Was ist das für ein Toyota?

Diskutiere Was ist das für ein Toyota? im Sonstiges Forum im Bereich Toyota; https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/e-mobilitaet/info/elektroauto-pro-und-contra/ Ich dachte erst, das ist der Mirai, aber der fährt doch mit...

  1. #1 SterniP9, 13.06.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    985
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Was ist das für ein Toyota?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Papa, 13.06.2019
    Der Papa

    Der Papa Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.06.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris 2003 1.3 64 kW
    Das ist ein Prius auf dem Bild.


    Gruß Michael
     
    corjoh gefällt das.
  4. #3 SterniP9, 13.06.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    985
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
  5. corjoh

    corjoh Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2017
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    281
    Fahrzeug:
    Toyota Altezza RS200, Nissan Bluebird Grand Prix, VW Jetta II, Nissan S13
    [​IMG]
    Der Plug-in Hybrid hat ein anderes Heck
     
    SterniP9 gefällt das.
  6. #5 Der Papa, 13.06.2019
    Der Papa

    Der Papa Grünschnabel

    Dabei seit:
    01.06.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris 2003 1.3 64 kW
    Mea culpa - für mich drehte es sich um die Baureihe, nicht um das exakte Modell. Corjoh hat natürlich Recht, es muss Prius Plug-in Hybrid und nicht nur Prius heißen. Ein Kombi ist ja auch kein Stufenheck und umgekehrt. *lach*


    Gruß Michael
     
    SterniP9 gefällt das.
  7. #6 SterniP9, 13.06.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    985
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Achsooooooo. Danke für die "Aufklärung". ;)
     
  8. #7 rohoel, 13.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2019
    rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    191
    Fahrzeug:
    Carina II, Carina E, Avensis T22, Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    ich bin mal gespannt, wie in einer hochhaussiedlung jeder mieter der ein auto hat, dieses zukünftig per strom laden möchte. ich stelle mir gerade lachend stromkabel aller haushalte aus den fenstern quer über den bürgersteig vor. :]
    wer dann als erster weg will, kramt sein kabel unter 50 anderen hervor, das ganze dann als höhepunkt bei schnee und eis. gehwegreinigung entfällt dann, da wir dann ja alle nur auf gummikabeln laufen und so kaum ausrutschen können. :hurra
    verkehrter weg für die zunkunft und sorry, auch verkehrtes thema um das mal loszulassen, mußte aber irgendwann mal raus.


    mfg rohoel.
     
    That's me gefällt das.
  9. quo

    quo Senior Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    1.506
    Zustimmungen:
    61
    Fahrzeug:
    67' Pontiac GTO, 81' Corolla GT DOHC, 99' Corolla G6R
    Da hast Du absolut recht; reine Stromer sind nicht die Lösung sondern Eine Alternative! Ich finde Wasserstoff wäre die Richtige Richtung wenn wir ihn aus Oekostrom erzeugen!

    Gruss Urs
     
    SterniP9 gefällt das.
  10. #9 SterniP9, 13.06.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    985
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Wenn ich die nötig Knete hätte, dann stünde auch ein Mirai in meinen "heiligen Hallen"! :japan
     
  11. #10 corjoh, 14.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2019
    corjoh

    corjoh Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2017
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    281
    Fahrzeug:
    Toyota Altezza RS200, Nissan Bluebird Grand Prix, VW Jetta II, Nissan S13
    Es ist eigentlich egal, welches Konzept wir in der Zukunft fahren. Das Problem sind doch die Massen an Fahrzeugen die wir benötigen. Hier müssen neue Wege gefunden werden, weg vom Individualverkehr. Selbst wenn wir ein Auto entwickeln, dass wir aus nachwachsenden Rohstoffen bauen könnten, das mit Luft fährt, würde es die Umwelt durch die schiere Masse schädigen.
    "Wenn jeder auf dieser Erde so wirtschaften würde, wie wir Deutschen, bräuchten wir 2,5 Erden für die Rohstoffe" - Harald Lesch
    Ich war auf einem Fachplanerseminar auf dem es auch Vorträge über E-Mobilität und Ladestrukturen gab. Der Referentar war ein selbsternannter "Umweltschützer", der dann ernstahft erzählt, er habe in den letzten 6 Jahren 4 BMW i3 besessen. WTF.
     
