unabhänige definition von 200ps

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Devil Tuning, 11.04.2009.

  1. #1 Devil Tuning, 11.04.2009
    Devil Tuning

    Devil Tuning Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2003
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    E9 20v P8 turbo ae86 (corolla e11 4wd 3sgte im bau)
    Berchnungsformel
    P=(M*n)/9550
    P=Leistung in KW
    M=Drehmoment
    n=Drehzahl

    Umgestellt auf Drehmoment(M)
    M=(P*9550)/n

    Daraus ergibt sich wenn wir 150KW(204PS) Annehmen, ein Drehmoment von

    180Nm Bei 8000 RPM
    191Nm Bei 7500 RPM
    205Nm Bei 7000 RPM
    220Nm Bei 6500 RPM
    239Nm Bei 6000 RPM

    So zum vergleich
    eine Celica T18 Turbo hat 204ps bei 6000 RPM und ein maximales Drehmoment von 304NM bei 3200 RPM
    ein Honda Civic TypeR hat 200PS Bei 7400 RPM und ein maximales Drehmoment von 196Nm Bei 5900 RPM

    So welcher Motor geht jetzt Besser, der wo Viel Drehmoment Hat oder der wo weniger Drehmoment hat und nur durch seine Drehzahl auf soviel leistung kommt.

    Darüber Sollte man mal nachdenken wenn man seinen Motor Optiemiern will, bzw. was mehr SINN für den Alltagsbetrieb macht.

    Viel spass beim rechnen.
    Gruss Devil
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beschde, 11.04.2009
    beschde

    beschde Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2003
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Du machst schon wieder sachen *g* halb deutschland schläft noch...:-)
     
  4. #3 Devil Tuning, 11.04.2009
    Devil Tuning

    Devil Tuning Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2003
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    E9 20v P8 turbo ae86 (corolla e11 4wd 3sgte im bau)
    Noch ein Beispiel Motor mit etwas über 200PS

    dieser Motor hat 214PS bei 8800RPM
    ergibt ein Drehmoment von 170,76NM Bei 8800RPM

    Der Wagen geht ganz gut.
    Woran legt das??
    Leergewicht unter 800Kg und ein kurzes gut abgestuftes Quaife 6Gang(Sequentieles) Getriebe.

    @beschde
    Weißt ja das zeit mangelware ist. wer Früher aufsteht hat länger was vom Tag. :D

    Gruss devil
     
  5. #4 Ferniswolf, 11.04.2009
    Ferniswolf

    Ferniswolf Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Achja, wenn wir schon beim Thema sind:
    "Was ist eigentlich Ps?"

    Ps ist wie Devil schon richtig gesagt hat, Leistung (Arbeit mal Zeit!)

    Wie kommt man eigentlich auf die Idee eine Masseinheit "Pferdestärke" zu nennen ?(
    Ganz einfach, in den man ein Pferd (damals wars ein Shire Horse) eine Arbeit verrichten lässt.
    Wie jeder weiß, Arbeit = Kraft mal Weg.

    => Man definiert eine Kraft und einen Weg und um Leistung zu erhalten auch noch eine Zeit.
    Kraft = 75,000 kg, Weg = 1,00 m, Zeit = 1 sek;
    => Daraus ergibt sich, 1 Ps = 75kg Gewicht 1 m in 1 sek anheben.
    Da sich eine Sekunke schlecht messen lässt, haben sie das arme Pferd damals den ganzen Tag im Kreis rum rennen lassen, und haben den Durchschnittswert auf 1 Sekunde umgerechnet. (nur zum Vergleich: Ein Mensch kann kurzzeitig bis zu 3 Ps Leisten, aber bei langfristiger arbeit nur 0,2 Ps)

    Wenn wir das jetzt auf unseren Motor ummünzen, sollte einiges schlüssiger werden!
    Ein Motor setzt Energie bei der Verbrennung von Kraftstoff frei. Mit dieser Energie, treibt er neben den Kolben und dem ganzen anderen Zeug was mit bewegt werden muss, damit er bis zur nächsten Zündung kommt, auch die Schwungscheibe an.
    Vielleicht wissen jetzt schon einige worauf ich hinaus will.

