Verschleiß am Ausrücklagersitz

Diskutiere Verschleiß am Ausrücklagersitz im Karosserie und Fahrwerk Forum im Bereich Technik; Ich habe hier ein gebrauchtes C162-Getriebe mit ca. 120.000km, das Einlaufspuren am Sitz des Ausrücklagers hat. Es sind zwei ringförmige Bereiche....

  1. eNDi

    eNDi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Ich habe hier ein gebrauchtes C162-Getriebe mit ca. 120.000km, das Einlaufspuren am Sitz des Ausrücklagers hat. Es sind zwei ringförmige Bereiche.
    Wenn man mit dem Finger drüberfährt sind die dunklen Flächen glatt, gefühlt auch etwas vertieft. Die helleren, unverschlissenen Stellen haben eine leicht raue Oberfläche (noch vom Abdrehen).

    Ist das bei der Laufleistung normal und ok, oder würde das Probleme machen und man kann das Getriebe nicht weiterbenutzen?
    Wie kann ein derartiger Verschleiß eigentlich entstehen: das Innere des Ausrücklagers müsste doch ruhen und nur beim Betätigen der Kupplung axial verschoben werden?

    Wie das Getriebe vor dem Ausbau gelaufen ist weiß ich leider nicht, Zahnräder und Schaltmuffen haben keinen unnormalen Verschleiß und im Öl waren auch keine bedenklichen Verunreinigungen. Das dazugehörige Ausrücklager und die Gabel habe ich leider nicht.
    Lager3.jpg Lager1.jpg Lager2.jpg
     
  2. Anzeige

  3. Max T.

    Max T. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    378
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Wow so "schlimm" hatte ich das zwar noch nie, aber ich würde mit einem schleifpad drübergehen und natürlich mit Fett einbauen.
    Das Lager sollte nur nicht verkanten.
     
    eNDi und Chemnitzer gefällt das.
  4. #3 RinaMat, 21.06.2021
    RinaMat

    RinaMat Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    79
    Fahrzeug:
    T19U, HJ41 (J4 mit 12H-T)
    Interessante Sache das.
    Prinzipiell ja, aber ein leichte radiales Spiel gibts ja doch auch. Wmgl. nimmt das Schiebestück Drehschwingungen auf oder es ergibt sich eine Drehschwingung des Schiebestücks aufgrund der federnden Lagerung an der Ausrückgabel (das sind ja zumeist Federklammern). Wenn dann bei der Montage aufs Fett vergessen wurde oder Verschmutzungen im Fett waren (drauf deuten auch die axialen Kratzer hin) könnte das so aussehen - aber wirklich erklären kann das die beiden Einlaufringe m.E. nicht ...
    Wenn du die Vertiefungen gerade mal erfühlen kannst ist das nicht weiter schlimm, gutes Fett nehmen und weiterverwenden. Eine Reparatur mit Speedi-Sleeve ist an dieser Stelle ungut ...
     
    Max T. und eNDi gefällt das.
  5. eNDi

    eNDi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Entspricht der Verschiebeweg des Ausrücklagers dem Abstand der Ringe, oder eher der Länge der axialen Kratzer?
    Hab auch dran gedacht, dass das Ausrücklager vielleicht leicht exzentrisch lief oder taumelte (Tellerfeder falsch ausgerichtet oder gebrochen), was durch die Einlaufspuren noch weiter begünstigt wurde.
    Der innere Teil des Ausrücklagers kann sich ja mitdrehen, weil er von der Gabel gehalten wird, oder?
    Wird Ausrücklager und -gabel nur von der Tellerfeder zurückgedrückt, d.h. das Ausrücklager hat immer Kontakt zur Tellerfeder?
    Danke für eure Einschätzungen und Tips, das macht mir Hoffnung für das Getriebe :)
     
    Max T. gefällt das.
  6. #5 SterniP9, 22.06.2021
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    3.579
    Zustimmungen:
    1.480
    Fahrzeug:
    P8 Bj.93 , P8 Bj.95 , P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    In der Ausrückgabel sitzt eine Rückzugfeder, im Bild als gebogenes V zu erkennen:
    http://www.japan-parts.eu/toyota/eu..._/powertrain-chassis/3101_clutch-release-fork

    Vielleicht war die Feder verbogen/gebrochen/nicht richtig verbaut.....und das Lager konnte deshalb auf der Führung taumeln.
    Über den Zustand des Getriebes sagen die Spuren an der Führungshülse m. M. nach nichts aus.

    Der kann sich nicht mitdrehen!
     
    eNDi gefällt das.
  7. eNDi

    eNDi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Das heißt die Feder, die die Gabel auf Drehzapfen hält, drückt die Gabel im Ruhezustand weg,
    Ausrückgabel_31204-12050_unten.jpg
    und zieht über den Drahtbügel das Lager mit, sodass es keinen Kontakt mehr zur Tellerfeder hat?
    Ausrückgabel_31204-12050.jpg
     
  8. #7 SterniP9, 22.06.2021
    SterniP9

    SterniP9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    3.579
    Zustimmungen:
    1.480
    Fahrzeug:
    P8 Bj.93 , P8 Bj.95 , P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; E10 Bj.96; T19 Bj.97
    Naja, wenn ich das jetzt so sehe.....?(
    Aber irgendwie muß der Hebel doch geringfügig zurückgerückt werden, so daß ein kleiner Lüftspalt entsteht. Sonst würde das Lager ja dauerhaft mitlaufen oder zumindest an der Tellerfeder schleifen.
    Oder sollte nur die Staubmanschette zwischen Getriebegehäuse und Hebel diese Kraft haben?
     
