Welches Powercap für Anfänger?

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von Fiffi, 11.02.2007.

  1. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Mahlzeit Leute!

    Ich weiß, dass wir das Thema schon des öfteren im Forum hatten. Leider hab ich nicht die Antworten bekommen, die ich brauche. Ich habe folgendes Problem:

    Ich habe in meiner Limo eine Anlage verbaut, bewegt sich im Amateurbereich.

    - 2x Spectron Boxen in Türen mit je max. 100 Watt
    - 2x Axton Boxen auf Hutablage mit je max. 100 Watt
    - 2x Audiopipe Subwoofer im Kasten mit je max. 350 Watt
    - 1x Sony Xplod 5-Kanal-Endstufe XM-1505SX mit 4x max. 80 Watt + 1x max. 300 Watt

    Die Anlage an sich hat schon ordentlich Rums, allerdings stört mich, dass bei manchen Liedern der Sound in sich zusammen bricht - so als wenn der Strom unterbrochen wird. Daher spiele ich mit dem Gedanken, mir von meinem Geburtstagsgeld jetzt einen Kondensator zuzulegen. Preis und Farad ist erstmal egal, wichtig ist mir nur, dass der Kondensator möglichst schnell den Stromverlust ausgleichen kann. Kennt sich jemand mit sowas aus und kann mir was gescheites empfehlen?

    MfG Fiffi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ladadens, 11.02.2007
    ladadens

    ladadens Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    den kondensator brauchts du nur für denn bass.den das ist der eigentliche stromfresser.im normalfall reicht ein farad bei einer leistung von 300 rms aus.aber mehr ist immer besser.aber bedenke der kondensator hällt nur die spannung stabil er erzeugt keinen strom und verstärkt auch nicht.sprich,wenn deine battrie zu schwach ist hilft dir der kondensator nicht!
    er hilft aber in den meisten fällen,da meist nur die spannung bei maximalpegeln auf dauer sinkt,und die endstufe abregelt.das ist normal,den das ist zum schutz der endstufe und der lautsprecher gedacht!

    ihr ACR-einbauteam
     
  4. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    ... ich denke mal in "Car-Hifi" ist es besser aufgehoben ;)


    Mfg
     
  5. Fiffi

    Fiffi Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2004
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo Coupé L5
    Daran hab ich im Endeffekt auch gedacht, war aber leider schon zu spät gewesen...naja was solls, passiert halt mal - selbst mir :D.

    Also sagen wir mal so: Ich wollte in den nächsten Jahren meine Anlage noch etwas aufstocken, die Endstufen sollen dann ausgetauscht werden, es kommen dann 2 Endstufen rein, die dann 200 Watt Sinus-Leistung pro Kanal haben. Front- und Hecksystem werden dann auch getauscht, sollte es erforderlich sein. Wäre es da sinnvoll, schonmal ein 2 Farad Powercap zu verbauen? Mir ist im Prinzip schon klar, dass es sich dabei nicht um einen Stromspeicher handelt und dass das Gerät nur die Spannung hält. Es geht mir einfach nur darum, dass ich den "Abfall" der Musik nicht mehr habe. Bei manchen Songs kann das einfach nervig sein. Die Powercap soll mit den Subwoofern gekoppelt werden, alles andere ist vom Sound ok.

    Also: Sind 2 Farad dafür ausreichend?
     
  6. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Wahrscheinlich reichen auch schon 0,5F.

    Die Wirkung von "PowerCaps" wird in der Regel überbewertet.

    bye, ylf
     
  7. #6 jdm_e10, 12.02.2007
    jdm_e10

    jdm_e10 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla E10
    ich hab grad zufällig einen zu vergeben.

    ist einer mit 1 farad, hatte den 5 monate in meinem alten kadett.
    hatte ne anlage mit 600W RMS am laufen, ging immer einwandfrei

    fall du interesse hast KLICK
     
  8. #7 p2-aufmotzer, 12.02.2007
    p2-aufmotzer

    p2-aufmotzer Junior Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla e 10
    Um hier mal einen wert auf den tisch zu legen...

    Fue 100 watt rms brauchst du ca. 0,1 F
    also 100 q farad (gibt leider kein mykro zeichen auf meim keyb.)



    Ueberpruefe aber erst mal deine kabelquerschnitte
    Auch die die du nicht selber verlegt hast, wie
    die masse leitung die zur karosse geht!


    bei meinem e10 ist der ori querschnitt viel zu duenn!

    habe 800 watt rms und die spannung bricht schon auf halber lautst. schon zusammen. troz powercap.


    Schaue auch ob deine kabel nicht uebermaesig lang sind heisst keine schleifen oder auch starke knicke oder so.



    mfg Karsten
     
  9. #8 RainerS, 16.02.2007
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Hi,

    sehr wichtig ist, dass die Kabel zwischen Power-Cap und Endstufe dick genug und möglichst kurz sind, d. h. jeder cm zählt!

