Wer kennt Arbeitsaufwand für LPG - Umbau T25 2.0l Benziner

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von seblan, 14.06.2006.

  1. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    der T25 - Avensis (2.0 Liter Benziner, Kombi) ist momentan in der Werkstatt zum LPG-Umbau (Anlage von Prinz (oder so ähnlich?) mit Tank für Reserveradmulde).

    Der Golf IV meines Bruder war innerhalb von zwei Werktagen umgebaut und TÜV vorgeführt, der T25 steht jetzt schon seit einer Woche in der Werkstatt.
    Angeblich muss der komplette Motorblock ein Stück abgesenkt (oder angehoben?) werden, da die Stelle an der die Gas-Einspritzdüsen montiert werden, sonst überhaupt nicht erreichbar wäre ... und der Umbau wäre generell viel komplizierter als z.B. beim Golf4.

    Kann das hier jemand bestätigten? So langsam kommt das Mißtrauen hoch...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    ich weiss zwar nicht wie der Motor beim Vensis aussieht. Beim Corolla wird die Ansaugbrücke abgebaut dann im oberen Ende die Löcher für Einspritzdüsen gebohrt. Darüber wird die Rail montiert , ich wüsste jetzt nicht wo da grossartig Probleme sein sollten. Ehrlich gesagt ich würde mir den Umbau sogar selber zutrauen , was ja aber verständlicher Weise nicht Erlaubt ist.
     
  4. #3 carina e 2.0, 14.06.2006
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    Ich kenn mich etwas aus mit LPG (diehe Sig.) und meines Wissens gibt's noch keine Anlagen auf dem Markt die in Direkteinspitzern eingesetzt werden können. Und der 2.0 im T25 ist ein Direkteinspritzer.

    Also wäre was neues für mich wenn das schon marktreif wäre.
    Erste Anlagen in FSI Motoren solls geben, die sind aber noch lange nicht ausgereift.
     
  5. #4 Sunnyman1982, 14.06.2006
    Sunnyman1982

    Sunnyman1982 Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2003
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich halte von dem Gasumbau überhaubt nix, haben ein paar umgerüstet.
    Aber dann geht andauernt die scheiß motorkontrollleuchte an und hinterlegt ein Zündungsfehler.
    Gasanlagen hersteller weiß auch net was sache ist. von daher würd ich mir lieber nen diesel kaufen und gut.
     
  6. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo,

    naja Gas lohnt sich auch noch bei weniger Km im Jahr , während man bei Diesel durch die Steuer evtl. nur Verluste fährt. Meistens liesst man das es mit der Motorleuchte Einstellungssache ist und behoben werden kann.
    Was mir viel mehr Sorgen macht sind bei Toyota die Ventile trotz Flashlube.
     
  7. #6 carina e 2.0, 14.06.2006
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    warum ?(
     
  8. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    weil man nix genaues hört. Keiner weiss was Flashlube genau macht die einen sagen es kühlt die anderen sagen es ist Blei-Ersatz , andere sagen in Polen kennen die das Zeug nicht alles Voodo. Fakt ist Toyota hat weiche Ventilsitze die Probleme machen können also öfters nachstellen was auch wieder Kohle kostet. Kenne einen mit einem Subaru der muss alle 20000 zur Kontrolle und es musste schon nachgestellt werden.
     
  9. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Das ist auch mein Wissensstand.
    Und weil die Probleme prinzipbedingt sind, lassen die sich wohl auch nicht so leicht lösen.

    bye, ylf
     
  10. #9 chris_mit_avensis, 14.06.2006
    chris_mit_avensis

    chris_mit_avensis Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    0
    Bin jetzt nicht der KFZ-Techniker hier, aber wie soll denn das gehen? Da müsste man ja die Einspritzventile in die Brennräume hinein montieren und mit der Motorsteuerung "verbinden" bei einem Direkteinspritzer....

    Da das Gemisch noch viel genauer dosiert, dem Betriebszustand angepasst und je nach dem vernebelt werden muss als bei einem Saugrohreinspritzer, wird das Ganze wohl entsprechend kompliziert.

    Da wäre ich viel zu misstrauisch... :(
     
  11. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    Hieb- und stichfeste Aussagen von Personen, die beruflich mit der Sache zu tun haben oder ihr eigenes Auto haben umbauen lassen helfen mir weiter, danke. :]

    Wenn der 2.0 Motor aus dem T25 ein Direkteinspritzer ist müssen die Gasdüsen dann zwingend auch direkt in die Brennkammern einspritzen? Der Mechaniker wird doch wohl kaum Löcher in den Block bohren wollen und die Düsen direkt einsetzen wollen? Das wäre doch dann notwendig, oder? Sorry ... ich kenn mich mit der Technik nicht aus. ?(

    Hier wurden die Ventile angesprochen. Das Material der Ventile ist nicht hart genug, hab ich das richtig verstanden? Werden die Ventile im Gasbetrieb härter beansprucht?
     
