Wechsel der Bremsleitungen beim Corolla E10 Liftback

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Bloop, 07.12.2006.

  1. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hey Community

    Nehmen wir mal hypothetisch an, der ATU hätte, nur angenommen, die Bremsleitungen eines Corolla E10 Liftback durchgeflext, weil der Meister gedacht hat die Leitungen seinen DURCH gerostet und nicht nur mit Flugrost versehen (angerostet). Wie gesagt wir nehmen an. Nehmen wir auch an das die nun, warum auch immer, nicht im Stande sind die richtigen Bremsleitungen zu beschaffen. Wir sprechen hier hypothetisch von allen Leitungen im Bereich des "lastabhängigen Bremskraftverteilers" hinten links.

    So, kann ich als mittlerweile recht geübter schrauber mit Hebebühne und Kumpel mit Werkstatt, diese Bremsleitungen selbst auswechseln?

    Hat jemand Preise für Leitungen und Arbeitskosten in einer Werkstatt?

    Danke euch

    Gruß Bloop
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Du hast also deine Bremsleitungen geschrottet :D

    Wenn du erfahrungen mit bremsleitungen hast (die knicken gerne) , dich mit bremsenentlüften auskennst, dich nicht beim behälter für die bremsflüssigkeit auskennst, ihr gewinde grade einschrauben könnt, ihr die passenden bremsleitungen habt, ja dann kannst es machen ;)

    mfg
     
  4. #3 E10_Liftback, 07.12.2006
    E10_Liftback

    E10_Liftback Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Volkswagen Yeti
    Hallo

    hmmm... :rolleyes:

    Ich nehme mal an, mit ATU ist die bekannte "Werkstatt" gemeint, und mal angenommen, du hast deinen E10 Liftback dort zum durch schauen gehabt.... :P

    Desweiteren nehme ich mal an, dass dieser Schaden von einem Mitarbeiter der ATU gemacht worden ist und daher eigentlich unter Schadenerstattung kostenfrei und ohne zusätzlichen Aufwand deinerseits beheben werden.

    Nehmen wir mal an, die haben was kaputt gemacht..das heisst, die haben es auch wieder heile zu machen, wenn die es dort nicht gebacken kriegen sollten, auto aufn schlepper, zum toyo händler und den Schaden auf Kosten ATU beheben lassen....und villeicht auch gleich mal durchchecken lassen, ob nicht noch was anderes kaput gegangen ist... :] :]

    Achja, wenn es das nächste Mal ein wenig eindeutiger wäre..würde ich mich freun... ;)

    Grüße
    :engel 1
     
  5. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Nein, es war wirklich ATU! Gut, das heißt diese Leitungen sind gar nicht star und vorgeform sondern flexibel?

    Warum zum teufel flext ATU dann dran herum anstatt die einfach abzuschrauben?

    Also gut ich werde nun ganz genau:

    Karre sollte zum Tüv, hätte den aber nicht bekommen weil der Bremskrft Unterschied auf der Hinterachse zu extrem war. Gut der Bremskraftverteiler wurde für defekt befunden und ausgetauscht. Ferne wurde gesagt das die Bremsleitungen angerostet / verrostet sind und der Tüv das nicht gerne sieht. Daher wurde zu einem Wechsel der Bremsleitungen zugestimmt. Von da an gibgs Berg ab. Auto stand 4 Wochen und 2 falsch bestellte Bremsleitungssätze bei ATU, bis dann angefangen wurde die alten Leitungen zu entfernen (mit Flex) als sich herrausstellte das der dritte Satz ebenfals falsch ist. Von da an hat ATU das auto zum Toyo händler geschickt und der hat sich das ganze dann entsetzt angeschaut. Letzters ist heute passiert und morgen kommen dann die genauen aussagen des Toyo menschen. Jedoch hat er mich mit dem Satz: ... 300€ für bremsleitungen plus 600€ für arbeitszeit geschockt.

    Auto ist nicht fahrfähig und hängt in der Werkstatt fest.

