Werksgetestete Motoren - Einfahren?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von timber, 25.08.2008.

  1. timber

    timber Guest

    Ich weiss nicht ob das bei allen Herstellern so ist aber mein neuer Motor wurde im Werk einigen Belastungstests unterzogen - muss man da überhaupt noch klassisch einfahren?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ädam`s, 25.08.2008
    Ädam`s

    Ädam`s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    7.205
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    E10 20V BT G6, ST246W GT4, AE86
    muss man nicht, schadet aber nie !!

    ich behaupte das eingefahrene motoren immer besser laufen
     
  4. #3 Starmotion, 25.08.2008
    Starmotion

    Starmotion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    5.311
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Starlet EP91
    kommt darauf an was die unter belastungstest verstehen,
    würde ich trotzdem sachte einfahren und nach 1000km öl wechseln.
     
  5. #4 paseo_rulez, 25.08.2008
    paseo_rulez

    paseo_rulez Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    7.709
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Celica GT-Four (ST205), Corolla E12 Sol (ZZE121), Subaru Justy
  6. #5 Slowrider, 25.08.2008
    Slowrider

    Slowrider Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    KEIN GELD
    darum wird immer ein riesen hype gemacht.
    ALLE motoren werden vor dem einbau auf einem motorenprüfstand geprüft.
    einmal auf funktionalität, einmal auf die leistungsfähigkeit. dies auch bei einem 50ps lupo.
    dies dauert ca. 20 minuten und da werden verschieden zyklen durchgespielt.
    u.a. auch die leistungsmessung, was heisst, das der motor unter volllast läuft.

    daher die ersten 1000km 3/4 der maximalen drehzahl, danach, feuer frei.

    alles andere ist bla bla und spassbremse.
    wenn der motor hops gehen sollte, tut er das so oder so, egal wie man ihn "einfährt".

    hier das bild eines m3 motor auf dem motorprüfstand bei der volllastmessung.
    [​IMG]
     
  7. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    wird wirklich jeder Motor getestet ??? ?(

    Das ist ja nen Mörderaufwand, jeden Motor auf und ab zubauen.
    Wir haben ja auch nen Teststand :rolleyes:
     
  8. #7 Slowrider, 25.08.2008
    Slowrider

    Slowrider Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    KEIN GELD
    also bei porsche und M's sicher, bei allen anderen denke ich auch.
    ein motor ist ein morz komplexes bauteil, kann mir nicht vorstellen das vw oder toyota
    einen motor einfach auf gut glück einbaut, ohne das der einmal gelaufen ist.
    aber lasse mich gerne eines besseren belehren.
     
  9. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    also ich denk das im zuge der auslieferung des jeweiligen automodells das "komplette auto" einen bestimmten testzyklus durchläuft und nicht die "puren" motoren
     
  10. Calgar

    Calgar Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    0
    Im eingebauten Zustand, am Bandende, werden kurz (höchstens 5min) Zyklen abgefahren. Der Motor wird während der Entwicklung auf Herz und Nieren getestet bevor er überhaupt in Serie geht, danach ab Werk wird denke ich nichts mehr gemacht.


    Bei allen unseren Abteilungswagen (im BMW-Werk) sind wir die Wagen 2000km eingefahren bevor sie richtig genutzt werden durften!
     
  11. doogie

    doogie Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Also bei BMW werden definitiv nicht alle Motoren auf einem Leistungsprüfstand gefahren. Das sind nur mehr Stichproben die gezogen werden.

    Allerdings wird jeder Motor einem Kalttest unterzogen, der Motor kommt auf einen Schlepp-Prüfstand an dem er nicht befeuert wird.

    Ich denke mal das werden mittlerweile die meisten Motorenhersteller so machen, ein 100% Heißtest ist sehr zeitaufwending und kostenintensiv.

    Klassisches einfahren in dem Sinn ist nicht nötig. Das man einen Motor nicht von Null an ständig in den Begrenzer zwingt sollte einem aber schon der Hausverstand sagen.
     
  12. timber

    timber Guest

    also der LS7 ist auf jeden fall getestet. cool ist auch die plakette mit dem namen von dem motorbauer darauf, der ihn per hand zusammen gesetzt hat :D die anderen motoren werden maschinell bestückt

    ich werd ihn 1000 km einfahren (volle beschleunigung aber kein dauervollgas), dann ölwechsel machen und das wars

    was noch interessant wäre... die scharfe nocke gleich rein oder erst nachdem er eingefahren ist?
     
  13. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Standard Motoren von Standard Autos werden sicher nicht vorher speziell eingefahren. Die werden wenn das Auto komplett ist auf die Rolle gefahren und kurz mal ein Test Programm durchgefahren wo auch noch andere Sachen getestet werden. So hab ich das mal von einem Opel Mitarbeiter erfahren sollte bei anderen Marken auch nicht anders sein.
    Ich denke nur bei Hochpreisigen Autos Porsche , BMW M , Benz AMG usw... werden die Motoren geprüft und eingefahren.
     
  14. #13 MichBeck, 26.08.2008
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Bei 08/15 Autos werden die Motoren gestartet um vom Band zu rollen...zu den Parkplätzen...zum Händler zum Teil. Ich glaub nach dem "VomBandRollen" gibt´s nen kurzen Funktionschek aber das war´s dann auch.

    Die dortigen Fahrer gehen üblicherweise nicht zimperlich um mit den Wagen...

    Ich würd mich an die Betriebsanleitung halten und die sagt üblicherweise die ersten 1000km nicht hochdrehen bzw. kein Vollgas aber wenn möglich variabel fahren und nicht konstant 120. Feddisch.
     
  15. #14 Hugo1987, 26.08.2008
    Hugo1987

    Hugo1987 Mitglied

    Dabei seit:
    16.01.2008
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T22
    Also bissel einfahren und vor allem warm fahren ist wohl immernoch Aktuell...

    Seh ich bei unseren Leasingautos die komischerweise zum Leasingende zu sehr viel Öl schlucken, bestes Beispiel unser R8 und 6ér, die Porschemotoren und der M3, da passiert nix...
     
  16. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Das mit dem Test nach fertig Stellung hört sich schon besser an. Alles ander wäre wohl eindeutig zu Zeitintensiv.
     
  17. #16 VenomSR20, 27.08.2008
    VenomSR20

    VenomSR20 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal sollten wir wissen: Handelt es sich bei timber um einen Serienmotor, oder um einen gemachten Motor?

    Serienmotor=Gas, sobald er anständig warm ist und öl und wasser hat
    Gemachter Motor= Sollte Sachte eingefahren werden, wegen Spannungsrissen die bei neuen motoren die gemacht wurden auftreten können
     
  18. #17 MichBeck, 27.08.2008
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Dann ist noch die Frage ob der "neue" Motor schon gebraucht ist und gemacht wurde oder niegelnagelneu ist. ?(
     
  19. #18 VenomSR20, 27.08.2008
    VenomSR20

    VenomSR20 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin von einem neuen Motor ausgegangen...

    Neuer Motor mit Tuning= Sachte einfahren
    Neuer Motor ohne Tuning= Sobald Warm genug, Kette geben
    Gebrauchter Motor mit/ohne Tuning= 1000Km einfahren mit wechselnden Drehzahlen. Am besten die ersten 1000Km mit teilsynthetik fahren (10W40 zum Beispiel.) Nach den 1000 Ölwechsel mit Filter, und anständiges Öl rein.

    5W50 von Mobil 1 oder Motul! Oder 10W60 von Shell Helix oder Liqui Moly

    Von dieser Castrol Edge RS Plörre halt ich nicht viel :)

    Da sind die obengenannten doch schon besser.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    AFAIK wäre jegliche Überholung mit Erneuerung von Teilen oder durchgeführten Schleifarbeiten als "neu" anzusehen und daher einzufahren.
    Egal ob da jetzt Kurbel auf's nächste Untermaß, Gehäuse oder Bohrung auf's nächste Übermaß, neue Ventilsitze und Schaftführungen, etc...
    Das alles muß sich erst setzen, die Passungen auf "Laufspiel" kommen.
    Dies erfordert IMHO etliche Thermozyklen wie eben auch das "Einlaufen" der Bauteile.
    Bei "hochgezüchteten" Geräten vielleicht noch mehr als beim lumpigen Serienkübel...

    Rein und sofort "die Rippe" geben, würde ich keinesfalls, immerhin hat das Aggregat sicher jede Menge Kohle gekostet und soll ja auch ne Weile halten.
    Warm und "kalt" fahren sind ohnehin obligo, ansonsten würde ich ihn nach nem 1000er Öl/Filterwechsel (ggF Ventile einstellen??) die ersten 5000Tkm recht pfleglich, danach fallweise mal kurz mehr und mehr Drehzahl geben, und nach 10 oder 15Tkm kann man dann (wenn warm) wirklich Stoff geben.
    Klar könnte man einen Motor auch sofort "einreiten", nur hat er dann m.E. auch nie die Lebensdauer welche ein pfleglich eingefahrenes Aggregat bringt.

    Fahre zZ nen 1,8 VVTi ein (T25, ja OK, is jetzt nicht das "Geschoß", soll aber auch wieder seine 200Tkm halten und im Alltag keine Mühsamkeiten machen)
    Der davor im Dienst befindliche 7A-EF wurde von mir w.o. behandelt und fährt mit zZ 265Tkm noch immer einwandfrei (Leistung, braucht kein Öl, Kompression besser als bei Neuwagen... noch, irgendwann wird er abbauen, keine Frage)

    Und von meinen Motorrädern (Honda SC26, 1100cc, V-4, 16V) weiß ich aus Erfahrung das die Dinger tatsächlich 20~25Tkm brauchen bis sie wirklich "frei" sind, denn so lange setzen sich die Ventile und so lange ist auch der Verbrauch noch immer relativ hoch geblieben.
    Bei CBR600 hatten zB viele geklagt daß die Fahrzeuge die angegeben Leistungsdaten nicht brächten...
    Die Motoren sind so eng gebaut daß't mit bloßer Hand nicht mal die Nocken drehen kannst...
    Erst nach einer Einfahrzeit werden die Dinger frei und bringen dann auch die angegebene Leistung.
    FWIW
    MHO

    regards
    MBR
     
  22. timber

    timber Guest

Thema: Werksgetestete Motoren - Einfahren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motorenprüfstand gebraucht

Die Seite wird geladen...

Werksgetestete Motoren - Einfahren? - Ähnliche Themen

  1. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  2. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  3. Motor "hustet"

    Motor "hustet": Einen schönen guten Tag in die Runde, ich habe mich vorhin erst neu angemeldet da ich ein Problem mit dem Auto habe und selbst die Werkstatt...
  4. 2EE Motor

    2EE Motor: Nabend, Ich bin auf der Suche nach einem 2EE Motor. Laufleistung ist egal, Hauptsache er lässt sich durchdrehen. Bitte Alles anbieten :D MfG...
  5. Rasseln im Motor bei Kaltstart - Ölpumpe beginnt sich zu verabschieden?

    Rasseln im Motor bei Kaltstart - Ölpumpe beginnt sich zu verabschieden?: Beim Kaltstart höre ich für zwei, drei Sekunden ein deutlich hörbares Rasseln im Motorraum, welches genau dann aufhört, wenn auch die...