Wer taucht hier?

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Torsten-T25, 05.04.2010.

  1. #1 Torsten-T25, 05.04.2010
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.522
    Zustimmungen:
    70
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    Wir wollen vor unserem Djerba Urlaub nen Tauchlehrgang mitmachen. Folgende Frage:

    Letztens im Schwimmbad sind wir im Sprungbecken bis auf den Boden getaucht - also einfach so ohne alles - und hatten nen riesen Druck auf den Ohren! Ich geh mal von so 4-5 Meter aus ...

    Ist das beim Tauchen (also das mit Sauerstoff) auch so? Also der Druck ... Oder ist es da irgendwie anders?!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. redt18

    redt18 Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    2.419
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MKIV TT J-Spec, Celica St182 3sge-t
    Man macht nen Druckausgleich. Dabei verschließt man die Nase mit einer Hand und versucht dennoch gegen die geschlossene Nase zu atmen.
    Das Prozedere muss mehrmals wiederholt werden. Falls es nicht klappen sollte, einfach ein Stück höher gehen und nochmals versuchen.

    Hoffe das hilft.
     
  4. #3 Torsten-T25, 05.04.2010
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.522
    Zustimmungen:
    70
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    Hmm, aber wie mach ich das beim Tauchen mit Atemmaske?!
     
  5. #4 *Toyotafreak*, 05.04.2010
    *Toyotafreak*

    *Toyotafreak* Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    5.378
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Single Turbo
    schlucken, hat denn selben effekt
     
  6. redt18

    redt18 Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    2.419
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MKIV TT J-Spec, Celica St182 3sge-t
    Geht...

    Schlucken geht bei mir nicht.

    Keine Sorge, die Maske ist weich. Du kannst also ganz entspannt Deine Nase zudrücken. Zur Not nimmste die Maske kurz ab (was jeder Taucher beherrschen sollte) :)
     
  7. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    ARGHHH!!! :§$%
    PRESSLUFT Leute, PRESSLUFT!!!
    (Reiner Sauerstoff wird unter erhöhtem Umgebungsdruck giftig!!! Leider verbreiten auch viele TV-Sendungen den Blödsinn mit "Sauerstoffflaschen"...)

    Als erstes unbedingt wichtig den Druckausgleich zu erlernen (sonst droht Riß des Trommelfells!!), was aber ohnehin während vorangehenden der ABC-Ausbildung (freies Tauchen mit Maske, Schnorchel und Flossen) trainiert wird; ohne der gibts normal sowieso noch kein Gerät...)
    Neben dem schon erwähnten Zuhalten der Nase, reicht es uU das Kinn vorzuschieben oder mit dem Unterkiefer ein "Gähnen" zu simulieren; je nach individueller Ausprägung der eustachischen Röhren, welche Rachenraum und Innenohr verbinden.
    Sollte man unter Erkältung leiden (was bei Flugreisen recht häufig...) ist das Tauchen und der damit einhergehende Druckausgleich zu unterlassen; und zwar nicht nur weil besagte eustachische Röhren verlegt sein könnten und Schaden des Trommelfelles droht, sondern auch weil zB die Stirn- & Nebehöhlenkanäle dicht sind... und ein Stirnhöhlen Barotrauma ist eine echte Peinigung...
    Auch würde ich dringend Zahnarzttermin vereinbaren und auf den geplanten Tauchkurs/Urlaub verweisen.
    Besuch beim HNO-Arzt zum Check der Nasenscheidewand, Neben- & Stirnhöhlenkanäle und des Außenohrs nebst Trommelfell wäre auch keine schlechte Idee.

    Und noch einen vielleicht etwas "eingenartigen" Tipp:
    vor und während des Tauchurlaubes die Hygiene des äußeren Gehörganges "nicht so genau nehmen", sprich nicht mit Q-tips reinigen...
    Hilft einer etwaigen Ohrenentzündung vorzubeugen.

    mfg
    MBR
     
  8. #7 Torsten-T25, 06.04.2010
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.522
    Zustimmungen:
    70
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    thx4info! :]
     
  9. #8 Torsten-T25, 07.07.2010
    Torsten-T25

    Torsten-T25 Tena Men :)

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    10.522
    Zustimmungen:
    70
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T27 Combi 2.2 D-CAT Executive Plus Edition
    Werden uns nun für einen Open Water Lehrgang anmelden. Sind 350 Euro all incl. okay?
     
  10. #9 *Black Devil*, 07.07.2010
    *Black Devil*

    *Black Devil* E11-Green Devil

    Dabei seit:
    20.01.2003
    Beiträge:
    9.463
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Dacia Duster Prestige TCe125 4x4
    Also Pressluft stimmt schon mal (Wie bei der Feuerwehr).
    Sauerstoffflaschen gibts nur im Rettungsdienst.

    Aber bei dem Satz in Klammern hab ich so meine Zweifel.

    Dann müsste ja jeder Patient, dem wir Sauerstoff geben, anschliessend eine Vergiftung haben, da die Flasche, bzw, der Inhalt auch unter erhötem Umgebungsdruck steht. Und das ist auch reiner Sauerstoff, der in den Flaschen ist.


    Was anderes ist es, wenn man 100%igen Sauerstoff dauerhaft einsetzten würde.

    Aber das hat nichts mit dem Umgebungsdruck zu tun.


    Widerum was anderes ist es, und das ist wahrscheinlich das, was Du meinst, kann es schädlich werden, wenn der Druck beim tauchen steigt und man 100%igen Sauerstoff in den Körper aufnimmt.

    Dann kann sich wirklich eine Vergiftung bilden, da dann der O2-Wert über 21 % liegt und der Körper dass dann nicht mehr richtig verarbeiten kann.

    Die Auswirkungen der Vergiftung führen u.a. in den Gehirnzellen und an den Zweigstellen (Synapsen) zu unkontrollierten Impulsen und infolge dessen zu Krampfanfällen in der gesamten Körpermuskulatur ("Sauerstoffkrampf", betrifft auch Atemmuskulatur).
    Was das unter Wasser bedeutet, kann sich jeder ausmalen.
     
  11. #10 Redfire, 07.07.2010
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Da wuensch ich dir viel Spass bei :]
    Konnte bisher leider erst einmal Schnupper tauchen in Kenia mit Pressluft machen.
    Nach dem Druckausgleich und dem anbringen unzaehliger Bleigewichte (ich dachte ich kaeme niemals mehr nach oben :D) wars richtig gut :]
     
  12. #11 Toyo Tim, 07.07.2010
    Toyo Tim

    Toyo Tim Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda 2 De
    Wo bist du Rettungsassistent dass du erhöhten Umgebungsdruck zu spüren bekommst? :D Damit is gemeint dass wenn du zum Bleistift in 40m Tiefe tauchst nen ca.-Druck von 4 Bar oder so hast (glaube das stimmt so). Das is dann erhöhter Umgebungsdruck.

    Den tiefste was ich bisher nachgemessen getaucht bin waren 16m ohne alles. Hab da 3 Druckausgleiche gemacht. Eigentlich hätte ich noch nen 4. gebraucht aber hatte keine Zeit mehr. :D
     
  13. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Da wir hier vom Sporttauchen reden, geht es immer um erhöhten Umgebungsdruck, pro 10m Tiefe +1 Bar
    (zusätzlich zu dem 1 Bar absolut auf Meereshöhe ;) )

    Damit man unter diesen Bedingungen weiterhin atmen kann, muß der Regler den Mitteldruck für die zweite Stufe (= Automat am Mundstück) immer entsprechend anpassen.

