Wasserpumpe E10 (wechseln)

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Toyorolla, 06.04.2003.

  1. #1 Toyorolla, 06.04.2003
    Toyorolla

    Toyorolla Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Da nun mein E10 wie schon der meiner Mum Kühlflüssigkeit verliert, inkl. leichter Pfützen, möchte ich das Ganze selber beheben, empfiehlt sich die komplett zu wechseln, nur die Dichtung? Ist das selebr schwer oder sollte man das machen lassen? Wenn ich es machen lasse, würde Toyota 'ne Pumpe einbauen, wenn ich die mitbringen würde?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jacob

    Jacob Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ob Du die komplett wechseln solltest oder nicht, hängt sehr vom Zustand ab, z.B. ob die Welle noch dicht ist, das Lager Geräusche macht etc. Du kannst das schon selbst machen (Sauerei...). Es gibt für den E10 ein "So wird's gemacht" Buch, da sollte es beschrieben sein. Ich habe die Wasserpumpe an meinem E10 (2C Diesel) selbst gewechselt wegen Undichtigkeit. Auf Zureden des Händlers habe ich damals komplett getauscht. Im Nachhinein bin ich der Meinung, dass es nicht notwendig gewesen wäre, da das Kühlwasser nur über die Dichtfläche Pumpe-Motorblock abgehauen ist.

    Gruss vom Jacob

    P.S. Zur gleichen Zeit war übrigens mein Kühler fällig, die Lamellen sind herausgebröselt und er war leicht undicht.
     
  4. #3 Toyorolla, 07.04.2003
    Toyorolla

    Toyorolla Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Er hat mir schon gezeigt, das dort Wasser ausgelaufen ist, nur so dicke Ahnung hab ich nicht! :( Wäre dir riesen dankbar, wenn wa ma telefonieren könnten oder so, zwecks Werkzeug, Aufwand etc., denn 80€ sparen (Arbetisaufwand) würde ich schon gern, und denk zw. Diesel und Benziner wird nich der riesige Unterschied sein! Und für 80€ baue ich gern 'n Tag, mach mich schmutzig! :] Für ca. 30€ bekomm ich ne gebrauchte Pumpe (23tkm), wären also ma locker 120€ gespart! *tanzen würde*
    Email siehste ja, schick mir die Nr., viel sogar Festnetz?!
     
  5. #4 Toyoraner, 08.04.2003
    Toyoraner

    Toyoraner Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2000
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Ich werd am Samstag auch meine Wasserpumpe wechseln. Mach ich mit nem Kumpel in ner Werkstatt.
    Werd mal berichten wie kompliziert es beim Benziner
    ist. Laut "So wirds gemacht Buch" scheints nicht schwer zu sein. Mal sehen


    MFG

    Dirk
     
  6. #5 Toyorolla, 08.04.2003
    Toyorolla

    Toyorolla Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Die Seiten aus dem Buch bekomm ich morg. hoffentlich kopiert! :] Und ein Erfahrungsbericht dazu das wäre natürl. klasse! :))
    Würde denn näml. mich am 19. auch ins Zeug legen!
     
  7. Jacob

    Jacob Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist, ob ich Dir soviel helfen kann. Ich habe momentan keinen Zugriff auf das Buch, aber ich denke, es gibt doch wesentliche Unterschiede. Beim Diesel ist das insofern eine grössere Geschichte weil der Zahnriemen raus muss. Dazu muss eine Motorhalterung raus, die Servopumpe abgenommen werden, der Keilriemen raus etc.
    Ich weiss nicht, wie es beim Benziner aussieht. Auf jeden Fall solltest Du gutes Standardwerkzeug haben und einen Drehmomentschlüssel. Wichtig ist eine gute Reinigung der Dichtflächen. Unbedingt neue Dichtung(en) besorgen und evtl. neues Kühlwasser.
    Studier' erstmal das Buch. Bei Unklarheiten kannst Du ja vielleicht nochmal die Profis aus dem Forum direkt anschreiben. Spontan fallen mir da ein: TOY, Holsatica, Alex, XLarge, Dennis Lischer z.B.

    Gruss vom Jacob
     
  8. #7 Toyorolla, 08.04.2003
    Toyorolla

    Toyorolla Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Weißt du wie lange Toyota für den wEchsel brauchen würde? Bei mir wäre es ne gute Stunde! Werd ma Toyoraner noch abwarten, Kumpel hat das beim Kadett gemacht, de rhilft mir ooch mit! :]
     
  9. #8 Holsatica, 09.04.2003
    Holsatica

    Holsatica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Nissan Navara
    Hallo!
    Ich nehme mal an,dass es der E10 mit 4E-FE Motor ist(1,4er)!