    That's me gefällt das.
  12. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Coyot-Rolla, 14.06.2019
    Coyot-Rolla

    Coyot-Rolla Junior Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2017
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,

    Ich bin absoluter Befürworter der "Wechsel-Akku-Idee"

    Die Hersteller einigen sich auf einen Batterie Standard (Abmessung und Anschlüsse) am Unterboden der Fahrzeuge. Dann fahre ich mit diesem Fahrzeug an die "Tankstelle 2.0" und bekomme einen vollen Akku vollautomatisiert unter mein Fahrzeug gesteckt. Fertig!

    Preis A - normale Kapazität
    Preis B - mehr Kapazität

    ...ganz einfach.

    Geladen werden die Dinger dann auch effektiver und zentral, z.B. durch Solarparks usw.
     
    PoorFly gefällt das.
  14. #12 That's me, 15.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    That's me

    That's me Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    44
    Fahrzeug:
    Corolla E10 1.4 XLI Automatik, 16V 88 PS, weiß, 7104/246, EZ:07.04.93, 65 TKM
    E-Autos sind nicht die Lösung. Sie sind umweltzerstörend und vieles mehr!!

    Ich habe umfangreiche Infos zu alternativen Kraftstoffen. Ich "mülle" euch mal damit zu, denn diese E-Auto Hype kann ich nicht befürworten. Wieder nur Lobbyisten. Eh alles verlogen. Die Automobilindustrie verpflichtete sich schon vor 20 J. die Technik zu verbessern und E-Mobilität zu erforschen. Dann jammern sie wieder, sie hätten den Anschluss verpasst und kassieren Subventionen. Das geht seit 40 J so. Freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie, Banken etc. ist immer für den Arsch, nämlich Verarschung der Bürger.

    So hier mal Infos zu alternativen Brennstoffen und Antrieben:

    https://www.panasonic.com/de/corporate/presse/alle-meldungen/075-2014-fujisawa.html
    Smarter Lifestyle in allen Bereichen
    Umweltfreundliche Mobilität für jeden

    https://www.experience.panasonic.de/fortschritt/smart-city-konzept-citynow
    Unser Smart City Konzept CityNOW.

    https://www.wiwo.de/adv/telekom-dig...rennen-um-die-stadt-der-zukunft/19313878.html
    Energiesparende Gebäude, zeitgemäße Kommunikationsnetze, intelligente Verkehrsplanung: Von Wien über Santander bis New York sind Städte in aller Welt dabei, sich in Smart Citys zu wandeln. Warum investiert auch Google in die intelligente Stadt der Zukunft? Wo starten in Deutschland erste Pilotprojekte?

    Smart City Projekt: Future Living Berlin


    https://www.tatup-journal.de/english/tatup061_leua06b.php

    Kraftstoff, Wärme oder Strom aus Stroh und Waldrestholz – ein systemanalytischer Vergleich

    Stroh und Waldrestholz bieten ein großes und kostengünstiges Potenzial für eine energetische Nutzung zur Wärme-, Strom- und Kraftstoffgewinnung. Der Vergleich zeigt, dass gemessen an den Gestehungs- und CO2-Minderungskosten die Kraftstoffgewinnung unter derzeitigen Rahmenbedingungen den höchsten Subventionsbedarf hat. Durch Nutzung technischer Fortschritte lässt sich dieser Nachteil sicherlich reduzieren, deshalb sollte – insbesondere unter Vorsorge-Gesichtspunkten – die Forschung und Demonstration in diesem Bereich intensiviert werden.

