Toyota Avensis T22 TD, mehr PS möglich??

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Toyota Avensis, 01.10.2013.

  1. #1 Toyota Avensis, 01.10.2013
    Toyota Avensis

    Toyota Avensis Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.05.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T22 Linea Sol Liftback
    Hallo erstmal an alle Toyota Kollegen:D

    Würde gerne wissen ob von euch schon jemand einen Turbodiesel T22 Avensis aufgemotz hat?
    Meiner braucht langsam wirklich mal mehr als nur 90 Hü-hotts unter der Haube und da ist doch die Frage : Lohnt es sich? Chip oder Motor?

    Leider konnten die Händler oder Werkstätten nur ein klares "nein" anbieten.
    Wo auch immer der Hund in der Petersilie liegt.

    Ein paar Infos zu meinem Schatz:

    90 PS :)
    2.0 Liter Turbodiesel
    205000 ~ KM
    6,7 Liter Verbrauch
    T22 Baujahr 1998 Linea Sol Liftback

    Hoffe es kann mir jemand Tipps geben oder die ein oder andere Internet-Seite zeigen.
    Bei erforderlichen Infos nur Fragen^^
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauli85, 03.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2013
    pauli85

    pauli85 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CLK 320
    erneuer die Pleuellager und die Lager des Turbos, kipp 5W30 rein und dann kannst du beruhigt einen Chip einbauen.
    Optional kannst du auch einen Überholten Lader im Austausch nehmen , hier in der Gegend bietet das einer an, der lagert die neu, feinwuchten und verbaut bessere Schaufelräder auf der Ansaugseite die mehr Leistung bringen, merkt man auch schon ohne Chip.......

    Mal anrufen, der hat richtig Ahnung von den den Dingern :

    http://www.pk-turbotech.de/
     
  4. voodoo

    voodoo Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    3x4x4
    90PS? Dann tuckert er doch noch ohne Ladeluftkühler, oder? Wäre eine Maßnahme ;)
     
  5. #4 jura1985, 03.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2013
    jura1985

    jura1985 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ein Turbodiesel läuft prinzipiell immer mit Luftüberschuss damit er nicht rußt. Wenn der Turbo mehr Luft fördert bekommst du keine Mehrleistung solange du die Einspritzmenge nicht erhöhst. Da Toyota Denso Steuergeräte verwendet kannst du ein Chiptuning vergessen. Höchstens du nimmst ein Zusatzsteuergerät welches deinem Steuergerät falsche Werte vorgaukelt....aber somit fängt der Wagen an zu rußen...vor allem bei Vollast.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  6. #5 SaxnPaule, 03.10.2013
    SaxnPaule

    SaxnPaule Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    T25 Kombi FL 1ZZ-FE
    Bevor weitere Vorschläge kommen, wie hoch ist dein Budget?
     
  7. #6 pauli85, 03.10.2013
    pauli85

    pauli85 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CLK 320
    Ihr macht es euch schwer, hier mal was aus der Werkstatt Praxis -, letztes Jahr war ein 1ND-TV Diesel mit Turbo schaden da, auf der Suche nach einen Ersatzlader stießen wir auf diesen Piotr , der hat einen Überholten Lader da gehabt, und gemeint das , dass Ding ein neues Turbinenrad mit einer verbesserten Luftführung besitzt.
    Nach den Einbau mussten wir feststellen das der Wagen im unteren Drehzahl viel besser angesprochen hat hat als ein serien Yaris Diesel- spürbare mehrleistung, dann wurde noch ein Race Chip ( Vorgaukler ) eingebaut und etwas schärfer gestellt , hat zwei Potis,, einer für die Mehreinspritzung und einer für die Dauer der Mehreinspritzung...., also Poti 1 auf 4 Stufen erhöht und Poti 2 auf 2 Stufen, den nachgerüsteten
    DPF mussten wir ausrangieren, seitdem auch keine Fehlermeldung mehr bezüglich Überdruck.....
    Das Ende vom lied - Der Yaris P1 D4d zieht den 1.5er TS jetzt restlos davon, bis 140 KM/h dann wird es ruhiger.
    Und für 300.- Lader , 129.- Race Chip und einen Ölwechsel mit guten 5W30 sind wir doch noch im Rahmen der vernunft was die Kosten angeht :::::

    Herstellerwerte von Race Chip von 75 auf 97 PS, und knappe 260 NM Drehmoment, was der bessere Lader bringt ? , Schätzungsweise was um die 6-8 PS.......plus den fehlenden Staudruck ohne DPF, also Serien Mittelschalldämpfer wieder eingebaut.
     
  8. #7 jura1985, 03.10.2013
    jura1985

    jura1985 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ohne den ganzen Beitrag gelesen zu haben: Der 1.4L Diesel aus dem Yaris ist auch der einzige mit einem Bosch Steuergerät. Da ist Chiptuning möglich. Bei den anderen Dieselmotoren von Toyota sind Denso Steuergeräte verbaut... Den Lader brauchst nicht verändern. ...wie gesagt läuft ein Turbo-Dieselmotor mit Luftüberschuss....Einspritzmenge erhöhen bringt schon Mehrleistung ohne den Turbolader anzurühren.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
     
  9. #8 pauli85, 03.10.2013
    pauli85

    pauli85 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    CLK 320
    Hmmm., die mehr Leistung kommt automatisch mit dem verbesserten Turbinenrad, das Ecu gleicht die Kraftstoffmenge über die angesaugte Luftmasse an, wäre ja blöd wenn eine feste Kennlinie abgespeichert wäre, dann brauch ich kein Luftmassenmesser....
    Und das ein Diesel mit Luftüberschuss läuft ist Mechaniker ein mal eins.

