Toyota damals und heute

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von darius1503, 25.08.2011.

  1. #1 darius1503, 25.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2011
    darius1503

    darius1503 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla 1.4D
    Toyota in Deutschland ist schon über 40 Jahre, der Anfang war bekanntlich schwer, für viele in Deutschland war es Automobilneuland.
    Ich möchte hier ein Thema eröffnen wo wir hier schreiben die erste Kontakte mit Toyota, vieleicht Anegdoten, es sind bestimmt die erste Toyotafahrer überhaupt im Forurm present, oder wie alles mit Toyota angefangen hat.
    Wie findet euch heutige Toyota - Modelpolitik, Modeltransparenz und Design, und nicht zuletzt zuverlässigkeit und Qualität incl. "Kinderkrankheiten" (obwol ist das ein Fremdwort für die Toyotafahrer)
    Die Erinnerungen werden wach.
    MfG:)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FabiG6

    FabiG6 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla G6 Liftback
    In meiner Familie fing die Toyota-Geschichte in den 80er-Jahren an:
    Meine Eltern waren beruflich in Israel tätig und haben dort diverse alte Crown's und Cressidas gefahren - zum Schluss einen Camry V2 Sedan in, wie sollte es anders sein, Goldbraun-Metallic. Mit den Autos hatten die nie Stress. Auch Klima und Elektronik haben immer zuverlässig gearbeitet.

    1989/90 wurde dann das alte Passat-Coupé durch einen dunkelgrünen E9 Combi (xl-Ausstattung) ersetzt. Der hatte zwar null Extras, war aber, bis auf Frontscheibenriss und neuer Zündung, immer top und hat uns überall' hin gebracht.

    Nach der Trennung meiner Eltern ist mein Vater ins Ford-Lager gewechselt (er E9 ging in den Export) und hat seit dem öfters mal Stress mit den Scorpio-Modellen, bleibt den Dingern aber trotzdem treu ?(

    '97 - nach einem Lancia-Intermezzo - kam unser '91er E9 Compact xli. Auch wieder ein super Auto. Defekte Zündung, Rost und ausgenudelte Gasdruck-Federn am Kofferraum waren alle Mängel... :D

    Sommer 2008: Der E9 Compact kommt in den Export, ich hab mir den E11 geholt und meine Mutter den T25. Beide waren zwar schon öfters mal in der Werkstatt (was auch die allgemeine Zufriedenheit etwas gedrückt hat), aber dennoch können wir, denk ich mal, ganz zufrieden sein, mit unseren letzten Anschaffungen - die Autos springen immer an, die Elektronik funktioniert, und die Unterhaltskosten sind ebenfalls ziemlich günstig. Toyota halt - darauf kommt's uns an. Hauptsache, das Auto ist zuverlässig, funktioniert, ist auf der Höhe der Zeit und Sicherheit - da sch**s ich auf Softlack und individuelle Konfiguration... :D
     
  4. #3 Rollakuttel, 25.08.2011
    Rollakuttel

    Rollakuttel Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    4.865
    Zustimmungen:
    38
    Als ex Ossi kann ich natürlich erst ab der Wende-Zeit mein Urteil machen,der erste Kontakt mit der Marke Toyota war anfang der 90er als mein Bruder Toyota-Verkäufer wurde. Logisch,das bald der erste Carina III SC angeschafft wurde.Ein wirklich sorgenfreies Auto,bis auf ne Lambdasonde auf Kulanz war nix an dem Auto zu bemängeln. Nach etlichen Jahren trauter Zweisamkeit entschloss sich Vater,nen neuen Avensis T22 LB zu kaufen.Ich war bis dato immernoch überzeugter VW Fahrer und hab müde gelacht über "Reisschüsseln"
    Letztendlich zwang mich aber ein Markenkollege nach erfolgreicher und irreparabler Zerstörung meines G40,auf Endeckungstour im Autohaus meines Bruders zu gehen und mich in eine gebrauchte,schwarze T20 GTI zu vergucken.Gekauft ! Leider hielt das Glück nicht all zu lange an.Ich hatte die Nase voll von gut-verbrauchten und kaufte 98 nen nagelneuen E11 G6.Dieser hat mich begleitet bis 2007 und war mein treuester Weggefährte von all meinen, bis dahin besessenen 13 Autos. All die ganzen Probleme,die ich von Polo,Scirocco und T4 kannte,waren dem Toyota völlig fremd.Der Corolla hat mich wirklich begeistert was Zuverlässigkeit und Qualität betraf.2007 war dann Schluss mit der E11 Liebe,ein rüstiger Daimlerfahrer übersah meine Freundin sammt G6 und verwandelte diesen zu Kernschrott.Seitdem fahre ich E12.Zuverlässigkeit gibts nichts zu bemängeln,jedoch der qualitative Höhepunkt bei Toyota ist vorbei.