    https://de.euronews.com/2018/04/23/biobutanol-sauberer-kraftstoff-aus-stroh
    Biobutanol: Sauberer Kraftstoff aus Stroh

    Elektro Mobil Lobby verdrängt rgenerative Kraftstoffe

    https://www.solarify.eu/2015/06/01/654-forscher-produzieren-erstes-audi-e-benzin/
    Forscher produzieren erstes Audi e-benzin Daimler testet Cellulosesprit

    http://www.manager-magazin.de/unter...en-fabrik-fuer-wunder-diesel-a-1156215-2.html
    Norweger bauen gigantische Fabrik für Wunder-Diesel
    Das Kohlenmonoxid plus wiederum Wasserstoff werden per Fischer-Tropsch-Synthese in einem Reaktor verflüssigt. Dies ist ein altes Verfahren, zu dem spätere Sunfire-Mitarbeiter bereits in der DDR forschten.
    -> aus der DDR stammte auch der erste FCKW-freie Kühlschrank, den der Westen dann klaute und der DDR den Markt abgegraben hat mit Hilfe der Politik!!

    https://www.dw.com/de/kerosin-diesel-energiewende-klimaneutral-flugverkehr-ökostrom-chemie/a-39649378

    Wissen & Umwelt
    Klimaneutrales Öl aus Norwegen ab 2020
    Aus Wasser, CO2 und Ökostrom wird klimafreundliches Öl

    Das nun eingesetzte Verfahren zur Herstellung des synthetischen Erdöl-Substituts wurde von dem Unternehmen Sunfire in Dresden entwickelt. In einer Pilotanlage hat das Unternehmen positive Erfahrungen mit den Dauerbetrieb gesammelt und bereits über 3000 Liter synthetisch erzeugtes Öl aus Wasser, CO2 und Windstrom produziert und als Treibstoff verkauft. "Wir haben jetzt einen CO2-neutralen Erdölersatz geschaffen, der überall auf der Welt mit unserer Technologie produziert werden und massiv zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen kann",

    https://aiomag.de/warum-ist-wasserstoff-noch-nicht-richtig-im-fluss-3684
    In großtechnischen Anlagen wird bislang die Elektrolyse zur Herstellung von Wasserstoff eingesetzt: Elektrischer Strom spaltet Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff. In der Brennstoffzelle im Auto läuft diese atomare Reaktion rückwärts ab. Wasserstoff kommt mit Sauerstoff aus der Umgebungsluft in Verbindung.

    Jetzt wird die im Wasserstoff gespeicherte Energie in Elektrizität umgewandelt, die den Elektromotor antreibt. Eine Lithium-Ionen-Batterie speichert Bremsenergie (Rekuperation) und unterstützt damit den Motor in Beschleunigungsphasen. Aus dem Auspuff von Brennstoffzellen-Autos entweicht lediglich Wasser in Form von Wasserdampf.

    Die Nachteile von Wasserstoff
    Die aktuelle Generation der Brennstoffzelle nutzt Platin in der Katalysatorenschicht. Das Edelmetall regt die chemische Reaktion an. Platin ist teuer, darum forscht man an Alternativen. Hinzu kommt der Energieaufwand bei der Wasserstoffproduktion durch Elektrolyse.

    Während von 100 Kilowattstunden Strom rund 70 Prozent in einem batterieelektrischen Auto genutzt werden können, sind es im Brennstoffzellen-Auto, je nach Untersuchung, lediglich 20 bis 25 Prozent. Der gasförmige Wasserstoff wird für den Transport entweder unter Druck gesetzt (200 bis 700 bar) oder verflüssigt. Flüssiger Wasserstoff hat 99,9 Prozent weniger Volumen als das Gas.

