Trommelbremsenfragen T19U

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Zebulon, 14.07.2003.

  1. #1 Zebulon, 14.07.2003
    Zebulon

    Zebulon Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Avensis T22 FL, EZ 09/2000 mit Motor 1AZ-FSE 2,0 VVT-i, 160.000km
    Hi,
    möchte bei D&W die Bremsbacken für hinten gleich mitbestellen, doch die Angaben verwirren micht etwas.

    Da steht:
    Bremsbackensatz Uebermass, ATE
    200x35mm, Sumitomo System ... 20,50 €

    Bremsbackensatz Uebermass
    200x37mm, LUCAS System ... 38,95 €

    Bremsbackensatz Orginalmass, SBS (Obtec)
    D 200x35mm, Sumitomo System ... 20,50 €

    Bremsbackensatz Originalmass, ATE
    200x37mm, LUCAS System ... 25,33 €

    Kann es sein, dass die da bei ATE Uebermass und Orginalmass vertauscht haben?

    Und was ist Sumitomo und LUCAS? Ist das von Bedeutung?

    Und sind bei diesen D&W Backensätzen auch die Kleinteile dabei?

    Und ist D&W überhaupt der beste?

    Viele Fragen, sorry :)

    Danke schonmal vorab ...
    Gruß
    Jo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Vermutlich sind die "Sumitomo System" für die MadeInJapan-Carinas und die "System Lucas" für die MadeInGB-Carinas.
    Die Übermaß-Beläge sind wohl für eingelaufenen Trommeln.
    Daher die vier Versionen. Jeweils Originalmaß für MadeInJapan und für MadeInGB und dann nochmal Übermaß für MadeInJapan und MadeInGB.

    mfg Eric
     
  4. Popey

    Popey Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.03.2002
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    1
    Also ich würd die Orginal bei Toyota Kaufen, die sind ziemlich gut, hab mir auch welche vor einem Jahr gekauft, wollte sie einbauen doch die orginalen (damals 170.000Km) waren noch viel zu gut, und ich wette die sind heute noch ok (181.000) hab noch nicht nachgeschaut !
     
  5. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Das kann auch ein Fehler sein. Evtl sind deine Beläge nämlich so verhärtet (verglast), daß die nicht mehr verschleißen. Das allein währ ja nicht schlimm, nur ist mit verglasten Belägen eben auch Essig mit der Bremswirkung...

    mfg Eric
     
  6. Popey

    Popey Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.03.2002
    Beiträge:
    4.169
    Zustimmungen:
    1
    Dann müssten das doch die Kolegen vom TÜV merken, ob was nicht stimmt oder ???
     
  7. #6 AnotherT19Driver, 14.07.2003
    AnotherT19Driver

    AnotherT19Driver Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2002
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    na das will ich doch hoffen, dass bei eurer tüv-prüfung in deutschland auch die wirksamkeit der bremsen überprüft wird ;) :D

    Mfg!
     
  8. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
     
  9. #8 martin@st165, 15.07.2003
    martin@st165

    martin@st165 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2002
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST165 + Audi A3 1,8T + GSXR750
    Da gehts eigentlich nur um die grösse des Radbremeszylinders.

    Der Sumito hat 35 mm Durchmesser,
    Der lukas eben 37mm Durchmesser,

    Der Rest bleibt dir überlassen, wobei ich kein Übermaß verwenden würde, den wenn die Trommeln soweit eingelaufen sind, das die originalen Belege nicht mehr genügend Bremswirkung haben, gehören sie einfach ausgetauscht.
     
  10. #9 Zebulon, 15.07.2003
    Zebulon

    Zebulon Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Avensis T22 FL, EZ 09/2000 mit Motor 1AZ-FSE 2,0 VVT-i, 160.000km
    Hi Martin,
    bist Du sicher? Ich dachte 35 bzw. 37mm wäre die Backenbreite?!

    D&W hat mir auf die Frage nach dem Unterschied zw. Lucas und Sumitomo geantwortet:
    "Diese beiden Systeme wurden von Original verwendet. Mal das eine
    System mal das andere System und zwar ohne diese nach Fahrgestellnummer oder
    Baujahr zu unterscheiden."

