Wassereispritzung

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Joh, 14.08.2009.

  1. Joh

    Joh Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Morjen
    ich habe gestern wieder etwas ueber Wassereinspritzung gelesen.
    Gibt es da etwas neues fuer TOYOTA? Mit TUEV? Und bringt das wirklich so viel wie mann erzaehlt? Danke schon einmal.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GStar

    GStar Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Hauptsächlich bringen tut es was bei Turbo Motoren, da dadruch die Ladeluft teilweise schon um einiges abgekühlt wird oder die Abgastemp dadurch sinken kann. So muss obenrum nicht so arg angefettet werden um den Brennraum.. zu kühlen.

    Puuh mit Tüv weiß ich absolut nichts ob und wie... ?(

    Was meinst was neues? Revoltionär wird sich denk ich bei den Geräten nichts ändern, was erhoffst du dir neues?

    gruß Michael
     
  4. #3 Corollaboy, 15.08.2009
    Corollaboy

    Corollaboy Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla TSC, Hyundai SantaFe 4WD
    Hi
    Da giebt es was für Toyota :
    http://turbotuning.net/shop/boost-cooler-wassereinspritzung/index.html
    Hab mich mit der Firma auch schon in Verbindung gesetzt.

    vielen Dank für Ihr Interesse an dem Boost Cooler™-Einspritzsystem.

    Der Boost Cooler kühlt die Ladeluft deutlich effizienter als ein herkömmlicher LLK und die Brennraumtemperatur
    wird ebenfalls gesenkt („in-cylinder-cooling“). Unter Zugabe von Alkohol (vorzugsweise Methanol, ersatzweise
    Ethanol/Spiritus oder Isopropanol) wird zusätzlich die Effizienz gesteigert und magerlaufen entgegen gewirkt.
    In Verbindung mit Super-Benzin und einem Wasser/Methanol-Gemisch erzielen Sie einen vergleichbaren Effekt
    wie mit 116-Oktan Rennbenzin! Dadurch kann auch auf das deutlich teurere Shell „V-Power“ oder „Ultimate 100“
    verzichtet und nur noch mit herkömmlichen Super-Benzin gefahren werden.
    Mit unserem System ist mehr Frühzündung und/oder mehr Ladedruck möglich, ohne das der Motor Schaden
    nimmt. Die thermische Belastung Ihres Motors wird deutlich reduziert - und Kühlung hat in Bezug auf Haltbarkeit
    noch keinem Motor geschadet. Zudem werden Ölverkokungen abgebaut und vermieden, der Brennraum bleibt
    ablagerungsfrei und eine optimale Wärmeabgabe (bspw. an den Auslassventilen) dauerhaft gewährleistet.
    Eine genaue Leistungsaussage ist technisch schwer möglich. Zudem gibt es selten direkte Vergleichsmöglichkeiten,
    da die meisten Fahrzeuge vor Einbau des Boost Coolers bereits individuell modifziert wurden. Üblicherweise liegen
    die Leistungssteigerungen im Bereich von etwa 10-25 Prozent (bei einem bereits getuntem Motor), was auch von
    unterschiedlichen Fachmagazinen bestätigt wird (der Lieferung beiliegend). Dies ist von diversen Faktoren abhängig
    (Abstimmung, Effizienz vorhandener LLK, Alkoholanteil im Wasser, Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit usw).
    -> D.h. die Leistungssteigerung differiert unterjährig. Sie haben mit Sicherheit auch die Erfahrung gemacht, das an
    kalten Tagen das Fahrzeug besser läuft als an heissen. Sprich wenn es draussen warm ist und der Boost Cooler alleine
    schon die Leistungsverluste, bedingt durch die höheren Außentemperaturen, ausgleicht, so ist die Leistungssteigerung
    subjektiv höher als bspw. im Winter.

    Bei Ihrem Corolla Kompressor empfehle ich Ihnen das Boost Cooler 2-VC25MAF System (Katalog Seite 20) oder das
    neue Stage 3-EFI System mit patentierter, variabler Einspritzsteuerung. Bei beiden Systemen erhalten Sie ein frei
    einstellbares elektronisches Steuergerät, das die Einspritzmenge, je nach Lastzustand, bedarfsgerecht für optimale
    Ergebnisse berechnet. Es wird also nicht kontinuierlich Flüssigkeit eingespritzt, sondern nur wenn Sie „Gas geben“.
    Bei dem Stage 2-VC25MAF System wird einfach der Ladedruck oder das 0-5volt LMM-Signal zur Berechnung abge-
    nommen. Das Stage 3 EFI wertet den Ladedruck als auch die Kraftstoffeinspritzmenge aus (2d-Steuerung).
    - Zudem verfügt das System über eine programmierbare Cockpitanzeige. Hier können Sie den Ladedruck und die
    Boost Cooler- als auch Kraftstoffeinspritzmenge ablesen. Beide Systeme sind auch für die Verwendung in Saug-
    motoren ausgelegt – d.h. wenn Sie irgenwann mal einen Fahrzeugwechsel vornehmen sollten, so können Sie den
    Boost Cooler weiter verwenden! Das Stage 2-VC25MAF kostet 499EUR (Info hier), das Stage 3 EFI 799EUR (Info hier)
    Ihr System wird soweit wie möglich für Ihr Fahrzeug durch uns vorkonfiguriert, den Rest erledigt unser patentiertes
    Steuergerät.
    Sie erhalten eine ausführliches Installationshandbuch in deutscher Sprache, inklusive diverser Tests und Installations-
    berichte der Fachpresse. Der Einbau an sich bedarf lediglich KFZ-Grundkenntnisse und ist innerhalb weniger Stunden
    durchführbar.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
    Mit sportlichen Grüßen aus Hamburg,

    Ob das wirklich gesund für den Motor ist Wasser einzuspritzen weiß ich nicht. Hab die unterschiedlichsten Meinungen gehört, die einen schwören drauf, die anderen sind der meinund Finger weg.
    Ich werde mich ersteinmal mit dem Verbau eines LLK beschäftigen.
    Mich würde jedoch die Meinung und Erfahrungen der anderen Forenmitglieder interessieren.
     
  5. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Marketing/Sales-Geschwafel ("nur bei uns gibt's die Wollmilchsau") schafft bei mir kein Vertrauen und wuerde mich eher skeptischer werden lassen, als an einen tatsaechlich positiven Effekt (fuer den Motor wohlgemerkt, nicht fuer deren Geldbeutel) zu glauben.

    Gruesse, meshua.
     
  6. Rikki

    Rikki Senior Mitglied

    Dabei seit:
    15.03.2008
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    YARis TS P1
    Wassereinspritzung hatten zu erst die kompressorgeladenen Flugzeugmotoren des 2. Weltkrieges! wie ihr euch denken könnt wurden unter damaligen umständen unmengen geld in die entwicklung gesteckt. ... ich denke das die heutigen entwickler solcher systeme in grundzügen auf die damalige entwicklung aufbauen. ... es gibt ja viele gute erfindungen die es ohne krieg wohl nie gegeben hätte...

    im grunde ist wassereinspritzung kaum anders als lachgaseinspritzung und über die motorverträglichkeit von nos macht sich doch heute keiner mehr ne platte. da wird der großteil der leistungssteigerung doch auch nur durch eine abkühlung im motor erreicht.

    natürlich macht wie immer die dosis das gift, übertreiben würde ichs auch nicht.
     
  7. #6 Ferniswolf, 15.08.2009
    Ferniswolf

    Ferniswolf Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Jo, der Text da oben würde mich auch eher abschrecken.

    Aber im Prinzip funktioniert es.

    Wie schon erwähnt, gab es die Wasser Methanol Einspritzung schon im 2 Weltkrieg.

    Im Link zum MW 50 System steht eigentlich alles drin, was man wissen müsste.

    Me 109

    MfG
    Ferniswolf
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Corollaboy, 15.08.2009
    Corollaboy

    Corollaboy Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla TSC, Hyundai SantaFe 4WD
    im grunde ist wassereinspritzung kaum anders als lachgaseinspritzung und über die motorverträglichkeit von nos macht sich doch heute keiner mehr ne platte. da wird der großteil der leistungssteigerung doch auch nur durch eine abkühlung im motor erreicht.

    Lachgaseinspritzung basiert nicht auf der Abkühlung des Motors, sondern auf Grund des größeren Sauerstoffgehalts im Gas.
    Wasser/Methanol - Einspritzung soll die Ladeluft ähnlich wie ein LLK kühlen, was auch einen höheren Sauerstoffanteil bewirkt.
     
  10. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Ein Kollege von mir hat sein Civic Coupé mit Autogas umgebaut. Nachdem er seinen Motor wortwörtlich verheizt hat, ist jetzt im (getunten)ATM eine Wassereinspritzung verbaut. Da er auch sämtliche Temperaturen messen kann, sieht er direkt, was die Wassereinspritzung für Vorteile in Sachen Brennraumtemperaturen hat. Der Motor hält jetzt. Ob es nun auch einen Leistungsvorteil hat, weiß ich nicht. Zum fahren unter absoluter Volllast stellt er auf Benzin um. Denn die Wassereinspritzung ist bei ihm in erster Linie um die Haltbarkeit eines eigentlich nicht gastauglichen Motor zu sichern. Er fährt ein Methanol/Wasser Gemisch.
     
Thema:

Wassereispritzung