Ventilprobleme (bzw. Klackern beim Beschleunigen) E12 D-4D 1,4

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von lift_off, 09.06.2006.

  1. #1 lift_off, 09.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Anfang Mai habe ich ganz stolz meinen Corolla Edition vom Händler abgeholt. Leider währte die Freude nur recht kurz. Nach 10 Tagen und 700 km fing es an, beim Beschleunigen im Motorraum zu klackern wie bei einem ganz alten Diesel. Das Geräusch kommt aus dem Fußbereich des Beifahrers. Erst meinte der Händler, da sei etwas locker. Gestern, nach 17 Tagen, endlich hatte ich einen Werkstatttermin, bei dem aber festgestellt wurde, das etwas an den Ventilen defekt sei und die Teile erst bestellt werden müssen. Zu genaueren Aussagen ließ er sich nicht hinreissen. Mir schien das eher nach dem berühmten Fischen im Trüben auszusehen.

    Klar geht bei Neuwagen nicht immer alles ganz glatt. Aber das finde ich schon bedenklich. Wie dem auch sei. Kennt jemand dieses Problem ebenfalls oder habe ich ein Montagsauto erwischt?

    Viele Grüße
    Frank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lift_off, 11.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    nachdem ich am Freitag nochmal dort war, sollen es jetzt die Einspritzdüsen (bzw. eine davon) sein, die unter Druck anfangen, über die Maßen Krach zumachen. Sollen jetzt alle ausgetauscht werden. Fragt sich nur wann, da deren Bestellsystem kaputt ist und die Telekom nicht bei kommt. Ts.

    Viele Grüße
    Frank
     
  4. #3 Wuffituff, 12.06.2006
    Wuffituff

    Wuffituff Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Düsen sind ziemlich schnell lieferbar.

    Zumindest bei dem ersten E12 Diesel ist das ein Standardproblem, dass die Düsen verstopfen. Mein 3. Satz ist gerade heute bestellt.

    Gruß

    Marcus
     
  5. #4 lift_off, 12.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    aber doch nicht gleich nach 700km bei einem Neuwagen, oder ?

    Viele Grüße
    Frank
     
  6. #5 Wuffituff, 12.06.2006
    Wuffituff

    Wuffituff Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist sehr ungewöhnlich. Bei mir halten die Dinger zur Zeit ungefähr 1/4-1/2 Jahr. Die Ursache hierfür ist wohl der Kraftstoff, der seit 2 Jahren ohne Schwefel auskommt.( Aussage Toyota) Toyota hat aber ein Adaptiv. Wers braucht. Ventile gibt es immer auf Garantie!

    Wenn die Ventile verstopft sind, hast Du allerdings auch kein Klackern , sondern keine Leistung ab 3000 Umdrehungen mehr und die Motorwarnlampe wird Dein bester Freund.
    Es kann kann Dir dann auch bei 160 passieren, dass der Wagen plötzlich der Meinung ist, er bremst mal auf 80 runter, nur weil kein Spritt mehr kommt. Ist ein klasse Gefühl, wenn der LKW hinter Dir in der Heckscheibe nur noch eine Wand darstellt.

    Da Dein Wagen aber neu ist, sollten die Probleme nicht mehr auftauchen. (Aussage Toyota). Ich gehe einmal davon, das beim Einbau jemand nicht ordentlich gearbeitet hat.


    Bei mir trat das Problem erstmalig nach 3 Jahren (105000km) auf. Erste Reparatur keine Kulanz X(. Danach habe ich die Ventile regelmäßig.

    Das schöne ist, man kann gleich drauf warten. Ist innerhalb von 45 min. erledigt.

    Austausch nummer 3 wird bei 191000km vorgenommen.



    Gruß

    Marcus
     
  7. #6 lift_off, 22.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kurzer Zwischenstand,

    das Auto ist seit zwei Tagen in der Werkstatt. Einspritzdüsen und Turbolader wurden getauscht. Das Geräusch ist immer noch da. Sie wollen weitersuchen.

