Wer kennt sich mit Industriemonitore aus?

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Nera, 07.05.2014.

  1. Nera

    Nera Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    3.556
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Celica T23 S & ST202
    Wer kennt sich mit diesen Monitoren aus und kann mir sagen ob sowas zur Integration im Auto taugt?
    Kann man diese als Erweiterungs-Bildschirm an die Headunit (Moniceiver) anschließen und wenn ja, was braucht man da alles an Zubehör?
    Die meisten die ich gefunden habe (bspw. Fa. Pulsa) besitzen einen 12V-Anschluß und VGA.
    Vielleicht hat auch einer einen Tip welche Firmen empfehlenswert sind.
    Auf welche Daten muss man da achten in Sachen Auflösung etc.
    Bin Laie was sowas angeht, schonmal vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe und Infos.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 chrisbolde, 07.05.2014
    chrisbolde

    chrisbolde Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Avensis (T27) D-CAT Kombi Executive
    Ohne jetzt so firm im Display-Bereich zu sein:
    Der Temperaturbereich könnte ein Problem sein - Industrie-Elektronik hat je nach Anwendungsfall zwar schon erhöhte Temperaturbereiche gegenüber Consumer-Elektronik, aber das ist noch lange nicht Automotive. Was ich jetzt spontan bei der von dir erwähnten Firma Pulsa gesehen habe hatte entweder gar keine Temp.-Angabe oder war auf den Bereich 0...40°C bis 0...50°C beschränkt. Für Industrie ist das durchaus brauchbar, solange es nicht direkt neben dem Kessel im Kraftwerk montiert wird. Im Auto kannst du aber durchaus Probleme damit bekommen.
    Weiteres mögliches Problem ist die Versorgungsspannung: schön und gut, dass das 12V verträgt - hier wäre aber die Toleranz noch interessant. Außerdem kannst du im Auto große Spannungsspitzen haben. Industriegeräte können zwar normal mehr ab als Consumer, aber ob es dann auch noch die Ladespannung im KFZ oder sogar die Spannungsspitzen abkann wäre also die nächste Frage.

    Am hilfreichsten wäre da ein detailliertes Datenblatt mit genauen Angaben zu Temperaturbereichen, Versorgungsspannugn usw.
     
  4. #3 *Bleifuß*, 07.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2014
    *Bleifuß*

    *Bleifuß* Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    03'er Corolla E12U VFL 1,6 ; 88'er Corolla E9 GTI 1,6
    Ich hatte mir für mein vorheriges auto einen car pc gebastelt
    Asus eee-pc
    Mit 7' touchscreen
    Zwecks spannungsversorgjng hab ich mir aus england ein spezialnetzteil besorgt mit großer eingangstoleranz...7, 5-34V
    Macht konstant 12V und in meiner ausführung auch noch 5V für ein USB-Hub
    Lässt sich per usb sogar mit dem pc verbinden
    Ist somit auslesbar und programmierbar
    Schaltet bei schwacher batterie den pc aus um noch starten zu können usw.
    War von carnetix
     
  5. #4 chrisbolde, 07.05.2014
    chrisbolde

    chrisbolde Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Avensis (T27) D-CAT Kombi Executive
    Das mit dem Netzteil wäre wirklich 'ne Überlegung wert.

    Bleibt nur noch die Frage nach dem Temperaturbereich. Ich weiß nicht was bei Minusgraden mit so einer Flüssigkristallanzeige passiert, ob die z.B. ab einem gewissen Punkt kaputtfrieren kann - wie gesagt keine Ahnung. Auf alle Fälle wird es aber extrem träge.
    Bei hohen Temperaturen dagegen sinkt die Lebensdauer deutlich. Und 50°C können bei direkter Sonneneinstrahlung schnell überschritten werden.
     
  6. #5 Nera, 08.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2014
    Nera

    Nera Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    3.556
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Celica T23 S & ST202
    Danke erstmal für eure Antworten.
    In einem Hifi-Forum hatte ein User diese Industriemonitore grade wegen den Temperaturen ins Spiel gebracht. Allerdings hatte mich auch gewundert das die zwar sehr stark ins Minus gehen, aber kaum höhere Temperaturen aushalten.
    Ich denke bei großer Hitze kommt man denke ich mit 50 Plusgrade nicht hin, zumal das Auto schwarz ist.

    Kälte ansich wäre da weniger das Problem da ich die Celica eh kaum im Winter fahre und den Monitor ausbauen könnte.

    Grade wegen Pixel-Fehler muss ich einen nagelneuen Car-Hifi TFT zurückschicken, da hab ich wenig Lust das mir das mit dem neuen auch passiert. Daher hatte ich mich nach Alternativen umgeschaut.
    Bin auch offen für andere Ideen, aber 10" sollten es mindestens sein.
    Dachte auch schon an einen PC-Flat, aber da braucht man auch einen entsprechenden Spannungswandler.

    @Bleifuß: hast du evtl einen Link zu diesem Spezialnetzteil?
     
  7. #6 chrisbolde, 08.05.2014
    chrisbolde

    chrisbolde Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Avensis (T27) D-CAT Kombi Executive
    Standard PC-Monitore kannst du bezüglich Temperaturbereich erst Recht vergessen. Die halten da noch weniger aus, weil das "Consumer"-Ware ist wie es in der Elektronik-Branche genannt wird.
    Industrie-Monitore sind schon der grundsätzlich richtige Weg, die Frage ist nur ob's wirklich ausreicht.

    Bei elektronischen Bauteilen (also ICs) unterscheidet man nämlich drei Temperaturbereiche:

    • Commercial/Consumer: 0...+70°C
    • Industrial: -40/-25...+85°C
    • Automotive: -40...+125°C
    "Military" oder "MIL" ist inzwischen komplett vom Markt verschwunden und wurde quasi durch Automotive ersetzt.

    Da die Bauteile ja auch eine gewisse Eigenerwärmung haben kann das Endgerät bei Verwendung von Commercial-Teilen natürlich keine 70°C Umgebungstemperatur ab, weil die ICs dann u.U. schon bei 90°C liegen. Und mit steigendem Temperaturbereich steigt logischerweise auch der Preis.
    Das Teil wird nicht unbedingt gleich aufbruzzeln, aber die Alterung wird halt beschleunigt.

    Die Geräte an denen ich in den letzten Jahren gearbeitet habe (sind allerdings keine Monitore) können bei Verwendung von Industrial-Komponenten eine Umgebungstemperatur von bis zu 60°C oder 70°C ab. Die verbrauchen aber auch im Vergleich zu so einem Monitor weniger Strom und die CPU hat einen fetten passiven Kühlkörper.
     
  8. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Ich sehe hier mehrere Schwerpunkte ...
    1. die Elektronik des Monitors (die kann man durchaus für den Automotiv Temperaturbereich auslegen)
    2. das Panel selbst (hier sehe ich schwarz, auf die schnelle nur welche gefunden, die bis 60°C arbeiten, egal was der Hersteller aufs Endgerät draufschreibt, irgendwann werden sie alle schwarz.)
    3. Stromversorgung, im Auto gibt es keine stabilen 12V. Wenn der Monitor selber keine entsprechende Toleranz zulässt, muss man selber mit einem Weitbereichs DC/DC-Wandler (nicht Netzteil) dafür sorgen, dass man stabile 12V zur Verfügung stellt. Der muss dann auch einen Schluss zwischen Primär und Sekundärseite zulassen. (gleiches Massepotential)
     
  9. #8 RollaFahrer, 04.06.2014
    RollaFahrer

    RollaFahrer Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Industriemonitore oder die Displays von integrierten Geräten werden häufig über LVDS angesteuert, hab mir selbst ein paar alte besorgt und steuere die (nicht im Auto) über ne spezielle Controller Platine an.

    Fängt bei eBay aus Fernost mit 10$ an und können je nach Modell und Display sogar HDMI, UHD.

    LVDS ist ein flacher, weitestgehend genormt belegter Flachstecker auf der Rückseite der Panels, einfach mal schauen.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Nera

    Nera Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.08.2009
    Beiträge:
    3.556
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Celica T23 S & ST202
    Danke für eure Infos. Ich hab mich jetzt entschieden es doch nochmal mit einem KFZ-TFT zu probieren da mir auch die Zeit für "Experimente" grad fehlt.
    Werde das trotzdem weiter verfolgen für den Fall das doch mal wieder eine Änderung ansteht.
     
  12. LeeRoy

    LeeRoy Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.08.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Wer kennt sich mit Industriemonitore aus?

Die Seite wird geladen...

Wer kennt sich mit Industriemonitore aus? - Ähnliche Themen

  1. Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?

    Classic Days Schloss Dyck - Wer ist dabei ?: Hallo Leute, wer faehrt mit zu den Classic Days am Schloss Dyck am ersten Augustwochenende. Werden bestimmt wieder mit einer gewissen Anzahl an...
  2. Hörnchenlogo! Wer hat intresse ??

    Hörnchenlogo! Wer hat intresse ??: Hi,Jemand hier aus dem Forum hat einen kollegen der diese hörnchenlogos erstellen kann, leider gibt es Probleme mit gewissen Grafik darteien... Da...
  3. Toyota Classic Treffen Schweiz - wer faehrt hin

    Toyota Classic Treffen Schweiz - wer faehrt hin: Hallo zusammen, ich wollte mal hoeren, wer am 22.5 in Bleienbach (CH) mit von der Partie ist ca. 60km von der deutschen Grenze? Umso mehr, umso...
  4. 7afe t20 angebot wer ihn morgen holt 500 euro

    7afe t20 angebot wer ihn morgen holt 500 euro: Hi. Der 7afe nimmt grad platz weg. Wer ihn morgen holt kriegt ihn für 500 mit getriebe und kabelbaum. Übermorgen kostet er wieder 550. Keine...
  5. RAV 4 xa3 wer hat einen Frontbügel verbaut ?

    RAV 4 xa3 wer hat einen Frontbügel verbaut ?: Bräuchte Bilder von verbauten Frontbügeln. Bj 2007 Bei Google gibt es zwar genügend, doch ich hätte gerne Bilder und Erfahrungen von den...