    Zukunftsblickend auf die Marke Toyota mit ihrer derzeitigen Modellpalette muss ich leider zugeben,das meine Toyotatage wohl gezählt sind,wenn ein Neu-Autokauf ansteht.Qualitativ scheint man weiter an Boden verloren zu haben,was das Design betrifft gibts leider derzeit nichts,was annähernd Emotionen bei mir weckt.Selbst mein Vater ist nun beim Civic FK2 angekommen,weil Toyota einfach kein passendes Modell mehr für ihn hat.
     
  5. #4 darius1503, 25.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2011
    darius1503

    darius1503 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla 1.4D
    Oje, ich habe vergessen für o.g. Thema was zu schreiben.
    Mein erste Toyota habe in gekauft 1989 in noch Berlin West BJ 1985 5oTkm für 5000 DM! es war Toyota Corolla DX 1,3 ich war voll begeistert, dann folgten andere Modelle von Carina, Corolla und ein paar mal war ich "fremd gegangen" aber seit 2005 bin ich wieder mit Toyota unterwegs , und habe ich ein Gefühl kann nix passieren und tatsächlich, sehr zuverlässige Auto, ohne Mängel , nur verschleissteile sind fällig.
    Im Januar 2007 habe ich das letzte Toyota Corolla E12 ( in Deutschland) als neu gekauft, bin sehr zufrieden.
    Die Zukunft zeigt ob ich noch ein Toyota kaufe, gerne wieder Corolla ( es gibt ein Stufenheck in Osten Europa) aber sonst "die Alte Liebe rostet nicht".
    Mein Sohn (20 J) fährt auch ein Toyota Corolla 1.4 Royal aber Bj 1994 über 200tkm auf dem Tacho, es war ein Erbstück (von verstorbenem Opa)....aber er träumt von VW Golf.....aber ich nicht!:)
     
  6. #5 Redfire, 25.08.2011
    Redfire

    Redfire Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    GT 86, Corolla E9 RT/G6, Corolla E9 wb
    Alptraeume werden oft unterschaetzt!
    Mein erster Toyota war mein roter Corolla E9, der als Notkauf auf den Hof kam, der er der guenstigste auf dem Toyotaautohaus hof war.
    Kurze Probefahrt, 400Euro und er kam mit. Nach ein paar Jahren war er mir sehr ans Herz gewachsen und ein Winterauto musste her, damit der Corolla nicht mehr frieren muss.
    Da ich mit dem 2EE Motor in meinem xli sehr froh war, kam also ein Starlet P8 mit selbigem Motor ins Haus. Nach 2 Jahren Winter und Herbstfahren sollte dann noch ein Corolla kommen. Also den STarlet an den Vater verkauft, da dieser seinen E12 hauptsaechlich der Mutter ueberlassen hatte und sein E10 ihm doch etwas zu tief war... Also folge ein E9 si waeren mein xli zu einem gti wachsen durfte.
    Auf dem Stand bin ich nun haengen geblieben.
    Ob es in Zukunft nochmal ein Toyota wird ist ungewiss. Einer steht noch auf der Wunschliste, aber der ist von 1984 und waere nur etwas fuer Sonntags und mehr zum pflegen als zum fahren.
    Was neues muss momentan noch nicht kommen.
     
  7. #6 Don Corleone, 25.08.2011
    Don Corleone

    Don Corleone Junior Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T22
    Ein sehr interessantes thema !

    Ich persönlich bin Bj. 80 und habe ,dank meines Vaters ,so einige Toyotas kennengelernt. Bei meiner Geburt im Oktober `80 kam mein Vater mit einem nagelneuen VW jetta 1 an. Dieser hielt aber nur 6 Jahre,war eben Golf 1 Technik und vor allem die Karosse,die ihn zum Wechseln zwang.!! Mein Vater ist Südtiroler,ist sehr heimatbezogen und muß mindestens 2 Mal im Jahr "nach Hause " . :D Da er außerdem noch ein großer Camping -Fan ist,einen Wohnwagen hat und ein Auto brauchte,das ihn in Zukunft völlig Pannenfrei incl. Wohnwagen nach Hause bringt,kaufte er sich 1986 seinen ersten Toyota,an den ich mich selbst jetz noch erinnern kann,obwohl ich da erst 6 Jahre alt war. Es war eine weiße Carina II T15 ,den wir 6 Jahre lang hatten ,ohne eine einzige Macke,trotz nur 86 PS und Wohnwagenbetrieb.
    [​IMG]

    1992 wich die Carina T15 einer nagelneuen Carina T17 GLI mit 121 PS , die schon anders zerrte wie die "schwache " T15. Und auch dieses Modell wurde in Sachen Wohnwagenbetrieb nicht verschont und bewegte die Campinglasten viele Jahre pannenfrei über den Brenner und noch weiter hinaus.
    Die Carina T17 war auch das allererste Auto,welches ich offiziell im öffentlichen Straßenverkehr bewegt habe,nachdem ich 1998 meinen Füherschein in der Tasche hatte.
    [​IMG]
    Aber ,wie auch bei User " Rollakuttel " verschlug es mich nach ein paar Wochen Führerscheinbesitz viele Jahre in die VW Scene und ich konnte ebenfalls nur müde lächeln,als mein Vater dann Ende 2001 seine rote Carina T17 weggab und sich einen nagelneuen Avensis T22 zulegte. Das war einfach uncool und der Golf 2 war viel schöner und sportlicher.
    Naja,..es vergingen etliche Jahre,..ich schwankte immer zwischen VW und BMW hin und her,hatte auch manche langlebigen Autos und auch manche,die wirklich ständig Probleme machten.
    Aber mein Vater,..der hatte nie was mit seinem Avensis und schmunzelte immer wieder über mich und meine Kisten,die einfach stehen blieben,Macken hatten und nicht mehr ansprangen.

    Naja,..es ist mittlerweile 2011 ,..und ich habe den T22 Avensis meines Vaters übernommen und bin bis jetz sehr zufrieden. Auch dieses Modell hat 10 Jahre lang treu seinen Dienst getan und meine Eltern zuverlässig von A nach B gebracht. Das war auch der Grund,warum ich ihn jetzt übernommen habe.
    [​IMG]
    Ich habe schon oft gelesen,das der T22 wirklich sehr zuverlässig ist,...aber ab dem T25 die Qualität sehr nachließ und heutzutage ein Toyota nicht mehr das ist,was er mal war. Dewegen interessiert mich das Thema auch sehr,da für mich immer ein Toyota ein äußerst zuverlässiges Auto war,was ,mal ganz blös gesagt,einfach nicht kaputt geht. Das ist natürlich quatsch,aber den Ruf hatte ein Toyota früher immer und anhand meiner Toyota fahrenden Familie kann ich das bestätigen.
    Mein Vater fährt jetzt aktuell einen Hyundai,was mich selbst sehr verwundert hat,da es eben kein Toyota ist.
    Ist es wirlich so das Toyota heute so nachgelassen hat und die "alten " Toyotas einfach noch die Autos waren,die man als "pannenfrei " bezeichnen konnte ?

    gruß Mario!
     
  8. FabiG6

    FabiG6 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla G6 Liftback
    Ich bin eher, wie oben geschrieben, der Meinung, dass mittlerweile einfach mehr Sachen an Bord sind, die kaputt gehen können: was hatte denn ein E9, E10, Starlet oder Carina an Technik, und was hat mittlerweile ein Auris? Oder die ganze Innenraumverkleidung: wo mehr ist, kann mehr knarzen.

    Da sind die anderen Hersteller bestimmt nicht sonderlich besser - selbst die Koreaner, die haben nur aktuell noch den Preisvorteil.

    Natürlich hat Toyota ab den späten 90ern auf billigere Teile bzw. Zulieferer gesetzt, aber wo konkret sind denn dadurch gravierende Probleme, welche die Zuverlässigkeit stark einschränken, entstanden? Beim T22? Beim E11, E12? Shortblock und TS-Modelle mal außen vor.

    Bis jetz is zumindest noch keiner unserer Toyotas stehengeblieben, wollte nicht starten oder hatte eine astronomisch-teure Reparatur wegen billigen Materialien, weswegen ich auch mit der aktuellen Qualität noch sehr zufrieden bin.
     
  9. #8 Celica459, 25.08.2011
    Celica459

    Celica459 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Blitz und Donner
    Angefangen hats natürlich beim Vater:D

    1987 kam eine brandneue Carina II GLi, 1989 noch eine und 1992 kam eine Carina E 1.6 die auch weit über 300000km bis 2004 hielt.
    1997 kam eine Previa zu uns, die bis 2008 und knapp 300000km gelaufen ist.
    Nachfolger der Carina wurde übrigens 2004 ein 98er Camry der jetzt bei über 361000km steht.

    2009 fing dann meine Toyota-Geschichte an, war ja auch grad 18 geworden :D

    Am Tag vorm 18. hab ich mir meine erste rote Celica T18 GTi gekauft.
    2010 kam dann noch meine weisse GTi von marco ins Haus, mit der fährt momentan meine Freundin rum.
    2011 im Juli hab ich dann von ultrafox! die silberne Carina T19 gekauft, weil ich ein Alltagsauto brauchte und mir sowieso versprochen hatte irgendwann eine Carina zu fahren, voilá :D

    Als nächstes werd ich mir wohl eine weitere T18 holen, als Teilespender für die rote.
     
  10. Mag

    Mag Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2003
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Auris II HSD SE, Rav4 XA3 2.0 Edition
    hallo! bei uns kam der erste toyota 1988 auf den hof! es war ein e9 liftback xl! natürlich mit dem heckspoiler
    an der klappe, weil ohne sah der liftback ja schon ziemlich nakt aus! :]

    voran gegangen waren mehrere vw`s und fords! der letzte vorm toyo war nur ein jahr alt aber
    ständig war der vergaser im ar...! und als der 3. nach ablauf der garantie fällig wurde hatte
    mein vater die nase voll von ford!

    die familie war erst übrhaupt nicht begeistert, als er mit dem toyota prospekt kam und meinte
    der liftback soll es werden, dass war ein kulturschock! ih ein japaner und dann sieht der auch
    noch so abgespaced aus (gegenüber nem 87 facelift escort) war die einhellige meinung!
    nun ja, es ist der liftback geworden und seit dem fährt mein vater nur noch japaner!
    nach dem liftback kamen zwei mitsubishi galant, zwei carisma, ein accord, 2 corolla verso und
    seit neustem nen verso!

    ich selber fahre seit 1995 auch toyota, mein erster wagen war ein roter e9 compact xl! eigentlich
    wollte ich nen mazda 332 aber der war mit 65ps zu lahm, ausserdem hatte der e9 eine anhängerkupplung!

    zum wandel von toyota: weder mein vater ( der weder mit mitsubishi bzw. honda wirklich zufrieden war)
    noch ich haben probleme mit dem aktuellen toyota angebot ! würden jederzeit einen wieder
    kaufen. richtig großen ärger hatten wir mit keinem unserer toyotas. wenn ihr mich fragt, die sind
    zuverlässig wie immer und klappern oder knistern tun die manchmal auch noch so wie "früher"!

    mfg, mag!
     
  11. #10 Duke_Suppenhuhn, 26.08.2011
    Duke_Suppenhuhn

    Duke_Suppenhuhn Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    8.234
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Corolla
    Moin, ich bin der erste in meiner Familie, der Toyota gekauft hat.
    Früher hatten wir immer Opel, irgendwann kam dann mal Mercedes dazu. Also war für mich zunächst klar, dass ich auch einen Opel will. Der hat mir auch einige Jahre "gute" Dienste geleistet, obwohl er doch sehr oft in der Werkstatt stand. Spannrollen, Zahnriemen, ZKD, Radlager, Wasserpumpen usw. waren Sachen, die mich einfach immer aufgehalten haben.

