Versicherungsschaden

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Slawo, 20.11.2006.

  1. Slawo

    Slawo Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Passat 2.0TDI Bluemotion
    Ja heute Morgen haben wir(der Freund von meiner Schwester & Ich) festgestellt das der Wagen seiner Eltern aufgebrochen war und seine Geldbörse gestohlen war!
    Naja dann sind wir zur Berufsschule gefahren und als wir wieder Zuhause waren dachte ich mir, schau mal nach deinem Wagen.........und mein Schloß war im Eimer und der Wagen auf! SCHOCK!!!
    So ne Scheiße!
    Aber es wurde nichts geklaut, Radio und Vernbedienung noch da!
    Bei der Polizei haben wir dann Anzeigen gemacht!

    Nun zu meiner Frage:
    Ich habe eine Teilkasko mit 150€ Selbstbeteiligung und wollte nun wissen ob ich wegen der Selbstbeteiligung den Schaden selber tragen muss. Bzw. wie teuer wird das?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kosmo

    kosmo Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß bekommst du gar nichts, erst wenn etwas gestohlen wurde und wenn es nur das Warndreick war.Es war so das wenn nichts gestohlen wurde das als Versuch abgetan wurde und da die Versicherung nicht zahlen muß.Schau dir einfach mal deinen Versicherungsschein an,meine Kenntnis ist da circa 10 Jahre her.
     
  4. #3 Trecker, 20.11.2006
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Der Versuch eines Einbruchsdiebstahles aus deinem Pkw ist von der TK abgedeckt.

    Versuch ist dann gegeben, wenn nichts entwendet wurde, aber die Tatbegehungsweise dafür spricht, dass man etwas stehlen wollte und es sein könnte, dass der/die Täter bei der Tatausführung gestört wurden.

    Es ist nicht erforderlich, dass tatsächlich etwas gestohlen wurde.

    In der Regel sollten die aufnehmenden Polizisten eine Anzeigenbescheinigung gegeben haben. Dort steht die angezeigte Straftat drauf.

    Stelle die angezeigten "Paragrafen" ein. Steht dort z.B. §§ 242, 243 StGB, (u.a.) mach dir keine Gedanken.
     
  5. #4 E10Jens, 20.11.2006
    E10Jens

    E10Jens Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.08.2003
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    150€ musst du selbst zahlen
     
  6. Slawo

    Slawo Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Passat 2.0TDI Bluemotion
    @Trecker: Du hast wohl Ahnung!

    Folgendes steht in der Anzeige:
    "Bes. schw. Fall des Diebstahls aus Kfz von sonstigen Gegenständen (Par.243 StGB) (Versuch)"

    Wir haben etwa eine Stunde auf der Wache verbracht.....die Beamten waren nicht die schnellsten und haben den einen oder anderen Fehler korrigieren müssen! :P
     
  7. #6 Trecker, 21.11.2006
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    ..dann wird die Versicherung den Schaden nach Abzug der Selbstbeteiligung von150,-€, wie E10Jens schon schrieb, auch bezahlen.

    Ich gehe mal davon aus, dass als Tatbegehungsweise in der Strafanzeige geschrieben wurde: "Einstechen in das Fahrer- bzw. Beifahrertürschloss und Überdrehen..." oder so ähnlich.

    Die Frage ist nun, wie Hoch ist der Schaden. Muss nur 1 Schloss ausgetauscht werden und es kann ein Schloss nachbestellt werden, das zu deinem Originalschlüssel passt, wird der Schaden unter 150 € liegen.

    Geht das bei deinem Auto nicht und es müssen alle Schlösser (inkl Lenkrad-/Zündschloss, Kofferraum) getauscht werden, damit du mit einem neuen Schlüssel wieder alle Schlösser schließen kannst, wird es wesentlich teurer.

    Schreib doch mal, ob es die Fahrer- oder Beifahrerseite war und wie es genau beschädigt wurde (Einstechen, Herausziehen oder was auch immer). War es die Beifahrerseite, kannst du deine Selbstbeteiligung mit einem völlig legalen Trick einsparen, wenn du nach Kostenvoranschlag abrechnest, aber statt aller Schlösser nur das Schloss der Beifahrertür auswechseln lässt, allerdings musst du dann zukünftig mit zwei Schlüsseln zu deinem Auto leben, was sich auf der Beifahrerseite verschmerzen lässt ;).
     
  8. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Slawo

    Slawo Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Passat 2.0TDI Bluemotion
    Es handelt sich um die Fahrerseite!

    So den Schließzylinder kann man mit der Schlüsselnummer nachbestellen(ca.45€). Bei Toyota sagte man mir mit einabau <100€ und bei einer anderen Werkstatt 100-120€ mit ein wenig ausbeulen!
     
  10. #8 Trecker, 22.11.2006
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Tja, dann bleibt es auf jeden Fall unter 150 €, die du selbst berappen musst.

    Sehe es mal so: Anderen wird bei sowas das ganze Auto demoliert und vor Wut, weil man nichts findet, die Polster vollgepinkelt.

    ...ist kein echter Trost... ich weiß
     
Thema:

Versicherungsschaden