    Grüße

    Bloop
     
  6. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Doch, die sind Star und vorgeformt :]
     
  7. #6 meinedicke, 07.12.2006
    meinedicke

    meinedicke Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    War mal mit meinem Toyo auch zu den drei Buchstaben zum Bremsflüssigkeitswechel. Kam halt ohne Termin dran, das war das Ausschlaggebende. Ich sagte: " Bitte auch Kupplungsflüssigkeit wechseln." Die sagen: "Finde ich nicht in der EDV". Wir gehen zum Meister "Jo, Kupplungsflüssigkeit wechseln wir gleich mit" Auto kommt halbe Stunde später auf die Hebebühne in die Hände eines anderen Mitarbeiters. Ich gehe spazieren und denke mir "Dein Auto ist in guten Händen, und der Meister wird das mit der Kupplungsflüssigkeit schon weitergegeben haben". Ich komme wieder, bezahle und hole den Wagen ab: Schon beim Anlassen fällt mir die leuchtende Bremswarnleuchte auf, ich fahre drei Meter und sie blinkt wie verrückt. Ich halte an und gucke selber nach (war sicherlich falsch, ich hätte gleich zurück durchs Rolltor in die Werkstatt fahren sollen). Was sehen meine müden Augen: Frische Bremsflüssigkeit im Behälter, sehr gut! Weniger gut: Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters ist nicht aufgeschraubt und wackelt munter im Motorraum umher, deswegen das Geblinke der Warnleuchte, welches dem Mechaniker beim Rausfahren aber nicht aufgefallen ist. Und im Kupplungsflüssigkeitsbehälter war immer noch die alte Sosse. Was lernen wir daraus: Gleich zur Vertragswerkstatt.
     
  8. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Too late. Aber immerhin einmal Lehrgeld gezahlt und schon lassen wir das schön sein mit Auto Teile Ungeheuer.

    Soll net zum Flame war gegen ATU ausarten. Sagt mir was ich für Bremsleitungen rechnen muss.
     
  9. Armin

    Armin Moderator

    Dabei seit:
    31.03.2001
    Beiträge:
    6.042
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Lexus LS460, Lexus GS430; Toyota Avensis T22; Toyota Corolla E10
    mit Bremsen ist nicht zu spaßen...also Fachhändler fragen und dort machen lassen. Eigentlich brauchst du dich gar net um die Rechnung scheren ich würde folgendes tun:
    in Absprache natürlich mit der Werkstatt, die es verbockt hat: Toyota anrufen, Wagen abholen lassen, Bremsen reparieren lassen, Rechnung zur "Verbockerwerkstatt" schicken lassen....du zahlst nur deine Durchsicht und die, was sie verbockt haben (keine Angst die sind versichert gegen sowas, tut denen also auch nicht zu sehr weh (Versicherung zahlt den Transport auch!))

    und dabei hartnäckig bleiben...lass dich nicht übern Tisch ziehen!!!!
     
  10. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Danke Armin!

    Du hast meine Story gelesen? Du meinst einfach Hartnäckig bleiben hilft da?
    Ich werde das ganze auf jedenfall mit der Toyo werkstatt durchsprechen.

    MfG

    Bloop
     
  11. Armin

    Armin Moderator

    Dabei seit:
    31.03.2001
    Beiträge:
    6.042
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Lexus LS460, Lexus GS430; Toyota Avensis T22; Toyota Corolla E10
    Story habe ich schon gelesen.

    ...das ist das was ich tun würde (ich rufe auch bei sowas immer gleich meinen Anwalt an). Die sind gegen ihren verzapften Blödsinn versichert.

    Wenn es so ist wie du schilderst, auf jeden Fall versuchen diese Richtung zu gehen (sage ich...vielleicht sollten aber noch ein paar mehr Leute Ihre Meinung äußern)
     
  12. Tribun

    Tribun Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.08.2003
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    moin!
    armin hat recht!
    der atu hats verbockt also MUSS er dafür gerade stehen,es gibt zwar werkstätten die meinen sie müssten es nicht, und schicken dich mit ner fussbremse auf die reise die man bis zum boden treten kann und sagen die wäre doch gut!
    das war zwar kein atu aber auch so eine TOLLE werkstatt!
    der toyoladen bekommt das ja hin, nur wegen den kosten muss der atu mal was abdrücken!
     
  13. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Kleines Update meines Autohauses. Material (Leitungen) würden 400€ kosten und als Arbeitszeit werden 24-30 Stunden veranschlagt. Gesamtkosten etwa 2000€. Irgendwelche vorschläge? Trotzdem noch dem ATU die rechnung auf den Tisch knallen?

