Toyota Corolla 1.4 für 2450€ zu teuer oder zuschlagen?

Dieses Thema im Forum "Oldies" wurde erstellt von Martok01, 26.08.2016.

  1. #1 Martok01, 26.08.2016
    Martok01

    Martok01 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E9
    Moin, ich bin grad dabei mir einen neuen gebrauchten Toyota zu ergattern weil mein derzeitiger Toyota Corolle E9 ( fast 28 Jahre Alt) anfängt wegzurosten bzw. die TÜV Mängel werden immer teurer.


    Hab jetzt ein Toyota Corolla 1.4 für 2450€ VB in der Zeitung gefunden.

    hier mal die Daten:

    Kilometerstand:
    43.373
    Erstzulassungsjahr:
    1997
    Erstzulassungsmonat:
    07
    Fahrzeugtyp:
    Limousine
    Kraftstoffart:
    Benzin
    Leistung (PS):
    86
    Getriebe:
    Manuell
    Beschädigtes Fahrzeug:
    Nein
    TÜV Monat:
    01
    TÜV Jahr:
    2017
    Beschreibung:

    Ich biete den Toyota Corolla meiner Großeltern:

    Der Wagen ist 1997 neu gekauft worden und hat seitdem jede Inspecktion bekommen. Er hat die Farbe Rosarot und eine grau/bunte Innenausstattung. Montiert sind Ganzjahresreifen. Alle im guten Zustand. Der Wagen hat Tüv bis Jannuar 2017 und erst eine Laufleistung von 43.373km.
    Der Wagen ist außen, so wie innen in einem absolut gutem Zustand-trotzdem natürlich gebraucht!





    Der ist zwar auch schon 20 Jahre alt und hat nur noch ein knappes halbes Jahr TÜV aber ein bekannter sagte mir das die älteren Toyotas allgemein sehr robust sind. Er hat auch nur 43000 gelaufen.



    Wollte jetzt einfach mal Fragen ob das stimmt das die Älteren Toyotas allgemein Robust sind und ob der preis bei Ebay Kleinanzeigen ok ist bzw. wie weit man da Runter handeln sollte?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rory

    Rory Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Starlet KP60 Bj. 78; KP61 Kombi, Bj. 82; KP60 Bj. 84
    Könnte es sein, dass der mal rot war und das "rosa" auf eine stark ausgeblichene Lackierung hinweist? Sieht zumindest auf den Fotos danach aus.
     
  4. #3 Martok01, 26.08.2016
    Martok01

    Martok01 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E9
    Puh das weiß ich nicht, wäre das denn schlimm?

    Ich lege ehrlich gesagt nicht ganz zu viel wert auf das äußere^^ mir ist es eher wichtig das ich damit nicht ständig in die Werkstatt muss und ein zuverlässiges Auto habe. Würde mein jetzigen Toyota an und für sich auch noch weiter fahren wenn das Problem mit den Rost nicht wäre.
     
    Micke04 gefällt das.
  5. NeF1

    NeF1 Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Corolla E11, Celica TS
    Das "Rosarot" war bei dem Auto schon immer so, da ist nichts ausgeblichen.;)

    An sich hat der E11 nicht viele Schwachstellen, wobei man bei dem Alter natürlich keinen Neuwagen erwarten darf.
    Habe selber einen E11 Sedan, welcher seit 98 im Familienbesitz ist. Defekt war in der Zeit nur ein Bremssattel, die Schwellerenden mussten geschweißt werden und der komplette Auspuff ist durch, liegt aber daran das er über 10 Jahre nur Kurzstrecke gesehen hat.
    Vor allem letzteres würde ich bei dem Angebotenen genauer anschauen.
     
    Micke04 gefällt das.
  6. Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    die autos werden tatsächlich so hoch gehandelt. wenn die angaben stimmen, kann man sich bei dem auto aus erster rentnerhand kaum verkaufen.
     
  7. #6 Martin_mpm, 26.08.2016
    Martin_mpm

    Martin_mpm Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    E10 Liftback 1.3 XLi (BJ 94) + E11 Liftback 1.6 (BJ 97)
    Dem stimme ich zu, auch wenn ich zu den Wenigen gehöre, die es fertig gebracht haben.

