Umrusten auf LPG

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von El Camino, 11.08.2005.

  1. #1 El Camino, 11.08.2005
    El Camino

    El Camino Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mag sein, dass dieses Thema bisschen kommisch vorkommt, ausgesehen davon wie (fast) alle hier über Leistungstreigerung schreiben. Ich spiele aber schon mit dem Gedanken, mein Carina 2.0 (3S-FE) auf LPG umzurüsten. Dort, woher ich komme, fahren mehr als 80% mit LPG (ein bisschen auch mit CNG) und die Leute sparen fast die Hälfte dabei. Der Carina möchte ich bestimmt nicht heiraten - es ist eher ein robustes Rentnerfahrzeug mit super-duper grossem Kofferaum. Also das idealle LPG Auto. Ein richtihges Auto mit Charakter ist der AE86 und das reicht mir jetzt.

    Na jetzt zu den Fragen. Ich weiss genau was es in Bulgarien kostet - es sind von 750 bis 1200 Euro inklusive Arbeit (ich gehe von einer Vollinjektion aus). Dazu kriegt man noch eine Bescheinigung, dass das Auto die Euro 4 Abgasnorm deckt.
    Jetzt bis ich weiß, bringt das nicht viel in DE, weil die LPGs deswegen nicht runter eingestufft werden bei der Steuer (also das nicht annerkannt wird), aber könnte es zumindest dazu beibringen, dass die in Bulgarien eingebaute LPG Anlage zumindest in DE TÜVisiert wird?

    Was muss man für den Spass (Anlage + Arbeit + TÜV) sonst hier (Deutschalnd) zahlen?

    Werde über Eure Antworten sehr dankbar sein!

    Gruß
    Vlad
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MrAnderson, 11.08.2005
    MrAnderson

    MrAnderson Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.11.2001
    Beiträge:
    2.285
    Zustimmungen:
    0
    Suche verwenden.


    und:

    mit 1200 - 2000 Eus mußt du schon rechnen.
     
  4. #3 El Camino, 11.08.2005
    El Camino

    El Camino Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 carina e 2.0, 11.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    fahre genau das Auto mit LPG.

    Such einfach etwas. Es gibt locker 10 Threads dazu.

    Guck mal hier. www.autogas-forum.de


    Eins ist wichtig. Du MUSST ein ABGASGUTACHTEN bekommen.

    Keine normale AU sondern ein ABGASGUTACHTEN. Geh zum Tüv und informier dich darüber.

    So ersparst du dir sehr sehr viel Ärger. Glaub mir ich habs hinter mir
     
  6. #5 RainerS, 11.08.2005
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    carina 2.0 e sagt es.

    Auf das Abgasgutachten kommt es an. D. h. dass für genau Dein Fahrzeug (Motor, Bj, Aufbau, Getriebe etc.) Gutachten über genau die Gasanlage
    (Hersteller, Druckregler, Mischer, Steuergerät, Tank, etc.) vorliegen.

    Dieses Gutachten würde ca. 5 - 10 TEuro erstmalig kosten. Diese Kosten legen die Umrüster bei gängigen Modellen dann um, auf gleiche Umrüstungen.

    Auch ich fahre einen Carina 2.0E mit LPG und bin voll zufrieden. Das Auto läuft wenn sonst auch alles o.k. ist, hervorragend. Ich will damit sagen, dass der Gasbetrieb normalerweise problemlos läuft, wenn alles richtig eingerichtet ist und stimmt.

    Wenn etwas nicht 100%-ig ist z. B. die Zündanlage, Ventilspiel o.ä. dann fällt es bei Gasbetrieb eher auf. Benzinbetrieb hat ein breiteres Prozessfenster. Es gibt Notlaufeigenschaften u.ä.

    Ich fahre LPG seit 1993 im zweiten Auto und würde es jederzeit wieder machen. :]

    Gruss Rainer
     
  7. #6 El Camino, 12.08.2005
    El Camino

    El Camino Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten!
    Das ein spezielles ABGASGUTACHTEN notwendig ist, ist schon klar geworden, jetzt kann ich nur hoffen, dass ich so was in Ausland bekomme, oder eine Werkstatt in DE finde, die die geschafene Arbeit "übernehmen" wird und mir das Gutachten was erstellen kann. Da dieses Abgasgutachten aber Fahzeug- und LPG Anlage spezifisch ist, sollte ich mich wahrscheinlich noch vor dem Einbau mit der Werkstatt in Verbindung setzten.
     
  8. #7 carina e 2.0, 12.08.2005
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    richtig.

    Kostet übrigends ca. 1000€ das Gutachten.

    Genau der Preisunterschied D- und andere Länder.

    Denn dort gibt es keine KFZ Steuer in dem Sinne wie hier.
    Da isse im Spritpreis mit inbegriffen. Es ist also egal ob EURO 1oder EURO 4, das interessiert niemanden
     
  9. VMax

    VMax Guest

    Will auch meinen Carina E 1.8 (7A-FE) auf LPG umrüsten. Soll aber angeblich Problem mit den Ventilen und Zylinderkopfdichtung auf Dauer geben.
    (keine Hydrostössel; Toyota D hat Umrüstung nicht freigegeben)

    @ carina e 2.0: Wieviele Km hast du auf Gas gefahren? Welche Anlagen taugen was?

    Würd mich mal interessieren ob das mit den Problemen wirklich stimmt (wollte mir event. eine LPI-Anlage von Vialle einbauen lassen)
     
  10. VMax

    VMax Guest

    ...sorry, meinte natürlich @rainerscarina

    BTW: Hat der Carina eigentlich gehärtete Ventile/Ventilsitze?
     
  11. #10 RainerS, 17.08.2005
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Hi Vmax,

    Du solltest mal mit verschiedenen erfahrenen (länger als 10Jahre!) Umrüstfirmen sprechen. Wo kommst Du denn her?

    Meines Wissens haben alle moderen Fahrzeuge, die ohne Blei auskommen gehärtete Ventilsitze. Aber gehärtet muss nicht gleich gehärtet sein. Ausserdem können sich die Ventile auch längen, d. h. sie werden etwas länger und damit an einer bestimmten Stelle dünner. Das Spiel verringert sich auch in diesem Fall. Irgendwann reisst dann das Ventil ab....

    Zum Ventilspiel ist zu sagen:

    Ohne Hydrostößel ist für den Motor besser, aber nur wenn richtiges Spiel vorhanden ist.

    Ich kontolliere etwa alle 20.000 km. Das sollte eigentlich jeder können.Spiel einstellen ist eher etwas für die Werkstatt. Wird bei Inspektionen gerne vergessen, ist echt mit Arbeit verbunden.

    Ansonsten ist Gasbetieb unproblematisch und sehr angenehm.
    Bin mit meinem 3S-FE z. Zeit etwa 60.000km auf Gas gefahren.
    Dabei haben sich einige Ventile regelmäßig im Abstand verringert , andere sind über die gesamte Laufleistung (120.000km) völlig unverändert, andere haben leicht größeres Spiel bekommen.

    Alles ist aber im grünen Bereich. Vollgas würde ich auf Dauer mit LPG aber nicht fahren. Dem Motor (hauptsächlich Einlass-Ventile) fehlt die zusätzliche Kühlung durch das Benzin, das bei Vollast stärker überdosiert eingespritzt wird. Bei Gasbetrieb steigt der Verbrauch dann wesentlich weniger an.

    Ausserdem sollte bei LPG-Fahrzeugen regelmäßig auch etwas mit Benzin (Super) gefahren werden, damit alles in Bewegung bleibt. Auch Benzin altert!

    Also Fazit: Bei volle Pulle ihm das teure Benzin gönnen, sonst immer auf Gas. :]

    Gruss Rainer
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. VMax

    VMax Guest

    Autogas

    Hallo Rainer,

    der Verschleiss soll wohl eher bei den Auslassventilen auftreten. Hab die info von einem sehr erfahrenen Toyota-Werkstättler
    (hab unter http://www.autogas-boerse.de/forum/forum_entry.php?id=5337 was dazu geschrieben) Kenn mich aber mit Ventilen nicht so richtig aus...

    Ich befürchte aber, dass die Ventil-Probleme erst bei >100TKM auf Gas kommen und das dann nochmal ordentlich kostet. Wenn nur ein Ventil nicht mehr nachzustellen ist, reicht das nämlich schon.
    Gehört also eigentlich mit in die Kalkulation, es sei denn, man stösst den Wagen vorher ab.

    Ich überlege gerade, ob ich mir nicht direkt gesondert gehärtete Ventilsitze vorm Gasumbau reinsetzen lasse? Das erspart mir die FLASH-LUBE - Kosten und die regelmäßigen Ventileinstellkosten & der grosse Hammer nach 4-5 mal Ventile einstellen bliebe auch aus.
    Hab mal mit dem Armortisationsrechner ausgerechnet: Kosten wären nach 1.5 Jahren wieder raus (ungünstigste Annahmen)

    Ansonsten:

    Weiss einer was zum Thema "spezielle gehärtete (Ventil-)Sitzringe nachträglich beim CarinaE 1.8er einbauen" (Kosten/Adressen)? Raum K / D / Grenzland B + NL

    Gruß
    vmax
     
  14. #12 RainerS, 18.08.2005
    RainerS

    RainerS Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2005
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    E11, XP9TS, C6
    Hi VMAX,

    ob die Ventile verschleissen hängt wie schon gesagt vom Betriebszustand des Motors ab.

    Im Normalbetrieb würden die Auslassventile heisser werden als die Einlassventile, da diese vom angesaugten kalten Frischgemisch umspült werden. Die A-Ventile werden von den heissen Verbrennungsgasen zusätzlich erhitzt.

    Vom Werk ist daher meist das Spiel der Auslass-Ventile grösser(dann ist das Ventil kürzer offen und länger geschlossen). Ist das Spiel zu klein verlängert sich die Öffnungszeit und die Abkühlphase (wenn Ventil zu) ist kürzer. Dann wird das Ventil heisser und verschliesst schneller.

    Bei Gasbetrieb entfällt spez. bei Vollast etwas von der Frischluftkühlung da Gas vom Gemisch her nicht so stark überfettet ist, wie Benzin.

    Es ist nähmlich so, dass Benzinmotoren und Dieselmotoren bei Vollast die Abgas-Grenzwerte Faktor 20 bis 30 überschreiten und bei der Abgasmessung (bei AU) merken dass Testbetrieb läuft (30 sek. konstanten Lauf) und dann stark abmagern um die Grenzwerte zu erreichen. Sonst würden modere Autos überhaupt nicht mehr vernünftig fahren. Moderne Turbo-Diesel fangen bei Vollast dann eben an saumäßig zu Rußen. Hat wohl jeder schon gesehen. Sollte man eigentlich verbieten.

    Der ex-Fiesta mit G-Kat meiner Frau brauchte ca. 45Min. um nach Kaltstart auf die Schadstoffwerte meines ex-Gas-Mazda ohne Kat zu kommen.

    Lange Rede: Speziell bei Gasbetrieb nicht Vollgas und regelmäßig Ventilspiel, dann klappts auch mit dem Sparen.

    Gruss Rainer

    p.s.: Meinen Gas-Mazda bin ich von 95.000 bis 220.000km auf Gas völlig problemlos gefahren und der (Bj. 8/83) hatte noch keinen Kat und war für verbleites Benzin ausgelegt.
     
Thema:

Umrusten auf LPG

Die Seite wird geladen...

Umrusten auf LPG - Ähnliche Themen

  1. Celica Supra Teile für Umrüstung auf R154 Getriebe

    Celica Supra Teile für Umrüstung auf R154 Getriebe: Verkaufe folgende Teile für Umrüstung einer Celica Supra MA61 auf R154 Getriebe: -vordere Kardanwellenhälfte passend fürs r154 -Getriebehalter...
  2. Hat jemand Erfahrungen mit 2ee Motor und LPG?

    Hat jemand Erfahrungen mit 2ee Motor und LPG?: Hallo Gemeinde.. habe vor einpaar Wochen meinen Corolla E9 XLI umrüsten lassen. Leider bin ich nicht 100%tig zufrieden. Beim Wechsel vom Benzin...
  3. PC-Frage - lohnt hier das umrüsten zur SSD

    PC-Frage - lohnt hier das umrüsten zur SSD: Hi, aktuell läuft bei mir noch XP - SP3 (32-bit) auf einer S-ATA Platte... - ich überlege ob ich endlich mal auf Windows 7 (ggf. auch gleich...
  4. Toyota Hiace Benzin/LPG Bj.84 67 PS,Motorschaden

    Toyota Hiace Benzin/LPG Bj.84 67 PS,Motorschaden: Hallo zusammer, wo kan man einen Motorblock für einen Toyota Hiace Benzin 67 PS BJ 84 herbekommen
  5. Toyota Celica GT T20 2.0 16V SuperStrut Autogas LPG 175PS

    Toyota Celica GT T20 2.0 16V SuperStrut Autogas LPG 175PS: Schweren Herzens biete ich hier meine Celica T20 GT mit 175PS, LPG-Gasanlage und SuperStrut Fahrwerk an. Sie muss aus privaten wie beruflichen...