    MfG

    Bloop
     
  14. Janni

    Janni Senior Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    3
    DAS ist krass, was haben die denn da solange gemacht? Warscheinlich nen Azubi dran gelassen :rolleyes:
     
  15. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Gemacht ist noch gar nix das is nur der Kostenvoranschlag! Die frage ist, Investieren, oder weg mit der Karre. Möchte jemand ein rotes Toyo Corolla Liftaback Ersatzteillager? =)
     
  16. pime

    pime Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla E12 TS
    Ach du scheisse!Für einmal schnell bremsleitungen wechseln! :rolleyes:
    upss dreimal! :D
    Ich würde das ATU in Rechnung stellen was kannst du denn dafür das die a) so lange brauchen und b) drei mal den falschen mist kaufen und c) bei der Montage bzw Demontage scheisse bauen...
    Knall hart sein und im notfall wenn du hast bei der echtsschutz anrufen und fragen was die meinen!
    Und im aller letzten Notfall noch mit der Presse (zeitung,Fernsehen) drohen soll ja auch schon manches mal Wunder bewirkt haben!
     
  17. tom.

    tom. Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    z.B. Audi A3 , ist kein Toyota, aber das ist egal
    Bremsleitungen ersetzen, das sind 6 Leitungen (2x kurz vorn, 2x kurz hinten, 2 lange von vo nach hi)

    Vorgabe: 190 Minuten

    Bei manchen Fahrzeugen muß der Tank ausgebaut werden und solche Scherze, dann dauerts natürlich länger !

    dazu kommt noch Entlüften

    und die Leitungen anfertigen, d.h. ablängen und bördeln
    Leitungen anfertigen fällt aber weg, bei bereits vorgefertigten Leitungen

    Leitung anfertigen: pro Stück 20 Minuten.
    Das ist eine relativ hohe Vorgabe, ein guter Mechaniker macht das ruckzuck (wenn er die gestreckte Länge kennt)
    Die Überwurfmuttern kosten fast nichts, 50 Cent pro Stück.
    Bremsleitung 5 m: um die 10 Euro, wird man 2 Rollen brauchen

    Die 190 Minuten sind als Verbundarbeit gerechnet, wenn man die 6 Leitungen einzeln berechnet, wirds teurer (über 400 Minuten). Ist aber nicht üblich !

    Für einen Zubehörleitungssatz für einen Audi hab ich vor ein paar Jahren 50 Euro gezahlt (gebördelt, aber nicht vorgebogen). Ohne Prozente. Mit Prozenten wars billiger 8). Die Bördelungen war übrigens nicht grad der Hit.

    Das Biegen ist relativ sheiße, aber da schraubt ein Kfz-Mechaniker und kein Metzger.

    Wenn der Toyota einen Bremskraftregler an der Hinterachse hat, d.h. ein paar kurze Bremsleitungen zusätzlich, dann dauerts entsprechend länger. Und eine Leitung wird man auch mal versauen und muß von vorn anfangen.

    mfg
     
  18. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Also der Preis von den Leitungen kommt hin, da ja bereits vorgebogen. Aber 30 Stunden??????????????

    Hallo ????

    Welche Leitung ist es? Die ganz lange unterm Auto, ziemlich mittig ?

    Mfg
     
  19. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. tom.

    tom. Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Edit: die 190 Minuten sind für vorgeformte Leitungen, vor Jahren gabs die nicht.
     
  21. Bloop

    Bloop Junior Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ausführliche Antwort.

    Der Toyo hat den Bremskraftregler an der hinterachse. Und es handelt sich tatsächlich um die mittigen und von vorne bis nach hinten gehenden Leitungen.

    30 Stunden finde ich auch etwas sehr übertrieben.
     
Thema: Wechsel der Bremsleitungen beim Corolla E10 Liftback
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bremsleitung Toyota Avensis unter Tank durch

    ,
  2. bremsleitung toyota wechseln

Die Seite wird geladen...

Wechsel der Bremsleitungen beim Corolla E10 Liftback - Ähnliche Themen

  1. Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger

    Corolla E11 Compakt 3 Türer Dachträger/Grundträger: Hallo Zusammen Hat noch jemand so nen Dachträger über ? Ich hab einen für einen 4 türer,den bekomme ich aber nicht fest im bereich der...
  2. Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert

    Corolla E11 VVTI 3zzfe klappert: Guten Morgen, nach hin und her und beobachten und Toyotahändler fragen wende ich mich jetzt hilfesuchend zu euch. Mein Rolla klappert. Daten:...
  3. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  4. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  5. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...