    Mittlerweile frage ich mich, ob man es hinnehmen soll, dass an einem Neuwagen soviel herumgeschraubt wird. Allerdings bin ich nicht vom Fach und kann nicht einschätzen, ob sich das auf die Lebensdauer des Motors auswirkt. Mir sagt nur mein gesunder Menschenverstand, dass das Auto dadurch bestimmt nicht besser wird.

    Viele Grüße,
    Frank
     
  8. jukuhu

    jukuhu Guest

    Hallo lift off.
    Ich hatte auch Probleme mit einem D4D-Motor. Ebenfalls Klappern, Klackern usw. Für weitere Informationen, insbesondere welcher Schaden das nun wirklich ist und wie sich die Leute von TOYOTA so verhalten, wäre ich dankbar.

    mfG
    jukuhu@go4more.de
     
  9. #8 lift_off, 27.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    So,

    Wagen ist immer noch in der Werkstatt. Jetzt soll der Zylinderkopf herunter. Nun könnte ich gut einen Rat von einem Fachmann brauchen, der mit sagt, ob das alles normal ist oder ob ich den Eingriff besser verhindern sollte, um erstmal mein weiteres Vorgehen zu überdenken. Wer will den schon fast 20k€ ausgeben um dann mit einem Wagen herumzufahren, an dem schon so viel herumgedoktert wurde. Wie gesagt kann ich das mangels Fachwissen nicht so genau einschätzen. Daher bin ich für jeden realistischen Rat dankbar.

    Viele Grüße,
    Frank
     
  10. jukuhu

    jukuhu Guest

    So,

    Ich bin kein TOYOTA- Experte. Nach meinen eigenen Erfahrungen und dem was ich hier gelesen habe empfehle ich eine Vertragswandlung. Eine komplett neue Maschine (mit allen Anbauteilen) ist eine andere Alternative. Man zieht nun den Zylinderkopf ab. Vielleicht findet man dabei Spuren von Kolben, die den Kopf leicht berührt haben. Dies kann dann wieder verschiedene Ursachen haben. Die Folgen können sich evt.l erst nach mehreren zehntausend Kilometern in der Gesamtheit zeigen. (kapitaler Motorschaden) Die Beweislast, dass immer genügend Öl und Wasser vorhanden war und der Motor nie heiss wurde, liegt dann vermutlich bei ihnen. Also, "Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste", so ein Auto kostet ja doch etwas mehr als ein Laib Brot.
     
  11. #10 lift_off, 29.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort. Das sind ja keine guten Neuigkeiten. Das mit der Wandlung ist so eine Sache. Vor allem, wenn man nichts genaues weiß. Jetzt muss ich erstmal die Diagnose der Werkstatt abwarten. Leider ist da der Informationsfluss etwas stockend. Immerhin habe ich einen Leihwagen gestellt bekommen, wenn ein Aygo auch kein Ersatz für den Corolla ist.

    Wenn der Schaden tatsächlich durch angeschlagene Kolben entstanden ist, ist das nicht ohnehin schon ein kapitaler Motorschaden? Kann soetwas überhaupt ohne Motortausch repariert werden? Kann es überhaupt ein solcher Schaden sein, da der Wagen ja bis auf das Geräusch einwandfrei fuhr?


    Viele Grüße
    Frank
     
  12. #11 Enno2202, 29.06.2006
    Enno2202

    Enno2202 Guest

    Ich halte ein Motorproblem für unwahrscheinlich.

    Bei meinem vorherigen Avensis D4D hatte ich ebenfalls diese Geräusche - und auch hier suchte man und suchte... und fand nichts!

    Bis schliesslich jemand (ich :D) die Idee hatte die Klimaanlage einzuschalten - und siehe da - nichts passierte. Was war passiert?

