Was stört einen Verkehrsteilnehmer am Auftreten der Polizei?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Trecker, 04.08.2007.

  1. #1 Trecker, 04.08.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Hallo,

    in vielen Themen konnte ich nachlesen, dass Polizisten (m/w) ein gewisses "Feindbild" beim Autofahrer im allgemeinen oder Toyotafahrern im speziellen auslösen.

    Das Thema ist geprägt von sehr sachlichen und auch begründeten Beiträgen, bis hin zu Emotionen und auch unübersehbaren Vorurteilen, die ich wiederum weniger nachvollziehen kann.

    Ich möchte mir ein Bild verschaffen, warum weitläufig "die Polizei" in einem schlechten Licht steht und was der verkehrsteilnehmende Bürger nicht so gut an dieser Spezies Mensch findet. Gleichfalls freue ich mich über Beiträge mit positiven Erlebnissen im Umgang mit der Polizei.

    Mir ist an konkreten Schilderungen gelegen, die das Verhalten der Polizei beschreiben, warum man dies gut oder auch schlecht fand.

    Es geht hier nicht um den Sinn oder Unsinn von Kontrollen und Gesetzen, sondern nur um die menschliche Komponente, wie Polizisten wirken und was positiv oder auch negativ ankommt.

    Kritik ist ausdrücklich erwünscht. Schimpfe ohne Begründung allerdings nicht ;)

    In der Überzeugung, dass diese Community das sachlich hinbekommt, stelle ich mich nun mal...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Black_Aggro_Celica, 04.08.2007
    Black_Aggro_Celica

    Black_Aggro_Celica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Skyline R33 GTR V-Spec, Honda Accord Type R
    vielleicht passt diese geschichte von heute nacht hier rein!?

    so gegen 2uhr heute nacht fahre ich mit einer freundin von der disko nach hause. ich war nur just4fun da, also nichts mit alk oder party, deswegen aber mit auto!

    wir fahren durch ein kleineres industriegebiet, da steht an der strassenseite ein hellblauer t4 mit verdunkelten scheiben! ein mir schon bekanntes kripo fahrzeug :D...

    natürlich nehmen die sofort die verfolgung auf! am ende der strasse ist ein "kinderstrich"! gestern standen wieder ca. 4 mädels, ich schätze mal so im alter von 13-16! der t4 bleibt aber an mir dranne! 2strassenkreuzungen weiter halten die mich an und führen eine allg. verkehrskontrolle durch, mit pusten usw.

    natürlich war alles okay und 10minuten später durfte ich weiterfahren!

    und jetzt frage ich mich, wieso KRIMINALBEAMTE sich nicht um wichtegere sachen (z.B. kinderstrich) kümmern, sondern mich kontrolliert haben, ich bin normal wie ein mensch mit einem mädel gefahren und die machen so ein aufwand :rolleyes:

    ich habe schon zu oft gesehen, dass streifenwagen an heiklen situationen einfach vorbeifahren und sich verdrücken, aber sobald die ein getuntes fahrzeug mit maks. 3 leuten sehen, winken die sofort und makieren dann die dicken!

    das ist MEINE meinung, die ich selbstverständlich nicht auf alle polizisten beziehe

    mfg damian
     
  4. Alex

    Alex Guest

    Du musst mal die andere Seite auch lesen- nämlich wenn hier über einen Unfall geschrieben wird (kratzer in der hinteren Stoßstange bei leichtesten Auffahrunfall), dass sofort geschrieben wird, dass man UNBEDINGT die Polizei holen sollte- was ja scheinbar wieder bedeuten soll, dass die Polizei eine Institution der Sicherheit darstellt...

    In der Regel ist das ja auch so.

    Das Problem ist, wenn das viele Autofahrer scheinbar generell mit einem schlechten Gewissen herumfahren (oder sie meinen das) und deshalb beim Kontakt mit der Polizei generell ein unangenehmes Gefühl haben.

    Ich habe bisher nur einmal erlebt dass ich ungerechtfertigter Weise von einem Polizisten angeriffen wurde-war mir egal, da ich eine "weiße Weste" hatte. Zur Belohnung durfte er den Schrotthaufen aus dem ich gottseidank leben ausgestiegen bin ja auch beschlagnahmen- ich nehme an, dass er viel Spaß damit hatte... :rofl
     
  5. #4 Christoph, 04.08.2007
    Christoph

    Christoph Senior Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2001
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Verso 1.8 life (ZGR21L)
    Hi!

    Es gibt Discouterkassierer(innen) die immer freundlich sind, und welche, die sind immer miesepeterich!

    Warum soll das bei Polizisten (-innen) anders sein.

    Nerven kann es, wenn sie keine Ahnung haben.

    (ABE für die serienmässigen Alus? "Artec-Felgen bei Toyota hab ich noch nie gesehen!")

    Gruss
    Christoph
     
  6. lear

    lear Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann das "Feindbild" auch nicht so richtig verstehen.
    Wurde zwar erst 3-4 mal angehalten und nie gab es einen richtigen Grund dafür. (oder selten) Aber kann mir ja wurscht sein. Schließlich machen die auch nur ihren Job und Stichprobenkontrollen schrecken die wirklichen Übeltäter ab.
     
  7. #6 Authrion, 04.08.2007
    Authrion

    Authrion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    13.519
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Impreza STI, Corolla GTI, Pajero DID
    so wirds wohl sein!

    das erklärt auch das brutale abbremsen vor blitzern (auf 30kmh UNTER erlaubter Vmax)...

    man kann sagen was man will..ich bin froh, dass wie ne polizei haben...
    ...hatte nur gute erfahrungen!

    ..wenn ich andere länder sehe (egal ob ost oder west)..da gibts extreme, da bin ich froh, dass wir sowas hier nicht haben!
     
  8. #7 Slowrider, 04.08.2007
    Slowrider

    Slowrider Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    KEIN GELD
    also ich hab praktisch nie ärger mit der polizei (zumindest autotechnisch nicht) :D

    was positives:
    hab bei den celicas ne wechselnummer. war am morgen mit der weissen unterwegs und
    am nachmittag mit der schwarzen. dabei habe ich zwar die nummernschilder umgehängt,
    aber alle papiere, führerschein, fahrzeugpapiere, abgasdokument usw. in der weissen vergessen.
    dann kam ich in ne kontrolle, hab dem das erzählt, er ging hinters auto, paar mal gefunkt und kam zurück.
    sagte nur, alles ok, sie können weiter. :)
    normal hätte das pro vergessenes dokument 40sfr. gekostet, also 120sfr.
    aber die waren voll easy drauf 8) (waren zwei junge)

    negatives:
    vor ein paar wochen wurde ich währen dem autowaschen :rolleyes: kontrolliert.
    der hat richtig nach allem gesucht was möglich ist.
    fazit: 120sfr. busse und musste die schwarze zur mfk (tüv) vorführen gehen :(
    der hatte wohl nen schlechten tag und fand in mir ein gefundenes fressen.

    aber ansonsten habe ich eher eine positive einstellung zur polizei.
    positive geschichten könnte ich noch mehrere erzählen :]
     
  9. #8 Thunderball, 04.08.2007
    Thunderball

    Thunderball Mindesthöhenbeauftragter

    Dabei seit:
    01.03.2004
    Beiträge:
    9.362
    Zustimmungen:
    1
    Negatives ?(

    Ich weiß nur aus eigener Erfahrung, dass die Polizei auch kommt wenn man sie anruft. :]
    Das habe ich in Spanien schon anderst erlebt.

    Und bezogen auf das Autofahren habe ich bisher Glück gehabt.
    Nur mündliche Ermahnungen wegen zu lauter Musik. Ist allerdings
    schon Jahre her.