    Bei reinem Sauerstoff unter erhöhtem Druck sättigen sich die roten Blutkörperchen in der Lunge nahezu vollständig mit dem O² und können dann das CO aus Gewebe/Muskulator nicht mehr aufnehmen/abtransportieren und somit nicht mehr abatmen...
    Technisch somit richtig daß es sich hier nicht um eine tatsächliche "Sauerstoffvergiftung" handelt...
    Dennoch ist die Atmung von reinem Sauerstoff unter erhöhtem Druck somit mortal...

    Das zweite Problem unter erhöhtem Druck ist die Stichstoffsättigung in im Gewebe...
    Ist man zu lange, zu tief unten und taucht zu schnell auf, hat der Körper nicht ausreichend Zeit den Sticksoff an die Blutbahn abzugeben und so abzuatmen.
    Im worst case schäumt der dann auf wie wenn man warmes Coke geschüttelt öffnet...
    Daher sind immer die maximalen Grund- wie auch Dekozeiten einzuhalten, bzw sowieso immer ein 3m Sicherheitsstopp einzulegen, selbst wenn man nur auf 16m war.
    Nach Wiederholungstauchgängen herrscht dazu auch absolutes Flugverbot.
    Nach 2 Wochen unlimited diving Abends in den Flieger = schwerer Dekounfall...
    Alles abhängig von absolvierter Tauchtiefe und Länge.
    Heute nimmt einem die Berechnungen ein Tauchcompi ab, früher mußte man daß nach jedem Tauchgang händisch mittels Tauchtabellen ermitteln.
    Diese manuelle Fertigkeit sollte jeder Taucher dennoch beherrschen, denn was ist wenn der brave Tauchcomputer ob schlechter Wartung oder leerer Batterien mitten im Tauchurlaub ausfällt??

    Um für größere Tiefen die Stickstoffsättigung zum umgehen, nutzte/nützt man andere Gasgemische, Helium, Argon, etc... um den Stickstoffanteil damit zu ersetzen; heute ist Trimix da sehr beliebt und auch für den Sporttaucher zugänglich (Achtung: eigene Ausbildung, Tabellen und Tauchcomputer notwendig!)

    In Gebirgsseen muß man ob dem geringeren Luftdruck wiederum andere Sättigungsberechnungen beachten, auch hier eigene Tabellen, Computer und natürlich entsprechende Kurse unbedingte Voraussetzung.


    Und mit dem Druckausgleich sollte man niemals schleißig sein.
    Schäden am Trommelfell können sich rasch einstellen und ggF sogar bleibend sein.
    Sollte der Druckausgleich beim Abtauchen nicht funktionieren, oder gar Schmerzen verursachen, 1~2m auftauchen und nochmal probieren.
    Ergibt das keine Verbesserung/Änderung oder stellen sich gar Schmerzen ein -> umgehender Abbruch des Tauchganges.

    mfg
    MBR
     
  14. #13 *Black Devil*, 07.07.2010
    *Black Devil*

    *Black Devil* E11-Green Devil

    Dabei seit:
    20.01.2003
    Beiträge:
    9.463
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Dacia Duster Prestige TCe125 4x4
    Wieder was dazu gelernt. :] :] :]
     
  15. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Genauer lernt man das alles im Zuge anständiger Tauchausbildung in einer lokalen Tauchschule.

    So Schnellsiedekurse im Pool des all inclusive Clubs sind so eine Geschichte...

    Tauchen ist ein unheimlich schönes Hobby.
    Dennoch muß man sich im Klaren sein daß wir in diesem eigentlich lebensfeindlichem Medium nur dank Technik und Wissen im Umgang überleben können; blöde Späße, Ignoranz ggü Physik und Tauchmedizin können rasch böse enden...
    Hat man sich die Grundlagen eingeprägt, das Anlegen und checken der Ausrüstung gedrillt und automatisiert, sowie gelernt sich selbst zu beobachten (unter Wasser ist alles ganz anders...) ist das einfach feine Sache.
    Und wer sich wirklich interessiert, dem stehen in dem Bereich unzählige berufliche Möglichkeiten offen, dive instructor/master, UW-Fotographie, Forschung, Rettungstaucher bis hin zu off-shore Jobs...
    Nicht wenige die ihr Hobby bald zum Beruf machten.

