Unfallfolgen???

Dieses Thema im Forum "TÜV, DEKRA, MFK, GTU, KÜS usw." wurde erstellt von CelicaOB, 10.02.2004.

  1. #1 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute....

    Habe ja schon in einem anderem Thread (Showroom) von meinem Unglück berichtet ;( http://www.toyotas.de/cgi/wbb2/thread.php?threadid=38423&sid=

    Die Celi ist hinüber und jetzt kommt auch noch Stress mit den Behörden dazu.
    Habe heute den Anhörungsbogen von den Grün-Weissen bekommen.
    "Es besteht der Verdacht, dass sie durch die Außerachtlassung von der im öffentlichen Strassenverkehr gebotenen Sorgfalt und Aufmerksamkeit, durch das Fahren mit einer unangepassten Fahrgeschwindigekeit, einen Auffahrunfall verursacht haben, wobei sie selbst verletzt wurden und Sachschaden entstanden ist.
    Sie übersahen ein stehendes Fahrzeug und fuhren auf.
    Nehmen sie bitte Stellung blablabla...."

    (Verl. Vorschrift §§ 1,3, 49 StVO)

    Jetzt hab ich grad schon in meinem Gesetzestext geblättert (gut, das man sowas als Jura-student besitzt ;) ), aber da ich mich mit Verkehrsrecht noch nicht auskenne:

    Könnte mir jemand sagen, was ich in etwa zu befürchten habe?? Nur Bußgeld?? Oder auch noch Führerschein-Entzug?? ?( Kann momentan ja eh aufgrund des gebr. Fingers 4 Wochen kein Auto fahren):

    Vielleicht hat jemand Ahnung von so etwas und kann mir einen Tip geben??? ;(


    Gruß Christian


    ______________________
    www.geilekarre.de/CelicaOB -> Aus und vorbei ;(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    PS: Nicht angepasste Geschwindigkeit kann man mir eigentlich nicht vorwerfen, da dort 80 erlaubt waren, ich ca 70-80 gefahren bin und dies im fliessenden Verkehr auch nicht anders möglich war....zudem Sichtbehinderung durch vor mir fahrendes Fahrzeug...
     
  4. #3 SpaWneD-T20Cel, 10.02.2004
    SpaWneD-T20Cel

    SpaWneD-T20Cel Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Muss man den tatsächlich damit rechnen das jemand auf einer Autobahnabfahrt (kreuz) anhält? Wenn ja, dann weiß ich wie ich mir ein neues Auto finanziere. :D Die hätten doch die Gelegenheit gehabt per fahrender Baustelle, die Sache zu entscherfen.
    Fakt ist doch, das die dir beweisen müssen das du zu schnell warst und oder nicht aufgepasst hast.
    Ich würde vorschlagen die Sache mit einen Rechtsanwalt der sich auf Verkehrsrecht spezialisiert hat durchzugehen (auch wenn du angehender Jurist bist).
     
  5. #4 TTE-chr1s, 10.02.2004
    TTE-chr1s

    TTE-chr1s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    6.008
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18F-CS, T18C & BMW E39 530d
    sichtbehinderung?

    sorry, da wäre ich vorsichtig.... die kann dir sicher zu deinem nachteil auslegen. wenn du einen grösseren abstand gelassen hättest, wäre es keine sichtbehinderung und du hättest genau wie der wagen vor dir, dem hindernis ausweichen können.

    mein tipp:
    wenn du verkehrs-rechtschutz hast -> lass deinen anwalt das ausfüllen
     
  6. #5 Speedsta, 10.02.2004
    Speedsta

    Speedsta Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    6.070
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Highlander Hybrid + 4-Runner
    ttechrisvölligrechtgeb. irgendwie hab ich das gefühl du willst das auf den vor dir abwälzen und siehst selber nicht ein dass du (und nur du!) scheisse gebaut hast
     
  7. #6 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Was soll der Quatsch, das ich Schuld bin steht doch völlig ausser Frage !!
    Wollte doch nur wissen, was da auf mich zukommen kann. Von Teilschuld oder sonstwas hab ich doch gar nix gesagt...

    Musst mal aufmerksam lesen, Jung!!!
     
