Turbo ????

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von xXRoccoXx, 12.09.2008.

  1. #1 xXRoccoXx, 12.09.2008
    xXRoccoXx

    xXRoccoXx Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    moin Leute mal ne ganz dumme frage ^^

    ich kenne mich mit der Materie Null aus.

    Frage:

    Wieso ist auf Turbo umrüsten so kompliziert (ladeluft kühler usw. )

    reicht es nicht einfach ein Luftfilter an die eine seite des Turbos und an die andere seite ein rohr zur Drosselklappe ??

    oder wieso muss da noch son halbes peipline sytem verbaut werden ?


    danke ^^
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chris0612, 12.09.2008
    Chris0612

    Chris0612 Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ladeluftkühler: komprimiert man Luft erhitzt sie sich und dehnt sich aus.
    es kommt also folglich weniger Luft in den Verbrennungsraum. Um ein effektives Gemisch zu erhalten muß die Luft also heruntergekühlt werden. Um so kälter desto besser. Darum werden in hoch getunten Motoren auch noch zusätzlich Wasser-Ethanol-Einspritzungen eingebaut, die die Luft durch Einspritzung von feinem Wasser-Ethanol-Gemisch noch weiter runterkühlt.

    gruß chris
     
  4. Hafkai

    Hafkai Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    '94 Celica ST-T / '98 Audi S4 Avant
    Ich merk schon ;)
    Wenn du die eine Seite vom Turbo anschliesst wird nicht viel passieren, die Abgasseite sollte auch ein paar "pipelines" bekommen sonst sieht der Turbo nur hübsch aus.. dann kommen ja noch so Abenteuer wie spritversorgung und Motorsteuerung dazu..

    Les lieber noch ein wenig bei Wikipedia rum, da gibts auch tolle Bilder wo man sieht das noch ein wenig mehr dazu gehört wie Luftfilter undn rohr...
     
  5. #4 xXRoccoXx, 12.09.2008
    xXRoccoXx

    xXRoccoXx Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    aha und schon hat man wieder was dazu gelerhnt ^^ .

    und kann man eigetnlich jeden wagen auf Turbo umbaun oder brauche man dafür ein bestimmten Motor ?
     
  6. #5 Deaconfrost, 12.09.2008
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    bestimmte motoren sind besser dafür geeignet und manche halt weniger gut... es stellt sich lediglich die frage der haltbarkeit!

    grüße
    manuel
     
  7. #6 xXRoccoXx, 12.09.2008
    xXRoccoXx

    xXRoccoXx Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    und was ist der unterschied zwischen ein Turbolader und ein G-Lader ?
     
  8. zero

    zero Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    15.567
    Zustimmungen:
    0
    der g-lader ist ein mechanischer lader (ähnlich einem koprssor) und der turbo wird vom abgas angetrieben
     
  9. #8 Hagbard23rd, 12.09.2008
    Hagbard23rd

    Hagbard23rd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    3.611
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Corolla E10 Kombi (EX) & Mazda 323 & Legnum VR4 RHD
    Also wenn dich das Thema wirklich interessiert, dann nimm dir mal bitte 10 Minuten und les den Wikipedia Artikel. Der ist sogar ganz verständlich geschrieben:

    Motoraufladung

    Turbolader

    G.Lader

    Oder such mal bei google, a gibt es echt genug artikel! :]
     
  10. Quite

    Quite Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Das eigentliche Problem bei Turboladern ist zum einen unkontrolierte Selbstzündung (Klopfen) infolge zuhoher Verdichtung und Temperatur und zum anderen die mechanische sowie thermische mehrbelastung des Motors.

    In einem natürlich belüftetem Motor wird die Luft mit Unterdruck in die Brennrüume gezogen, wobei man im optimal Fall mit mit 1bar Normal Druck im Zylinder rechnet um zb. Stoßaufladung und nötiges Vacuum für die Luftbewegung ausserahct lassen zu können. Der maximal Druck des Gases wird bei der Verdichtung ohne das gas zu Zünden allein von der mechanischen Verdichtung bestimmt, welche von Motor zu Motor unterschidlich ist aber 1:11 normalerweise nicht überschreitet. Der Druck bei voller Verdichtung im oberem Totpunkt beträgt daher 11bar bei 1:11 Verdichtunt. Wird Luft komprimiert erwärmt sie sich und kann so das Luft/Benzin gemisch entzünden, welches zb. beim Diese erwünscht ist. Beim Benziner ist die nicht der Fall, daher muss mit steigender Verdichtung-> steigende Brennraumtemperatur klopffesterer Treibstoff verwendet werden (höher Oktanig) wobei hier zulande bei 100Oktan schluss ist.

    Wird der Motor nun Zwangsbeatmet, egal ob durch Turbo oder jegliche art von Kompressor, wird das Gas nicht mehr unter Vacuum in die Brennraäum gezogen sondern unter Druck hineingepresst. Somit würde bei einem Laddruck (Überdruck) von 0,8bar der Gesamtdruck von 1bar (Sauger) auf 1,8bar steigen. Bei voller Verdichtung bei OT hat man dann also nicht mehr 11bar sondern 19,8bar. Ein solcher Druck führ unweigerlich zum Klopfen würde man ihn einem auf Sauger ausgelgetem Motor zumuten, auch mit 100 Oktan. Ganz neben bei würde dabei auch die Zylinderkopfdichtung sich verabschieden.