    - Die elektronische Kupplung des Klimakompressors hatte sich gelöst und war auf der Welle des Kompressors mitgelaufen - klack, klack, klack...

    Ich will damit nur sagen, dass wenn das Fahrzeug sonst über normale Fahreigenschaften verfügte, auch deutlich andere "Kleinigkeiten" schuld sein könnten.

    Im übrigen spricht es für die Qualität der Fahrzeuge, dass die Mechaniker dieses Problem nicht auf Anhieb lösen können. Du bist glücklicherweise - oder aus Deiner Sicht unglücklicherweise - ein Einzellfall.

    Ich kann Dir nur raten: Ruhe bewahren! Wenn es ein schwerwiegendes Problem sein sollte, garantiere ich Dir, dass TOYOTA entsprechend reagieren wird und zwar positiv.

    Viele Grüße
     
  13. #12 lift_off, 30.06.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das mit dem Ruhebewahren ist mittlerweile so eine Sache. Schließlich kämpfe ich jetzt seit 6 Wochen mit der Werkstatt herum. Von Toyota in Köln gibts auch nie eine Antwort auf Mails. Das zehrt ein wenig an den Nerven und ich war bisher wirklich sehr sehr geduldig. Ich will einfach nicht glauben, dass man jetzt schon 10 Tage zum Austausch der Einspritzdüsen, des Turboladers und zur Prüfung der Steuerkette braucht. Ich bezweifle auch, dass sich das viele Herumgeschraube nicht auf die Lebensdauer des Motors auswirkt. Gestern habe ich ihnen freundlich aber bestimmt eine letzte Frist gesetzt. Ich will in zwei Wochen in den Urlaub fahren und das bestimmt nicht mit dem Leih-Aygo. Der ist zwar ganz lustig und vielleicht ein prima Stadtauto, aber doch nicht so ganz mein Geschmack.

    Ich will Toyota wirklich nicht schlecht machen. Unsere ersten beiden (Corolla E10 und Yaris) liefen bzw. laufen prima. Doch langsam macht sich Unmut breit.

    Viele Grüße,
    Frank
     
  14. jukuhu

    jukuhu Guest

    das mit dem Ruhebewahren ist mittlerweile so eine Sache.....

    Hallo lift_off!

    Gibt es zwischenzeitlich neue Nachrichten? Die Leute von TOYOTA müssten doch in der Zwischenzeit zu einem Ergebnis gekommen sein. ?(

    Bei meinem Fahrzeug trat das Problem zwar mit einer höheren km- Leistung auf - mich würde aber interessieren, welcher Schadern es hier war und wie sich TOYOTA hier verhalten hat.

    Ich bin ebenfalls ein erheblich angesäuerter "Kunde" (Ich habe mir auch so ein Auto gekauft):motz :motz

    Ich hoffe ja, dass du ein positivers Erlebnis hast und den geplanten Urlaub mit einem neuen, zuverlässigen Auto antreten kannst.

    mfG

    Wolfgang
     
  15. #14 lift_off, 07.07.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolfgang,

    leider kann ich nichts Positives vermelden. Der Wagen ist jetzt seit 13 Arbeitstagen in der Werkstatt. Insgesamt gehen wir morgen in die siebte (!) Woche. Aufgrund meines Berufes als Softwareentwickler habe ich eine Menge Verständnis dafür, dass es durchaus lange dauern kann, in komplexen Systemen einen Fehler zu finden, aber dies ist eindeutig zu lang. In der Zeit kann man einen Wagen komplett zerlegen und wieder zusammenbauen. Um das beurteilen zu können, muss man wahrlich kein Fachmann sein.
    Nach Aussage des Kundenbetreuers haben sie sich lange davor gesträubt, den Kopf herunterzunehmen und alles drumherum geprüft. Gestern haben sie aufgegeben und heute kommt er runter. Alles in allem immer wieder sehr widersprüchliche Aussagen. Problematisch ist wohl auch der nicht so dolle Service von Toyota selbst. Nur die hätten Informationen darüber, ob es irgendwo auf der Welt noch so ein faules Ei gibt. Sie scheinen nicht damit rauszurücken.
    Keine Ahnung, wie es jetzt weitergehen soll. Am 13.7. wollen wir in den Urlaub und ich bekomme noch nicht mal eine vernünftige Aussage darüber, ob man zumindest bereit ist, mir einen Leihwagen für den Fall der Fälle zu stellen.
    Nach 12 Jahren Toyota ohne Problem ist das ganze eine Riesenenttäuschung.