    Gruss Rainer
     
  10. #9 the_mole, 16.02.2007
    the_mole

    the_mole Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    1.106
    Zustimmungen:
    0
    mit altgr-m solltest µ bekommen...
     
  11. #10 NumberOne, 17.02.2007
    NumberOne

    NumberOne Guest

    momentan reicht dir das powercap vielleicht noch aber wenn du mal zwei endstuffen einbauen willst bringt dir das auch nichts mehr.
    ich hab ein audio system f4 560 und eine audio system f2 500 verbaut. hab mir dann natürlich auch eine excide l45 batterie geholt, dachte die 45ah würden ausreichen. falsch gedacht, sobald es dunkel wurde konnte ich keine laute musik mehr hören da das licht schlapp machte, mit oder ohne powercap. für zwei größere endstufen brauchst schon zwei batterien um auch einen leistungsverlust zu vermeiden.
    hab jetzt eine excide l65 im motorraum und die l45 im kofferraum, dazu noch ein powercap und mein licht bleibt konstant. nachdem ich mir die l65 geholt hatte stieg meine leistung auch hörbar an. :D
     
  12. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Oh Mann.
    Ich glaube hier liegt ein grundsätzliches Missverständnis vor, was die Aufgabe der diversen elektrischen Baugruppen im KFZ betrifft.

    Es ist nicht Aufgabe der Batterie (Akku), das Fahrzeug mit elektrischer Energie zu versorgen. Dafür ist die Lichtmaschine zuständig. Natürlich nützt die Lichtmaschine nichts, wenn der Motor nicht läuft. Jetzt kommt die Batterie ins Spiel, deren Hauptaufgabe ist es schlichtweg, die Energie bereit zu stellen, die zum Starten des Motor nötig ist. Nebenbei versorgt sie auch die modernen Elektronikkomponenten mit Ruhestrom, damit diese die Informationen aus ihrem flüchtigen Speicher nicht verlieren und andere Komfortfunktionen. So ein Anlasser für einen PKW hat etwa zwei bis drei kW, was zur Folge hat, daß eine Autobatterie beim Anlassen Ströme in der Größenordnung von 150A liefern tut.

    Warum flackert das Licht bei lauter Musik im Leerlauf?
    Die elektrische Leistung, die eine Lichtmaschine liefert, ist mehr oder weniger proportional zur Drehzahl. Das heißt nichts anderes, als daß die Lichtmaschine im Leerlauf die geringste Menge an elektrischer Energie liefert. Das führt im Falle einer leistungsstarken Musikanalge dazu, daß im Leerleuf nicht mehr genug elektrischer Energie von Seiten der Lichtmaschine zur Verfügung steht, um gleichzeitig zusätzliche Verbraucher, wie das Licht und die Musikanlage zu versorgen sowie die Batterie zu laden. Die für den Ladevorgang notwendigen 14V Bordspannung können nicht mehr aufrecht erhalten bleiben und brechen ein. Dieser Spannungseinbruch macht sich deutlich in der Helligkeit des Lichtes bemerkbar, auch der Lüfter der Heizung/Klima reagiert unter Umständen hörbar mit veringerter Drehzahl darauf. Im Extremfall sackt die Bordspannung bis auf die ca. 12V der Autobatterie ab und ab hier springt die Autobatterie ein, die ja mal eben zwei bis drei kW liefern kann.

    Was bewirkt der PowerCap?
    Der im (HiFi)Jargon als PowerCap bezeichnete (Elektrolyt)Kondensator ist nicht mit einer Batterie oder einem Akkumulator vergleichbar, auch wenn dieser ebenfalls über die Eigenschaft verfügt, elektrische Energie zu speichern. Im Gegensatz zum Akku (oder Batterie) liefert ein Kondensator keine konstante Spannung, sondern die Spannung ändert sich mit jedem Ladungsträger, der dem Kondensator entnommen oder zugefügt wird. Ein Vorteil der meisten Kondensatorentypen, es gibt unterschiedliche für die verschiedenen Anwendungszwecke, besteht darin, daß das Laden- und Entladen keine Verschleiß zur Folge hat. Ausnahme sind Elektrolytkondensatoren, die wegen der Chemie in ihnen drin, ebenfalls der Alterung und dem Verschleiß unterliegen. Dafür erreichen sie Kapazitäten bei akzeptabler Baugröße, die mit Folien oder anderen Kondensatorenbauarten so nicht möglich sind. PowerCaps gehören zu dieser Gattung der Elektrolytkondensatoren.
    Kondensatoren werden unter anderem in der Elektronik dazu eingesetzt, um Spannungen zu glätten, also Spannungsänderungen zu dämpfen. 100% unterbinden kann man sie mit einem Kondensator nicht. Das ist die Aufgabe des Powercaps, er bremst den freien Fall der Bordspannung in dem Moment, wo die Lichtmaschine nicht genug Energie liefert. Dadurch bricht der Ladevorgang der Batterie nicht ab, denn die häufigen Wechsel zwischen Laden und Entladen führen zu einem erhöhten Verschleiß der normalen Autobatterie, die dafür nicht konzipiert ist. Deshalb werden für den Car-Hifi Bereich bestimmte Blei-Gel Akkutypen empfohlen, die damit besser klar kommen.