    Und obendrein sollte einem auch klar sein daß wir in dem Lebensraum höchsten kurfristig geduldet sind... das ist nicht unser Garten/Hinterhof, dort sind wir nur staunenden Kurzzeitgäste...
    Man berührt nichts, man setzt sich auf nichts drauf, man knallt nicht mit den Flossen in den Grund (auch weil man in dem dann aufgewirbelten Dreck sonst leicht die Orientierung verlieren könnte...)

    Nachttauchgänge sind auch ne Spezialität, pitch black, nur der Lichtkegel der Lampen...
    Oder bei Vollmond auf den Bahamas, brauchst noch nicht mal ne Lampe... voll geil 8)
    Und dann bin ich auf ne schlafende Meeresschildkröte, ein Panzer wie das Dach von nem VW-Käfer (naja, fast :D )... ooch! Einfach nur schön...

    Leider ist es vielerorts zum oberflächlichen Massensport verkommen...
    Darunter leidet nicht nur die Qualität für die Taucher, sondern insbesonders die Unterwasserwelt erheblich...

    Tjo, und das Verhalten von Badegästen ggÜ Tauchern ist ähnlich gespalten wie jenes von Autofahreren ggÜ Motorradfahrern :D
    Für den Durchschnittsbürger einfach aliens mit ausgeprägtem death-wish... ;)
    Aber wehe es passiert was, dann ist man als Taucher (oder Motorradfahrer) immer der erste der da Hilfeleistung stellen soll.

    mfg
    MBR
     
  16. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Welche firmen sind denn bei Schnorchel und (Tauch)klamotten zu bevorzugen ?


    Ich habe jetzt 2 Favoriten:

    SEAC

    Scubapro

    evtl. wollte ich auch nen iQ UV-Shirt kaufen taugen die was ??? Alles zum schnorcheln wie gesagt :D


    Danke


    Thomas
     
  17. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Würde zu Markenherstellern raten, nicht nur bt. Qualität sondern auch in Punkto Ersatzteilbeschaffung und/oder Service und Reparatur.
    zB Masken- und Flossenbänd: immer gleich Ersatzband und Schnallen dazu nehmen...
    Nichts ist schlimmer als zB nach zig Stunden Überfahrt zum "Superriff" da plötzlich "...zapp!! SHIT!!!..." zu vernehmen ;)
    Ernsthaft, wegen so "Kleinigkeiten" kann ein ganzer Tauchurlaub den Bach runter, ist ja nicht überall eine vollausgestattete Basis nebst übervollem Tauchschop vorhanden...

    Welche Marke ist eher secundär, primär ist die Passform wichtig!

    Geschmackssache, normal tut's auch ein weißes T-Shirt sowie wasserfester Sonnenschutz.
    Aber gut gedacht da gerade beim Schnorcheln die Schulterpartie dem Sonnenbrandrisiko ausgesetzt...

    Alternative und um sich dazu ggF vor Quallennesseln zu schützen, wäre ein Tauch/Schwimmanzug aus Lycra.
    Nächste Stufe, da man auch beim Schnorcheln in vermeindlich "badewarmen" Wasser irgendwann auskühlt, wäre ein ~3mm Tropen-Neoprene Anzug, erfordert ob dem Auftrieb aber etwas mehr Blei als beim "Nacktschnorcheln".