    Entscheidender Nachteil: Flüssig wird Wasserstoff erst bei minus 253 Grad Celsius. Die Tiefkühlung benötigt viel Energie, deutlich mehr als die Kompression. Solang es keine Pipelines zu den Tankstellen gibt, erfolgt der Transport von den Produktionsstätten mit klassischen Diesel-Lkw.

    https://www.zeit.de/auto/2012-02/brennstoffzelle-wasserstoff/seite-3
    Das Öl der Zukunft
    Wie groß das Potenzial für Windwasserstoff in Deutschland ist, haben Experten noch nicht abschließend berechnet. Aber allein in Schleswig Holstein könnte 2020 aus überschüssigem Windstrom genug Wasserstoff erzeugt werden, um jährlich 70.000 Autos anzutreiben, ergab eine Studie der Ottobrunner Energie- und Umweltberatung Ludwig-Bölkow-Systemtechnik.
    Die Technik ist reif für den Markt


    "Heute sind die Probleme gelöst, und die Technik ist reif für den Markt", beteuert Christian Mohrdieck, der den Bereich Brennstoffzellen- und Batterieantriebe bei Daimler leitet. Tatsächlich fuhren drei Mercedes F-Cell vergangenes Jahr bei einer Weltumrundung jeweils 30.000 Kilometer ohne Probleme.
    Gerade im Verkehrssektor können Wasserstoffantriebe erheblich zum Klimaschutz beitragen.

    www.juraforum.de/forum/t/co2-neutraler-treibstoff-aus-luft-und-sonnenlicht.658985/
    CO2-neutraler Treibstoff aus Luft und Sonnenlicht

    Forschende der ETH Zürich haben die Technologie entwickelt, die aus Sonnenlicht und Luft flüssige Treibstoffe herstellt. Zum ersten Mal weltweit demonstrieren sie die gesamte thermochemische Prozesskette unter realen Bedingungen. Die neue solare Mini-Raffinerie steht auf dem Dach des Maschinenlaboratoriums der ETH Zürich.

    ------
    Speziell die Produktion von Sprit durch Stroh wurde durch eine Gesetzesänderung blockiert und erschwert. Es wurde unrentabel. Warum blockt die Regierung so was? Weil es Daimler, BMW und Co. nicht gefällt?
    Scheiß drecks Lobbyismus. Deutschland ist nicht korrupt? Nicht immer ist Geld die Ware der Korruption. Aufsichtsratspöstchen und Parteispenden oder Sponsoring tut es auch.

    Sorry, musste sein.
     
    SterniP9, corjoh und PoorFly gefällt das.
Thema:

Was ist das für ein Toyota?

Die Seite wird geladen...

Was ist das für ein Toyota? - Ähnliche Themen

  1. Drehmomente Fahrwerk Toyota Starlet P8

    Drehmomente Fahrwerk Toyota Starlet P8: hallo Leute kann mir einer die richtigen drehmomente an den stoßdämpfern von einem toyota starlet p8 nennen? ich bin da sehr penibel, also möchte...
  2. International Toyota Meeting 2019 - Louwman & Parqui

    International Toyota Meeting 2019 - Louwman & Parqui: ... es ist etwas Celica lastig [MEDIA]
  3. Toyota Celica T23 Veilside Bodykit Materialgutachten

    Toyota Celica T23 Veilside Bodykit Materialgutachten: Hallo ich bin neu hier im Forum :) Ich habe mir vor kurzem ein Veilside Bodykit ersgeigert für mein Toyota Celica T23 und wollte hier mal...
  4. Toyota Corolla TS Luftfilterkasten Komplett

    Toyota Corolla TS Luftfilterkasten Komplett: Toyota Corolla TS Luftfilterkasten Komplett# Wer Interesse hat dieses zu erwerben kann sich ja gerne melden Preis: 150 Fix [IMG]
  5. Preis für Toyota Camry 1997

    Preis für Toyota Camry 1997: Hallo an alle, Ich helfe einem Bekannten einen Toyota Camey 3.0 aus 1997 zu verkaufen. Er ist der Erstbesitzer und der Wagen hat ca. 140.000 km...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden