Toyota Yaris - VVT-i, Zahnriemen oder Steuerkette

Diskutiere Toyota Yaris - VVT-i, Zahnriemen oder Steuerkette im Sonstiges Forum im Bereich Technik; Hallo liebe Toyota Liebhaber, Ich habe da mal eine Frage zu meinem Auto, dass ich gerne näher kennen lernen möchte. Mein Toyota ist Bj. Okt. 2004...

  1. #1 Kristina, 06.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2019
    Kristina

    Kristina Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.03.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Yaris, VVT-i
    Hallo liebe Toyota Liebhaber,

    Ich habe da mal eine Frage zu meinem Auto, dass ich gerne näher kennen lernen möchte.
    Mein Toyota ist Bj. Okt. 2004 und KW 64. Er hat 120.000 km drauf und mir wurde geraten mit den Km einen Zahnriemenwechsel zu machen. Kette oder Zahnriemen? Stimmt das, dass man ab 120.000km was machen muss damit er länger lebt? Was würde realistisch betrachtet eine Wartung des Fahrzeugs dann kosten?
    Vielen Dank vorab für Antworten ☺️
    Lg Krstina
     
  2. Anzeige

  3. #2 SchiffiG6R, 06.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2019
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.408
    Zustimmungen:
    184
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST MK2, Aprilia SR 125 Motard, Vitz TRD-MSB, AE111 G6R (Baustelle)
    Hi,
    der Yaris mit 64kW ist der 1,3 Liter und hat, wie alle Motoren im Yaris, eine Steuerkette. Diese hält theoretisch ein ganzes Autoleben lang, Einflüsse wie verspätete Ölwechsel oder schlechte Ölqualität können aber zum vorzeitigen Verschleiß führen.

    Zur Wartung selbst lässt sich leider nur pauschal eine Aussage treffen, da der Wagen ja nicht vor uns steht. Bei 120.000km sollten auf jeden Fall die Zündkerzen (bitte nur Denso oder NGK), der Motorluftfilter und der Innenraumfilter getauscht werden. Beim Motoröl streiten sich die Experten immer da jeder seinen eigenen Favoriten hat. Vom 10W40 bis 0W30 kann da alles rein, Hauptsache es ist nicht der billigste Kram. Hauptsache ist es wird alle 15.000km oder einmal im Jahr gewechselt.

    Da die Facelift 1,3er aber auch mal gern undicht werden, würde ich da nicht das dünnste Öl einfüllen (lassen). Unser 1,5er TS bekommt seit einem guten Jahrzehnt 10W40 und läuft damit.

    Achja, guter Hinweis der Kollegen: Bremsflüssigkeitswechsel, sollte normalerweise alle zwei Jahre erfolgen.
     
    Cybexx, Max T. und Kristina gefällt das.
  4. #3 rohoel, 06.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2019
    rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    109
    Fahrzeug:
    Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    bei dem baujahr ist die garantie ja rum. womit begründet sich denn der ölwechsel nach einem jahr und nicht erreichter kilometergrenze (15.000km)? alterung im stand innerhalb des einen jahres? altert das dann auch in der ölflasche im supermarkt?
    kann man weiterspinnen: wie geht der luftfilter zu, wenn man nicht fährt. an unserem twingo wechsel ich selber, der sieht selbst nach 15.000km aus wie aus dem laden! ;)
    zündkerzen altern ohne zündfunken durch die nichtbenutzung des fahrzeugs? ich lach mich kaputt (altern dann auch im laden). :]

    die ganzen vorgaben gelten sicher weltweit, wir leben aber (noch) nicht in der sahara. :)

    interessanterweise haben andere hersteller zwei jahre oder xx km bei gleicher ölvorgabe!

    in meinen augen ist das geldschneiderei und außerhalb der garantie und schon erst recht bei dem fahrzeugalter reicht es, das wechselintervall km-abhängig zu machen.

    ich lasse mich gerne belehren und bin für stichhaltige argumente offen. es muß schon extremste kurzstrecke sein, damit ich das evtl gelten lasse, aber wie gesagt, man lernt immer dazu.


    mfg rohoel.
     
    SterniP9 gefällt das.
  5. #4 SaxnPaule, 06.03.2019
    SaxnPaule

    SaxnPaule Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    331
    Fahrzeug:
    E11U FL LB 3ZZ-FE
    Mein E11 bekommt auch nur alle 2 Jahre frische Suppe. Wird ja nur 5k km im Jahr bewegt.
     
  6. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    109
    Fahrzeug:
    Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    wann war denn die letzte inspektion / wartung / ölwechsel / kerzenwechsel / filterwechsel?
    wie viele kilometer ist das denn schon her? ansonsten siehe oben!
    bremsflüssigkeit wird gerne vergessen und ist nicht teuer. mir wäre das wichtig!
    öl, kerze, filter, bremsflüssigkeit sollte für 250,- bis 300,- machbar sein.


    mfg rohoel.
     