    Wenn er Chiptuning meint, kann das ein gängiger Ausdruck für jegliche Art von Leistungssteigerung beim Diesel sein , die über Motorelektrik vorgenommen wird, ob das jetzt ein Edc 15 oder Denso Controller ist spielt jetzt keine Rolle, beim Bosch lassen sich Kennfelder über Programmierpins an der Platine oder über OBD 2 Schnittschelle vornehmen, für Denso bleibt nicht viel übrig, ausser die Box .

    Aber Fakt ist , das man Chip Boxen in jedem Diesel mit Common Rail einbauen kann, du erzählst ja dem Steuergerät das der Kraftstoffdruck für die vorhandenen Parameter noch nicht erreicht ist , und das Kraftstoffmengenregelventil an der Pumpe macht dann weiter auf...., funktioniert auch wunderbar, ausgenommen der Programmierer hat eine Ladedruckschwelle auf den EPROM geschrieben, dann setzt er den Quelltext/ Fehlercode - Ladedrucksensor Signal zu hoch, also praktisch zu viel Druck fürs Abgasfreundliche Kennfeld.

    Nur ein Lader der schon 200 Tkm auf der Welle hat , ganz zu schweigen unter welchen bedienungen er die drauf gefahren hat , das gilt auch für Pleuellager , ist schon mit einen gewissen Risiko zu betrachten was die Folgeschäden an geht.
    Seine Werkstatt rät davon ab, und ich allerdings auch wenn zumindest keine visuellen Prüfungen an der Motormechanik vorgenommen werden.
    Gibt Ihm seine Werkstatt grünes Licht, also Laderwelle samt Lager ,Zylinderkopfdichtung, Pleuellager etc. in Ordnung dann verträgt er die 116 PS und 252 NM mit der Stufe 1 Box problemlos, aber das die das nicht Umsonst überprufen steht ja fest, Ölwanne runter, Lager öffnen, CO Leak Test usw. ist mal schnell ein Vormittag weg mit anschliessenden zusammenbauen.

    Aber bevor ich mich weiter rum ärger mit voreiligen Entschlüssen,

    WENIG GELD = CHIP BOX OHNE WEITERE MOD. = VOLLES RISIKO

    GELD EGAL = DIE OBEN AUFGEZÄHLTEN DINGE DURCHFÜHREN = HÄLT WEITERE 100TKM
     
  10. #9 jura1985, 03.10.2013
    jura1985

    jura1985 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Du gibst dir ja echt Mühe :D Kommt selten vor das sich einer so viel Zeit nimmt. Das begrüße ich sehr.

    Also das mit dem Zusatzsteuergerät finde ich persönlich murks....aber es ist verhältnismäßig günstig.

    Die zweite Variante ist, wie du schon festgestellt hast, ziemlich teuer. Nur das Überprüfen des Motors wird mal locker geschätzte 400€ kosten...falls die Pleullager tatsächlich reif sind, wird es geschätzt nochmals um die 200 - 300€ mehr kosten....und wenn der Turbo überholt werden muß....naja es rentiert sich einfach nicht. Ein Motorswap als Beispiel ist natürlich auch sehr kostspielig....Gesetz dem Fall der TÜV spielt mit...

    Also ich persönlich würde zu einem anderen Auto raten. Oder wenns der T22 sein soll, dann der 2.0L Benziner Direkteinspritzer mit 150PS....der Motor ist echt Sahne:D

    Sollte es doch ein Diesel sein würde ich den Corolla E12 empfehlen. Der Wagen hat fast genauso viel/wenig Platz wie der T22....aber den gibt es mit dem 1CD-FTV...der geht ziemlich gut.
     
  11. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 SaxnPaule, 03.10.2013
    SaxnPaule

    SaxnPaule Senior Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    T25 Kombi FL 1ZZ-FE
    Deshalb meine Frage nach dem Budget ;-)
     
  13. #11 Toyota Avensis, 04.10.2013
    Toyota Avensis

    Toyota Avensis Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.05.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T22 Linea Sol Liftback
    Budget sind so um die 1000 Euro in kleinen Schritten. Bin der klassische 1000 + - Euro Monats verdiener. Ne Celica würd mir ja auch ganz gut gefallen, bin aber ein Mensch der bei nem Auto auuch ganz genau auf den Innenraum und das Aussenrum Schauen^^. Und der T22 war der erste schwarz- :D und Lern -fahr wagen:] is also auch was persöhnliches ;). Zudem ist das Auto noch in nem zu gutem Zustand für nen Neuen. ( Wäre für mich ja auch fast Fremdgehen 8o)
     
Thema:

Toyota Avensis T22 TD, mehr PS möglich??

Die Seite wird geladen...

Toyota Avensis T22 TD, mehr PS möglich?? - Ähnliche Themen

  1. Radhaus gezogen - Radhausschale passt nicht mehr

    Radhaus gezogen - Radhausschale passt nicht mehr: Hi Leute, ich habe ein Problem. Wir haben bei der T23 den Kotflügel gezogen. Hat auch soweit hingehauen aber die Radhausschale passt jetzt nicht...
  2. Toyota Hilux rost probléme

    Toyota Hilux rost probléme: Hallo, eine bekannte von mir fährt eine Hilux 3.0 D4D von 2006, langes Chassis , der Wagen ist eigentlich top aber der Unterboden ist total...
  3. Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand

    Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand: Verkaufe hier einen Top gepflegten Toyota Camry aus 1989. Inserat mit Beschreibung bitte auf mobile.de suchen weil kann hier kein Link einfügen....
  4. Avensis T27

    Avensis T27: Paar Bilder von meinem Avensis. Avensis T27 D4D 2.2 Edition Bj.2011 -H&R Federn 35mm -H&R Distanzscheiben je 20mm hinten -LED Tagfahrlicht statt...
  5. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...