    Bei der letzten Kontrolle wurden alle Anbauteile begutachtet und mit den Eintragungen verglichen. Ist aber alles eingetragen.
    "Ja, so sollte es immer sein" :D :D :D

    Zweimal an der Ampel hatte jeweils der Beifahrer im Polizeiwagen
    das Bedürfnis mir mitteilen zu müssen, dass ich ein schönes Auto fahre :D :D

    Bisher nur positive Erfahrungen.
     
  10. #9 Duke_Suppenhuhn, 04.08.2007
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Naja, schlechte Erfahrungen prägen sich halt besser ein als gute.
    Zumindest denkt man bei so einem Titel / Thema erstmal daran.

    Schlechte Erfahrungen bisher einmal ganz extrem als se mich auf Drogen untersucht haben und nichts gefunden haben. Danach wurden se grätig und wollten mir wegen meines Bogens eins rein würgen.

    Und hier in der Ecke wohnt ein netter Mensch, der es anscheinend toll findet einen anzugehen. Ich hab einmal den Wagen angelassen und meinen Bogen eingeladen als der Nachbar vorbei kam und sich der typische Small Talk entwickelte. Nach zwei Minuten kam der um die Ecke und machte nen Aufstand. Mittlerweile schaut er sogar schon aggressiv, wenn ich vor der Garage halte, aussteige, sie aufschließe und den Wagen rein fahre. Allerdings seh ichs auch net ein, für die 10 Sekunden den Motor aus und wieder an zu machen.

    Er selber fährt übrigens nen Auto mit ner Abgasnorm weitaus schlechter als meiner.

    Ich denke es gibt in jedem Beruf Leute, die das Prädikat unfreundliches A..... verdienen. Nur als Polizist mit einem gewissen Machtpotential sind die halt besonders unangenehm.

    Ansonsten habe ich viele neutrale, ein paar unangenehmere und einige sehr positive Erfahrungen gemacht. Von aufgeblasenen Typen (weißte noch damals Udo, am HBF?!) bis zu ultranetten Leuten ist mir halt alles schon begegnet.
     
  11. #10 TheDriver, 04.08.2007
    TheDriver

    TheDriver Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.07.2002
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 D-Cat EXE, Triumph Daytona 675
    feindbild polizei hab ich eigentlich auch nich,

    aber wenn, wie ich in nem anderen thread schonma geschrieben hatte, 14 mal innerhalb von 12 monaten kontrolliert werde (mit nem bonestock auto) dann frag ich mich doch was das soll...

    und wenn mir die polizei im feierabendverkehr auf ner hauptstrasse entgegenkommt, dann dreht und mich an ner sehr engen stelle kontrolliert, auf drogen filzt und ich ins becherchen pinkeln muss, und ich vor den vorbeifahrenden autos den affentanz aufführen muss, dann is das nich unbedingt belustigend, vor allem wenn da noch der chef der firma vorbeikommt bei der ich damals ne art praktikum gemacht hab (mit aussicht auf einstellung, hatte sich dann aber auch erledigt)...

    u.s.w.

    weiss nich... evtl seh ich ja aus wie´n schwerverbrecher und hardcore drogenkonsument, aber sowas is dann doch schon unlustig, und nervt vor allem tierisch...

    waren aber eigentlich alle recht freundlich, bis auf einzelne ausnahmen, manche hab ich auchma provoziert weils mich genervt hat...
     
  12. #11 Mictian, 04.08.2007
    Mictian

    Mictian Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Carina E
    wenn ich mich da ma an eine kontrolle erinner ..... da kam die polizei aus ner nebenstrasse im rückspiegel hab ich gesehn wie sie !NICHT! geblinkt haben und sie hatten noch nebelscheinwerferangehabt dabei war das eine sowas von perfekte sternen klare nacht ...... wenn ich dann an sowas denke kommen mir zweifel aber im großen und ganzen muss ich dir da zustimmen!!!
     
  13. Crizz

    Crizz Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2003
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also bei bisherigen Kontrollen war mir keine besonders unfreundliche oder unverschämte Person in Uniform untergekommen.
    Nicht immer waren mir die Damen und Herren von ihrer Art sympathisch, aber darum geht es ja auch nicht.

    Feindbild sind sie also für mich nich. Was mich etwas nervt ist, wenn sie sich selbst nicht an die Verkehrsregeln halten, also deutlich zu schnell fahren oder rechts vor links nicht beachten, sich nicht anschnallen, oder Zigarettenkippen aus dem Fenster werfen.

    Klar, sind auch nur Menschen, aber eine gewisse Vorbildfunktion sollten sie schon erfüllen, da sonst ihre Arbeit etwas ad absurdum geführt wird.

    Grüße
    Christian
     
  14. #13 reinharrrt, 04.08.2007
    reinharrrt

    reinharrrt Mitglied

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    feindbild halte ich persönlich für blödsinn. ich hab positive und negative erfahrungen gemacht. als ich mit moped gelasert wurde, hab ich brav mein geld bezahlt und mich noch ne viertel stunde mit dem über mein umgebautes moped unterhalten, ganz entspannt. der wollte mir nichts bemängeln oder ähnliches obwohl an dem moped so einiges nicht ganz legal ist.

    meiner mutter ham sie vor ein paar jahren das verwarnungsgeld erlassen als sie an ihrm geburtstag einen unfall hatte.

    aber letzte woche haben sie mich nachts angehalten und auf alkohol und drogen kontrolliert (ich lebe alkohol und drogenfrei, ich rauche nicht einmal), weil ich vorschriftsmäßig gefahren bin. gut ich hatte mitten in der nacht das fenster voll auf (das ist sone macke von mir ich kann nicht in ruhe auto fahren, wenn die scheibe oben ist. genauso fahre ich nur ungern mit geschlossenem visir moped, oder stehe in einer geschlossenen telefonzelle) und die musik war auch recht laut, aber das ist doch kein grund jemanden anzuhalten und anzupflaumen. und sowas verursacht dann doch einen unschönen eindruck.

    das härteste war aber mal eine kontrolle, bei der ich angehalten wurde weil ich angeblich jemandem die vorfahrt genommen hatte(da war meilenweit kein anderer ausser mir und der streife hinter mir zu sehen, vielleicht ein paar fußgänger aber die haben keine vorFAHRT). aus dem nagelneuen 5erkombi stigen zwei jungspunde aus, vielleicht 26 jahre alt, und haben mich nach handbuch kontrolliert. in der aufregung haben sie vergessen mich nach dem führerschein und den versicherungspapieren zu fragen , wollten nur den perso sehen. auch gut. ich hoffe inzwischen können die ordentlich arbeiten, denn im allgemeinen hab ich wirklich viele positive sachen erlebt.
     
  15. Anyway

    Anyway Junior Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Sobald man in Uniform ankommt, haben gewisse Leute ein Problem und fühlen sich sofort dumm angemacht. Passiert mir auch öfters im Sicherheitsdienst. Solange man den Leuten helfen kann ist alles okay, aber wehe, sie werden weggewiesen oder erhalten gar eine Anzeige wegen Falschparken. Dann ist man gleich ein Idiot und Depp.
     
  16. #15 Royal-Flash, 05.08.2007
    Royal-Flash

    Royal-Flash Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    4.948
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Carina E T19U
    Den Ausdruck "Feindbild" halte ich durchweg für übertrieben! Was meine Erfahrungen anbelangt halten sich bei den wenigen Kontakten mit der Verkehrspolizei die guten und schlechten Erfahrungen die Waage. Es ist vollkommen nachvollziehbar und auch löblich, dass ein 19jähriger, der mit 3 angetrunkenen Freunden aus nem Pub kommt von dort aus "verfolgt" wird und hinter der nächsten Kreuzung angehalten wird um zu prüfen, ob alles in Ordnung ist. Soweit nicht schlimm.

    Wenn ich aber Nachts nach Hause komme, Freunde vor deren Haustür ablade und zwecks Plausch den Motor ausschalte und nur das Standlicht brennen lasse und dann von zufällig vorbeikommenden Streifenpolizisten i.A. kontrolliert werde (volles Programm inkl. Ausweiskontrolle meiner Fahrgäste), dann erlaube ich mir schon das Wörtchen "Schikane" in den Mund zu nehmen. Schlimm ist dies nicht, aber man hat halt besseres zu tun, als sich grundlos kontrollieren zu lassen.

    Genauso diverse Aktionen bei meinem Bruder. Mitten am Tag wird er mit seinem zugegebenermaßen älteren Fahrzeug angehalten und kontrolliert, während die Baumarkt-Tuningkarren, die halb auseinanderfallen ihre Kreise drehen.

    Apropos...was ist an einer Verkehrskontrolle ALLGEMEIN, wenn nur ICH rausgezogen werde, die anderen Verkehrsteilnehmer aber unbehelligt weiterfahren dürfen? Richtig müsste es doch Fahrzeug-/Personenkontrolle heißen, oder ire ich mich da? Ein allgemeine Verkehrskontrolle findet dann statt, wenn sämtlicher Verkehr übeprüft wird, wie es z.B. am Wochenende nachts an Kölner Ausfallstraßen passiert.

    PS: Meine letzte Kontrolle liegt 3 Jahre zurück. Seitdem ich angefangen hab, mein Auto etwas zu verändern (Felgen, ESD, Fahrwerk etc.) meiden mich die Streifenpolizisten. Warum?!?!?

    Des weiteren sind gerade die Polizisten in unserm Kreis unter dem Begriff "Schnittlauch - Außen grün und innen hohl" bekannt. Dies rührt von etlichen dummen Aktionen und 3 Unfällen von Streifenwagen innerhalb weniger Wochen ohne erkennbaren Grund.


    Der psychologische Ansatz bei der Angelegenheit ist sicher dieser, dass der Mensch an sich freiheitsliebend ist. Durch Kontrollen der Verkehrspolizei wird die ihm zustehende Freiheit eingeschränkt und er wird in seinem Handeln für eine gewisse Zeit behindert. Polizei ist nunmal die Staatsgewalt, was einen faden Beigeschmack von staatlicher Kontrolle über die Bürger hat (Stichwort Polizeistaat). Den Aufforderungen der Polizisten/-innen Folge zu leisten ist nicht jedermanns Sache, man würd ja gern was anderes machen in der Zeit, ne?!?. Folglich erhalten die Beamten keine Sympathien und fallen flächenddeckend bei der Bevölkerung in Ungnade... die Person selber kann nur in wenigen Fällen dafür, schließlich macht sie auch nur ihren Job, wie jeder andere auch.

    Aber seien wir mal ehrlich. Wir können froh sein, ein relativ gut funktionierende Polizei zu haben... ohne säh es ganz anders aus.
     
  17. #16 Sofawolf, 05.08.2007
    Sofawolf

    Sofawolf Guest

    das mit dem schlechten gewissen kenne ich auch. nix (schlimmes) gemacht, aber man hört schon die zellentür hinter sich zuschlagen - weiß der geier warum ?(

    als ich nach S-H gezogen bin, hab ich noch für 5 monate ein leasing auf mein auto laufen gehabt und bin dann kontrolliert worden. der polizist war ganz nett, aber ich hab dann gleich rumgestammelt, von wegen nicht umgemeldet blabla, leasing blabla, ... und der arme kerl hat mich schon schief angekuckt (wahrscheinlich weniger wegen der tatsache als wegen meinem offensichtlich schlechtem gewissen 8o ). beim papiere kontrollieren stellte er dann noch schnell fest, das im führerschein und fahrzeugschein andere namen stehen - klar, der wagen war wegen versicherung auf meine mutter zugelassen. naja, jedenfalls meinte er dann nur grinsend "na dann ist doch alles klar, der wagen muss dann nicht umgemeldet werden, wenn der halter noch im entsprechendem kreis wohnt". *stirnwisch*

    ein bisschen verlassen hab ich mich mal wegen unserer nicht-mehr-einbahnstrasse gefühlt :O unsere strasse war mal eine einbahnstrasse und wurde vor 4 jahren zur "normalen" strasse gemacht mit einfahrverbot auf der einen seite. meistens fahre ich in der alten einbahnstrassenrichtung raus, aber die paar male die ich in die andere richtung gefahren bin, hab ich mir echt schon krasse sachen anhören müssen. da stellen sich die *** einem direkt vor die motorhaube und denken garnicht daran zur seite zu fahren auch wenn ewig viel platz ist. einer war kurz davor mich aus dem auto zu zerren, aber gsd hat mein köter auf der rückbank terz gemacht. hab dann bei der polizei angerufen, ob die einem da im notfall helfen oder irgendwas anderes machen können. naja, er wüsste ja nichts über die situation (polizei ist 3 strassen weiter) und für sowas würde man nicht kommen. wenn ich denn mal verletzt wäre oder ein größerer blechschaden, dann könnte ich versuchen :O

    grundsätzlich hab ich nichts gegen polizisten, aber ich kann auch ganz gut ohne direkten kontakt leben ;)
     
  18. #17 Trecker, 05.08.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    ...hmmm, irgendwie habe ich das wohl nicht verständlich formuliert... nun gut. Da es offensichtlich einen Bedarf gibt, mache ich dann noch eine Baustelle auf, die sich dann mit dem Sinn oder Unsinn polizeilicher Überwachungsmaßnahmen/Kontrollen beschäftigen wird.

    @ Slowrider berichtet von Polizisten, die "ihren schlechten Tag" haben. Das wird es wohl geben. Ich frage mich allerdings, wie sich so etwas abstellen ließe, was im Bereich menschlicher Unzulänglichkeiten liegt, die jeder hat.

    Was allerdings bedenklich ist, wenn die "schlechte Tagesform" Auswirkung auf die Ausübung eines sachgemäßen Ermessensspielraums hat und das gilt für eidgenössische Polizisten gleichfalls. Ich nehme daher mit, dass es schlecht ankommt, wenn der Eindruck des "Krümelsuchens" entsteht. Unter dem Strich solltest du allerdings eingestehen, dass die gefundenen Krümel zusammen dann doch schon ein ganz schön großes Stück Kuchen waren, oder?

    @ Duke-S.: Wir hatten uns schon ausgetauscht. Das ist ein Prob, wo sich nachbarschaftliche Beziehungen mit der Amtsträgerschaft vermischen. Das kann sehr unangenehm sein, ich halte es allerdings für nicht repräsentativ, wie du ja auch selbst einräumst. Rede mit ihm oder bitte deine Frau (?) mit seiner Frau (?) zu reden. Bei einer Tasse Kaffee kann man viele Probleme lösen.

    @TheDriver:

    Bloßstellung. Da kann man berechtigt auch mal sagen: "Muss das hier in der Öffentlichkeit sein?" Ins Becherchen wirst du allerdings nicht auf der Straße gepinkelt haben, stimmts? Das sollte man schon der Fairness halber klar stellen ;)

    Labeling Approach... oder auch Etikettierung. Warum wird jemand häufig kontrolliert? Liegt es an Habitus und Erscheinungsbild? Umfeld? ... oder passt jemand sein Verhalten den persönlichen Erwartungen an? ... schwer zu sagen. Außer an "stationären" Kontrollstellen wurde ich in den letzten 30 Jahren nicht kontrolliert, komisch. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich ein relativ angepasstes Verhalten und Äußeres an den Tag lege, das in meine Umgebung passt.

    Nenne es Vorurteil, andere nennen es Verdachtsmoment. Nehme es gelassen und provoziere nicht, dann wird auch nicht in den Krümeln gesucht (vgl. oben).