  8. #7 Speedsta, 10.02.2004
    Speedsta

    Speedsta Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    6.070
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Highlander Hybrid + 4-Runner
    sichtbehinderung durch vorausfahrendes fahrzeug
    nicht angepasste geschwindigkeit können sie mir doch gar nicht vorwerfen...

    das sind ausreden oder willste das anders beschreiben?

    eigentlich hast dir die antwort schon selber geliefert. wird wohl auf ein fahrverbot hinauslaufen da "unaufmerksam" auf der strasse - egal ob zu schnell oder zu dicht aufgefahren - läuft schlussendlich aufs gleiche aus würd ich mal sagen
     
  9. #8 SpaWneD-T20Cel, 10.02.2004
    SpaWneD-T20Cel

    SpaWneD-T20Cel Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Wieso das?
    Angepasste Fahrgewindigkeit hätte vermutlich gar kein Unterschied gemacht ob man nur mit 80km/h oder 50km/h gegen ein LKW knallt, macht kein Unterschied.
    Wie beweißt man eigentlich Unaufmerksamkeit, die Bemsspuren sagen ja nur etwas über die Geschwindigkeit aus.
     
  10. fitzi

    fitzi Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    1xCorolla E11G6, 2xCorolla E11, Kia Cee´d SW
    also ich denk mal die sichtbehinderung würd ich an deiner stelle gar end erst ansprechen, denn das würde heissen dasde zuwenig sicherheitsabstand hattest.....

    aber:

    ich hab den thread ned mehr im kopf, aber die sicht am unfallzeitpunkt war doch nicht optimal,oder? ich meine du hättest da was von regen oder nebel oder so geschrieben..........das heisst dann also das du das hindernis erst sehr spät sehen konntest!

    gewschwindigkeit: wenn du sagst das du zw. 70-80 gefahren bist dann müssen die dir erstmal das gegenteil beweisen können bevor se dich wegen unangepasster geschwindigkeit drankriegen!


    es ist keineswegs normal einfach auf ner abfahrt anzuhalten, zumindest nicht ungesichert, und da ja der fahrer des lkw keine warndreiecke oder sowas hingestellt hatte konntest du auch nicht damit rechnen.



    also jetzt mal abgesehen davon das deine schöne celi schrott ist ;( seh ich das ganze nicht so finster, da sind ne menge dinge die du FÜR dich verwenden kannst!
    trotzdem würd ich dir empfehlen das ganze mit nem anwalt zusammen zu machen, is doch irgendwie besser jemanden zu haben der sich mit sowas auskennt!


    btw: hast du die fahrerin des wagens vor dir als zeugin??
     
  11. #10 Speedsta, 10.02.2004
    Speedsta

    Speedsta Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    6.070
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Highlander Hybrid + 4-Runner
    unachtsamkeit beweist manN indem manN sich das auto anschaut :whatever

    ich hoff mal für OB dass die andere NICHT als zeugin aussagt. denn wenn die sagt sie hätte den stehenden lkw gesehen und is ausgewichen siehts wohl düster aus - da hast dann keine gute möglichkeit mehr dich rauszureden
     
  12. #11 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Die Person im Wagen vor mir hat noch nichtmals nach dem Unfall angehalten; obwohl dieser direkt hinter ihr passiert ist und sie es auf jeden Fall mitbekommen haben müsste...

    Ich gebe ja zu, den aufgrund der Geschwindigkeit erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten zu haben. Dies aber nur, weil es aufgrund der Gesamtsituation (jetzt wäre ne Zeichnung nicht schlecht ?( ) nicht anders möglich war.

    Es waren eben auf diesem Ring zwei Geradeaus-Spuren und dann eben diese dritte Spur, auf der der Unfall passiert ist. Und diese war zugleich Abfahrt und Auffahrt von bzw zu diesem Ring.... und morgens um kurz vor neun fuhr dort ein Auto nach dem anderen rauf, runter.... und alle mit ähnlicher Geschwindigkeit..

    Ist ja auch egal, will ja jetzt gar nicht, das hier irgendjemand mögliche Entschuldigungen für mich findet, ich wollte halt nur wissen, mit was für einer Strafe ich ca rechnen müsste (ob nur Geldbuße oder auch Fahrverbot; wenn ja, wie lange ca)
     
  13. #12 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ist aber jetzt auch ein schlechtes Argument: Denn dieses Fahrzeug befand sich ja DIREKT vor Ihr... Also wenn sie den nicht gesehen hätte :rolleyes: Bei mir befand sich immerhin noch ein Fahrzeug dazwischen...

