Toyota ruft 264.000 Autos zurück

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Chipy, 29.11.2007.

  1. Chipy

    Chipy Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Toyota ruft in Deutschland 1500 Autos der Marke Lexus in die Werkstätten zurück. Betroffen seien die Modelle IS 250, die zwischen Juni und Dezember 2005 produziert worden sind, und GS 300 mit Fertigungsstand September 2004 bis November 2005.

    An den Wagen müssten die Kraftstoffleitungen gewechselt werden, da Risse entstehen könnten. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, bisher habe es noch keine Schadensmeldungen in Deutschland gegeben. Der kostenlose Austausch dauere drei Stunden.

    Weltweit ruft der Autokonzern rund 264.000 Wagen wegen des Problems zurück. Dazu gehören den Angaben zufolge 49.000 Lexus-Modelle GS und IS sowie 215.000 Toyota Crown und Mark sowie weitere Fahrzeuge der Premiummarke Lexus, die vor allem in den USA, Kanada und Großbritannien ausgeliefert wurden.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Krieger, 29.11.2007
    Der Krieger

    Der Krieger Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    08.02.2002
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    1
    ja in Deutschland vieleicht nicht. Wenn so eine Aktion gestartet wird gibt es da schon Gründe für, ist ja nocht gerade die TOPwerbung.

    cu Andy
     
  4. #3 CRX_ED9, 01.12.2007
    CRX_ED9

    CRX_ED9 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    27.12.2003
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Eben... Kochen alle nur mit Wasser...!

    Bei VW würde man jetzt wieder sagen wie scheisse die sind... ;)
     
  5. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    nöö, ich nicht!! ich finde vw auch ohne rückruf schei...!!! :] :D :D

    aber zurück zum thema: gut für das image ist so ein rückruf nie aber wenn ich die gründe so lese, machen sie das wohl nur rein vorsorglich, ohne das vorher was passiert ist! bei peugeot mussten erst ein paar 306er brennen, bevor die wach geworden sind und vw hat sich bei diesen frost (frust) motoren auch ziemlich lange geziert!! selbst heute musst du dem autohaus ziemlich auf die füsse steigen, damit die reparatur gratis wird!! ist kürzlich erst einem kollegen so ergangen!

    ich kann mich mal entsinnen, damals in den 90er, da musste ich mit dem e10 auch zu einem rückruf! da wurde dann irgend so ein stecker im fahrerfussraum verlegt oder abgeklemmt, damit es bei wasser (!??) keinen kurzschluss gab? hört sich für mich wieder ziemlich übervorsichtig an!

    mfg, mag!
     
  6. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Ein Rückruf wird immer dann veranlasst, wenn es (auch für Unbeteiligte)gefährlich werden kann. Eine durchgescheuerte Benzinleitung würde ich als risikoreicher ansehen als einen bei Frost einfrierenden Motor.
    Ein abgebranntes Auto ist für den Fahrer und für die Umwelt gefährlich.Man weiß ja nie wann und unter welchen Umständen ein fahrzeug banfängt zu brennen. Im schlimmsten kann sowas in einem Tunnel verheerende Folgen haben. Ein Motor der in einer Frostnacht platzt ist zwar ärgerlich und für den Besitzer auch durchaus teuer-aber nicht gefährlich.Das Ding ist halt nur im ASrsch. Und das auf dem eigenen Hof bzw.Parkplatz.
    Deshalb gibts den Rückruf bei Brandgefahr und keinen Rückruf bei Frostschäden...
    Das hat also NICHTS mit dem Hersteller zu tun. Rückrufe gibts vom KBA. ;)
     
  7. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    hi!

    es sind als folge der frostschäden im übrigen auch schon autos abgefackelt! war auf jeden fall in der hiesigen autopresse zu lesen! ;)

    nö! es gibt ja auch noch freiwillige rückrufe! natürlich gibt es auch welche die vom kba veranlasst werden aber längst nicht alle werden das! z.t. wird das kba mit ins boot geholt, um alle fahrer (also auch die zweit oder dritt besitzer) zu erreichen! ;)

    mfg, mag!
     
  8. #7 E10_Liftback, 02.12.2007
    E10_Liftback

    E10_Liftback Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Volkswagen Yeti
    Ich finds nur geil zu hören das die Rückrufe bei Toyota immer nur einen kleinen Bruchteil der verkafuten Millionen sind!!! :D :D :D :D

    Grüße
     
  9. #8 EckigesAuge, 02.12.2007
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Toyota ist immer noch ein japanischer Autohersteller...
    Soll heißen: Vorsicht und Vorsorge sind sehr wichtig. :]
    Aktion zeigen, BEVOR Aktion gezeigt werden MUSS. :D

    Dass es nur ein Bruchteil ist, ist leicht erklärt: Die Probleme sind festgestellt worden, und aufgrund von Kaizen (stetige Verbesserung) ist erst die Serie umgestellt worden und nun werden auch die alten Fahrzeuge von diesem Problem befreit.
     
  10. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Freiwillige Rückrufe sind FREIWILLIG. Und nicht im eigentlichen Sinne ein Rückruf. So ein freiwilliger KANN besucht werden, muss aber nicht. Im blödesten Fall verliert man halt ganz oder teilweise die Herstellergarantie.
    Fährt man aber nicht zu einem offiziellen Rückruf in die Werkstatt, dann verliert im Extremfall das betroffene Fahrzeug seine ABE und wird zwangsstillgelegt.
    ;)
     
  11. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    was will mir jetzt diese werbung sagen!! ?( is mir doch egal!!

    was willst du ?( ?(
    es geht hier um rückrufe und ihre auswirkungen auf das image einer firma! und da finde und fand ich das rückruf verhalten von toyota ziemlich okay! andere firmen führen da mehr nen eiertanz auf anstatt zu ihrer scheisse zu stehen! klar ruft toyota zur zeit viel zurück aber die bauen ja auch nen haufen autos! andere firmen eiern da erst monate lang rum und alles muss erst in der öffentlichkeit breitgetreten werden, bevor da mal was passiert! es sei denn solche fälle wie die feuergefährdeten kühler oder kupplungen bei vw oder elchtest bei a-klasse. ansonsten dauert es ewig bis mal etwas passiert! siehe frostmotor bei vw, spoiler und esp beim audi tt, oder erst recht feuergefahr beim peugeot 306!! bei mitsubishi in japan sind mal einige manager entlassen worden, weil sie rückrufe verschleppen bzw. vertuschen wollten!

    ich bin da ganz der meinung von eckigesauge:
    für mich ist das thema jetzt durch! ;)

    mfg, mag!
     
  12. timber

    timber Guest

    ob die auch noch eine rückrufaktion wegen der mangelhaften qualität der ZKD im 7M-GTE machen?
     
  13. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Danke für den netten Empfang.:motz :( :(
    Ich will hier nicht über VW oder andere Reden, hier gehts um Toyota.Und da habe ich in über 10 Jahren so meine Erfahrungen gemacht.
    Ich will mal klarmachen, das Toyota das nicht aus Freundlichkeit macht. Sicherlich kommt bei Toyota schneller und wegen augenscheinlicher Lappalien mal ein Rückruf. Da steckt aber mit Sicherheit eine größere Vorsicht als bei anderen Herstellern dahinter. Ohne Frage.
    Ohne KBA ist das eher ein flächendeckende Nachbesserungsmaßnahme für alle Neuwagenkunden. Problem ist aber dort, das die Kunden, die nicht mehr regelmäßig in einer Toyotawerkstatt zu Gast sind, von der Sache nichts mitbekommen. Und auch weiß Toyota ja nicht wo das Fahrzeug sich befindet. Also kann man das durchaus auch mal ein gebrauchtes Modell ohne Nachbesserung finden. Und unter Umständen muß man dann, wenn dieser Rückruf zeitlich lange zurück liegt, für die Nachbesserung zahlen. Denn Pflicht ist der Besuch nicht. ABER wenns echt an die Betriebssicherheit des Fahrzeugs geht ist der Besuch beim Händler sogar Pflicht!
    Ich weiß zwar nicht wieso du sowas als Werbung siehst, aber gut es muß halt jeder seine Erfahrungen machen. ;)
    Guten Tag.
     
  14. #13 YarissolAT, 02.12.2007
    YarissolAT

    YarissolAT Guest

    Hallo zusammen!

    Sicherlich sind die in letzter Zeit vermehrten Rückrufe bei Toyota unschön. Allerdings muss ich Mag ein Stück weit recht geben. Toyota hat sogar Lexus-Modelle wegen brechender Fußmattenclips (!!) zurückgerufen, weil sich die Fußmatten unter die Pedale schieben könnten, und daraus sich eine Gefahr ergeben könnte. Ich glaube aufgrund solcher Lappalien würden viele andere Hersteller gar nicht reagieren. So muss der Hersteller den Mangel ja erstmal ans KBA melden, bevor ein offizieller Rückruf erfolgt. Bei VW und Peugeot mussten erst Autos abbrennen bevor man reagiert hat. (Touran, Zweimassenschwungrad, Peugeot Elektronik der Servolenkung).
    Ich persönlich finde die vorzeitigen Vorsichtsmaßnahmen bei Toyota jedoch gut und sie passen auch ins Bild zur großzügigen Behandlung von Garantiefällen. Meine Erfahrung bisher ist die, dass Toyota zwar nicht perfekt ist, aber Beanstandungen des Kunden, oder bei internen Qualitätsprüfungen festgestellte Mängel (viele Hersteller haben solche Qualitätsprüfungen gar nicht) anstandslos und zur Kundenzufriedenheit behoben werden. Ich glaube auch nicht das Toyota schlechter geworden ist. Diejenigen die immer von den perfekten Toyotas in den 90er Jahren reden, sollten vielleicht mal die Suchfunktion des Forums bemühen. Mängel gab es bei Toyota immer- allerdings im Vergleich zur Konkurrenz in relativ geringem Umfang.