    @ Mictian:

    Andere kontrollieren und sich selbst nicht korrekt verhalten. Das geht natürlich nicht, wenn es absichtlich geschieht. Das Nichtblinken kann man vielleicht noch mit § 35 StVO in Einklang bringen, ich kenne die Situation nicht. Die Nebler ... na ja, kann passieren. Nach einer Alarmfahrt vergessen auszuschalten oder Fahrzeug bei Schichtwechsel mit eingeschalteten Neblern von der Vorbesatzung übernommen, aber das sollte man sehen, wenn nicht die Kontrolllampe durchgebrannt ist. Sich jeden Tag an ein anderes Fahrzeug zu gewöhnen, ist auch so eine Sache.

    Deine Kritik ist berechtigt, ich nehme sie mit. Letztendlich muss man vor Fahrtantritt die Funktion der Beleuchtung prüfen, dann sollte zumindest eine der Fehlerquellen ausgeschlossen sein.

    @ reinharrrt:

    Anpflaumen. Das geht natürlich nicht. Mich würde mal der Wortlaut interessieren.

    @ grundlose/willkürliche Kontrolle (auch @ Royal-Flash):

    gehört eigentlich nicht zum Thema (vgl. Themenstart) aber dennoch...

    ... manchmal versteht man den Grund nicht. Manchmal glaubt man auch nur, sich korrekt verhalten zu haben. Deshalb geht der Tatbestandskatalog ja grundsätzlich von Fahrlässigkeit aus. Wäre ja noch schöner, wenn sich alle ihres Fehlverhaltens bewusst wären. Es gibt auch sogenannte "verdachtsunabhängige Kontrollen". Auch "allgemeine" Verkehrs(stand)kontrollen haben i.d.R. nur Stichprobencharakter, wenn es der Einsatzleiter will, können es allerdings auch Vollkontrollen sein.

    @ Polizeistaat:

    Das kann man auch andersherum sehen, gehört allerdings auch nicht hier her. Dennoch:

    Man stelle sich vor, die Polizei stellt alle Kontrolltätigkeiten ein... freie Fahrt für freie Bürger ... freier Rechtsraum für Kriminelle ... jeder darf zukünftig machen, was er will. Das ist wohl falsches Demokratieverständnis, oder?
     
  19. muc

    muc Guest

    Auch beim "Personal" der Polizei findet sich ein geweisser Querschnitt der Bevölkerung wieder, der zwar i.a. nicht von Assi bis Millionär gehen wird, aber doch schon eine gewisse, repäsentative Breite hat. Von daher wird man immer auch mal auf jemanden stoßen, mit dem man nicht kann, wenn man aber immer auf Polizisten stößt, mit denen man nicht kann, dann liegt das Problem sicher bei einem selber. ;)

    Meine wenigen bisherigen Erfahrungen waren bis auf eine immer positiv, die Leute machen ihren Job und das meist korrekt und höflich. Es kommt aber auch immer drauf an, wie man miteinander um geht, wenn man z.B. bei der Kontrolle gleich mal sagt: "Monent bitte, ich mach schnell das Radio leiser, damit ich sie besser verstehen kann.", dann bringt man selber schon einen positive Grundeinstellung rüber, was sich auch auf den Beamten auswirkt.

    Den einen bisher, den kann man einfach abhaken, der hatte nix in der Hand und letztlich ist die Sache für ihn eher peinlich ausgegangen. Vll. hat er ja was draus gelernt. ;)

    Was mir hier im Forum aber auffällt, ist die doch eher negative Grundhaltung gegenüber der Polizei von einigen hier, das kann vll. schon nur am Alter liegen, aber diejenigen sollten sich dennoch unbedingt mal ein paar Gedanken machen.