    Dann kam der Wechsel zu Toyota. Obwohl ich auch vom Shortblockproblem betroffen war, bin ich der Meinung, dass der Motor an sich noch locker 200.000 gemacht hätte. Am alten Motor war der Kreuzschliff mit 100.000 km noch deutlich zu erkennen, wirklichen Verschleiß hatte dieser Motor nicht (bis halt auf die Kolbenringe).

    Wie gesagt, bisher bin ich voll und ganz zufrieden, zumal ich dank diverser Unfälle (unverschuldet) mittlerweile einen fast komplett neu lackierten Wagen mit einem Motor habe, der grade mal 40.000 runter hat. :)
     
  12. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. knulf

    knulf Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18 GTi
    In unserer Familie begann die Toyota- Geschichte 1991, als meine Eltern den damals 2 Jahre alten Polo (chronisch kaputte Lima, sprang selten mal an, Dach undicht, etc...) wieder verkauften.
    Gekauft wurde dann allen Unkenrufen zum Trotz ein roter E9 Kombi.

    Hier in unmittelbarer Nähe der "Daimlerstadt" vor 20 Jahren einen Japaner zu kaufen, das war natürlich ziemlich gewagt ;)
    Aber es hat sich gelohnt - 2011 fahren wir immer noch das selbe Auto, nur dass es jetzt mattrosa ist :D

    Qualitätsmäßig ist der E9 m.E. eines der besten Autos überhaupt. Unserer hat nichtmal Rost, obwohl er nie eine Versiegelung erhalten hat, mittlerweile 12 Jahre unter der Laterne parkt und selbstverständlich auch im Winter gefahren wird.
    Ein neu gekaufter Viano aus dem Bekanntenkreis war jetzt in 6 Monaten öfter in der Werkstatt, als der E9 in knapp 20 Jahren.
    Mein Vater meint mittlerwiele sogar, wenn der Corolla mal einen teuren Defekt haben sollte, wird er das Geld reinstecken. Er hat einfach keine Lust auf den zusätzlichen Stress, den ein neues Auto zweifelsohne mit sich bringen würde.

    2010 habe ich mit eine ST182 geholt und bin nach wie vor frisch verliebt. Man merkt einfach, dass die aus dem selben Holz geschnitzt ist, auch wenn sie eigentlich ein komplett anderes Auto ist.

    Vom lesen im Forum hier habe ich das Gefühl, dass mit dem Abwandern der Fertigung aus Japan die Qualität klar nachgelassen hat. Toyota sollte sich auf die Werte besinnen, die sie mal verkörpert haben, nämlich dass ihre Autos nie stehenbleiben. Wenn man diesen Ruf mal hat, wird sich der Kunde das Auto schon kaufen, egal ob Plastikwüste im Innenraum oder nicht.
     
  14. Lara

    Lara Senior Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2010
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mein Süßer ( T27 Tec D-Cat Combi )
    Hi,
    ich habe mir auch, nach verschiedenen anderen Herstellern, auch meinen ersten Toyota geholt. Er hat mir zwar garnicht gefallen und hat keinen Wau - Effekt ( so wie die Vorgänger ).....Aber inzwischen hat er mich, voll von sich überzeugt ( bis auf ein paar Kleinigkeiten ) und ich möchte Ihn nicht mehr hergeben....
    Schau
    Lara
     
Thema: Toyota damals und heute
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1985 toyota corolla innenraum

    ,
  2. Toyota Denk

    ,
  3. suche Kaufer fur Toyoter Bj.1989

Die Seite wird geladen...

Toyota damals und heute - Ähnliche Themen

  1. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  2. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  3. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  4. Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11

    Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11: Zur Selbstabholung in Baden-Württemberg, 69126 Heidelberg....
  5. Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS

    Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS: Mein Bruder will seinen Yaris verkaufen, da er sich einen RAV4 zulegen möchte. Alles wichtige gibt es hier im Link zu mobile:...