    Aber wie's aussieht, wird wohl letztendlich vermutlich das Gericht entscheiden... ;(
     
  14. #13 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Nächste Frage: Angenommen, ich bekomme einen Monat Fahrverbot aufgebrummt.... Der Unfall ist jetzt zwei Wochen her, weitere zwei Wochen werd ich den Gips tragen müssen. Kann ich mir die Zeit dann nachträglich anrechnen lassen, wenn ich (per ärztlichem Dokument) beweisen kann, das ich für die vier Wochen Fahruntauglich war?? ?(
     
  15. Sticky

    Sticky Guest

    schau doch mal auf www.kba.dewww.kba.de
    (kraftfahrtbundesamt)
    also bei unter 80km/h gibts gar keine punkte für abstand

    gruss andi
     
  16. #15 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht wird das ja auch noch als (kleiner) Bonus ausgelegt, das ich bis jetzt noch nicht auffällig geworden bin (sprich noch nie Punkte in Fl hatte)???
    *hoff*
     
  17. #16 SpaWneD-T20Cel, 10.02.2004
    SpaWneD-T20Cel

    SpaWneD-T20Cel Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal wird dir sicherlich angerechnet, das du noch nicht Auffällig geworden bist und wenn du das mit den Führerscheinenzug vorverlegen willst, dann müßtest du dein Führerschein schon an der Wache quittiert abgegeben.
     
  18. #17 CelicaOB, 10.02.2004
    CelicaOB

    CelicaOB Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0

    Naja, wäre ja prinzipiell kein Problem. Nur wenn hinterher doch kein Fahrverbot bei herausspringen sollte.... Aber ich sehe schon, rückwirkend wird so etwas wohl nicht möglich sein...

    Aber man wird sehen....
     
  19. #18 CY-BORG, 28.02.2004
    CY-BORG

    CY-BORG Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2002
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Was für Arbeiten wollte der Kran-LKW machen ?( und wieso hatte der kein Signalhänger,das rot-weise Teil mit den gelben Blitzleuchten das ein X und Pfeil recht-links usw. Anzeigen kann?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 crypto612, 01.03.2004
    crypto612

    crypto612 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2002
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    0
    boaa leute habt ihr nen streß !!! ich hab nen omnibus abgeschossen mir wurde nicht angepasste geschw. und verstoß gegen das rechtsfahrgebot (bin auf die gegenfahrbahn geschleudert) vorgeworfen .. die stellungnahme habe ich direkt bei der polizei gemacht .... hab den wisch gemacht bin zu den grünen und bla bla bla und die nette frau hat alles abgetippt..... hab ihr alles erzählt wie es war und dass ich mich an den eigendlichen unfallgrund nicht mehr erinnern kann was auch der fall ist ...

    so ende vom lied 1 oder 3 punkte (weiß ich jetzt nicht mehr ) und ca 200 euro buße ...

    das mit fahrverbot kannste vergessen !!! würde ich jetzt sagen .. da es auf nicht angepasste geschwindigkeit hinauslaufen wird ... da eine sehr große verkehrsdichte vorhanden war .. also fuss von gas und langsamer !

    gehst einfach auf die wache und sagst, dass du dich an das reisverschlussverfahren gehalten hast und dadurch notgedrungen der sicherheitsabstand unterschritten wurde und du dadurch den stehenden lkw nicht gesehen hast ... die tippen das genauso ab

    ich denke wenn du das sagst wird das auch der wahrheit entsprechen und du hast ein gutes gewissen aber mit fahrverbot würde ich nicht rechnen !!

    trotzdem viel glück
     
  22. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Ich würde lieber mal eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen, da Du bei dem Sachverhalt eigentlich 100% schuldig bist. Aber vielleicht gibts da noch Lücken oder irgendwelche sinnvollen Tipps, die Dir ein Experte sagen kann. Bist ja nicht der erste, dem sowas passiert.

    "Sichtbehinderung" und im nächsten Satz schreiben, daß Du 70-80 fahren "mußtest" wegen dem "fließenden Verkehr" ist jedenfalls eine ganz schlechte Idee.
     
Thema:

Unfallfolgen???