    Schwungmasse = Kraft,
    Umdrehung der Schwungmasse = Weg,
    Zeit = 1 sek

    Und der Motor macht im Endeffekt nichts anderes als die Schwungmasse antreiben, und sonst nichts!

    Wünsch euch noch sonnige Ostern.

    MfG
    Ferniswolf
     
  6. Markus

    Markus Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.12.2000
    Beiträge:
    3.111
    Zustimmungen:
    0
    2 verschiedene Autos mit jeweils gleicher Leistung und gleichem Drehmoment bei gleicher Drehzahl sind trotzdem nicht gleich schnell !

    Gewicht, Traktion, Übersetzungen etc. haben noch einen riesen einfluss ... für die Theorie ganz nett ... aber wirklich umzusetzten ist das alles ja nicht ... !
     
  7. #6 Kro_OKI, 11.04.2009
    Kro_OKI

    Kro_OKI Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    0
    ich komm mir vor, als hät ich grad löwenzahn eingeschaltet und herr devil lustig erklärt die welt :D
     
  8. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Sinn für den Alltagsbetrieb macht z.B. ein 1.0 Liter 1SZ-FE in einem 600 kg Auto. ;)
    Ist halt auch immer die Frage, was man will. Also ich würde z.B. keinen Turbo haben wollen, der bei 3000 schon losballert. Ich bin mit der 4A-GE Drehorgel bestens bedient.

    Eins versteh ich nicht: wo kommt die Konstant 9550 her?
     
  9. #8 Devil Tuning, 11.04.2009
    Devil Tuning

    Devil Tuning Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2003
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    E9 20v P8 turbo ae86 (corolla e11 4wd 3sgte im bau)
    Die 9550 ist ein konstanter Wert der in der Formel so steht. woher der genau kommt weiß ich auch nicht, hat sich warscheinlich irgend so ein rechengenie augedacht.

    Was ich eigentlich damit andeuten will das es nicht wirklich wichtig ist wieviel PS der wagen hat.
    es ist viel Wichtiger was und wo das Drehmoment liegt und dieses mit den Getriebe Übersetzungen zusammen Passen muss.
    Um guten Vortrieb zu haben.

    Daraus kann man schliessen, wenn man einen Motor macht der z.b. bei 8000Rpm 180Nm=200ps Bringt sollte man auch das getribe anpassen, das die fahrleistungen auch im unterern drehzahlbereich ausreichend sind = Kürzere Übersetzungen.

    Gruss
     
  10. #9 Authrion, 11.04.2009
    Authrion

    Authrion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    13.519
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Impreza STI, Corolla GTI, Pajero DID
    diese rechnerei ist schön und gut...aber eine aussage, welches auto nun schneller ist, mehr spass macht, weniger verbraucht usw kann man nicht direkt machen.

    wichtig sind für grobe vergleiche das leistungsgewicht, getriebeabstufung und der reifen. dazu noch verluste durch allrad/heckantrieb usw.

    gerade vergleiche mit dem leistungsgewicht finde ich interessant:
    siehe topgear (oder eine andere der sendungen)
    da wurde ein zafira OPC und eine elise vergleichen..beide das gleiche leistungsgewicht..aber fahren total unterschiedlich.

    anderes beispiel:

    nehmen wir an, mein motor würde tatsächlich 150ps bringen...
    bei 950kg wären das 6,3333kg/ps

    ein aktueller golf 6 GTI hat 210ps und 1400kg...kommt auf das selbe.

    wer ist schneller? trägkeit usw? ein test wäre interessant
    drehmomentverlauf ist leider nicht bekannt..bei beiden.
     
  11. #10 Ferniswolf, 11.04.2009
    Ferniswolf

    Ferniswolf Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    :wand :wand :wand :wand :wand
    He Jungs, also wirklich, wenn ihr euch schon die ganze Zeit an einem absolut nebensächlichen Satz festklammert, dann solltet ihr ihn wenigstens Richitg lesen. Der Devil hat nur, und wie sollte es auch anders sein, von Motoren geredet, NIE VON AUTO´s IM GANZEN.
    Zudem sollte es noch eine Denkanregung geben in sachen Getriebe sein => siehe Wolfi: 210km/h im 4. Gang ist schön und recht, aber wenn er das ganze Kürzer macht, hat er schneller Beschleunigung und erhöht seinen Spassfaktor mal X.

