Wie funktioniert ein Bremskraftregelventil?

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von bambam, 08.02.2010.

  1. bambam

    bambam Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ...und wo baut man so ein Teil ein?

    Würde mich schon lange interessieren. Kann man damit nur die Bremskraft verteilen, oder evtl auch die Bremsflüssigkeitsmenge? Zum Beispiel, dass gleich mal pauschal im hinteren Kreislauf einiges mehr drin bleibt und gar nicht erst mehr zurück nach vorne läuft, weil man (nur mal angenommen ;) ) hinten jetzt größere Bremskolben hat im Vergleich zum original Verhältnis.

    Reicht da so n Bremskraftregelventil, um das auszugleichen, oder gibts da noch andere gimmicks? Soll ja angeblich auch sowas hier geben, die dann gewissen Druck aufrecht erhalten, aber die sind halt fix auf 2 bzw 10 lbs.. evtl is 2 zu wenig und 10 zu viel.... oder is das im Prinzip das Gleiche wie ein Regelventil, nur eben auf nen festen Wert eingestellt? http://www.wilwood.com/products/006-Mast…0-RPV/index.asp

    Vielen Dank für sachdienliche Hinweise ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 onkel_jens, 09.02.2010
    onkel_jens

    onkel_jens Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt einen verstellbaren Bremskraftregler der gegen den originalen ausgetauscht wird. Damit regelt man aber nur die Bremskraft auf VA und HA. (kein TÜV)
    Den Druck im System kann man nicht aufrecht erhalten da sich die Bremsen sonst gar nicht lösen würden.
    Wenn Du hinten größere Sättel verbauen willst solltest Du eher auf einen größeren Bremskraftverstärker setzen.

    Die Menge an Bremsflüssigkeit änder sich nicht - sie wird beim bremsen stark komprimiert. Die Menge im Vorratsbehälter dient zum Ausgleich für den Verschleiß der Beläge.
     
  4. #3 RALLE86, 09.02.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Klugscheißmodus an
    Wenn das der Fall wäre wäre ein Bremsen unmöglich. Flüssigkeiten sind nicht komprimierbar, nur deshalb funktioniert eine hydraulische Bremsanlage.
    Klugscheißmodus aus :D

    Bei einer Aufrüstung der Bremsanlage ist ein größerer Hauptbremszylinder und dem ein zugehöriger Bremskraftverstärker zu empfehlen, wenn aber lediglich auf der Hinterachse eine größere Bremse verbaut wurde halte ich das nicht für sinnvoll.
    Aber warum verbaut man hinten eigentlich eine größere Bremse, sinnvoll wäre es vorne eine größere zu verbauen, da mit der Hinterachse so nur ein starkes überbremsen und eine instabile Fahrdynamik hervorgerufen wird. Auf deutsch gesagt dir Rutscht der Arsch weg wenn du mal richtig in die Eisen steigst.:D

    Wenn du nur größere Radbremszylinder verbaut hast weil deine nicht mehr lieferbar waren, würde ich einfach mal testen ob die Hinterachse beim starken abbremsen überbremst, wenn das nicht der Fall würde ich es so lassen wie es ist und mich freuen das es funktioniert.
     
  5. bambam

    bambam Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die Hilfe. Bei meinem Auto sitzt der Motor in der Mitte hinten, MR2. Daher is hinten schon auch n bisschen Gewicht vorhanden. Vorne bleibt zwar die größte erforderliche Bremskraft, das is auch weiterhin so, da vorne größere Scheiben sind. Aber hinten ist jetzt leider die Kolbenfläche größer geworden.

    Es gibt absolut keine Probleme mit Überbremsen, nur eben, dass der Pedalweg größer geworden ist (wird noch mit größerem Hauptbremszylinder behoben)

    durch die original Verteilung ist es aber so, dass vorne ziemlich gut und hinten erst recht spät gebremst wird. Daher wollt ich evtl mit so nem Bremskraftregelventil eigentlich mehr Volumen nach hinten leiten, um das zu kompensieren..... daher meine Frage, wie sowas funktioniert, denn wenn mehr Volumen nach hinten geht als original, dann dürften die jetzt größer gewordenen Bremskolben ja genug Flüssigkeit abbekommen, um zeitglich mit den vorderen Bremskolben am Belag und der Scheibe anzuliegen.

