TÜV für USA Corolla 2006, Help!

Dieses Thema im Forum "TÜV, DEKRA, MFK, GTU, KÜS usw." wurde erstellt von chato, 29.09.2007.

  1. chato

    chato Guest

    Hallo alle, bin in USA und will mein Corolla 2006 nach Deutschland mitnehmen, weiss aber nicht ob ich das mit den Scheinwerfern hinbekomme fuer moderates Geld, der Europaeische Corolla ist anders, wie kann der Händler eigentlich die Scheinwerfer umtauschen wenn die Karroserie eh anders ist? Ich nehme den Wagen als Umzugsgut mit, also erwarte ich mir nicht zu viele Steuern. Meint ihr es lohnt sich? Der TÜV in München meinte fuer die Abgasgeschichte bekomme ich eine Ausnahmegenehmigung. Ein Importeuer bietet mir an er macht alles fuer 2500 EUR fuer TÜV, Fahrzeugbrief, Tageszulassung und Emisionsprüfung, ich finde das zu teuer, was meint ihr?
    Füer eure Hilfe bedanke ich mich im voraus, Grüsse aus San Jose, California
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Royal-Flash, 29.09.2007
    Royal-Flash

    Royal-Flash Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.09.2004
    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Carina E T19U
    Ich denke doch, dass die Abgastechnische Seite kein Problem darstellen sollte. In Californien gelten doch eh wesentlich strengere Grenzwerte als in Europa, oder irre ich mich da? Gibt es keine international gültiges Dokument, was die Schadstoffemission deines Wagens darlegt? (evtl. bei Toyota USA anfragen?!? )
     
  4. #3 Japanfanatic, 29.09.2007
    Japanfanatic

    Japanfanatic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    AE111 G6R, JZA80 RZ
    Alles kein Problem, wenn der Wagen als Umzugsgut rüberkommt...selbst die Scheinwerfer dürften kein Problem darstellen,
    ABER: Pass auf dass du nicht als Abgasg-Schlüsselnummer die 99 bekommt, das ist nämlich die höchste Steuerklasse!!!
     
  5. #4 Trecker, 30.09.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
  6. #5 EngineTS, 30.09.2007
    EngineTS

    EngineTS Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    12.062
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Celica T23 S / Corolla E10 / Avensis T25 Travel
    die seite geht nicht
     
  7. #6 Japanfanatic, 30.09.2007
    Japanfanatic

    Japanfanatic Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2002
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    AE111 G6R, JZA80 RZ
    Ja, aber dadurch, dass das Fahrzeug als "Umzugsgut" eingeführt wird, vereinfacht sich das ganze Prozedere deutlich.
     
  8. #7 MichBeck, 30.09.2007
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    2500€ !!! 8o

    Bloß nicht, das sollte VIEL billiger gehen. Da würd ich die Behördengänge lieber selbst machen. Wenn eine Lichtanlagenumrüstung zu teuer kommt dann gibt´s auch dafür eine Ausnahmegenehmigung.
     
  9. muc

    muc Guest

    Zunächst wäre erst mal zu klären, ob wirklich Umzugsgut vorliegt, wenn dem so ist, dann gibt es für so ziemlich alles, was nicht sicherheitsrelevant ist, eine Ausnahmegenehmigung (in Bayern bei den Bezirksregierungen zu bekommen oder, sofern nur "einfache" Ausnahmen dann direkt bei der Zulassung).

    Das mit den Scheinwerfern könnte ein Problem werden, aber das kann man auch lösen. Im schlimmsten Fall muss ein Gutachten eines lichttechnischen Institus her, das kostet auch nicht die Welt dürfen aber nur 2 Stellen machen (LTI in Karlsruhe oder beim DEKRA (müsste Klettwitz sein)). Normal klappt das heutzutage mit den lichttechnischen Gutachten problemlos bei US Scheinwerfern.

    Abgas sollte auch halbwegs prolbemlos sein, wenn es keine Unterschiede zur Technik der Europa ausführung gibt. Wenn doch, dann kann ein Abgasgutachten interessant werden, wenn man die Kiste länger behalten will, Schlüssel Nr. 99 ist sauteuer...
     
  10. #9 Trecker, 30.09.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    OK, es gibt mal wieder eine Doktorarbeit zu schreiben, weil der Themenstart diesbezüglich unklar ist...

    lieber chato, du solltest dich nochmal melden, um Licht ins Diffuse zu bringen.

    Warst du temporär (evtl.beruflich) in den Staaten oder ist die USA bislang dein Lebensmittelpunkt gewesen?

    Daran ist festzumachen, ob ein Fahrzeug als sogenanntes "Übersiedlungsgut" hausstandimmanent ist oder ob es sich um einen Import handelt. Warst du nur temporär in den USA, wovon ich aufgrund deines perfekten Deutsch und der Formulierung "bin in USA" und nicht "lebe in USA" ausging, dann geht das mit dem steuerbefreiten "Übersiedlungsgut" (im Volksmund Umzugsgut) nicht. Ich bestehe auf die exakte Terminologie, damit man beim googeln auch die fachlich korrekten Treffer erhält und diese erhält man nur, wenn man nach "Übersiedlungsgut" sucht, bei "Umzugsgut" muss man mit Fehlinformationen rechnen. Am sichersten schaut man bei der Behörde nach:

    www.zoll.de

    Folge, wenn es denn kein Übersiedlungsgut wäre:

    10 % Warenwert Einfuhrsteuer
    19 % Warenwert Mehrwertsteuer

    + Umbauten nach StVZO

    ...abgesehen von den Frachtkosten...

    Wie es auch immer ist, die korrekte Zolleinfuhr ist immens wichtig, weil dort die Papiere ausgestellt werden, die für eine zukünftige Zulassung in D unabdingbar sind.

    Funzt der Link zum ADAC tatsächlich nicht? bei mir geht er (FF)

    Wenn das Auto erst mal "korrekt eingeführt" ist, sollte der Rest funktionieren, s. muc.

    Es ist allerdings auch eine Frage des Preises:

    Abgas: 50-70 €, nur für das Messen und bescheinigen, aber da wird es keinen Grenzwertschock geben.

    Scheinwerfereinheiten: Sealed Beam ohne definierte Abblendzone bzw. Seitenrandausleuchtung könnte ein Prob geben, aber auch das geht. Der TÜV Süddeutschland hat sich auf US-Cars spezialisiert und für allmögliche Modelle Unbedenklichkeitsbescheinigungen parat ... googeln hilft weiter.

    Heckleuchteneinheit könnte auch noch ein Prob sein, das Thema "rote Blinker"in Verbindung mit Bremslicht. Habe jetzt keine Ahnung, wie die US-Rolla blinkt, aber auch da sollte der TÜV Süd weiterhelfen können.

    Unter dem Strich halte ich ein Komplettangebot für 2.500 € eigentlich für gar nicht für so teuer, wenn es Fracht, Zollformalitäten und Zulassung beinhaltet und das mit "Erfolgsgarantie". Man sollte natürlich nachsehen, ob es noch billigere Pauschalanbieter gibt.
     
  11. #10 MichBeck, 30.09.2007
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die 2500€ ohne Fracht und Zoll etc. verstanden. Da steht oben nur "Zulassung" und alles dazu erforderliche.
     
  12. #11 Trecker, 30.09.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    deshalb habe ich die "wenn" Formulierung gewählt ... wenn Fracht und Zollfomalitäten auch dabei sind ... ohne dies wäre es tatsächlich inakzeptabel.
     
  13. muc

    muc Guest

    Böses Foul! ;) Es geht hier nicht um eine AU, sondern um ein ggf. nötiges richtiges Abgasgutachten nach EU-Meßzyklus und das gibts so ab etwa 600 Euro aufwärts und natrülich ohne Gewähr. ;)

    Btw.: Umzugsgut ist im Sinne der StVZO dann, wenn der Antragsteller mind. 1 Jarhr im Ausland gelebt hat und das Fahrzeug auch schon mind. 1 Jahr in seinem Besitz war.
     
  14. Warp

    Warp Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Prius 2
    Hallo,

    naja, mit der StVZO hat das nichts zu tun. Uebersiedlungsgut ja/nein interessiert nur den Zoll. Der StVZO interessiert 'nur', dass das Fahrzeug mit den erfoderlichen Papieren, Umbauten usw. ordnungsgemaess zugelassen werden kann. Noch eine kleine Korrektur Richtig ist, dass der Antragesteller mindestens 1 Jahr im Ausland (Lebensmittelpunkt) gelebt hat, bzw. vor hatte es zu tun. Die Gegenstaende, welche man ueberfuehren will muessen mindestens 6 Monate im persoenlichen alltaeglichen Gebrauch sein. Das mehr so nebenbei.

    Ich denke mal, dass sich das nicht rentiert. muc bzw. Trecker haben schon diverse Knackpunkte angesprochen. Da ist mal die Einstufung der Schadstoffklasse. So weit ich mitbekommen habe werden Importfahrzeuge aus US-Land erst mal E1 oder E2 eingestuft. Wenn man mehr will gehts nicht ohne ein teures Abgasgutachten. ausser man hat Glueck, dass das jemand schon mal gemacht hat und andere Daten beim TUEV, DEKRA vorhanden sind. Das gleiche gilt auch fuer die Scheinwerfer. Sind die Daten vorhanden sollte es relativ problemlos sein. Wenn nicht ist auch da ein entsprechendes Lichtgutachten erforderlich (kostet richtig Kohle). Den uebrigen Kleingrusch lass ich mal aussen vor. Frag mal beim TUEV/DEKRA genauer nach, was sie an Unterlagen haben.
    Ich denk mal, dass du unterm Strich drauflegst, wenn du das Auto mitnimmst.

    Gruss
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. chato

    chato Guest

    Hallo Trecker, ich meinte ich lebe in USA seit Okt-2005, bin von meiner Firma fuer 2 Jahre versetzt worden, in 3 Wochen komme ich zurueck und den Wagen nehme ich deswegen als Umzugsgut mit, das Angebot von 2500 EUR war nur fuer TUEV und Zulassung. Transport, Hafengebuehren etc. kommt zusaetzlich drauf deswegen finde ich es so teuer, ich glaube ich werde das selber machen alles. Aber wie ich sehe kann man tatsaechlich eine Doktorarbeit schreiben. Nach der Meinung der meisten heisst es eigentlich, keine schlechte Idee das Auto mitzunehmen...
    Danke nochmals an alle, habe so ein Forum wochenlang gesucht...
    Gruss aus CA
    chato
     
  17. #15 Trecker, 02.10.2007
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    @ chato:

    da deine überwiegenden Lebensinteressen (2 Jahre) in den USA waren, geht das Auto auch als Übersiedlungsgut mit, das spart schon mal Steuern.

    Dennoch erscheint mir der pauschale Zulassungspreis des Dienstleisters zu hoch.

    @ muc:

    Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich ein böses Foul von mir war, von den Gebührenwerten für eine AU auszugehen, auch wenn ein komplettes Abgasgutachten erforderlich ist. Es sollte wohl auch davon abhängig sein, was in den Zollpapieren steht. Keinesfalls möchte ich darüber diskutieren, das ist nicht mein Fachthema ... aber vielleicht das eines Zöllners und ich weiß, es gibt hier einen, leider meldet dieser sich nur sehr selten...
     
Thema:

TÜV für USA Corolla 2006, Help!

Die Seite wird geladen...

TÜV für USA Corolla 2006, Help! - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  4. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...