    Und so sachen wie Leistungsgewicht, Getriebeabstufungen, Reifen, Antriebssystem usw... sind im Devil mit Sicherheit auch ein Begriff. Und dass das alles eine nicht unwesentliche Rolle spielt beim Gesamtfahrverhalten, ....., des ist doch jeden klar (sollte es zumindest).
    Aber es ging hier von Anfang an nur darum dass das große "Ps", einen Dreck über einen Motor aussagt, und es viel wichtigere Daten von einem Motor gibt!

    MfG
    Ferniswolf

     
  12. #11 Voll-Normal, 11.04.2009
    Voll-Normal

    Voll-Normal Junior Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kommt ja auch immer stark auf den Fahrer drauf an.

    Bei gleichem Leistungsgewicht und gleich guter umsetzung auf die Straße mit gleichen Fahrern ähnlichen verlusten im Antriebsstrang, gleicher traktion würden die beiden wagen rund gleich schnell vom start weg ziehen.

    Schneller ist dann immer der mit mehr Leistung bei vergleichbarer Karosserie (Aerodynamik)

    Weil bei hoher Geschwindigkeit juckt der Luftwiederstand weit mehr wie das Gewicht.

    Ansonsten ist das egal ob ein Motor die leistung aus Drehzahl oder aus Drehmoment holt beide geben sich bei dafür passendem Konzept nix.

    Drehmoment Autos eignen sich besser für Leute denen es bissl weh tut und die es als quälen empfinden Motoren hochtourig zu fahren. Weil die halten sich dann bevorzugt in dem bereich auf für den der Motor eigentlich nicht gedacht ist.

    Ich selber bevorzuge Drehzahlmotoren weil ich eben nicht schaltfaul bin und auch gern Motoren auf höheren Drehzahlen fahre.
    Muss jeder für sich entscheiden was für ihn besser geeignet ist.

    Drehzahlmotoren haben bei gleichem Hubraum immer mehr Leistung als ein Drehmomentmotor weil je mehr Drehzahl ein Motor macht desto mehr Luftdurchsatz hat dieser Motor und nicht das jetzt einder sagt Turbolader. :D
    Turbolader ist quasi ja das gleiche wie größeren Hubraum bzw. größeren Motor.

    Zwar kann man motoren mit gleichem Hubraum bauen bei denen der der niedriger dreht auch mehr leistet, aber dann müsste der der höher dreht schon recht uneffektiv arbeiten und der niedrig drehende recht effektiv durch hohes Verdichtungsverhältnis, Alkoholbetrieb oder ähnliches.
     
  13. #12 HeRo11k3, 11.04.2009
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ein Einheitenumrechnungsfaktor. Es gilt: P = M * Omega (Drehzahl), in SI-Einheiten. SI-Einheiten der passenden Größen sind Watt, Newtonmeter und rad/Sekunde.

    Nun wird die Drehzahl im Auto meist nicht in rad/Sekunde gemessen, sondern in Umdrehungen pro Minute. Eine Umdrehung sind 2*PI rad, eine Minute sind 60 Sekunden. Demnach ist 1 U/Min = 2*PI/60 rad/s = 0.1047197533 rad/s bzw. umgekehrt 1 rad/s = 1/0.1047197533 U/Min = 9,549 U/Min. Außerdem ist 1kW = 1000W, also nochmal durch 1000 teilen, schon haben wir unseren Faktor 1/9549. Naja, oder 1/9550, fast das gleiche :)

    MfG, HeRo

    P.S: Meine Zahlen sind stellenweise ein bisschen gerundet.
     
  14. #13 --Sunny--, 11.04.2009
    --Sunny--

    --Sunny-- Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    Der gerundete Zahlenwert 9550 ist lediglich eine leicht zu merkende, praxisgerechte Konstante für die physikalisch korrekte Berechnung. Die fehlerträchtigen Umrechnungen der in der technischen Praxis üblichen Einheiten auf physikalisch korrekte Basiseinheiten entfällt. Die Konstante beinhaltet die Umrechnung von Minute in Sekunde, Kilowatt in Watt und die Drehzahl je Minute in die Kreisfrequenz É (Omega). In der praktischen Anwendung wird vielfach der Wert von À zu 3,1415 gerundet verwendet.