    SterniP9 gefällt das.
  7. #6 SchiffiG6R, 06.03.2019
    SchiffiG6R

    SchiffiG6R Moderator

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.408
    Zustimmungen:
    184
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST MK2, Aprilia SR 125 Motard, Vitz TRD-MSB, AE111 G6R (Baustelle)
    Sorry, selten bei so vielen Worten so wenig Inhalt gesehen........die Frage war ganz klar was anzuraten ist damit das Fahrzeug noch längere Zeit seinen Dienst tut. Der Kilometerstand ist mit 120.000km angegeben und der Wartungszustand ist nicht bekannt bzw. nicht angegeben.

    Wer der Meinung ist das die festgelegten Wartungsintervalle und daraus resultierenden Arbeiten ein "grober Richtwert" sind, der kann das gerne für sich selber entscheiden und demjenigen helfen weder fachliche, noch sachliche Argumente weiter.
    Wie Ihr mit Euren Auto umgeht, was Ihr wechselt und wann bleibt natürlich Euch überlassen und ist Euer privates Vergnügen.

    Und wer so direkt in die die Tasten haut möchte, meiner Meinung nach, auch nix dazu lernen.

    So, jetzt wende ich mich wieder meiner Hauptbeschäftigung bei der Motoröl-, Zündkerzen-, und Luftfilterlobby zu und überlasse die weitere Diskussion dem geneigten Fachpublikum :D
     
    Schocki und Max T. gefällt das.
  8. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    109
    Fahrzeug:
    Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    leider habe ich da weder fachlich noch sachlich was lesen können, warum öl / luftfilter oder kerzen vor der eigentlichen kilometerbelastung raus sollten, also zwingend nach einem jahr gewechselt werden müssen. schade!
    extremkurzstrecke nehme ich aus, aber das habe ich oben schon geschrieben.


    mfg rohoel.
     
    SterniP9 gefällt das.
  9. Max T.

    Max T. Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    261
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Öl altert. Beziehungsweise die Additive.
    Luftfilter und Kerzen natürlich nicht.

    Gruß Max
     
    PoorFly gefällt das.
  10. #9 SterniP9, 08.03.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    841
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Ja, stimmt.
    Aber: wenn ein Öl 5 Jahre in der verschlossenen Kanne/Flasche lagerfähig ist, bezweifle ich,
    daß es nach einem Jahr im Motor (Km-Grenze noch nicht erreicht!) dann auch schon so weit gealtert ist, um es wechseln zu müssen.
    Dann müßten die Additive in Getriebeölen ja besonders langlebig sein. Das bleibt doch meistens 10 und mehr Jahre drin. (Daß im Getriebe andere Betriebsbedingungen herrschen als im Verbrenner, weiß ich.;) )

    Mit Ölwechsel läßt sich leicht viel Geld "verdienen", da will man um Gottes Willen kein "Risiko" eingehen. X(
     
    rohoel gefällt das.
  11. #10 rohoel, 08.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2019
    rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    109
    Fahrzeug:
    Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    genau so siehts aus: toyotawerkstatt eins (größter händler hessens) nahm für den t25 (6 liter öl) mal eben 120 taler, bei der toyotawerkstatt zwei (kleiner familienbetrieb) kostete die gleiche ölsorte nur noch 65,-
    und wenn das selbe öl bei anderen autos mal eben zwei jahre im motor bleiben darf, braucht es schon schlagende argumente für den ölwechsel vor ablauf der kilometer.

    an der stelle möchte ich auch eins noch hinzufügen, der umwelt tut es sicherlich nicht schlecht, wenn wir die "plörre" nicht schon nach 10.000km wegkippen.

    bei allen meinen toyo´s habe ich es bis fünf jahre korrekt nach wartungsplan gemacht (garantie/kulanz), danach habe ich nur noch nach kilometern gewechselt.
    mein t25 war 13 jahre alt und hatte bis zum zeitpunkt des verkaufs übrigens alle inspektionsstempel (außschließlich toyotawerkstätten), soviel zu "grober richtwert". ;)


    mfg rohoel.
     
    SterniP9 gefällt das.
  12. #11 SterniP9, 08.03.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    841
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Genau so eine Unsitte ist es, die Kunden jährlich zu einer Klimawartung zu drängen.
    Das wurde unlängst von AutoBild beim Test einer "Kette mit 3 Buchstaben" wiederholt bemängelt.
     
  13. Max T.

    Max T. Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    261
    Fahrzeug:
    Supra Mk3, Lexus IS300
    Ihr müsst auch bedenken, dass Motoröl auch Verbrennungsrückständen, Wasser und Benzin ausgesetzt sind.
    Getriebeöl kommt auch erst alle 4 Jahre dran und Differentialöl alle 2.