    Schaun mer mal, wie die nächste Kontrolle abläuft, lang kanns eigentlich nicht mehr dauern, mit dem leuchtenden Kennzeichen vorne ist der MR2 ja doch sehr auffällig geworden.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Starletfever, 05.08.2007
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    meine erste erfahrung mit der Polizei im Straßenverkehr war leider nich die beste! mich hat n mercedes in nem zweispurigen kreisverkehr geschnitten gehabt! ich war auf so ne kleine sperrfleche geschoben worden durch den bums. hab erstmal die polizei gerufen! als die ankamen hörte ich kein "hallo" oder "guten tag" nein man pflaumte mich an ich solle das auto wegstellen(beide fahrspuren sowie die fahrradspur waren frei)! als ich ihm freundlich sagte das ich keinem im weg stehe und gelernt habe man soll sich vom unfallort nich entfernen und so guckte er mich an als hätte ich ihn und seine ganze familie grad übelst beleidigt. :rolleyes:
    ich mein auto aus dem kreisverkehr hinter den anderen gestellt!
    es wurde am unfallort noch von den beiden Polizisten festgelegt das ich ja die schuldige bin :rolleyes:! hab denen beschrieben wie es war aber das war denen egal!
    na ja! die sache is vor gericht gelandet(ug hat meine versicherung verklagt)! da sprach der poliziste(nachdem er sich an ort und stelle die akten nochmal durchgesehen hat) mehrfach von einem GRÜNEN CORSA ?( (ok ich hab nen türkiesen starlet aber das is ja egal) und er sagte ich hätte am unfallort die schuld eingestanden! (was ich nie im leben getan hab)
    anhand der unfallspuren kann ich nie im leben schuld sein! ich hätte quer in den kreisverkehr rein driften müssen um den typ so in etwa zu erwischen(ich verweise oben nochmal auf mein auto :D ) ! die sache is mit 50/50 ausgegangen!

    in einer normalen verkehrskontrolle war ich noch nie(hab den lappen mitlerweile über 2 jahre)
    hab nichts gegen polizisten aber nach so nem erlebniss fragt man sich doch echt wer da das personal auswählt und wie die das jetzt mit recht und ordnung meinen ?(
     
  22. #20 Trecker, 05.08.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    @ Sofawolf:

    In Stich gelassen fühlen...

    Gehe ruhig mal 3 Straßen weiter zum Dienststellenleiter und frage ihn, ob eine solche Verhaltensweise bzw. Auskunft in seinem Sinne ist. Da wird sich dann jemand einen längeren Vortrag von seinem Chef anhören müssen.

    Ich habe das Thema im Bewusstsein gestartet, dass es fehlerhaftes Verhalten gibt. Genau dieses "Abwimmeln" ist eines der beliebten. Das muss man sich nicht gefallen lassen.
     
Thema:

Was stört einen Verkehrsteilnehmer am Auftreten der Polizei?

Die Seite wird geladen...

Was stört einen Verkehrsteilnehmer am Auftreten der Polizei? - Ähnliche Themen

  1. Avensis T22: ARAT Digiantenne stört Yatour Aux-Gerät?

    Avensis T22: ARAT Digiantenne stört Yatour Aux-Gerät?: Zuerst, es tut mir Leid, das meine Deutschkenntnisse nicht besonders gut sind - ich wollte aber auf einem Deutschen Forum schreiben, weil diese...
  2. Speedmonster von der Polizei gejagt

    Speedmonster von der Polizei gejagt: Auf dem Weg ins Kinopolis [IMG]
  3. Polizei singt im Dienst

    Polizei singt im Dienst: Ich finds einfach nur Geil.http://www.youtube.com/watch?v=6C6SQFOlDB0
  4. Erfahrung mit Polizei-Kontrollen

    Erfahrung mit Polizei-Kontrollen: Hi leute, mich interessiert eure Erfahrung mit den Herren in Blau/Grün. Was wollten sie euch unterstellen oder was haben sie vll sogar nicht...
  5. Nachbars Hecke stört Strassenzufahrt

    Nachbars Hecke stört Strassenzufahrt: ...