  12. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Wie soll dir jemand das beantworten, was noch niemand gemacht hat, weil es nicht geht? :D
    Warum man Benzindirekteinspritzer nicht umrüsten kann, läßt sich auf jeder Webseite zu dem Thema nachlesen. z.B. hier unter FAQ

    Eigentlich hätte dein Umrüster dich darauf hinweisen müssen, daß dies eigentlich nicht geht. Es hat allerdings eine Weile gebraucht, bis die Autogasfraktion mitbekommen hat, daß nicht nur Audi/VW (FSI) Benzindirekteinspritzer baut. Bei Toyota ist das auch nicht so offensichtlich, weil es kein Logo gibt, welches am Fahrzeug prangert oder in der Typenbezeichnung vorkommt.

    bye, ylf
     
  13. seblan

    seblan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht direkt betroffen, der Avensis gehört meinem Vater, aber etwas stutzig macht micht die ganze Sache nun doch schon.
    Nach Rücksprache mit der Werkstatt soll der Wagen nun Freitag im Laufe des Vormittages fertig werden. Ich bin sehr gespannt ob und wie der Wagen dann läuft, besonders nach den Beiträgen in diesem Thread 8o.
    Die Anlage ist von Prins, auf deren Webseite habe ich keine Informationen über Neuentwicklungen für Direkteinspritzermotoren gefunden, aber auch keine Information, dass der Direkeinspritzerumbau nicht realisierbar ist.
    Ich werde auf jeden Fall berichten. Scheint ja eine heikle Angelegenheit zu sein.
     
  14. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Nach langen Suchen habe ich herausgefunden, das es von VOLTRAN Gas Anlagen gibt, die auch Benzin einspritzen. Damit wird das Ventil-Problem gelöst.
    Ich habe da aber noch etwas bezüglich der Benzineinspritzdüsen im Kopf. Wenn die nicht gekühlt werden und das geht nur, wenn man Benzin durch diese Düsen spritzt, gehen die kaputt.
    Die Anlagen sind aber wohl für die FSI Motoren gedacht. Ob das dann auch wirklich mit allen Benzindirekteinspritzern dauerhaft gut geht, wie in der Werbung behauptet, wage ich mal zu bezweifeln.
    Aber gut, ich will ja nicht auf Gas umrüsten. Insofern kann es mir egal sein.

    bye, ylf
     
  15. #14 RainerS, 14.06.2006
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Hi Seblan,

    habe T19 2.0 mit Venturi LPG.

    Läuft auf Gas wie auf Sprit astrein. Auf die Ventile würde ich aufpassen. Habe schon von mehreren Leuten von Problemen am Zylinderkopf mit LPG gehört und speziell bei recht neuen Autos und nicht nur von Toyota.

    Ich schauen
    einmal pro Jahr (ca. 15.000km) nach dem Spiel und stelle bei Bedarf ein. Bis jetzt sind nach ca. 115000km (letzte Messung) maximal etwa 0,15mm nachgestellt worden (davon etwa 65000 auf LPG). Mache Ventile gar nicht bei ein paar Ventilen ist das Spiel etwas sogar etwas größer geworden.

    Toyota empfiehlt beim T19 ein etwas höheres Spiel (ca. oberer Toleranzbereich Ende) einzustellen, wenn man Gas fährt, da die Ventile dann länger Zeit haben, sich am kühleren Kopf abzukühlen.

    Ich fahre Gas nie am Limit, maximal 4500 - 5000 U/min auf Dauer, darüber muss es halt das gute Super sein...

    Gruss Rainer
     
  16. #15 Sunnyman1982, 15.06.2006
    Sunnyman1982

    Sunnyman1982 Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2003
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0

    Ja da hast du recht aber in diesem falle net, Er schmeißt defenitiv nen felercode in der Zündanlage für alle vier Zündspulen.
    Es Felhlt im ein Signal das sagt das er gezündet hat, das kommt nicht mehr zurück, sobald das Drehzahl signal der Gasanlage angeschlossen wird.
    (da die Gasanlage das Drehzahlsignal vom Auto braucht, ohne funktioniert sie net)

    Und der witz ist man kann versuchen das signal abzugreifen wo man will, egal wo. die lampe geht an.

    jetzt will sich die hersteller firma nochmal damit beschäftigen, sollte das auch in die hose gehen, kommt sie wohl wieder raus.
    Da ja sonst ein schlimmer Motorfehler übersehen werden kann, wenn man denkt. ja ja ist ja schonwieder die gasanlage, bezogen auf die Motorkontrollleuchte.
     
  17. Popey

    Popey Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.03.2002
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    1
    Das Ventile Problem ist schon so ne sache !

    Ich befasse mich schon länger damit !

    Der E12 meiner Freundin, die T23 von nem Kumpel, und meine T19 laufen sehr gut.

    Ich habe schon über 11.000 KM!

    Die VVT-i Motoren sollen da bißchen anfälliger sein, denn ich habe mit nem Toyota Forum aus England Kontakt gehabt, und dort war ein T19 1,8 Fahrer mit über 400.000 KM auf gas, ohne Probleme !

    FORD soll da sehr anfällig sein und Japaner heißt es, immer!

    Habe schon von paar Ford und Mazda gehört.



    Mein Tip:, den ich immer Weitergeben kann ist, die Drehzahlen nicht sooo Ausnutzen wie bei Benzin Betrieb, also ich Versuche nie über 5000 U/Min zu Fahren! das Heißt, Autobahn nicht mehr als 180KM/h dann sollte nicht's passieren !

    Und: eine zu Mager eingestellte Anlage kann auch zu schweren Schäden führen, also sollte die Gasanlage mindestens 15%-20% mehr Gas verbrauchen als Benzin


    In Polen gibt es keine Highspeed Autobahnen wie hier, und die Leute haben keine Probleme mit den Ventilen, und dort fährt man schon viel länger mit LPG.
     
  18. #17 carina e 2.0, 15.06.2006
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    Also ich halte es für ein Gerücht mit den weichen Ventilsitzen.
    Hab noch was konkretes gehört dass es bei Toyota damit Probleme geben sollte.

    Und wenn man schon irgendwo liest. "Japaner" haben Probleme damit dann ist das einfach nur lachhaft.
    Ist ja so als ob du sagen würdest "Deutsche" Autos sind unkaputtbar.
    Das stimmt für Mercedes W124 Diesel aber nicht für Opel Astra F oder Ford Fiesta.

    Also diese waagen Aussagen nehme ich nicht richtig ernst.
    was stimmt ist, dass Ford Probleme machen kann.


    Bin sehr gespannt wie das ausgehen wird mit dem Vensis. halt uns auf dem Laufenden :]
     
  19. #18 RainerS, 15.06.2006
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Ich schon, war ein weisser T19 1,6 MM. Der brauchte einen neuen Kopf, weil er sich darauf verlasssen hat, dass man nicht häufiger Ventile kontollieren muss, weil er das an seinem Mazda 626 vorher auch nicht gemacht hat.

    Ich hatte ihn an der Tanke angesprochen weil ich damals noch meinen 626 gefahren(getankt) habe und mich für den T19 bzw. dessen Gasumrüstung interessiert habe. Darauf meinte er den 626 auf LPG hätte er auch vorher gehabt - Problemlos auch an den Ventilen. Aber sein T19 hatte schon einen sehr teuren Kopfschaden. Genauer konnte er mir nicht sagen was genau alles kaputtgegangen ist.

    Gruss Rainer
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Popey

    Popey Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.03.2002
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    1
    Also das gerücht kommt ja nicht von irgendwo, also Das Toyota nicht gerade die besten Materialien in seinem Motor einbaut, glaube ich auch, nur ist das Problem bei Benzin nicht gegeben !
     
  22. JOJO78

    JOJO78 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Renault Scenic
    Hallo ,

    also ich denke kaum das Toyota hier irgendwo billiges Material oder sonstwo gespart haben.
    Die haben den Motor halt nicht auf LPG konstruiert sondern auf Benzin , wo es auch keine Probleme damit gibt.

    @Sunnyman1982 ist mir etwas Rätselhaft mit der Drehzahl. Das Signal für die Zündungsdetektion ist ein völliges anderes Kabel von jeder Zündspule geht ein Kabel auf ein Verteilerstecker von da dein 1 Kabel zur ECU. Oder soll die Drehzahl an der Zündspule abgegriffen werden ?
     
Thema:

Wer kennt Arbeitsaufwand für LPG - Umbau T25 2.0l Benziner

Die Seite wird geladen...

Wer kennt Arbeitsaufwand für LPG - Umbau T25 2.0l Benziner - Ähnliche Themen

  1. T25 Lichtmaschine

    T25 Lichtmaschine: avensiv lichtmaschine
  2. Corolla E11 Funk-Zentralverriegelung umbauen

    Corolla E11 Funk-Zentralverriegelung umbauen: Hi, Ein Bekannter von mir schlachtet seinen E11 mit Handsender für die Zentralverriegelung (ist wohl serienmäßig verbaut, da original Toyota)....
  3. Avensis T25 D4D Heizung geht nicht richtig. Kombi 2,0 BJ 08.2003

    Avensis T25 D4D Heizung geht nicht richtig. Kombi 2,0 BJ 08.2003: Moin aus Reinbek, ich habe mich gestern hier angemeldet da ich ein Problem mit meinem Wagen habe. Folgendes Auto wird normal warm und heizt...
  4. Lenkrad Fernbedienungsadapter für T25 / Rav4 usw für Pioneer

    Lenkrad Fernbedienungsadapter für T25 / Rav4 usw für Pioneer: Hab nen gebrauchten Adapter von NIQ für die Lenkradfernbedienung auf Pioneer Radios. War bei mir im RAV verbaut Passt beim T25, RAV und beim...
  5. T25 D-Cat Chiptuning

    T25 D-Cat Chiptuning: Suche ein Chip für ein T25 D Cat 177ps Wer was abzugeben hat gern melden