    Bei dem sind die Wasserpumpen häufiger kaputt.Etwa nach 100-120Tkm könnte es los gehen.

    Die Pumpe selbst wird immer undicht.Deswegen muss man gleich ne neue nehmen.
    Man nimmt den Keilriemen ab,der über Wasserpumpe und Generator läuft.
    Die Pumpe selbst ist mit vier Schrauben/Muttern fest.Die Wasserröhre die hinterm Motorblock verlegt ist und in der Pumpe endet ,muss auch gelöst werden.(10er Schraube,sehr fummelig)
    Das Röhrchen vom Ölpeilstab ist auch im Weg,kann aber einfach rausgezogen werden.In das Loch,wo das Rohr herkam,muss unbedingt ein Lappen oder so rein gestopft werden,weil sonst das ganze Wasser in die Ölwanne läuft.

    Wenn die Pumpe soweit locker ist,muss man sie nurnoch abziehen(die klebt´n büschen).
    Dann werden die Dichtflächen vom alten Dichtungsresten gesäubert.

    Die neue Pumpe an der Dichtfläche mit Dichtmasse einschmieren und neue Pumpe vorsichtig ansetzen.
    Und dann alles wieder Rückwärts!

    Kühlwasser auffüllen nicht vergessen.

    Die Arbeit ist sehr fummelig und erfordert evtl. auch etwas Schrauber-Erfahrung.Bevor man die Schrauben alle vergnaddelt!
     
  10. #9 Toyorolla, 09.04.2003
    Toyorolla

    Toyorolla Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Würde dir gern ein Orden verleihen für die Hilfe! :] Klingt alles machbar mit vernünftigem Werkzeug und auch Ruhe!
    Einzig den Keilriemen lösen, erfordert das Aufwand? Beim Trabi ging das ja sehr leicht! :D
    Dichtmasse besorg ich mir, bleibt die Frage was außer dem 0 - Ring noch gebraucht wird?

    Aber echt richtig dicken Dank! Werd mir das alles ausdrucken und dann als Vorlage nehmen! :]
     
  11. #10 Holsatica, 09.04.2003
    Holsatica

    Holsatica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Nissan Navara
    Der neue O-Ring ist bei der Wasserpumpe schon bei!
    Das ist der Ring,der auf dem Rohr steckt,welches in die Wasserpumpe reingesteckt ist.

    Den Keilriemen zu lösen ist auch nicht weiter schwer.
    Am Generator wird oben die 12er Schraube abgeschraubt.(Der Halter,der den Gen. hält,muss übrigens auch weg.)
    Unten am Gen. ist ein Bolzen(SW14) mit einer 14er Mutter dran.Das muss nur gelöst werden.Dann kann man den Gen. hin und her bewegen,um den Keilriemen zu entspannen/spannen.

    Wenn man den Gen. ganz weit nach hinten drückt,hat man gut Platz,um an die Schrauben der Wasserpumpe zu kommen.

    Wenn Du die Pumpe abziehst,musst Du am besten was unters Auto legen,weil da nen Schwung Wasser rauskommt.Das Wasser vorher abzulassen lohnt aber nicht.Lass einfach laufen.
    Kauf nochmal nen Liter Kühlerfrostschutz nach!

    An Werkzeug brauchst Du auf jeden Fall ne kl. Knarre,10er Nuss mit verschieden langen Verlängerungen,sonst bekommst Du Probleme mit der lästigen 10er WSchrauben vom Wasserrohr.
    12er gekröpften Ringschlüssel und 14er.
    1/2"Knarre und 14 oder 12er Nuss mit Verlängerung brauchst Du auch noch.
    Musst mal sehen,was dann noch fehlt und wie Du so zurecht kommst!
     
  12. Jacob

    Jacob Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2001
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Holsatica, was nimmst Du denn für eine Dichtmasse?

    Gruss vom Jacob
     
  13. #12 daschaumalan, 09.04.2003
    daschaumalan

    daschaumalan Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    also die beschribungen waren echt gut was den benziner angeht 8) .... aber bei mir war der o-ring nicht bei der pumpe dabei!!! es war eine ziemliche sauerei... nicht wegen dreck, sondern wegen finger brechen!.. besorge dir von toyota die original-dichtmasse!!!!!! die pumpe wird ohne dichtung eingebaut und dichtet nur über die masse ab!! ... uns sei vorsichtig mit dem neuen o-ring.... öle ihn etwas ein und verkante das alu-rohr nicht wenn du es rein schiebst..... und auf gar keinen fall mit der dichtmasse an dem o-ring rumspielen :D :D sonst ist er 100% undicht.... musste ich leider selbst erfahren weil ich clever sein wollte :rolleyes: .... aber es ist alleine und von oben zu machen, brauchst also keine bühne oder grube - ist nur ein gedultspiel ;)
     
  14. #13 Holsatica, 09.04.2003
    Holsatica

    Holsatica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.07.2001
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Nissan Navara
    @Jacob
    Hmm!
    Das weiß ich gar nicht.Ich hab keine Dichtmasse von Toyota.Ich hab mir was im Zubehör gekauft.
    Das Zeug geht nicht unter dem Namen Karosseriedichtmasse.
    Man kann damit Ölwannen abdichten oder Kupplungsdeckel am Motorrad,u.s.w.
    Für die Wasserpumpe ist das Zeug ebenfalls zu gebrauchen,weil man ebene Dichtflächen hat und das Zeug entsprechend vernünftig abdichtet!
     
  15. #14 Toyoraner, 12.04.2003
    Toyoraner

    Toyoraner Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2000
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    SOOO!

    Die neue Wasserpumpe ist drin. Ging alles
    problemlos. Beide Keilriemen ab, Lima abbauen und
    Ansaugkrümmerstrebe aubschrauben. Jetzt kann man
    problemlos alle Schläuche von der Pumpe abziehen.
    Da kommt ein ordentlicher Schwall Kühlflüssigkeit!Vorsicht bei warmen Motor könnte heiß werden. :D
    Jetzt die Schrauben von der Wasserpumpe lösen und abnehmen und mit nem Hebel die Pumpe vom
    Motor lösen. Ist bissl straff wegen der Dichtmasse.
    Schwups hat man sie in der hand. Jetzt die eigentliche
    Pumpe abbauen. Neue Pumpe mit neuem Dichtring(Ist dabei) anschrauben und alte Dichtmasse von
    der Fläche entfernen die an den Motor geflanscht wird. Neu Dichtmasse dünn auftragen. Haben Karroseriedichtmasse genommen. Am besten nach dem aufstreichen. Die Masse schon ein bissl mit dem Fön trocken. Da muß man nach dem späteren Anbau nicht so lange warten wegen Kühlwasser auffüllen.
    Alles wieder anbauen. Neuen leicht geölten O-Ring auf den großen Schlauch und vorsichtig einführen! :D
    Jetzt bloß noch Kühlwasser auffüllen und fertisch.
    Wir haben gleich nen kompletten Kühlflüsigkeitswechsel gemacht.
    Ne Hebebühne brauch man ni. Geht alles von oben.

    Na dann viel Spaß Toyorolla

    MFG
    Dirk
     
  16. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Josip

    Josip Junior Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2002
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    ach du scheisse, du hast dir viel zu viel arbeit gemacht.
    keilriemen, der über die lima läuft bei seite legen, dann die lichtmaschine braucht man nicht ausbauen, die drückt man einfach nur nach unten weg, so weit wie es geht.
    ölmessstab raus und das loch mit ventil verschliessen.
    dann die 6er schraube von dem rohr was zur wasserpumpe geht raus und dann hast du nur noch 3 schrauben von der wasserpumpe, die du lösen musst und schon hast du sie draussen.
    halbe stunde arbeit. :]

    gruß josch
     
  18. #16 Toyoraner, 13.04.2003
    Toyoraner

    Toyoraner Mitglied

    Dabei seit:
    30.12.2000
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Die Lima haben wir rausgenommen um mal die Kohlen, Lager etc. zu checken. Ist doch ein Aufwasch und mehr Platz zum hantieren war dann alle mal.

    MFG

    Dirk
     
Thema:

Wasserpumpe E10 (wechseln)

Die Seite wird geladen...

Wasserpumpe E10 (wechseln) - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  3. Kotflügel E10 Liftback links

    Kotflügel E10 Liftback links: Wie in der Überschrift. Nach Möglichkeit in rot. Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
  4. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...
  5. Yaris 2 (XP9F) Radbolzen wechseln (lassen)

    Yaris 2 (XP9F) Radbolzen wechseln (lassen): Hallo Zusammen, gestern Abend hat leider beim Reifenwechsel meines Yaris XP9F eine Mutter/Bolzen gefressen. Ich habe die Version ohne...