Vater hin, schliesslich hat der ne Werkstatt (keine Autoschrauberwerkstatt sondern ne Schlosserwerkstatt……).
    Schlimmer als es jetzt schon ist, kanns ja nicht mehr werden dachte ich und nach getaner Arbeit fuhren wir dort hin. Ein Kollege vom Freund der Mutter war auch noch Anwesend, irgend ein Laborant….
    Also machten sich ein etwa 80 Jähriger ehemaliger Schlosser, ein Optiker, ein Laborant und ich als Elektroplaner, daran die blöde Schraube abzubringen. Ein Haufen fragende Gesichter, die alle versuchten das beste aus der Situation zu machen. Dazu kamen dann noch 4 Hunde (2 von meiner Mutter und 2 der Eltern vom Freund der Mutter) die auch noch mitmischen wollten und uns nicht wirklich ne Hilfe waren. Im Gegenteil, sie fanden ihren Spass daran uns richtig zu Ärgern. Lag einer beim Rad (wir hatten ja keinen Lift) war das Rudel schon da und hielt die Schnauze auch mitrein. Oder legte man ein Werkzeug mal auf die Seite, konnte man danach gehen, es dann irgendwo wieder suchen zu müssen. Und glaubt mir, bei 3300 Quadratmeter Grundstücksfläche hätte man nur schon für die abtransportierten Gegenstände einen Suchtrupp benötigt.
    Zuerst versuchten wir die Stifte am Schlüssel zu verlängern, also ab in die Drehbank mit dem Schlüsselaufsatz und Material abtragen. Das Material um die Stifte wurde dann mit der Feile noch ganz weggemacht. Voller Hoffnung auf den modifizierten Schlüssel machten wir uns daran, der Radmutter jetzt den gar auszumachen. Doch wie konnte es auch anders kommen, auch dieser Versuch scheiterte an der fehlenden Führung.
    Ratlose Gesichter. Langsam war es mir Scheissegal wie die Felgen danach aussah, Hauptsache wir kriegen diese doofe Radmutter weg. Also rüber zu Plan B (ja wir hatten welche, Plan C wäre der radikalste gewesen) und dies war der Versuch, den wir anwenden wollten, wenn bis hierhin alles nichts nützte (irgendwie Logisch oder? :D). Nämlich mit dem Schweissapparat ne M12 Schraube mit 6-Kant-Kopf anzuschweissen. Da aber der 80-Jährige Veter nicht mal seinem Sohn traute, lag er auf den Boden und machte sich mit dem Elektroschweisser an die Arbeit. Mir ahnte böses, als ich seine zittrigen Hände sah, die sich an der Schweisselektrode zu schaffen machten.
    Aber irgendwie klappte es dann doch, die Schraube auf der Radmutter festzuschweissen.
    Und dann kam der grosse Moment……der Radschlüssel wurde angesetzt und die Radmutter löste sich, als wärs ne Leichtigkeit.
    Und so sieht nun meine neue Ersatz-Radmutter aus:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Das wolte ich euch einfach Erzählen......

    PS: ach ja die Felge.... es geht, man kann sie noch anschauen.... :))

    Gruss Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tommyblue, 08.11.2004
    tommyblue

    tommyblue Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    0
    da hast du aber auch glück gehabt. ich hatte mal nen ähnliches problem bei meinen alten renault 19. da ist mir der kopf von der schraube abgebrochen. ich musste das ganze radlager und alles was dazu gehört wechseln. sei froh das nichts kaputt gegangen ist.

    :applaus
     
  4. #3 Speedsta, 08.11.2004
    Speedsta

    Speedsta Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    6.070
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Highlander Hybrid + 4-Runner
    wältklass :D gut hab ich keine felgenschlösser - würd mir sicher auch passieren
     
  5. Toy

    Toy Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2000
    Beiträge:
    10.709
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    dies und das...
    :rofl
    ich hoffe Dir ist klar dass Felgenschlösser (die einfachen) etwa so sinnig sind wie ein Kropf. Wenn jemand Felgen klauen möchte lässt er sich sicher nicht von diesen "codierten Stiften" abhalten...

    Toy
     
  6. #5 Roomman, 08.11.2004
    Roomman

    Roomman Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2001
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    ja, diese Angst hatte ich eben auch, dass es noch schlimmer hätte kommen können... aber eben.....
    phuuuuuuuuuuuuuuu... Schwein gehabt

    glaub mir, mir passiert beim Radwechsel immer irgendwas..... :rolleyes:
    mein ersten E11 den ich hatte, rutsche vom Wagenheber und hing danach nur noch in der Unterbodenverschalung und dem Frontspoiler, da ich ihn am Abschlepphaken hochdrücken wollte......

    da kommst auch ganz schön ins Schwitzen..... :D :D
     
  7. #6 Roomman, 08.11.2004
    Roomman

    Roomman Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2001
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    stimmt.... wobei.... es war ja nich so einfach die wegzukriegen.....
    aber ich hab sie gleich geschmissen.....fahre ja nich noch mal nach Spanien.... :P
    zudem ist ja auch der Schlüssel hinüber...... :D
     
  8. #7 Bud_Bundy, 08.11.2004
    Bud_Bundy

    Bud_Bundy Junior Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    das liest sich wie ein Roman, da kamen in mir alte Erinnerungen hoch. Vor 8 Jahren hatte ich ein ähnliches Problem mit 'Billigfelgenschlössern'

    Fazit : nicht an der falschen Stelle sparen
     
  9. #8 Holsatica, 08.11.2004
    Holsatica

    Holsatica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Nissan Navara
    :rofl
    Geile Geschichte! Und sie kommt mir soooooo bekannt vor! :D

    Ich hab bei uns in der Werkstatt zu dieser Jahreszeit ja auch zig-Mal Winterreifen aufbauen müssen.Einige Leute hatten natürlich auch diese grotten-schlechten Felgenschlösser dran.
    Einige Felgenschjösser sind ja ganz OK.Da passiert so schnell nix,aber diese Sorte,die Du da hast,ist wirklich das Allerletzte!

    Bei einem Auto (war nen Corolla E10) ist mir nämlich gleich beim zweiten Rad die dumme Nuss zerbröselt.Also war nur ein Rad gelöst und drei Räder waren noch fest!
    Tja,wie bekommt man nun diese Muttis los? ?( Meister und ich standen vor nem Rätsel.
    Zuerst ham wir versucht ne andere passende Nuss aufzutreiben -Fehlanzeige!
    Dann ham wir mit anderen Nüssen,Zangen,Hämmern,... und ordentlich viel Gewalt versucht -leider klappte das auch nicht!
    Da hab ich zum Meister gesacht :"So,nu reicht mir das! Her mit de Bohrmaschin!"
    Ich hab dann alle drei Muttern weggebohrt und wir ham nachher drei neue Radbolzen reingezogen.
    Die ganze Winterreifen-Wechselaktion hat bestimmt 3h gedauert! :(

    Echt zum Kotzen,diese Felgenschlösser! :(
    Heute lacht man aber drüber! :DHam also doch was Positives an sich!
     
  10. #9 fpunktk, 08.11.2004
    fpunktk

    fpunktk Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    oh mann, schlimme geschichte...

    hat es eigentlich schonmal jemand geschafft, so eine mutter abzudrehen? mir passiert sowas nämlich ab und zu und da hab ich auch schon manchmal bedenken gehabt, wenn ich mich beim festziehen auf den schraubenschlüssel gestellt hab...

    und dann noch eine frage: gab's keine längeren schrauben zum draufschweißen??? :D
     
  11. andi47

    andi47 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mazda CX 3 Sportsline
    Hi
    Das Problem hatte ich bei meinen Felgenschlössern auch. Zweimal mit dem Schlüssel abgerutscht und das Schloss war hinüber. Mit Mühe und Not hab ich die Sch... wieder abbekommen und dann gleich in die Tonne gehauen. :(

    Mfg
    Andreas
     
  12. nick04

    nick04 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beim Mitsubishi meines Vaters ist wohl das Metall vom Gewindebolzen zu weich und es kam schon zweimal vor, dass man die Radmutter nur mit viel Kraft abbekam und dafür nicht wieder aufziehen konnte, weil das Gewinde kaputt war.

    Dann mit drei Radmuttern zur Werkstatt fahren und für $$$ reparieren lassen... X(

    Nick
     
  13. D-Mann

    D-Mann Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2003
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ich mag auch keine Felgenschlößer mehr, mir wollte mal einer die Felgen klauen, und hat dabei meine Felgenschlößer zerstört 200€ hat der Spaß gekostet das ganze wieder abzubekommen, und soviel waren die Felgen nicht mal wert, waren die original Alus und 4 Jahre alt...... ?( da fragt man sich schon.........
     
  14. #13 MichBeck, 09.11.2004
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    lol, ich bin auch spezialist wenn es um abdrehen von schrauben, muttern und co geht :rolleyes:

    wie ich das hasse :D
     
  15. #14 Privateer, 09.11.2004
    Privateer

    Privateer Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Verso 1.8 Life+
    Jo, wenn rohe Kräfte sinnlos walten... :rolleyes:

    Hab mir auch mal eine Radmutter auf dem Gewindebolzen so kaputt gemacht, dass ich sie nicht mehr los gebracht habe.

    Das einzige was geholfen hat: Mit Pressluftschrauber den Bolzen abdrehen und neuen rein machen...
     
  16. #15 Sven Makkus, 09.11.2004
    Sven Makkus

    Sven Makkus Guest

    Hatte heute selbes Problem, an Vaters/Mutters Corolla E12, Radsicherung hinten rechts fest! X(
    War auch eine mit vier Stiften.

    Wir haben nicht lange gefackelt und aufgebohrt! :D
     
  17. #16 futurama, 09.11.2004
    futurama

    futurama Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    och habe es schon fertig gebracht eine M 36 sechskantschraube mit einen schraubenschlüssel abzureissen ;D da habe ich vieleicht blöd gekuckt hatte dann 3-4 stunden gebraucht die wieder rauszukriegen

    altes sprichwort fest,fester,ab :D
     
  18. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Flatti

    Flatti Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2003
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Hm, kenn ich woher.

    Ich hab noch 2 M10-Schrauben ohne Kopf in der Supra stecken.
    Aber erstmal den Motor raus, dann kommt man da auch ordentlich hin. :D
     
  20. #18 Schuttgriwler, 09.11.2004
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Muhahahahahahhaaaa............. :rofl (Auf die Schenkel klopf :D)

    Ich habe vor drei Jahren das li9ebenswerte Pech gehabt, eine renitente Sechskantschraube Motorblock --> Getriebeglocke nicht herauszubekommen an meinem KP60. Man konnte die 6KantNuß nicht hundertprozentig gerade aufstecken, da der Getriebetunnel störte, obwohl bei dem alten Karrren wirklich viel Platz ist zum Schrauben.

    Nachdem die dann "rund" war, oder eher "vielvieleckig", nahm ich eine kleinere Nuß (Anstelle 14, eine 13), steckte die auf die Verlängerung, ließ den hinteren Getriebehalter ab und damit hing dann Getriebe und Motor schräg in der Motor-Halterung und ich schlug mit dem Hammer auf die Nußfverlängerung und die 13 wurde auf die 14er Schraube aufgewürgt. Rätsche angesetzt und sie ließ sich öffnen, als wnen NICHTs gewesen wäre........... :P

    Ach ja bevor ich es vergess: Wozu Felgenschlösser ? Spanien ist halb so wild.... gehe mal nach Frankreich, da wird Dir geholfen in Sachen Aufbruch und Diebstahl !!!
     
Thema:

Winterradwechsel wird zum Fiasko.....