    Will man also den Motor aufladen muss man jenach gewünschtem Ladedruck zuersteinmal die Verdichtung zurück nehmen, bei Softaufladung bis 0,2bar gehts bei 95 Oktan motoren auch ohne, man es mit Spirtart und Menge ausgeilchen kann, birngt aber auch nicht sonderlich viel. Eine andere Möglichkeit das klopfen zu verhindern ist die Gastempertatur zu senken, wobei die Verdichtungswärme beim Lader (egal obe Turbo oder kompressor) über einen Ladeluftkühler verringert werden kann. Im Brennraum kann man die Temperatur nur durch Treibstoff reduzieren, den beim Verdampfen von diesem entzieht er der Umgebung (Brennraum) Wärme, da heist das man das gemisch mit steigendem Ladedruck anfetten muss. Auf gleiche Weise funktioniert auch dei Wassereinspritzung.

    da der sinn einer Aufladung schließlich eine Leistungssteigerung ist, muss bzw. will man davon ausgehen das die Kräfte auf Kurbelwelle und Antriebstrang größer werden (mehr Drehmoment), gleichzeitig heist das aber auch das Kolben, Pleul, Kopf, Ventile, dehren Federn, Dichtungen und Lager stärker Belastet werden, den die Kraft muss durch diese Bauteile hindurch bzw. Kraft gleich Gegenkraft. Die Leistung kommt allein aus dem Kraftstoff, daher wenn mehr Leistung aus dem Motor kommen soll muss mehr oder effektiver Verbrant werden (in gleicher Zeit). Beides erzeugt dadurch auch mehr wärme welche abgeführt werden muss damit die Zylinder, Kolben, Ringe und Ventiele nicht überhitzen und schaden nehmen bzw. sogar anfangen zu schmelzen. Ein Aufgeladener Motor muss also über ein bessers Kühlsystem verfügen als ein Sauger, wobei die Sicherheitsreserven vieler Saugermotor es durchaus bewerkstelligen könnten.

    Ein Turbospezifisches Problem sind die im Abgasstrombefindlichen Bauteile wie Turbine und Wastgate, welche extreme Belastungen ausgesetzt sind.

    Du siehst also das eine Aufladung ein nicht zuunterschätzender Eingriff in den Motor darstellt wobei meine Ausführungen es nur grob Umrissen haben.
     
  11. #10 xXRoccoXx, 12.09.2008
    xXRoccoXx

    xXRoccoXx Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    WOW 8o danke ihr habt mir echt wieder mal was beigebracht und das das mit den Turbo so kompliziert ist hätte ich echt nie gedacht.

    danke leute für eure hilfe ^^
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 stardriver, 12.09.2008
    stardriver

    stardriver Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    So einfach iss es nicht!!!!
    Das erste Problem hast schon beim
    Bremskraftverstärker da dieser bei
    einen normalen Saug- Benziner mit
    Unterdruck vom Saugrohr versorgt wird!

    Unter Umständen ergeben sich auch noch
    andere Thermische Probleme.(Motoröl,
    zu heiße Verbrennung, Zündkerzen...)

    MFG
     
  14. Quite

    Quite Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Der Bremskraftverstärker macht eigentlich keine Probleme, da in der Leitung ein Sperrventil drin ist welches das Vacuum im Verstärker hält und auch ein geladener Motor bei geschlossener Drosselklappe Unterdruck in der Ansaugbrücke aufbaut (um 0,8 vac. je nach Drehzahl)
     
Thema:

Turbo ????

Die Seite wird geladen...

Turbo ???? - Ähnliche Themen

  1. W2 US Turbo/Gen 2 Anbauteile Getriebe

    W2 US Turbo/Gen 2 Anbauteile Getriebe: Hallo, ich suche einige Teile vom Gen2 Turbo Mr2 ab 92 u.a Getriebeanbauteile, komplette Einheit Kupplungsnehmerzylinder und Motorhalter vom...
  2. Wegen Hobbyaufgabe Corolla E9 Si Turbo

    Wegen Hobbyaufgabe Corolla E9 Si Turbo: Baujahr 08.1991, 226000km Motor -Kolbenbodenkühlung aus dem 4A-GE -verstärkte Stehbolzen statt Kopfschrauben -verstärkte Kupplung von Sachs...
  3. Yaris TS Turbo

    Yaris TS Turbo: Er ist noch zu haben https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/toyota-yaris-turbo/537597677-216-756 Preis: 6999 VB [IMG]
  4. Mr2 Turbo

    Mr2 Turbo: Hallo ich suche das Blech hinter dem Anlasser, mit dem der Anlasser mitverschraubt wird und hinten am Schwung dicht macht....praktisch gegenüber...
  5. Suche Celica T18 Turbo oder carlos Sainz Motorhaube

    Suche Celica T18 Turbo oder carlos Sainz Motorhaube: Servus ich bin aktuell auf der suche nach einer Carlos Sainz oder Turbo Motorhaube, für die Celica T18 eines freundes. Farbe ist egal. Vielen...