Toyota Bremsscheiben vergammeln

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von ToyotaSchrauber, 08.02.2007.

  1. #1 ToyotaSchrauber, 08.02.2007
    ToyotaSchrauber

    ToyotaSchrauber Junior Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Wollte fragen ob es jamand schonmal ausbrobiert hat ob zubehörscheiben besser sind als die orginalen?

    Denn vorallem beim Yaris vergammeln die ja schenll bzw verrosten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schuttgriwler, 08.02.2007
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Mit Sicherheit nicht. Denn durch die guten Reibwerte ist der Stahel eben rostanfälliger als früher. Ist bei allen herstellern so.

    Nur die Scheiben aus der guten alten Zeit sind nicht so anfällig. -> KP6 :D
     
  4. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Naja, beim T22 sind auf jeden Fall die Zubehör Dinger besser ;)


    Mfg
     
  5. #4 uffbasse, 09.02.2007
    uffbasse

    uffbasse Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    nix mehr T22 D4D jetzt Honda Jazz
    @Kawa

    Na los, sprich mal!:rolleyes:
    Bei mir sind in nächster Zeit am T22 die Bremsen fällig.
    Für hilfreiche Tipps bin bestimmt nicht nur ich dankbar.
     
  6. -Kawa-

    -Kawa- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    9.559
    Zustimmungen:
    0
    Suchfunktion, da findest genug Infos


    Mfg
     
  7. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    Beinm Yaris ist mir aufgefallen, dass die ersten und somit orginale bei meinem Japan-Yaris wesentlich weniger anfällig waren als die neuen, die er bei ca. 100Tkm bekommen hat. Mich würde daher mal interessieren, wo ich solche herbekomme, wie mal drauf waren...
     
  8. #7 ToyotaSchrauber, 09.02.2007
    ToyotaSchrauber

    ToyotaSchrauber Junior Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Die orginal beim Toyota Yaris HA sind voll scheiße die vergammeln voll
    ich weis gar net wie das geht das die nur noch auf 1cm reiben
    weis das jemand wie das geht???
     
  9. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Gute Frage!!!
    Mir ging es ähnlich beim G6.
    Der erste Satz hielt knapp 6 Jahre / 80000km.
    Die Original-Austauschware zeigte bereits nach knapp 1 Jahr / 12000km deutliche Riefenbildung, die dürften hochgerechnet keine 3 Jahre halten.

    Deshalb wird meine Antwort auf diese Frage lauten: Ich probiere es als nächstes DEFINITIV mit einem Zweitanbieter, obwohl ich heute noch keine Ahnung habe, welcher es sein wird.
    epp4
     
  10. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Naja ... meines Erachtens liegts nicht an "der heutigen Zeit" sondern einfach am Zusammenspiel Scheibe/Belag und der jeweiligen Qualität. Am Polo meiner Freundin sind Original VW Ersatzteile verbaut worden und da waren die Scheiben nie riefig ... deswegen habe ich auch wieder Originalteile verbaut. Da ist dann auch der Topf hitzefest lackiert, damits schöner aussieht, wenn man Alufelgen fährt.

    Es geht also schon ... da ich an der Rina aber keine Originalscheiben fahre, weiß ich nicht, wie es da aussähe. Das Optifitzeugs ist jedenfalls handelsüblicher "Europakram" und nichts besonderes ... da kann man gleich normale Markenware bei ATU oder sonstwem kaufen.
     
  11. muc

    muc Guest

    Das liegt normalerweise an der geringen Beanspruchung der Bremse hinten. Kurzer Radstand = große Achslastverlagerung = wenig Bremsleistung an der HA. Wenn man dann noch recht sparsam auf der Bremse ist und das Auto auch nur selten voll geladen hat, dann gammelt die Bremse hinten recht schnell!

    Helfen tut da nicht viel, außer die Bremse öfter mal etwas mehr ran zu nehmen und, so die Handbermes auf die Scheibe wirkt, einfach ab und an mal sachte mit der Handbremse bremsen...
     
  12. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Naja, bei mir waren beim zweiten Satz natürlich nicht nur die Scheiben sondern auch die Beläge Original-Toyota, insofern greift hier und wohl bei vielen anderen diese Ausage nicht.

    An dieser Argumentation ist vielleicht dann etwas dran, wenn man aufgrund unterschiedlicher Zulieferfirmen eine nicht optimal passende Kombination erhält, was bei der Erstausstattung natürlich nicht der Fall ist.
    Wenn jetzt die Originalersatzteile (Scheiben und Beläge) von unterschiedlichen Firmen kommen können (welcher Hersteller hat schon einen einzelnen Lieferanten?), dann spricht das eigentlich umso mehr dafür, auf Fremdfabrikate auszuweichen, sofern man diese wirklich zueinander passend erhält.
    epp4
     
  13. #12 ToyotaSchrauber, 10.02.2007
    ToyotaSchrauber

    ToyotaSchrauber Junior Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Der yaris hat an der HA trommelbemsen für die handbremse :)
    mein meister hat auch nen Yaris und das bring nix wenn er die "hart ran nimmt"
     
  14. #13 White Lightning, 10.02.2007
    White Lightning

    White Lightning Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2001
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem gibts nicht nur bei Toyota ... SEAT hat da teilweise an der Hinterachse auch Scheiben in schlechter Qualität verbaut.
    Nach 25 tkm quietschte die Bremse hinte und es wurde schlimmer bis die Scheiben von aussen ca. 1 cm nach innen rein gerostet sind.

    Hab dann ringsum auf ATE Scheiben mit Ferodo DS Belägen gewechselt. Seitdem ist Schluss mit Rost Gammeln. Zudem beisst die Bremse einiges besser, vor allem warm.
     
  15. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Wie kommst Du darauf, daß in der Erstausrüstung immer alles perfekt läuft? Das Beispiel zeigt, daß der Fehler nicht überall vorkommt, also offensichtlich vermeidbar ist. Wie soll man auch den Betrieb über Jahre simulieren ... das kann man alles annähernd machen, aber nur annähernd.

    Ich will ja nicht unken, aber Toyota baut seit ein paar Jahren genau den gleichen Kram ein, den andere Hersteller in Europa auch benutzen. Hergestellt von den "üblichen Verdächtigen" und nicht in Japan. Natürlich gibts Ausnahmen, aber bei den Verschleißteilen scheint es nicht so zu sein. Zudem haben sich die Bremsen bei Toyota (lassen wir Sportwagen außen vor) eigentlich nie übermäßig mit Ruhm bekleckert. Das war alles nur standard, was die Leistung angeht, mehr nicht.
     
  16. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Sicher liest man auch von Problemen bei der Erstausrüstung, aber die Folgeausstattung macht wie es aussieht doch deutlich häufiger Probleme.
    "Nie" würde ich nicht sagen. Die Aussage gilt vielleicht für die letzten 1 bis 2 Jahrzehnte. Toyota-Bremsen in den 80er Jahren, waren meiner Meinung nach überduchschnittlich gut. Zumindest was die Fahrzeuge betrifft, die ich hatte und im Vergleich zu den üblichen Verdächtigen der deutschen Hersteller.
    Über die Bremsen meiner Celica Bj. 1980 und auch der Starlet Bj. 1986 konnte man sich wahrlich nicht beschweren. Insbesondere die Starletbremsen waren gegenüber den sonst gängigen Bremsen bei Polo, Fiesta und Co. um Welten besser. Und selbst meinem Corolla 1.6Si Bj. 1994 wurde vom ADAC (das heißt was!!) eine hervorragende spontan ansprechende Bremse mit sehr kurzem Bremsweg bescheinigt.
    Danach ging es scheinbar deutlich bergab, was die Bremsenqualität betrifft, oder war das schon vorher so und ich habe zufällig immer Modelle mit einer guten Bremsanlage erwischt? An soviel Zufall glaube ich aber nicht.

    Was meiner Meinung nach Toyota seit längerer Zeit falsch macht ist, dass man sich auf den Lorbeeren ausruht. Da gibt es noch andere Beispiele: war bereits in den 70er Jahren das 5-Gang-Getriebe bei Toyo sozusagen Standard, bringt man es heute fertig, beim neuen Avensis (bis auf Ausnahmen) das 6-Gang-Getriebe vorzuenthalten. Das ist heutzutage bei fast allen Konkurrenten zu haben. Mit der Einstellung "Nicht mehr als es unbedingt braucht" gerät man in der heutigen Zeit natürlich schnell ins Hintertreffen.
    epp4
     
  17. P7er

    P7er Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.03.2001
    Beiträge:
    12.240
    Zustimmungen:
    5
    Das kann ich nicht bestätigen. Ich hatte selbst einen 1.0er P7 mit massiven Scheiben und einen 1.3S mit innenbelüfteten Scheiben.
     
  18. #17 ToyotaSchrauber, 11.02.2007
    ToyotaSchrauber

    ToyotaSchrauber Junior Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Die sollem endlich mal wieder nen sportwagenn baun
     
  19. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. -GD-

    -GD- Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.11.2004
    Beiträge:
    4.137
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahr eigentlich immer so, dass ich nur wenig aber dafür kräftig bremse. Die Belatsung ist hinten damit gegeben und es bilden sich auch keine Riefen, weil ich täglich fahre. Steht mein Auto mal ein Tag (manchmal reichts auch über Nacht) wenns draußen feucht ist, hat sich schon Rost an den Scheiben gebildet. Und das kanns eigentlich nicht sein.
    Ich weiß wie ich damit umgehen muss, aber befriedigend ist das nun wirklich nicht...
     
  21. epp4

    epp4 Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte den 1.3S und war mit den Bremsen sehr zufrieden. Zumindest im Vergleich zu meinen Bekannten, die mit Fiasko (Fiesta) & Co. regelmäßig auch an den Bremsen Hand anlegen mussten. Ich habe das Auto nach 7 Jahren und etwa 90tkm verkauft, mit den ersten Scheiben und Belägen und der Käufer hatte sicher noch keinen akuten Handlungsbedarf.

    Und wie du schon sagst, hatte der 1.3S bereits innenbelüftete Scheiben. Selbst der große Audi 100 hatte Jahre danach teilweise (4 Zyl. Modelle) noch normale Scheiben vorne.
    epp4
     
Thema:

Toyota Bremsscheiben vergammeln

Die Seite wird geladen...

Toyota Bremsscheiben vergammeln - Ähnliche Themen

  1. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  2. Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11

    Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11: Zur Selbstabholung in Baden-Württemberg, 69126 Heidelberg....
  3. Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS

    Toyota Yaris 1.8 VVT-i TS: Mein Bruder will seinen Yaris verkaufen, da er sich einen RAV4 zulegen möchte. Alles wichtige gibt es hier im Link zu mobile:...
  4. 6x 15" Stahlfelgen für Toyota

    6x 15" Stahlfelgen für Toyota: Hallo ich habe hier noch einen Satz gute Stahlfelgen für Toyota zu verkaufen! <p> 6x15" ET39 ,Lk 5x100 für Toyota Avensis,Carina,Camry , Nabe ca...
  5. Toyota RAV4 2.2 Diesel

    Toyota RAV4 2.2 Diesel: Hallo Ich fahre einen Toyota RAV4 2.2 Diesel mit DPF. JG 2008. Mit 85000km kommt erstmals die Fehlermeldung beim auslesen P2002. Ich war über die...