    Auch Handschuhe wären zu empfehlen, aufgweichte Haut wird sehr empfindlich ggÜ Verletzungen (i.e. beim Raussteigen über die Klippen, Steg, etc...)
    Statt den weichen Schnorchelflossen (geschlossenere Fußteil, am nackten Fuß oder ggF über Neoprenesocken getragen), bieten richtige Füßlinge (und passende Gerätetauchflossen) besseren Stand und vor allem Schutz der Hufe. Muscheln, Felsen, etc... sind oft rasiermesserscharf...
    Unterschied ist aber auch daß die Gerätetauchflossen weit steifer als die weichen Schnorchelteile, was bei Ungeübten schneller auf die Beinmuskulator (bei Wadenkrampf mit Hand die Flossenspitze greifen und ziehen), erschöpfend etc...
    Ist auch ein Sicherheitsaspekt, doch mal weiter draußen, in Strömung und dann packt man konditionell die als supertoll angepriesenen Kampfschwimmerflossen nicht mehr...

    Kann auch "nur" Schnorchlern nur dringend empfehlen sich einer kurzen tauchsportärtzlichen Untersuchung zu unterziehen, der checkt Lunge, EKG und Trommelfelle/Ohren...
    Und auch Schnorcheln sollte man (IMHO dringend) in einer Tauchschule gelernt haben, man tut sich ob der korrekten Tauchtechnik nicht nur bedeutend leichter, es ist vor allem gesundheitlich geringeres Risiko...

    mfg
    MBR
     
  18. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    Du bist zu langsam gewesen :D

    Ich bin jetzt bei uns im Tauchcenter gewesen, aber der hat das gleiche erzählt wie du :D.

    Klamotte hab ich jetzt von Scubapro --> scheiße bin ich fett :D

    Maske --> TUSA

    Ich hoffe morgen kann ich noch mal zum testen los :]


    Thomas
     
  19. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Wohne ja nicht im Forum, muß dazwischen mal was arbeiten auch ;)

    So soll es sein :]

    Mit anständiger Ausrüstung machts auch gleich mehr Spaß...

    Aber Vorsicht, das ganze hat Suchtpotential, Eintragung zum Gerätetauchbrevet ist de facto obligo :D

    mfg
    MBR
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SteveMcQueen, 12.07.2010
    SteveMcQueen

    SteveMcQueen Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    2
    Ab und zu in der Badewanne.
     
  22. Sushi

    Sushi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    8.475
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Hybrid
    :D

    Ja ja man könnte auch sagen ich habs nicht mehr ausgehalten :D

    Wenns klappt mach ich im August mal ein paar Schnupperstunden in der Ostsee (mit Flasche) :applaus
     
Thema:

Wer taucht hier?

Die Seite wird geladen...

Wer taucht hier? - Ähnliche Themen

  1. Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?

    Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?: Hallo Leute, wer faehrt mit zu den Classic Days am Schloss Dyck am ersten Augustwochenende. Werden bestimmt wieder mit einer gewissen Anzahl an...
  2. Hörnchenlogo! Wer hat intresse ??

    Hörnchenlogo! Wer hat intresse ??: Hi,Jemand hier aus dem Forum hat einen kollegen der diese hörnchenlogos erstellen kann, leider gibt es Probleme mit gewissen Grafik darteien... Da...
  3. Toyota Classic Treffen Schweiz - wer faehrt hin

    Toyota Classic Treffen Schweiz - wer faehrt hin: Hallo zusammen, ich wollte mal hoeren, wer am 22.5 in Bleienbach (CH) mit von der Partie ist ca. 60km von der deutschen Grenze? Umso mehr, umso...
  4. 7afe t20 angebot wer ihn morgen holt 500 euro

    7afe t20 angebot wer ihn morgen holt 500 euro: Hi. Der 7afe nimmt grad platz weg. Wer ihn morgen holt kriegt ihn für 500 mit getriebe und kabelbaum. Übermorgen kostet er wieder 550. Keine...
  5. RAV 4 xa3 wer hat einen Frontbügel verbaut ?

    RAV 4 xa3 wer hat einen Frontbügel verbaut ?: Bräuchte Bilder von verbauten Frontbügeln. Bj 2007 Bei Google gibt es zwar genügend, doch ich hätte gerne Bilder und Erfahrungen von den...