    Ich fahre ein solches Fahrzeug, nur der Motor ist anders (4AFE mit 110 PS). Ich hatte Pech: der Motor hat 3 Liter Öl pro tausend km geschluckt und mußte komplett überholt werden - das ist aber nicht die Regel, und schon gar nicht beim 4EFE Motor und den wenigen km (falls die Angabe stimmt und nicht mit der Bohrmaschine am Tacho nachgeholfen wurde).

    Das Auto macht richtig Laune, vor allem die Straßenlage hat mich schwer beeindruckt - Kurvenfahren macht eine Menge Spaß mit dem Teil. Der 4AFE bringt das Auto bis nahe an die 200 km/h Marke, der 4EFE geht bis ca. 180 km/h - und er verbraucht deutlich weniger. 7 - 8 Liter bei meiner Fahrweise sind das, während der 4AFE schon mal 9-10 Liter schluckt, wenn man ihn ausfährt.
    Das Auto ist offenbar auch deutlich rostbeständiger als der Vorgänger-Corolla, den ich als Zweitwagen fahre.

    Zu den Schwachstellen, die seit dem Vorgängermodell (E10) bedauerlicherweise stark zugenommen haben:
    Ist der Auspuff neu, dann ist das ein dicker Pluspunkt. Denn der ist eine ganz große Schwachstelle, und zwar auf der ganzen Länge - den würde ich mir sehr genau ansehen und -hören. Dazu ist es gut zu wissen, daß es den Strang (Katalysator - MSD - Endtopf) als Ganzes nicht mehr gibt - wenn das defekt ist, dann muß man mühsam drei Einzelteile zusammen basteln, was sogar Sägearbeiten am Original-Mittelschalldämpfer notwendig macht. Der Endtopf ist dabei besonders mies: Das neue Originalteil für 500 Euro hat kurz nach Ablauf der Garantie zu klappern angefangen und mußte geöffnet und geschweißt werden - das ist nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel (der alte Auspuff hatte ebenfalls eine solche Behandlung hinter sich).

    Ansonsten sind da nur noch Kleinigkeiten, die nicht allzu viel Mühe und Geld kosten sollten:
    Ich würde alle Bremsen mal anschauen und ggf. überholen (lassen) - vorne brechen in diesem Alter gern die Spreizfedern, was zu erhöhtem Belagverschleiß führt. Hinten könnten die Beläge an den Bremsträgern festgerostet sein, was die Trommelbremsen auf lange Sicht nahezu wirkungslos macht. Sind die Bremsen in Ordnung, dann halten sie auf beiden Achsen bis zu 200 Tkm - es lohnt sich also, sie in bestem Zustand zu halten.
    Dann habe ich noch die Achschenkel gewechselt, weil deren Gummiaugen hinüber waren, die hinteren Stabilager haben geklappert und das wars auch schon.

    Ich bereue den Kauf trotz der Motorüberholung nicht - das Auto läuft zuverlässig und macht seit den aufgelisteten Reparaturen keinen Ärger mehr.
     
  8. #7 Martok01, 28.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2016
    Martok01

    Martok01 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Corolla E9
    Danke für die schnellen Antworten, leider war ein anderer Käufer schneller und der Wagen ist nun weg.

    Aber wo wie grad beim Thema sind. Hab jetzt ein Toyota Starlet 1.3 XLi gefunden 66tkm gelaufen und TÜV bis 12/17 1850€ VB

    Da wurde allerdings noch kein Zahnriemen gewechselt. Mal angenommen ich würde mir den angucken und kaufen, was für Kosten würden da in absehbarer Zeit evtl. auf mich zukommen?

    Weiter wollte ich nun Generell mal was Fragen. Bis auf meine Schwester, die selber auch ältere Toyotas fährt, raten mir immer alle von kauf älterer Autos ab. Klar hier im Toyota Forum sagen wahrscheinlich viele das Toyota das beste ist^^ Naja wollte nun mal wissen ob man selbst heute noch ein über 20 Jahre Alten Toyota mit guten gewissen kaufen kann. Ohne angst haben zu müssen das er die nächsten 2 bis 3 Jahre ein Fass ohne Boden ist weil hier und da was kaputt geht?
     
  9. #8 Cybexx, 29.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2016
    Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    starlet P8?

    [​IMG]

    den hatte ich selber mal. war mein erster toyota. der kiste hab ich keine minute nachgeweint, als ich sie verkauft hatte. ;)

    ich hatte einen aus erster hand mit ganz wenig km. letztendlich war da in der kurzen zeit die ich ihn hatte, zuviel dran kaputt gegangen, bzw. musste ich einiges austauschen:

    anlasser ging kaputt. kommt häufiger vor. wenn mans weiss, kann man es preiswert reparieren. ich wusste es damals nicht, und die werkstatt hat ganz gut zugelangt.

    stossdämpfer vorne ging kaputt, kommt auch häufiger vor.

    batterie musste kurz nach dem kauf getauscht werden.

    meiner hatte 145er reifen. dazu fuhr der 190 km/h laut tacho. der wagen war damit völlig unterbereift. hab dann neue felgen mit 165er reifen nachgerüstet, damit der wagen auch nur halbwegs fahrbar war.

    der wagen war dunkerot metallic. im sommer war die hitze darin unerträglich. so ein heisses auto hatte ich nie vorher gehabt.

    was mich am meisten gestört hat war, dass der wagen keinerlei sicherheitsfeatures hatte: kein abs, keine airbags, zudem waren die türen aus dünnstem blech. nachdem mir einer seitlich fast in die türe gerauscht wäre (so mit 50 km/h), hab ich den wagen verkauft, und mir nen yaris 1 geholt.

    das selbe würde ich dir auch empfehlen. die yaris aus der ersten serie gibts mittlerweile für rel. kleines geld, und die sind halt deutlich moderner, und aus meiner sicht, lichtjahre besser.

    wenn du was flotteres haben willst, kannst du den mit 1,3l bekommen. der fährt ähnlich schnell wie der P8 (verbraucht allerdings etwas mehr).
     
  10. #9 Martin_mpm, 29.08.2016
    Martin_mpm

    Martin_mpm Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    59
    Fahrzeug:
    E10 Liftback 1.3 XLi (BJ 94) + E11 Liftback 1.6 (BJ 97)
    Bei älteren Autos hat man immer ein Restrisiko (siehe oben). Davon abgesehen ist man meistens unter dem Strich deutlich billiger dran. Kaufpreis + Reparaturen sind deutlich billiger als ein Neuwagen und das Auto ist irgendwann auf Vordermann und damit auf dem gleichen Stand wie ein Neuer. Dazu kommt, daß bei neuen Fahrzeugen gnadenlos gespart wird, was sich auf die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit negativ auswirkt. Ein unüberschaubarer Wust an Steuergeräten stellt den Mechaniker vor immer größere Probleme, wenns mal wieder irgendwo kneift. Diese Steuergeräte werden unter wachsendem Preis- und Zeitdruck entwickelt; was dabei herauskommen muß, kann man sich denken.
    In Sachen Toyota kann ich meine beiden Fahrzeuge uneingeschränkt empfehlen. Der Corolla E10 BJ94 ist der mit Abstand zuverlässigste Wagen den ich kenne. Der E11 (BJ 97) ist rostbeständiger und hat ein besseres Fahrwerk, hat aber auch schon Mängel, die dem E10 noch fremd waren.
    Natürlich sind die E10 jetzt 20-22 Jahre alt, was Reparaturen erwarten läßt - Rost an der Hinterachse und an den Schwellern sowie am Tank und den Türen sind meine derzeitigen Baustellen. Aber in 8 Jahren ist das Teil ein Oldtimer, den viele über Exporteure nach Afrika verkauft haben - entsprechend wird sein Seltenheitswert hierzulande dann sein. Und er fährt und fährt - 330 Tkm ohne den Motor ein einziges Mal reparieren zu müssen und immer von A nach B gekommen, keine einzige Panne.
     
  11. #10 carina e 2.0, 04.10.2016
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    12
    Also n bisschen lachen musste ich schon.
    Von den genannten Mängeln sind mind. 2 selbstverschuldet. Die Farbe hast du beim Kauf gesehen und die Reifen auch. Nach dem Zustand bzw. Alter der Batterie hätte man beim Kauf auch fragen müssen.
    Ein kaputter Anlasser ist sehr ärgerlich, aber günstig zu beheben und keine Katastrophe.
    Der defekte Stoßdämpfer ist interessant und eig. als einziger Mangel anzusehen.

    Der P8 gilt allgemein als eines der zuverlässigsten Autos überhaupt! Das liegt auch daran, dass die meisten Starlets gar keine Ausstattung hatten. Wo nichts ist, kann auch nicht kaputt gehen.
    Nichts desto trotz ist ein P8 mind. 20 Jahre alt und wenn er vom Vorbesitzer nicht gut behandelt wurde, kann er so langsam paar Macken bekommen. Diese Autos waren, oder sind meist nur Zweitwagen gewesen und wurden entsprechend behandelt. Keine Garage, Minimum an Pflege, Kurzstrecken.

    Allgemein ist meine Meinung: Man kann nichts wirtschaftlich vernünftigeres bekommen, als einen alten Toyota (bis ca. Bj. 1999-2000).
    Wenn du einen gepflegten Starlet P8/P9, Corolla E11, Carina E, Avensis T22 VFL bekommst, mit nachvollziehbarer Vergangenheit, möglichst unfallfrei und nicht mehr als 150.000km, dann musst du schon echt Pech haben, damit er dir Probleme verursacht.
    Beim Kauf schön achten auf: Rost, Motor+Getriebe, Bremsen, Kupplung und den Auspuff. Wenn alles OK und der Preis stimmt -> kaufen und freuen.
     
    Max T. gefällt das.
  12. #11 Scrapix, 04.10.2016
    Scrapix

    Scrapix Junior Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Corolla E8 1,6DX Liftback, Avensis T25 Kombi 1.8
    Erhalte deinen E9 doch einfach, im direkten Vergleich zum E8 hab ich meinen E11 damals auch abgestoßen.
     
  13. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Cybexx, 04.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2016
    Cybexx

    Cybexx Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    109
    dass der wagen so heiss wird, konnte ich nicht einschätzen. dass die reifen so dünn waren, hab ich schlicht beim kauf nicht registriert.

    du kannst ja gerne die "guten alten" toyotas weiterfahren...

    ich steh auf die neueren.

    p.s.: hab das posting etwas "entschärft"... :)
     
  15. #13 ~ Fox ~, 04.10.2016
    ~ Fox ~

    ~ Fox ~ Senior Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2009
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    MR2 AW11 / Corolla E11
    Das schreibt sich ohne Bilder so einfach ;). Der durchschnittliche E9 Corolla, der ohne nennenswerte Pflege und Konservierung über all die Jahre bewegt wurde, sieht entsprechend aus.
    Meistens geht es nicht mehr nur um das Erhalten, sondern um das "Erneuern" und "Ausstauschen". Das kann schnell ins Geld gehen. Ich meine nicht so Stellen wie Radläufe und Schweller. Es gibt da viel schönere -auf den ersten Blick versteckte- richtig fiese Stellen.


    @Topic: Welches Auto ist es denn geworden? Mit dem E11 hätte man nichts verkehrt gemacht. Starlet P8 wäre auch mit der Laufleistung deutlich zu teuer gewesen. Die "1" war vor dem Preis deutlich fehl am Platz.
    Cybexx empfielt den Yaris - damit fährt man auch meistens gut.
     
Thema:

Toyota Corolla 1.4 für 2450€ zu teuer oder zuschlagen?

Die Seite wird geladen...

Toyota Corolla 1.4 für 2450€ zu teuer oder zuschlagen? - Ähnliche Themen

  1. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  2. Corolla Verso Heizung Defekt

    Corolla Verso Heizung Defekt: Hallo Fahre einen CV 1.8 Bj. 08 und habe seit heute Mittag ein Problem mit meiner Climatronic. Und zwar lässt sich an der Klimaanlage die...
  3. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  4. Blinker Corolla E10

    Blinker Corolla E10: Servus, Kurze frage... ... sind die Blinker beim E10 durchverbunden? Also wenn ich vorne links 12Volt auf das Pluskabel gebe leuchtet dann auch...
  5. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...