    Naja als Toyota Mechaniker hab ich wohl kein Plan von der Materie und hab auch noch nie Motoren zerlegt. Vielleicht sollte ich einfach mein Profil löschen und es Leuten mit Ahnung überlassen.
    Oder mal die super tipps vom osteuropäischen Herrn annehmen und Magnete an der Benzinleitung befestigen für Mehrleistung UND weniger Verbrauch :doh:drunk:ugly
     
    PoorFly gefällt das.
  14. #13 SterniP9, 08.03.2019
    SterniP9

    SterniP9 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    1.645
    Zustimmungen:
    841
    Fahrzeug:
    P9 Bj.96 , P9 Bj.97 , 2x P9 Bj.98; T19 Bj.97
    Das ist mir durchaus bekannt! Mein unterer "Klammersatz" in #9 sollte darauf verweisen.

    Ich finde es seltsam, wenn Jemand, sobald seine Meinung nicht akzeptiert wird, mit Löschung des Profiles oder ähnlichen Konsequenzen "droht". Wenn meine Meinung als persönliche Beleidigung o.ä. gewertet wird, dann bitte einfach ignorieren!
    Ich hoffe nur, wir haben die Themenstarterin nicht zu sehr verunsichert!
     
    rohoel gefällt das.
  15. rohoel

    rohoel Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2014
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    109
    Fahrzeug:
    Avensis T25 D4D Bj. 11/05, Avensis T27 1,8l Valvematic Bj. 08/18
    alles richtig, aber technisch gesehen kommt das motoröl mit den o.g. dingen nur im betrieb in berührung. steht das auto, wird es im öl nicht mehr verunreinigungen geben, oder liege ich da falsch?

    mir fehlt immer noch das schlüssige argument, warum man auf 15.000km beharren muß, wenn die garantie und der kulanzzeitraum abgelaufen ist und das auto nur den zeitraum und nicht die kilometer überzieht.

    ich arbeite im technischen service und muß meinen kunden auch wartungsintervalle verkaufen, im privaten bereich sehe ich das aber eher aus der technischen denn aus der betriebswirtschaftlichen sicht für meine firma. laufzeit der komponenten ist das eine, abgelaufene lebenszeit das andere.


    mfg rohoel.
     
  16. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Schuttgriwler, 16.03.2019
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    9.140
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, E11, UCF20, RH32
    Hallo Kristina,

    eine Kostenübersicht erteilt Dir jede Werkstatt, wobei man bei Luftfilter und Kerzen auf die strikte Einhaltung der km Intervalle drängen sollte, also nicht vorzeitig zu wechseln, und Öl altert auch durch Kurzstrecken, weil es dann massiv mit Benzin durch die Kaltstarts verdünnt wird.

    Viel Spaß mit dem Wagen.
     
    Schocki gefällt das.
  18. Schocki

    Schocki Grünschnabel

    Dabei seit:
    10.03.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yaris 1.5 Turbo
    Danke Schuttgriwler

    Du hast mir den Glauben an die Menschen zurück gegeben.

    Gruss Schocki
     
Thema:

Toyota Yaris - VVT-i, Zahnriemen oder Steuerkette

Die Seite wird geladen...

Toyota Yaris - VVT-i, Zahnriemen oder Steuerkette - Ähnliche Themen

  1. Wieder da mit - diesmal mit Toyota Corolla Liftback 1.6L GLi E10

    Wieder da mit - diesmal mit Toyota Corolla Liftback 1.6L GLi E10: Hallo! Nach 12 Jahren VW T3 bin ich wieder bei Toyota angekommen. Das ist jetzt mein viertes Auto und mein 3ter Toyota. Mit 18 als ersten Wagen...
  2. Yaris 1,0 BJ 2003 - Reparaturhandbuch / So wirds gemacht usw...

    Yaris 1,0 BJ 2003 - Reparaturhandbuch / So wirds gemacht usw...: hallo, suche für meinen Toyota Yaris 1,0 BJ 2004 ein reparaturhandbuch. Gibt es da was? Danke Johannes
  3. TOYOTA 3S-GE Gen3 170PS Motor SwapKit

    TOYOTA 3S-GE Gen3 170PS Motor SwapKit: Biete ein Motor SwapKit an, bestehend aus. - 3S-GE Gen3 FL 170PS Motor (197.500km) (EINZELPREIS:550€) - EURO 2 - inkl. Lima, Anlasser, Zündspule,...
  4. Toyota Paseo Werkstatthandbücher, Tasche vom Glashubdach

    Toyota Paseo Werkstatthandbücher, Tasche vom Glashubdach: Habe noch ein par Handbücher und die Tasche vom Glasdach meines alten Paseo's gefunden. Vieleicht benötigt jemand ja was . Handbuch Fahrwerk...
  5. Yaris P1 Turbo Swiss Limited No. 301

    Yaris P1 Turbo Swiss Limited No. 301: Liebe Toyota Freunde Ich hab nen Yaris Turbo, einen von 600 gebauten, auf der Basis eines Yaris TS. Ich bin nun auf der Suche nach den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden