Was macht ein Japaner...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Japanfanatic, 01.02.2007.

  1. #1 Japanfanatic, 01.02.2007
    Japanfanatic

    Japanfanatic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    AE111 G6R, JZA80 RZ
    ...auf einer Deutschland-Tour? Richtig geraten! Er fotografiert japanische Autos! :D
    http://flatout.main.jp/column/germany/car/
    [​IMG]
    Sharky?:D
    [​IMG]

    Ist das nicht auch jemand aus dem Forum? ?(

    Und die beiden letzten Bilder mit dem Ferrari sind aus meiner Heimatstadt :rolleyes:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 greg777, 01.02.2007
    greg777

    greg777 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T182
    in Japan werden die Autos bereits nach 2-3 Jahren ausgemustert und exportiert. Habe letztens einen Bericht bei WDR gesehen. Alles kommt nach Russland. Dort in Wladiwostok gibt es einen Automarkt. 2 Jahre alte Autos kosten ca. 3000 ¬.


    Wenn man jetzt nur japanisch lesen könnte! ?(

    Wäre wahrscheinlich frei übersetzt :

    Schaut mal was in Deutschland noch gefahren wird... die Auto haben wir bereits vor 20 Jahren ( ich meine Supra, Sunny usw.) verschrottet.
    :wow
     
  4. #3 Japanfanatic, 01.02.2007
    Japanfanatic

    Japanfanatic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    AE111 G6R, JZA80 RZ
    Alles geht nach Wladiwostok?:D Ein Großteil geht auch in afrikansiche Länder, wo Rechtsverkehr herrscht.;)
     
  5. Luo

    Luo Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Im Fernsehen wird viel berichtet was nicht stimmt.
    Wer hat den Bericht gemacht, wieder der Mario Schmidt (ARD Korrespondent)? Er ist erst seit ein paar Monaten in Japan, ich fande der Klaus Scherer war wesentlich besser.
    In Japan können es sich auch nur die wenigsten leisten ein Auto nach 2 Jahren zu verkaufen und wenn, dann nicht so billig wie dort behauptet (vielleicht trifft das für die 660 ccm Kleinwagen zu, aber auch dann erst wenn sie älter als 2 Jahre sind).
     
  6. #5 Japanfanatic, 01.02.2007
    Japanfanatic

    Japanfanatic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    AE111 G6R, JZA80 RZ
    Fakt ist aber, dass der japansiche TÜV (Shaken) gut und gerne mit 1000€ zu Buche schlagen kann, die Intervalle liegen wie bei uns bei 2 Jahren, ein Neuwagen muss nach 3 Jahren zum ersten mal zum Shaken. Bei älteren Fahrzeugen lohnt es sich halt eher gleich ein neueres Auto zu kaufen, statt 1000€ allein für den TÜV (ohne Reparaturen, die noch eventuell nötig sind!!!) auszugeben. Dementsprechend werden ältere Autos ungern gekauft und gehen deswegen in den Export.
     
  7. Luo

    Luo Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das stimmt, der TÜV ist in Japan teuer, aber vor allem für ältere Fahrzeuge. Bei den jüngeren Baujahren geht`s wohl noch, aber ich habe auch schon von 1000 Euro für den TÜV (allerdings mit Werkstattkosten) gehört.
    Billiger geht`s nur, wenn man selbst beim jap. TÜV vorfährt, was allerdings kaum einer macht (ich weiß nicht warum).
    Ich hatte übrigens mal einen Inder gekannt, die haben aus Japan Gebrauchtwagen für versch. arab. Länder und sonstwo exportiert, allerdings waren die alle weit über 3.000 Euro (ansonsten lohnt es sich nicht, auch wegen der Transportkosten). Aber ich bin da kein Spezialist, nur darf man halt dem Mario Schmidt von der ARD nicht alles glauben.
     
  8. Luo

    Luo Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Klassische Japaner sind gerade in Japan sehr gesucht!
     
  9. #8 greg777, 01.02.2007
    greg777

    greg777 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T182
  10. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Starletfever, 01.02.2007
    Starletfever

    Starletfever Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    0
    das frag ich mich auch. wäre ja schon wieder jemand direkt aus der nähe
     
  12. Luo

    Luo Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe auf dem Link von @greg777 einen Toyota Hiace (wohl kein Sammlerstück), fast 12 Jahre alt für 350.000 Yen. Also billig ist das nicht.
     
Thema:

Was macht ein Japaner...

Die Seite wird geladen...

Was macht ein Japaner... - Ähnliche Themen

  1. Japan Classic Sunday 2016 in Gemert (NL) Video

    Japan Classic Sunday 2016 in Gemert (NL) Video: Hier noch verspätet meine Video Impressionen vom Treffen - viel Spaß [MEDIA] Gruß John
  2. Import und Zulassung eines AE86 aus Japan

    Import und Zulassung eines AE86 aus Japan: Hallo zusammen! Nach einiger Rumsucherei habe ich mich nun hier angemeldet und hoffe auf jemanden zu treffen, der das Prozedere bereits hinter...
  3. JDM Japanische Facelift Klarglas Rückleuchten ORIGINAL TOYOTA *RAR*

    JDM Japanische Facelift Klarglas Rückleuchten ORIGINAL TOYOTA *RAR*: Hallo, Ich habe hier wieder ein sehr exklusives und begehrtes Part, das ich nun abgebe. Einen Satz Rückleuchten von einem originalen japanischen...
  4. Parkboy IV macht Probleme

    Parkboy IV macht Probleme: Hi. Bei meinem AV T25 macht der Parkboy Probleme. War vom Vorbesitzer pfuschartig in einer Fachwerkstatt eingebaut worden, hab ich verbessert, nun...
  5. Erfahrungen Japan Parts

    Erfahrungen Japan Parts: Hallo Zusammen, ich habe vor einiger Zeit diverse Teile bei Japan Parts in Barsbüttel bestellt. Teile kamen auch recht zügig. Leider fehlte der...