    Ich fürchte, mir bleibt nix übrig als hinten mal aufzumachen und zu gucken/messen...

    Danke & Gruß
    Joachim
     
  11. #10 martin@st165, 15.07.2003
    martin@st165

    martin@st165 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2002
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ST165 + Audi A3 1,8T + GSXR750
    @Zebulon

    Im Normalfall isses so.
    Meistens wird gefragt, ob ein Lucas, oder Brembo System verbaut ist.
    Sumitomo kenn ich nicht, hör ich zum ersten mal von.

    Aber ich kann mir auch nichts anderes darunter vorstellen.

    Aber weist eh: Ausnahmen beschtätigen die Regel.
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Zebulon, 18.08.2003
    Zebulon

    Zebulon Senior Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Avensis T22 FL, EZ 09/2000 mit Motor 1AZ-FSE 2,0 VVT-i, 160.000km
    Ohje, erst hat mir D&W nen Bremsbackensatz geschickt, wo auf der Schachtel "Übermaß" stand, obwohl Orginalmaß bestellt wurde. Nach dem Umtausch habe ich nun diese Dinger (rechts) bekommen, wo der Belag 5mm schmäler als der Träger ist. Laut D&W Servicehotline ist das angeblich so ok, doch bei Bremsen verlasse ich mich nicht auf solche Sprüche, zumal auf den Bremsbacken selbst absolut nix über Hersteller und Typ steht.

    [​IMG]
    Auch die gehen wieder zurück.

    Ferner hat D&W mir in einem früheren Telefonat gesagt, dass sie gar keine Übermaß-Beläge führen und die eigene Artikelbeschreibung falsch sei. Übermaß-Beläge würde man bei D&W auf Orginalmaß runterschleifen!?!?! :rolleyes:

    Also ich habe nun genug von dem D&W Bremsbackenchaos und werde die Beläge wieder bei Toyota kaufe, auch wenn der doppelte Preis dort ziemlich weh tut.

    Oder soll ich doch nochmal zu ATU ...?

    Gruß
    Jo
     
  14. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Ich kauf immer Originalbeläge (die japanischen, nicht den Optifit-Müll), auch wenns schmerzt. dann kann ich sichergehen, daß die passen und weiß auch ,daß die funktionieren wie sie sollen. Bremsen sind meiner Meinung nach das falsche Ende des Autos zum Sparen.

    mfg Eric
     
Thema:

Trommelbremsenfragen T19U

Die Seite wird geladen...

Trommelbremsenfragen T19U - Ähnliche Themen

  1. Carina E, 1,8E T19U, leichte renovierungsarbeiten...

    Carina E, 1,8E T19U, leichte renovierungsarbeiten...: Hi, menno, mal 5 Jahre nicht hier alles umgebaut... :] Mein '96er Combi musste leider unter's Messer: [IMG] [IMG] Da hatte wohl in den...
  2. Diverse Teile vom E9 LB / der Carina T19U 1.8l

    Diverse Teile vom E9 LB / der Carina T19U 1.8l: Hallo! Da ich im Keller derzeit etwas Ordnung schaffe, sind folgende Teile "über": 1x Fensterdichtung Fahrerseite vom Corolla E9 Liftback. [IMG]...
  3. Wischwasserbehälter T19U

    Wischwasserbehälter T19U: Moin Leude! Falls jemand durch Zufall einen Wischwasserbehälter für einen Carina E T19 bzw. T19U zuviel hat habe ich Interesse! Da ich nicht...
  4. Schmutzfänger für Carina e T19U

    Schmutzfänger für Carina e T19U: Hallo, ich habe einen 96er Carina e Kombi und suche originale Schmutzfänger. Wer solche zufällig hat und die verkaufen möchte, bitte melden....
  5. Suche dringend Carina T19U Kombi /Spacewaggon Türleiste hinten rechts.

    Suche dringend Carina T19U Kombi /Spacewaggon Türleiste hinten rechts.: Hallo Gemeinde! Nach einer Unfallreparatur fehlt mir für meine süße Carina E Kombi Bj. 1996 noch die Steck/Klebeleiste für die rechte Hintertür....