  9. #8 RinaMat, 23.06.2021
    RinaMat

    RinaMat Mitglied

    Dabei seit:
    26.09.2018
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    79
    Fahrzeug:
    T19U, HJ41 (J4 mit 12H-T)
    Das habe ich so noch nie gesehen. Diese Feder hält die Gabel am Kugelkopf, sie übt (üblicherweise) keine Kraft auf die Gabel aus!
    Der Drahtbügel hält jedenfalls das Lager gut an der Gabel.
    Ich habe schon Konstruktionen ohne so eine "Wegziehfeder" gesehen, ist aber seltener als mit.
    Die würde doch viel zu schnell ermüden ...
     
  10. #9 Schuttgriwler, 28.06.2021
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    10.049
    Zustimmungen:
    234
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    Solche Zustände hatte ich an Kleingewerbewaschmaschinen, wenn die Besitzer (Hoteliers, Gastronomen) trotz akustisch präsentem Lagerschaden die Maschinen weiter betrieben.

    In deinem Fall hat der Vorbesitzer ständig auf der Kupplung gestanden, sowohl beim Fahren als auch an der Ampel. Ich lege beim Ampelstopp immer Leerlauf ein, außer beim Automat. Das Lager wurde heißund mit der Zeit ist das Fett verbrannt / vertrocknet zusätzlich ging das Lager fest und es drehte sich der Innenring des Lagers auf der Hülse mit, was wiederum bei meiner Geschichte oben mit den Kleingewerbewaschmaschinen ebenso wie bei Dir die Aufnahme für den inneren Lagerring verjüngt hat und diese dann nicht mehr korrekt halten, in meinem Fall eiert dann die Trommel und es gibt oft zusätzliche Geräusche. In Deinem Fall sollte ein schieben des Lagers in allen Lagen und unter allen Druckzuständen möglich sein.

    Kann dieser Teil des Getriebes einzel ersetzt werden ? Welches Material ist das ?
     
  11. eNDi

    eNDi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Corolla E11 Liftback 1.4 VVTi
    Ich beführchte das Teil, auf dem das Ausrücklager läuft, gehört zur Kupplungsglocke. Es taucht auch nicht einzeln im Teilekatalog auf. Das Ganze müsste aus Alu sein.
     
  12. #11 Schuttgriwler, 28.06.2021
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    10.049
    Zustimmungen:
    234
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    Dann sehe ich nur zwei Möglichkeiten:

    https://www.amayama.com/en/part/toyota/3111512110 denn Toyota will 1429€ netto dafür.

    Daß an dem Getriebe keine Gabel undkein Lager mehr dabei war, respektive dieses ausgemustert wurde, hat hiermit sichtbar seinen Grund.

    Oder eine Hülse drüberstülpen, die den Außendurchmesser hat, welcher dem Lager entspricht mit dem nächstgrößeren Innendruchmesser, weil wenn diese Hülse nicht demontierbar ist, kriegst die auch nicht in eine Drehbank zum Überdrehen und ein Lager zu nehmen mit dem nächstkleineren Innendurchmesser.

    Ich habe mal im Thüringen mit dem LG der Hotelbesitzerin eine Mangel repariert, wo die Hohl-Welle der Mangelwalze (da wird heißer Dampf abgesaugt, deswegen war das Originallager festgefressen) eingerieben war, das Lager hatte bereits blockiert, daher kenne ich solche Zustände. Es rieb so lange, bis die Walze beim Anheben der Heizmulde mehrere mm sich verkantete und die Wäsche schräg einzog. Wir mußten, da die Welle nicht demontierbar war durch das nicht ablösbare Stirnradgetriebe auf der anderen Seite, einen Distanzring drehen, der gespalten wurde und über den eingelaufenen Teil gestülpt wurde, darüber dann ein neues Lager mit Gummidichtscheiben.
     
Thema:

Verschleiß am Ausrücklagersitz

Die Seite wird geladen...

Verschleiß am Ausrücklagersitz - Ähnliche Themen

  1. Hoher Verschleiß einer einzelnen Zündkerze

    Hoher Verschleiß einer einzelnen Zündkerze: Moin Leute! Ich habe da mal eine Frage... und zwar hat mein Vater ein Problem dass immer die gleiche Zündkerze kaputt geht. Nur Zylinder 1 wie er...
  2. Avensis T27 D-Cat Reifen Verschleiß Innen

    Avensis T27 D-Cat Reifen Verschleiß Innen: Hallo Leute, ich musste durch einen blöden Zufall zu meinem Toyota Händler da mir jemand leider leicht hinten reingefahren ist zur Begutachtung...
  3. E10, Schutz vor Verschleiß und Korrosion mit 1% Zweitaktöl im Sprit.

    E10, Schutz vor Verschleiß und Korrosion mit 1% Zweitaktöl im Sprit.: Guten Tag zusammen, Ich fahre einen Toyota FJ 60 Geländewagen , 4,2l Benzin, 6 Zyl., 120 PS Station von 1982 in sehr gutem Zustand. Das soll auch...
  4. Kupplung verschleiss

    Kupplung verschleiss: Hallo, wenn ich von einer Tiefgarage raus fahre und auf der Rampe anhalten muss um das Parkticket rein zu stecken und anschließend los fahre,...
  5. Motor auf Verschleiß prüfen

    Motor auf Verschleiß prüfen: Hallo liebe Toyota Fan Gemeinde, will morgen mal mein 75PS starkes P8 Motörchen ausbauen und nachschauen wie so der allgemeine Zustand ist....