    [​IMG]


    Die technische Schulungsliteratur gibt daher den hinreichend genauen Faktor mit 9550 an.

    greetz
     
  15. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Danke Heiko!

    Und danke Sunny - obwohl Du eine Stunde zu langsam warst :D
     
  16. #15 TOYOTA JOE, 11.04.2009
    TOYOTA JOE

    TOYOTA JOE Senior Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    0
    Klar spielen noch andere Sachen eine große Rolle wie ein Auto ( Motor ) geht
    Also bei niedriger Drehzahl einen hohen Drehmoment.
    Aber die Übersetzung ist ganz wichtig wen man heute in ein normales Auto eine kurze Übersetzung rein macht wird man schon mächtig Spaß haben ohne großes Motor Tuning
     
  17. #16 --Sunny--, 12.04.2009
    --Sunny--

    --Sunny-- Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    LOL :D

    dann hätt ich doch mehr als nur die ersten paar beiträge lesen sollen :rolleyes:

    greetz
     
  18. #17 alex_tte, 12.04.2009
    alex_tte

    alex_tte Mitglied

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da habe ich jetzt eine Frage:

    angenommen gleiches Auto, Getriebe,...alles gleich bis auf den Motor. Einmal Turbo und einmal Drehzahlmotor, die die gleiche Leistung hätten.
    Welches Auto wäre schneller von 0 auf 100 und welches hätte die großere Vmax. ? oder kann man das nicht so sagen
     
  19. #18 Authrion, 12.04.2009
    Authrion

    Authrion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    13.519
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Impreza STI, Corolla GTI, Pajero DID
    kann man so nicht sagen.
    dazu müsste man die kurven der motoren haben. es gibt unterschiedlichste kurven von saugern...und auch von turbomotoren.

    interessant wäre in diesem fall ein direkter vergleich in gleichen autos zwischen 4age 20v und 4agze.
    vll gibts da ja erfahrungswerte?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 beschde, 12.04.2009
    beschde

    beschde Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2003
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    das lässt sich gegebenfalls schon einrichten, aber Devil, ist schon beides gefahren!!!
     
  22. #20 Authrion, 12.04.2009
    Authrion

    Authrion Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    13.519
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Impreza STI, Corolla GTI, Pajero DID
    na dann bin ich mal gespannt...
     
Thema:

unabhänige definition von 200ps

Die Seite wird geladen...

unabhänige definition von 200ps - Ähnliche Themen

  1. Hopa Box für D-Cat von 177PS auf 200PS mit Teilegutachten und Einbauanleitung

    Hopa Box für D-Cat von 177PS auf 200PS mit Teilegutachten und Einbauanleitung: Hallo Leute, Biete hier eine Leistungssteigerung auf 200PS / 460Nm. Da ich meinen Chip nicht wirklich brauche (inzwischen nur noch 7km...
  2. Starlet GT Aufbau/ S. 11: 200pS Setup Vorstellung

    Starlet GT Aufbau/ S. 11: 200pS Setup Vorstellung: Hallo liebes Forum, Ich habe mir letztes Wochenende mit der Hilfe des users Quite einen Starlet GT importiert. Wir sind bis kurz hinter London...
  3. Ratschläge neues Auto ab 200PS

    Ratschläge neues Auto ab 200PS: Hallo, ich möchte mir in nächster Zeit ein neues (gebrauchtes) Auto zulegen. Vielleicht habt ihr ja ein paar Vorschläge/ Ideen für mich? Das...
  4. Verkaufe Chip von Hopa für D-CAT 200PS 460 NM!

    Verkaufe Chip von Hopa für D-CAT 200PS 460 NM!: Es gibt extra einen Marktplatz, wo du was verkaufen kannst. ;)
  5. Definition Tagfahrlicht oder...

    Definition Tagfahrlicht oder...: ...auch: Kann man Nebelscheinwerfer zum Tagfahrlicht umrüsten? Habs mir angewöhnt auch am Tag mit Licht zu fahren, einfach um besser Wahrgenommen...