    Wenn denn der PowerCap den Spannungsabfall/Einbruch nicht verhindert, warum flackert das Licht bei der Verwendung eines solchen nicht mehr?
    Der PowerCap ist kapazitätsmäßig dermaßen überdimmensioniert, daß die Änderungen Bordspannung bei den durch die Musikanlage hervorgerufenen (elektrischen) Lastwechseln so gering ausfällt, daß sie nicht weiter auffallen. Das heiß im Klartext, es wird nur ein Bruchteil der vorhandenen Kapazität wirklich genutzt und so kommen auch diese wahnwitzigen Kapazitätdimmensionen von einem ganzen Farad zustande.

    So, ich brech das jetzt mal an dieser Stelle ab, denn dieser Text ist schon ketzerisch genug, womit ich mir keine Freunde machen werde. :D

    bye, ylf
     
  13. #12 RainerS, 18.02.2007
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Hi Ylf,

    einverstanden, und um dem Serienwiderstand der Spannungsversorgung so gering wie möglich zu halten, kurze nicht zu dünne Kabel zw. Cap und Endstufe.

    Gruss Rainer
     
  14. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Genau, daß kann auf keinen Fall schaden, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ab welcher Größenordnung das überhaupt eine Rolle spielt.

    Zum Thema Verkabelung des Cap fällt mir noch etwas ein und zwar:
    Plus und Minus Leitung vom Cap parallel (zusammengestrapst) direkt zur Endstufe führen. Den Minus bzw. Masseanschluß nicht zu gemeinsamen Erdungspunkt führen. Damit erreicht man die geringst mögliche Induktivität, wenn diese denn eine Rolle spielt.

    bye, ylf
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. rd600

    rd600 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Danke wieder was dazugelernt :) Bin nämlich auch grad am schauen, ob ich sowas für meine neue Anlage besser zwischen schalte :)
     
  17. ylf

    ylf Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.10.2002
    Beiträge:
    2.714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Avensis T27 Executive Limousine
    Zu dem Thema fällt mir gerade noch etwas ein.
    Bei der Verwendung eines PowerCaps kann die Plusleitung von der Batterie zur Anlage eigentlich wieder auf das nötige Minimum reduziert werden, denn für die Stabilität der Spannung sorgt der Cap. So wird die Anlage vom restlichen Bordnetz wieder etwas mehr entkoppelt und gegenseitige Störeinflüsse etwas minimiert. Aber das ist blanke Theorie. :D
     
Thema:

Welches Powercap für Anfänger?

Die Seite wird geladen...

Welches Powercap für Anfänger? - Ähnliche Themen

  1. Klappscheinwerfer-Anfänger-Frage

    Klappscheinwerfer-Anfänger-Frage: Hi, für die meisten mag die Frage albern klingen, aber ich steh als Noob blöd da. Bei meiner Celi hat ein Abblendlicht den Geist aufgegeben. 1....
  2. Sommerreifen 225/40 R18 (Anfang April)

    Sommerreifen 225/40 R18 (Anfang April): Moin, suche zum Sommer Reifen in der Größe 225/40 R18 Profil: min. 5mm, gleichmäßig, guter Zustand Alter: max. 3 Jahre keine...
  3. tsbasti91 der Anfang!!!

    tsbasti91 der Anfang!!!: Viel wurde noch nicht gemacht. Nachm kauf [IMG] Sticker (ist noch längst nicht alles) [IMG] [IMG] [IMG] Der innere Umbau! [IMG]...
  4. Erfahrung mit Magnaflow 14821 am Yaris ? Sound von Anfang an ?

    Erfahrung mit Magnaflow 14821 am Yaris ? Sound von Anfang an ?: Hallo, ich habe einen Yaris 1.3, Bj. 2003. Nach nunmehr 205 TKm ist mein Endtopf (von Laser) am Ende. Liebäugle nun mit dem Magnaflow 14821. Aber...
  5. Powercap 1.0F mit LED Beleuchtung

    Powercap 1.0F mit LED Beleuchtung: Leds leuchten bei jeder Stromschwankung im Auto, zb Auto aufschließen. Link