    Bräuchte quasi was, mit dem man das Volumen, das nach hinten fließt beeinflussen kann.... dachte, das sollte mit so nem Bremskraftregelventil funktionieren.... blöd natürlich, dass es dafür keinen TÜV gibt :-/
     
  6. #5 RALLE86, 09.02.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Dann ist die Frage ob der TÜV das merkt :D
    Ich glaube nicht das die TÜV Prüver so oft einen SW20 zu Gesicht bekommen als das denen solche Details auffallen.
    Bräuchtest da doch eigentlich bloß einen anderen Verteiler und keinen Regler,
    man müsste halt bloß rausbekommen welches Model welche Verteilung hat.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. bambam

    bambam Grünschnabel

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Uii, meine zwei lieblings Worte in Verbindung mit dem SW20 ;) Dicht gefolgt von "nur"

    Aber im Prinzip ne gute Idee. Gibts da echt verschiedene Verteiler, die unterschiedlich eingestellt sind? Wo findet man denn sowas raus, was es alles so gibt?

    Klingt interessant, aber ich dachte, ein Bremskraftregelventil macht im Grunde genommen genau das gleiche, wie so ein Verteiler, nur eben variabel. Somit fällt die Sucherei weg und man kann dann durch Einstellen probieren, wie es am besten funktioniert.... oder hab ich da was falsch verstanden? Deswegen meine Frage ganz oben nach der Funktion.

    Und die Sache ist auch die mit dem Einbau... Bremsleitungen sind ja nicht wirklich flexibel und da einfach mal so was dazwischen hängen... schon auch bisschen problematisch...gibts da Erfahrungen zu?
     
  9. #7 RALLE86, 09.02.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Kannst natürlich auch einen regelbaren also sprich einen Lastabhängigen nehmen und die Last simulieren, hoffe du verstehst was ich meine.
    Zum Beispiel der E10 speziell der 1.6 SI hatte einen Lastabhängigen Bremskraftregler.
    Und etwas dazwischen ,, zu hängen ´´ ist mit entsprechendem Werkzeug auch kein Problem. Es läuft aber schlußendlich auf probieren hinaus.
    Wenn es wie oben schon genannt eine fertige Lösung wie z.B. aus dem Rennsport gibt könnte man diese auch nutzen ist halt immer eine Preisfrage.
    TÜV wirst du weder auf das eine noch auf das andere bekommen.
     
Thema: Wie funktioniert ein Bremskraftregelventil?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremskraftregelventil

    ,
  2. bremskraftventil Funktion

Die Seite wird geladen...

Wie funktioniert ein Bremskraftregelventil? - Ähnliche Themen

  1. Fahrertür Zetralverriegelung funktioniert nicht mehr

    Fahrertür Zetralverriegelung funktioniert nicht mehr: Servus, Nachdem eine Weile meine Fernbedienung zur Zentralverriegelung mangels Knopfzelle nicht funktionierte, und ich daher immer händisch...
  2. Zentralverriegelung funktioniert nicht mehr

    Zentralverriegelung funktioniert nicht mehr: Ich habe heute zum ersten mal den Fehlerspeicher ausgeblinkt. Bei dem Versuch überbrückte ich zuerst die falschen Pins: oben 4er von links, unten...
  3. RAV4 XA2 Funkfernbedienung funktioniert bei einem Schlüssel nicht mehr, Batterie getauscht!!

    RAV4 XA2 Funkfernbedienung funktioniert bei einem Schlüssel nicht mehr, Batterie getauscht!!: Hallo liebe Leut´, habe folgendes Problem. Die Batterie eines Funkschlüssels war schwach und wurde ersetzt. Jetzt öffnet die...
  4. Höhenverstellung Sitz funktioniert nicht (Yaris P1)

    Höhenverstellung Sitz funktioniert nicht (Yaris P1): Hi bei meinem Yaris habe ich links an der Sitzfläche noch einen Hebel entdeckt, der lt. Bedienungsanleitung eine Höhenverstellung sein soll. Ich...
  5. Toyota Corolla E12 BJ 2006 - Wischermotor vorne funktioniert nicht mehr richtig....

    Toyota Corolla E12 BJ 2006 - Wischermotor vorne funktioniert nicht mehr richtig....: Hi zusammen, wie im Titel beschrieben, macht mein Wischer vorne Ärger. Ich habe im Netz das hier gefunden und hätte jetzt mal die...