    Viele Grüße
    Frank
     
  16. #15 lift_off, 07.07.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    war dann eben nochmal in der Werkstatt. Buhuhu. Da ist fast nix mehr drin im Motorraum. Mal sehen, ob ich das jetzt richtige wiedergebe: an der Nockenwelle hängt wohl eine Ölpumpe. Und die quietscht, wenn man sie von Hand dreht. Ist aber unklar, ob es das ist. Sie tauschen jetzt vorsichtshalber alle Teile, derer man durch das Abnehmen des Kopfes habhaft werden kann. Danach geben sie zunächst auf und ich muss wohl oder übel damit in den Urlaub fahren.

    Aber erstmal den Montag abwarten und Daumen drücken. Melde mich dann wieder.

    Gruß,
    Frank
     
  17. #16 lift_off, 11.07.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    So, Feierabend.

    Der Wagen konnte nicht instandgesetzt werden und ich soll damit in den Urlaub fahren. Ein Leihwagen wird kategorisch ausgeschlossen. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, landet das ganze wohl beim Anwalt. Sieben Wochen sind genug.

    Schade Toyota. Ein paar Kunden weniger.

    Viele Grüße
    Frank
     
  18. #17 Duke_Suppenhuhn, 11.07.2006
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Versteh ich jetzt nicht!

    Die Pumpe und alles drumherum ist nun getauscht. Das Klackern ist immer noch?
    Du hast Garantie auf den Wagen. Schreib einen freundlichen Brief an Toyota Deutschland und wechsel den Händler.
    Immerhin ist es ein Neuwagen und er hat dafür zu sorgen, dass er läuft.
    Ich meine es kann bei jedem Wagen irgendwelche Probleme geben, die sich kurz nach Neukauf einstellen, weil halt irgendein Teil nicht funktioniert.
    Aber wenn das der Falll ist, muss es gemacht werden und wenn der ganze Motor neu kommt. Es kann doch net sein, dass man mit einem Neuwagen so einen Kampf hat und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Toyota das so will. Normalerweise solltest Du kostenlos nen Leihwagen bekommen und Dein Wagen bleibt in der Werkstatt bis er wieder heile ist. Aber komplett. Und wenn Du in der Zeit in Urlaub fährst... who cares?! Wäre Dein Wagen okay gewesen, hättest Du den genommen.
    Ich würde mich an Deiner Stelle erstmal an einen anderen Händler wenden.
     
  19. #18 lift_off, 11.07.2006
    lift_off

    lift_off Grünschnabel

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    den Händler will ich nicht so schnell wechseln. Ein anderer fängt ja bloß wieder von vorne an. Die haben von mir eine Frist bis zum Donnerstag gesetzt bekommen, die ich leider auch nicht abkürzen kann. Da geht mir ein Urlaubstag flöten. Die große Fahrt beginnt ja auch erst samstags. Vorher wollten wir noch jemanden besuchen, was ich jetzt aber verschoben habe. Wenn bis Donnerstag nix passiert könnte ich laut Aussage meines Anwaltes vom Vertrag zurücktreten oder mir einen Leihwagen nehmen, den ich aber erstmal selbst bezahlen müsste. Keine wirklich tollen Optionen. Immerhin bekomme ich eine schriftliche Erklärung, dass ich mit dem Geklappere ohne Probleme in den Urlaub fahren kann und eventuelle Folgeschäden zu deren Lasten gehen. Glücklich macht mich das aber auch nicht. Vor allem, wenn ein Fax an Toyota mit der Bitte um Unterstützung, dass ich vor zwei Wochen nach Köln geschickt habe heute so beantwortet wird:

    Sehr geehrter Herr,
    wegen meines Urlaubes komme ich erst heute dazu, ihr Fax zu lesen. :rolleyes:

    In diesem Sinne und viele Grüße
    Frank
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Duke_Suppenhuhn, 11.07.2006
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Nagut, auch die bei Toyota machen mal Urlaub! Wegen so etwas rufe ich bei so etwas gerne bei den Leuten an.

    Und ehrlich gesagt würde ich an Deiner Stelle nach so einem Vorfall sofort einen anderen Händler aufsuchen!

    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumenm, dass das Du nun schnell zufrieden gestellt wirst!
     
  22. jukuhu

    jukuhu Guest

    So, Feierabend.

    Ich kann verstehen, dass es nun endlich reicht.
    Das ist doch "wahrer Kundendienst". O.K. es ist Ferienzeit - TOYOTA macht vermutlich auch Ferien - aber die werden doch als Weltkonzern eine Vertreterregelung haben. Also da habe ich nun kein Verständnis für. Sieben Wochen experimentelles Schrauben sollte an einem NEUWAGEN nicht erforderlich sein.
    Achtung: Das Stück Papier, welches man dir geben möchte um mit Klappern in den Urlaub zu fahren, ist im Schadensfall vermutlich höchstens als Grillanzünder zu verwenden. ( Und der Folgeschaden kommt!!) So hart das nun klingen mag: Finger weg von dieser Karre, dieses Ding keinen Meter bewegen und den Rechtsanwalt sprechen lassen. Ein Wechsel der Werkstatt bringt vermutlich nichts - die alte Werkstatt hat wohl auch Kontakt mit der Zentrale in Köln. Wenn die keinen Rat für den Händler haben, welcher Händler soll denn dann weiterhelfen? (Oder glaubst Du der Händler bezahlt momentan die Teile und die Arbeitszeit aus seiner Privattasche - das ist bestimmt mit der Zentrale abgestimmt)
    Ich bin gespannt wie diese Geschichte weitergeht!!!
    Pass auf was Du nun tust und lasse Dich nicht nicht über den Tisch ziehen!

    Gruß

    Wolfgang
     
Thema:

Ventilprobleme (bzw. Klackern beim Beschleunigen) E12 D-4D 1,4

Die Seite wird geladen...

Ventilprobleme (bzw. Klackern beim Beschleunigen) E12 D-4D 1,4 - Ähnliche Themen

  1. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  2. Corolla Facelift E12 Stoßstange vorne 52119-02510 in schwarz

    Corolla Facelift E12 Stoßstange vorne 52119-02510 in schwarz: Suche Corolla E12 Stoßstange für vorne (52119-02510) in schwarz :)
  3. RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen

    RAV4 D-4D Bj:2005 Radio/Bordcomputer Fragen: Guten Tag liebe RAV Freunde, Ich habe heute meinen RAV4 D-4D 4x4, Baujahr 2005, gekauft. Nun zu meinen Fragen: Verbaut ist ein Radio "Toyota...
  4. Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D)

    Startprobleme nach Austausch der Lichtmaschine (Auris 2.0 D-4D): Hallo zusammen, in meinen Auto (Toyota Auris 2.0 D-4D, Baujahr 2007, 160Tkm) ist die Lichtmaschine kaputt gegangen. Dies ist auf der Autobahn...
  5. Corolla E12 und Live-Daten via OBD

    Corolla E12 und Live-Daten via OBD: Da bei mir letztens die Motorkontrollleuchte an ging, habe ich zum Auslesen ein Bluetooth Diagnosegerät gekauft, was mir auch den Fehler anzeigen...