Verzeichnung

Dieses Thema im Forum "Fotosparte/ Photoshop" wurde erstellt von Evil-Homer, 30.09.2010.

  1. #1 Evil-Homer, 30.09.2010
    Evil-Homer

    Evil-Homer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.12.2003
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende viel aus einem Wikiartikel da dieser sehr gut ist.

    Die Verzeichnung oder optische Verzerrung ist ein geometrischer Abbildungsfehler
    optischer Systeme, der zu einer lokalen Veränderung des Abbildungsmaßstabes führt.
    Die Maßstabsänderung beruht auf einer Änderung der Vergrößerung mit zunehmendem
    Abstand des Bildpunktes von der optischen Achse. Die Verzeichnung ist daher rotationssymmetrisch.

    Nimmt die Vergrößerung zu den Rändern des Bildfelds zu, dann wird ein Quadrat kissenförmig
    verzeichnet. Im umgekehrten Fall spricht man von tonnenförmiger Verzeichnung. Es können
    auch Verzeichnungen höherer Ordnung auftreten, und die Überlagerung verschiedener Ordnungen kann
    zu einer wellenförmigen Abbildung gerader Linien führen („wellenförmige Verzeichnung“).
    Bei optischen Geräten für den alltäglichen Gebrauch ist die Verzeichnung kein merklicher
    Nachteil und wird daher in Kauf genommen. So haben Brillen für Kurzsichtige zum Rand
    hin eine stark tonnenförmige Verzeichnung. Bei Geräten mit mehreren Linsen, etwa bei
    Fernrohren, kann die Verzeichnung durch optische Kompensation gering gehalten werden:

    Verwendung von verschieden gekrümmten und unterschiedlich dicken Linsen
    Glassorten (Kronglas, Flintglas) mit unterschiedlicher Brechzahl für die einzelnen Linsen.

    Diese verzeichnungsfreien Optiken nennt man orthoskopische Linsensysteme. Bei visuell
    genutzten Optiken wird jedoch nicht selten eine kissenförmige Verzeichnung absichtlich
    mplementiert, um den störenden Globuseffekt zu eliminieren.

    Werden fotografische Abbildungen für präzise Messungen verwendet, so sind möglichst
    korrigierte Linsensysteme erforderlich. Darüber hinaus wird die restliche Verzeichnung
    messtechnisch bestimmt und bei der Auswertung des Bildes rechnerisch korrigiert.

    Die Verzeichnung eines Objektivs darf nicht mit der perspektivischen Verzerrung verwechselt
    werden, die daher kommt, dass man das Bild nicht in dem gleichen Blickwinkel betrachtet,
    in dem das Motiv von der Kameraposition aus zu sehen war.

    [​IMG]

    Von der Verzeichnung sind oft Objektive die einen grossen
    Brennweitenbereich abdecken, der sowohl im Weitwinkel als auch im Tele
    liegt. z.B. ein 18-250mm oder ein 17-85mm
    Vom Canon 17-85 habe ich einen Link von Photozone.de.

    http://www.photozone.de/canon-eos/179-canon-ef-s-17-85mm-f4-56-usm-is-test-report--review?start=1

    Dort könnte ihr sehen wie es verzeichnet und wie es sich bei verschiedener
    Brennweite ändert.

    Wie kann man Verzeichnung entgegenwirken?
    Während des aufnehmens hilft nur, dass Objektiv weiter auszublenden.
    Bildbearbeitungsprogramme können oft nachträglich, die Verzeichnung korrigieren.

    Zusätzlich gibt es spezial Software, die anhand von Korrekturdaten gängiger
    Objektive diese Fehler beseitigen kann.
    PTlens
    http://epaperpress.com/ptlens/

    Wann ist Verzeichnungsfreitheit wichtig
    Ganz wichtig es in der Architekturfotografie. Wer möchte schon schiefe
    Wände oder Häuser haben ;)
    Auch bei Landschaftsaufnahmen ist es vom Vorteil wenn der Horizont keine
    Krümmung hat.
    Das sind nur zwei Beispiele.

    Auf Spezialobjektive gehe ich erst einmal nicht ein.
    Frage könnt ihr gerne hier rein stellen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Celica459, 30.09.2010
    Celica459

    Celica459 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Blitz und Donner
    Du hast die BBCodes deaktiviert :D
     
  4. #3 Evil-Homer, 30.09.2010
    Evil-Homer

    Evil-Homer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.12.2003
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    thx
     
  5. #4 _hoschi_, 30.09.2010
    _hoschi_

    _hoschi_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Tretroller
    Jawoll der Artikel ist gut.

    Gleich fragt Pinki nach, was die Flinte mit dem Glas zu tun hat ^^

    Hier wieder ein Beispiel:

    [​IMG]

    und hier das gleiche aber korrigiert (halbwegs):

    [​IMG]

    Ein Graffiti in einer Staße in Viano do Castello/Portugal
     
  6. #5 Evil-Homer, 30.09.2010
    Evil-Homer

    Evil-Homer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.12.2003
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    Hast du aber ganz ordentlich gemacht :]
     
  7. #6 _hoschi_, 30.09.2010
    _hoschi_

    _hoschi_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Tretroller
    Hier haben wir aber auch gleich man ein Beispiel füe einen Fehler den - wenn man ihn den kennt und beherrscht - auch als Stilmittel einsetzen kann, z.B. um etwas größer erscheinen zu lassen:

    [​IMG]

    Toyota Supra 3.0i TTE bei der Safari Rallye 1987
    FOTO BY REINHARD KLEIN
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Evil-Homer, 30.09.2010
    Evil-Homer

    Evil-Homer Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.12.2003
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    Oder ungewöhnliche Perspektiven zu ermöglichen.
    Hier eine nette Kuh mit einem 15mm Fisheye an einer KleinBild DSLR

    [​IMG]
     
  10. #8 _hoschi_, 30.09.2010
    _hoschi_

    _hoschi_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Tretroller
    Sehr schönes Beispiel.

    Wo bleibt Pinky mit der Frage, was Fischeier mit Fotos zu tun haben? :D
     
Thema:

Verzeichnung