    Gruß

    Christian
     
  15. #14 ArgonautGR, 02.12.2007
    ArgonautGR

    ArgonautGR Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    1.527
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1,4 VVti
    Stimmt. Kenne Kollegen die bei Opel in der Werkstatt arbeiten. Da passieren auch einige Dinge, die ich jetzt nicht hier genauer reinschreiben will.
    Es geht da eher um "versteckte" Rückruafktionen, wovon die Opel Kunden meisstens garnicht mitbekommen, da dieses bei einer Inspektion mit behoben werden.
     
  16. #15 YarissolAT, 02.12.2007
    YarissolAT

    YarissolAT Guest

    @Argonaut:

    Ja, aber diese Offenheit schadet dem Toyota-Image.
    Normalerweise sollte man das offene Eingestehen (möglicher) Mängel huldigen und froh sein über einen solche guten Kundenservice.
    Schließlich ist kein Toyota/Lexus abgebrannt oder hatte undichte Kraftstoffleitungen, sondern es wird vielmehr die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass sowas passieren könnte, aufgrund interner Qualitätsüberprüfungen.
    Rückruf also aufgrund eines rein hyphothetischen Themas.

    Gruß

    Christian
     
  17. #16 EckigesAuge, 03.12.2007
    EckigesAuge

    EckigesAuge Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    IS220d, E11 G6S, AW11 Race, AW11 T-Top
    Naja, das Problem ist, dass Firmen wie eben VW oder Peugeot ein Bild prägen, dass ungefähr so aussieht:
    "Rückruf? Ohoh, das ist aber nicht gut, ganz schlecht!"

    Dass das für Toyota natürlich nicht zutrifft, ist natürlich schon festgestellt worden. Allerdings wird hier in Europa der Rückruf als Qualitätsproblem obersten Rangs verstanden, was natürlich Toyota in ein schlechtes Licht rückt. Natürlich unverschuldet. Toyota macht nur das, was sie immer machen: Qualitätskontrollen und Nachbesserungen.

    Wenn ich in so Situationen wie die beschriebene Opel-Werkstatt kommen würde, dann komme ich mir als Kunde doch verarscht vor. Das senkt das Vertrauen in einen Hersteller erheblich.
    Bei Toyota weiß man genau, wodran man ist. Da zählt Information noch. Da muß sich keiner verarscht vorkommen. :]

    Wieso schaden? Dazu müßte man Umfragen starten... Oder die Denkweise der Leute ändern. Siehe oben: Das Problem liegt nicht an Toyota, sondern an den Vorkommnissen und der Denkweise in Mitteleuropa. :(
     
  18. #17 E10_Liftback, 03.12.2007
    E10_Liftback

    E10_Liftback Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Volkswagen Yeti
    Natürrlich schadet Offenheit zu Fehlern!!!

    Allerdings frage ich mich, warum man bei so "unwichtigen" fehlern lauthals nach Rückrufen geschrien wird!! Könnte man diese Rückrufe nicht geschickter verpacken?

    Man bräuchte rein theoretisch nur dem Kunden des Neuwagen einen Brief schicken und ihn zu einem kostenllosen Service Intervall reinholen!!! Spätestens bei der der nächsten Inspektion wird der Fehler dann behoben!!

    :D :D :D

    Oder seh ich das falsch? Wie wird das bei den Händlern unter uns gamacht??


    Grüße
     
  19. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Also eigentlich ist das ganze gar kein echter Rückruf. Eher eine Produktanpassung. ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ArgonautGR, 03.12.2007
    ArgonautGR

    ArgonautGR Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2004
    Beiträge:
    1.527
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1,4 VVti
    Hi, wollte damit sagen, dass ich es gut finde das Toyota offenkundig Preisgibt was nicht stimmt und auch das sie vorsorglich Rückrufaktionen einleiten.
    Das Opel beispiel war jetzt negativ gemeint, da ich nichts von solchen versteckten Aktionen halte. ;)
     
  22. Calgar

    Calgar Senior Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2004
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    0
    :rofl
    Kannst ja mal deinen freundlichen Fragen ob er da aus Kulanz was regelt :D
     
Thema:

Toyota ruft 264.000 Autos zurück

Die Seite wird geladen...

Toyota ruft 264.000 Autos zurück - Ähnliche Themen

  1. Schlachte Toyota Paseo Silber BJ 1996

    Schlachte Toyota Paseo Silber BJ 1996: Moin zusammen, Ich schlachte gerade einen 1996er Toyota Paseo es ist noch alles da. Die Frontstoßstange hat einen Riss. die Heckstoßstange hat mal...
  2. Toyota Hilux rost probléme

    Toyota Hilux rost probléme: Hallo, eine bekannte von mir fährt eine Hilux 3.0 D4D von 2006, langes Chassis , der Wagen ist eigentlich top aber der Unterboden ist total...
  3. Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand

    Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand: Verkaufe hier einen Top gepflegten Toyota Camry aus 1989. Inserat mit Beschreibung bitte auf mobile.de suchen weil kann hier kein Link einfügen....
  4. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  5. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...