Toyota als Referenzwert!!!

Dieses Thema im Forum "Links" wurde erstellt von E10_Liftback, 17.10.2009.

  1. #1 E10_Liftback, 17.10.2009
    E10_Liftback

    E10_Liftback Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Volkswagen Yeti
    Hier gehts zum Artikel!!

    Hab da mal einen lustigen Artikel gefunden!!!

    Er behandelt das Thema des Image von deutschen/anderen Herstellern zu Toyota. Toyota ist hierbei als Referenz (Neutrum) angegeben!!

    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. xGERAx

    xGERAx Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    nicht schlecht... aber das die leute die toyotas von heute noch kaufen? versteh ich nich
     
  4. #3 Bastelfreund, 17.10.2009
    Bastelfreund

    Bastelfreund Junior Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    warum so negativ??

    die ham sich zwar nicht wirklich verbessert aber auch nicht allzu verschlechtert
    zumindest was das breite publikum angeht

    yaris corolla und co sind meiner meinung recht brauchbar
     
  5. xGERAx

    xGERAx Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Mir gefällt die neue Generation vor allem Innen ganz und garnicht! Außen ist geschmacksache, das die Autos gut sind ist klar, aber vergleicht mal einen Auris gegen Mazda3 und Civic oder Avensins gegen Mazda6 und Accord.

    Ich denke das die meisten hier sich für den Mazda oder Honda entscheiden würden, vor allem deswegen weil beide Marken bessere Motoren im Angebot haben

    Wahrscheinlich wurden da nur Rentner befragt oder zumindest leute die schon über 40 sind oder so.

    Glaub kaum das ein Toyotafreak unter 30 ohne Frau und Kinder sich nen hässlichen Avensis kaufen würde, wohl eher zum CTR oder nen Mazda MPS... meine meinung :)
     
  6. #5 Butterfly, 17.10.2009
    Butterfly

    Butterfly Senior Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2003
    Beiträge:
    1.979
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E
    Ich finde die neuen Toyos auch nicht schlecht, vor allem haben es mir der Avensis und der neue Verso angetan. Beides sehr schicke Autos. Schade finde ich nur, das Toyota aufgehört hat, Sportwagen zu bauen. Zum Beispiel hätten sie die T23 fortsetzen/ weiterentwickeln können oder die MR2 ne neue Supra! Toyota fixiert sich in den letzten Jahren leider zu viel an der älteren Käuferschicht. Eben das ist auch der Grund, warum viele Käufer, die früher Toyota (Sportwagen) fuhren,jetzt zu Nissan, Mitsubishi und Co wechselten.
     
  7. #6 Lukas715, 17.10.2009
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Für mich sind nicht die neuen Toyotas das Problem, sondern die Bauart neuer Autos im Allgemeinen. Es wird immer Van-artiger, die Windschutzscheiben werden immer flacher und größer, die Schnauzen sind nicht mehr zu sehen und fallen immer flacher ab, der Fensterrahmen der vorderen Türen hat auch bei PKWs zwei (!) Ecken wie bei einem Van, die Gürtellinie wird immer höher, die Seitenfenster niedriger... :( :rolleyes:

    Das schlimmste beim neuen Avensis und beim Auris ist das Armaturenbrett, das sich zur Windschutzscheibe hin nach oben wölbt und somit beim Fahrer dein Eindruck weckt, man würde in einem Luftschutzpunker sitzen. :motz

    Das Phänomen lässt sich aber nicht nur bei Kompaktklasse- und Kleinwagen beobachten. Letztens hab ich zwei E-Klasse nebeneinander parken sehen, die "alte" 211er-E-Klasse und den neuen 212er. Ein Wahnsinn, um wieviel höher die Flanken des 212ers sind, im Vergleich zum Vorgänger. Kein Wunder dass die Kiste 20-Zoll-Felgen für eine harmonische Optik braucht. Früher reichten der S-Klasse 14 Zoll. :rolleyes:

    Ich leg mir noch einen der letzten E10 Sedan auf Lager, falls ich ein neues Alltagsauto brauchen sollte. :D
     
  8. #7 Stefan_, 17.10.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Wäre noch interessant, wie die Ergebnisse im Detail aussehen bzw. welche Modelle zueinander verglichen wurden.

    Mich für meinen Teil stört viel mehr, dass es Toyota "geschafft" hat, preislich ins "teure Segemnet" zu kommen. Mein Avensis Verso war da echt noch ein Schnäppchen.

    Habe mal einen Avensis Kombi 2,2 D-4D Automatik mit einem Mercedes C 200 CDI Kombi Automatik mit vergleichbarer Ausstattung verglichen; Interessantes Ergebnis: beide kosten etwa € 46.000,- .
    Bitte, ich kaufe mir doch keinen Toyota um so ein Geld, damals waren das noch knapp 100.000 D-Mark / 650.000 Ö-Schilling bzw. 70.000 CHF :rolleyes:

    Nochdazu hat ja Toyota die damals günstigen Preise damit erklärt, dass sie sehr kosteneffizient produzieren. Sind sie jetzt nicht mehr effizient, oder machen da manche Manager nun richtig Profit ?(

    Und sooo toll/zuverlässig laufen Toyota heutzutage auch nicht mehr, was viele Threads bestätigen... :(

    Obwohl die 15" Barock auf dem W116 6,9 auch nicht falsch waren ;-)


    Grüße
    Stefan
     
  9. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Am besten sind die Kommentare - da tuen sich Welten auf und Welten brechen bei manchen zusammen...Hass...Neid...der ganze Eintopf and Schreiberlingen mit Minderwertigkeitskomplexen...einfach koestlich. Dabei wissen wir doch alle, dass Lexus eine bessere Qualitaet liefert, als ein Stern ;)

    Grusse, euer meshua.
     
  10. #9 Stefan_, 17.10.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Da ich mich angesprochen fühle, möchte ich da gleich antworten: Punkt 1: Die Rede war von Toyota und nicht von Lexus; Punkt 2: Lexus bietet weder einen Kombi noch eine Diesel-Schaltautomatik

    und Punkt 3: Net bös sein, aber was läuft bei dir ab vonwegen Neid, Hass und Komplexen!?!? ?(

    Ich fahre meine Avensis Verso (inzwischen Privat, der nun 235tsd km bei einem Alter von 7 Jahren gelaufen ist) noch immer gerne, weil es ein tolles Familienauto und "Lastesel" ist, habe mich aber trotzdem vor knapp 2 Jahren gegen den "ML-Stern", gegen einen (nochdazu damals nicht als Diesel verfügbaren) Cayenne oder gegen einen Lexus-RX entschieden, weil sie mir allesamt nicht das Geld "wert" gewesen sind, selbst wenn ich sie mir hätte (neu) leisten können - aufmerksame Leser wissen, mit welchem Auto ich nun geschäftlich unterwegs bin...

    ABER ich halte nichts von "Understatement" á la Phaeton, ist doch Kindergartenkram. Für mich gilt nicht die Frage, ob ich es mir leisten kann, sondern ob ich es mir leisten will.
    Umgekehrt versuche ich nicht, meine unmittelbare Nachbarschaft zum "Neid" zu animieren, da ich dadurch persönlich ein (gefühltes) angenehmeres Leben habe.

    Ich finde es nur komisch, dass solche Aussagen kommen, wenn ich mal aus meiner Sicht die heutigen Toyota-Modelle als völlig überteuert ansehe. Inzwischen bin ich sogar so weit, mir "Chinesen" zu kaufen, weil mir die ganze Pofit-Gier (früher nur von den Deutschen bekannt, nun auch schon bei den Japanern zu sehen) einfach auf die Nerven geht. Ja, ich habe einen Hass gegen Profitgier, aber da lakonisch bei "Nutzfahrzeugen" mit solchen Argumenten anzufangen, finde ich etwas "klein im Denken" ... Aber solange wir keine anderen Probleme haben ... :rolleyes:

    Der einzige Grund - warum ich dennoch auf dieses Posting geantwortet habe - ist, dass ich immer wieder versuche eine differenzierte Blickweise in den Fokus zu bringen. Zum Rest kann ich nur sagen: 'Die eigenen Fehler erkennt man bei anderen am schnellsten' oder abstrakter formuliert 'Wie der Schelm denkt, ...'

    Grüße
    Stefan
     
  11. #10 Mister_Two, 17.10.2009
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Die Kommentare auf TOnline sind teilweise der Hammer. Lohnt sich zu lesen wenn man gerne lacht :]
     
  12. #11 Stefan_, 17.10.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde da nichts zu lachen -- vllt. habe ich da auch nur ein falsches Verständnis von Humor.
    Jeder hat da seine Ansicht und diese zu äußern ist sein/ihr gutes Recht.

    Und das aller "dragischste" ist, dass inzwischen für viele (wie auch mir) selbst Toyota zu den Prestige-Marken gehört: Wer will denn das Geld aufbringen, sich einen € 50.000,- Toyota "bar" zu leisten!?

    P.S. und weil ja immer wieder so gerne der Wiederverkaufswert angeführt wird: Mein Avensis Verso (Bj. 2002, Familienauto, Diesel mit 7L Verbrauch, günstige Steuer, ...) mit einem Neupreis von knapp € 30.000,- hat einen aktuellen Eurotax-Wert von nicht einmal mehr € 5.000,- --- also ein Wertverlust von gut 85%, ob da eine "Nobelkarosse" mitkommt, wage ich zu bezweifeln... :dx22

    Grüße
    Stefan
     
  13. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Dass diese meine Reflexion der dort im unteren Teil zu lesenen Kommentare ist, ist verstanden! worden? Kostproben?

    Hass

    "Wenn ich diese Koreaner oder Japaner schon sehe könnte ich kotzen. Billige verarbeitung, aussehen und Technik wie vor 30 Jahren und das ganze schimpft sich Auto."

    "die 'Studie' ist sicher von Toyota finanziert worden. Denn diese Fahrzeuge haben doch wie alle Asiaten überhaupt nur ein billiges Image. (Reisschüssel) Ich finde es geradezu unverschämt, diese Autos aus Fernost vom Image her mit westeuropäischen Fahrzeugen zu vergleichen."

    Neid
    "Kann es vielleicht sein, dass deutsche Hersteller an einer anderen Lösung arbeiten, die vielleicht schneller zu realisieren ist. Für mich ist Hybrid im Augenblick eine Sackgasse. Der Versuch Autos mit Strom aus Batterien fahren zu lassen ist zur Zeit die falsche Richtung oder wollen Sie sich an einer Tankstelle zum aufladen Ihres Fahrzeugs 5 Std. aufhalten."

    "Wer sich einmal die billige Qualität eines Toyotas angesehen hat, und danach ein Fahrzeug der Premiumklasse bzw. gleichwertiges Fahrzeug deutscher Produktion , der wird sich nie wieder in den Toyota setzen. Es sind einfach Klapperkisten."

    und Komplexe

    "ich habe das Gefühl das diese vergleiche von Toyota gesponsert werden, wie ist es mit dem Wiederverkaufswert nach ein paar Jahren Mercedes & Co gegen Japaner. Toyota Mitsub usw. müssen gefahren werden am besten zum Autofriedhof weil keiner diese Autos Gebraucht kaufen will"

    "[...] Trotz dem ist es erstrebenswert einen Stern oder Propeller auf der Haube zu haben, es zeigt auf wo man in der Gesellschaft steht! Ein Brot und Butterauto wird nie den Status erlangen, warum fahren Politiker nur Nobelmarken "

    ..und zwischen den Zeilen liest man etwas an Wahrheit heraus, von zufriedenen Fahrern auf beiden Seiten.

    Auf Arbeit stehen auf dem Parkplatz hauptsaechlich BMW und Mercedes herum, ab und an ein Porsche Klassiker. Wenn ich die Kollegen so reden hoere, wie sie mit ueberzeugter und stolz geschwellter Brust vom neuesten BMW-Kauf erzaehlen, dann denke ich mir nur "Und was nun? So willst du nicht enden". Wenn alle ihren Stern erreicht haben, was kommt danach - in Deutschland ist in vielen Koepfen irgendwie Schluss und ebenso viele sehen sich dann auf dem Zenith ihres (Auto-)Lebens. Und das sehr ueberzeugend. Ich denk' mir dann meinen Teil...goenne ihnen den Erfolg und wende mich den wichtigeren Dingen zu.

    Ja, aber schon vor 10 Jahren waren Japaner teuer. Ich habe bisher immer "das bisschen mehr" bezahlt, aber dafuer auch Qualitaet bekommen. Fuer den E12er corolla habe ich auch mehr bezahlt, als man heute teilweise fuer Neuwagen hinlegt. Aber nicht das "Image" war es mir wert, sondern die bisher gewohnte Qualitaet und Zuverlaessigkeit.

    Vor 3 Wochen habe ich mich in Guangzhou umgeschaut - und bekam eine durchaus interessante Modellpalette an Autos geboten. Ueberhaupt gibt es in chinessichen Metropolen eine Marken und Modellvielfalt bei Autos, wogegen DE die reinste Monokultur der Langweiler darstellt.

    Dein Ironiedetektor benoetigt vielleicht auch eine Justage ;)

    Beste Grüße, meshua.
     
  14. #13 Mister_Two, 17.10.2009
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    Darüber kann man nur lachen :rofl

    "Wenn ich diese Koreaner oder Japaner schon sehe könnte ich kotzen. Billige verarbeitung, aussehen und Technik wie vor 30 Jahren und das ganze schimpft sich Auto."

    "find ich mal wieder super das wir uns mit japanischen billigprodukten vergleichen lassen müssen...
    naja es gibt zu viele redakteure die nur müll schreiben und zu viele die den müll glauben"

    der BESTE:

    "der Vergleich hinkt!! ES GIBT KEINEN VERGLEICHBAR AUSGESTATTETEN TOYOTA!
    Bei einem Japaner besteht alles von der ersten bis zur letzten Schraube aus Produktpiraterie - wer dafür Geld ausgibt, macht sich mitschuldig an Einbrüchen in der europäischen Autoindustrie.
    Von der Geschmacklosigkeit im Design der Japaner einmal ganz zu schweigen...(motorisierte Feldschmieden)"
     
  15. #14 Stefan_, 17.10.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Wiegesagt, ich habe da eine andere Art von Humor...

    - Ich empfinde es auch tatsächlich so, dass die Verarbeitung "moderner" gestaltet werden könnte

    - Ob Japaner inzwischen "Billigprodukte" sind; diesbezüglich habe ich meine Meinung schon geäußert --- es gibt immer wieder mal "Außreißer" bei den Kommentaren ... Aber für mich fraglich ob wirklich lustig, oder doch eher traurig ?(

    - Was die Ausstattung betrifft: Inzwischen hat es Toyota "preislich" geschafft, einen "Sonder-Wunschzettel" ähnlich der Deutschen zu "erfinden" - trotzdem gehen die dt. Autohersteller nach wie vor mit "gutem Beispiel" voran und haben noch mehr "Extrawünsche" parat --- Design ist ohnehin Geschmacksfrage ...

    P.S.
    - "mitschuldig an Einbrüchen", so etwas ignoriere ich, so etwas finde ich auch nicht wirklich amüsant ... ist halt mein fehlendes Humorverständnis
    - "Produktpiraterie"; bedingt nachvollziehbar: wenn ich mir den Lexus-SC von außen ansehe, ist das "nicht Fisch, nicht Fleisch" - übersetzt: "nicht SLK, nicht Boxster" --- aber im Preis kommt er allemal nach... :rolleyes: Vom Interieur her ist es aber ein Toyota, was angesichts des Preises doch etwas stört ...

    Grüße
    Stefan
     
  16. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kein Japaner, aber beim BYD S8 bin ich mir nicht sicher - kommt mir irgendwie bekannt vor :)

    Gruesse, meshua.
     
  17. meshua

    meshua Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Traurig an der Sache ist, dass jene Leute auch noch den Unsinn glauben, den sie dort verbreiten. Aber irgendetwas muss man schließlich an den Stammtischen erzaehlen koennen...

    Gruesse, meshua.
     
  18. #17 Toyota Yaris, 18.10.2009
    Toyota Yaris

    Toyota Yaris Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kia Venga 1,6CRDI
    Toyota hat momentan ein Problem mit den Benzin-Motoren. Die sind einfach zu durchzugsarm. Hatte ja den Yaris TS mit 133PS. Da denkt man doch, daß mit 133PS ordentlich was abgehen müßte, aber leider Fehlanzeige. Irgendwie wirkte der Motor immer wie zugeschnürt, selbst ab ca. 4000u/min waren diese 133PS nicht zu spüren. :( Ganz anders der Vorgänger mit 105PS, der lief noch viel besser, da machte es noch Spass. ;) Auch der brandneue Urban Cruiser soll ja mit dem 1,33l (101PS) nicht gerade ein Motor mit viel Biss sein, dem fehlt es anscheinend auch an dem Durchzug. Wie auch dem Yaris, dem iQ, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Deshalb habe ich mich ja entschlossen, weil ich mit Toyota sonst ja zufrieden war und die Marke nichts wechseln wollte, mir den Yaris Diesel 1,4D mit 90PS zu kaufen. Dieser Motor macht einfach nur Spass, egal im welchem Gang, selbst im sechsten Gang, hat der Motor genug Durchzug, schon bei ca. 1700u/min.:]
    Dann komme ich zu dem Thema Verarbeitung. Die ist einfach nur Klasse, innen wie außen, gleichmäßige und enge Spaltmaße. Auch klappert nichts. Dann noch ein Wort zu dem mittigen Digitaltacho. Weiß nicht, warum viele sich darüber aufregen, daß er z.B. schlecht abzulesen ist, weil er nicht im Blickfeld sein soll. Ich hatte von Anfang an kein Problem damit. Im Gegenteil, ich finde, daß der Tacho hinter dem Lenkrad schlecht abzulesen ist. Weil da ja irgendwie immer ein Teil von dem Lenkrad einem die Sicht versperrt. ;)
    Alles im allem sollte es Toyota aber nicht versäumen, wieder brauchbare Benzinmotoren herzustellen, denn sonst könnten viele potenzielle Käufer zu der Konkurrenz abwandern. ;)
     
  19. #18 Stefan_, 18.10.2009
    Stefan_

    Stefan_ Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    2.117
    Zustimmungen:
    0
    Das mag durchaus sein. ;)

    Trotzdem bleibe ich dabei: Der Großteil der Kommentare hat eine "innere Wahrheit"! Gut, wenn manche Leute nicht wissen, wie sie ihre Meinung sachlich an den Mann/Frau bringen, wirkt es womöglich "lachhaft" --- Ich selbst lese mir solche Kommentare nicht durch, weil ohnehin schon alles irgendwann mal im Leben gesagt wurde.

    Und ich sage ganz ehrlich: Mir gefällt das Interieur der neuen Toyota-Modelle überhaupt nicht mehr, wirkt sogar billiger als das vom Avensis Verso mit "edler" Carbon-Imitation und aufgeräumten Cockpit.
    Mir gefällt nach wie vor das Cockpit von Audi sehr, sehr gut, auch Mercedes hat was elegentes, wenn auch manchmal etwas verstaubt (Wurzelholz, etc.).
    Und "Image" ist eine Sache, die uns allen - die wir uns pflegen und "hübsch" machen - in die Gene gelegt ist. Natürlich überteiben viele und wollen dadurch in eine Liga kommen, in der sie nicht einmal wissen, wie sie sich zu verhalten haben, aber wenn jemand "den Stern einem Lexus" vorzieht, dann kann ich das voll verstehen, selbst wenn ich keine der beiden kaufe. Apropos Lexus: Selbst bei den Japanern wollten ein paar Leute sich vom "Toyota-Fußvolk" abheben und darum war Toyota nicht dumm, hat einen Toyota gebaut, 25% mehr verlangt und ein Lexus-Emblem drauf. Siehe da, der Wagen verkaufte sich, Toyota hat satte Gewinne gemacht und jeder war glücklich.
    Über so etwas muss ich lachen, im eigentlichen Sinne Heuchelei pur, wenn man sagt, der Toyota/Lexus-Konzern setzt nicht auf Image...

    Toyota war früher (10 Jahre und vorher) eine grundsolide Marke, die günstige und vorallem zuverlässige Autos mit billigen Image gebaut hat und das war auch gut so.
    Jetzt versuchen sie (in Europa) einen "Generationenwechsel" zu vollziehen, bei dem in (sicher von Toyota in Auftrag gegebenen) Studien ein "Oberklassen-Vernunft"-Image aufgebaut werden soll, wo sich ein Toyota-Fahrer nicht mehr zu schämen braucht, neben einem Stern zu parken. Ganz im Gegenteil: Es sollen die Leute öffentlich ausgelacht werden, wenn sie mit einem Mini ankommen...

    Auch Niki Lauda hat ja in dem TV-Spot für eine Bank "nichts zu verschenken" und lässt sich das € 10,-Schnitzerl ausm Restaurant einpacken, als dass er es zuhause um € 7,- selbst zubereitet --- Schizofrenie nenn ich sowas...


    Und bevor ich jetzt von allen Toyota-Fans als Toyota-Hasser öffentlich geteert und gefedert werde, möchte ich noch erwähnen: Solange ich mir regelmäßig die neuen Modelle ansehe, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, weil ich im Grunde von Toyota in den letzten Jahren überzeugt wurde. Aber was sie derzeit am Markt spielen, ist ein ganz gefährliches Spiel: Da kann es Toyota wie GM ergehen, die am Schluss auch nur mehr ein "Volks-Auto" gebaut haben, um am Markt zu bleiben; Man sehe sich nur die "alte" Modellpalette von Opel an (Meriva, Zafira, Astra G/H, Corsa, Vectra, Combo): Alles Pensionisten-Autos (zumidest fuhren meine Schwiegereltern in den letzten Jahren einge Modelle davon) bzw. "Vernunftautos". Kein Manta/Calibra, kein vorsteuerabzugsfähiger Van, keine SUVs mehr. Inzwischen kommt das große Umdenken, aber wie wir wissen leider zu spät...

    Grüße
    Stefan
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lukas715, 18.10.2009
    Lukas715

    Lukas715 Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mazda6, Leone, Pajero
    Ich hatte bisher 7 Stück japanische Autos (Toyota, Mitsubishi, Subaru), zwei Deutsche (Audi + Mercedes-Benz) und kaufe nun auf Prinzip nur noch echt japanisch!

    Gar nicht so wegen der größeren Zuverlässigkeit, sondern weil ich diesen Germanen-Einheitsbrei aus Hausfrauen-VW, Teenie-Seat, Pensionisten-Skoda und Yuppie-Audi auf unseren Straßen so zum Kotzen finde!

    Manchmal hab ich das Gefühl, Europäer fahren japanische Autos nur aus Preisgründen, nur aus Zuverlässigkeitsgründen, nur weil ein Händler in der Nähe ist oder was weiß ich warum auch immer. Wenn ich diesen berühmten Satz "Da kann ich ja gleich einen Deutschen kaufen!" von so manchem Fahrer eines japanischen Autos schon höre, kommt mir die Galle hoch! :evil:

    Ich fahre japanische Autos, weil ich die Eigenheiten eines Japaners liebe, z.B. den Lichtschalter im Blinkerhebel, den tankdeckel auf der "anderen" Seite, das "Zischplonk" beim Betätigen des Umluftschalters, das Design das oft oder meistens :D nicht dem europäischen Mainstream entspricht usw..

    Wobei ich dazusagen muss, dass ich die neuen japanischen Mainstreamkisten auch nicht mehr kaufen würde, weil ich keinen Toyota/Honda/Mazda usw. will, der in Europa designed, in Europa entwickelt und in Europa für Europa gebaut wird! :dead Mir ist schon klar dass die Koreaner mit dieser Taktik gerade ein riesen Geschäft bei uns machen, aber für mich gilt: Japanische Autos werden aus Prinzip gefahren, müssen in Japan gebaut worden sein und müssen auch in Japan (von mir aus mit einigen optischen Änderungen) erhältlich sein! :]

    P.S.: Mein Beitrag ist NICHT auf dich oder auf deine Beiträge gemünzt, Stefan, bitte fass es nicht so auf! ;)
     
  22. #20 Mister_Two, 18.10.2009
    Mister_Two

    Mister_Two Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.12.2004
    Beiträge:
    5.547
    Zustimmungen:
    5
    @ Lukas715

    Du sprichst mir von der ersten bis zur letzten Zeile aus der Seele :]
     
Thema:

Toyota als Referenzwert!!!

Die Seite wird geladen...

Toyota als Referenzwert!!! - Ähnliche Themen

  1. Toyota Hilux rost probléme

    Toyota Hilux rost probléme: Hallo, eine bekannte von mir fährt eine Hilux 3.0 D4D von 2006, langes Chassis , der Wagen ist eigentlich top aber der Unterboden ist total...
  2. Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand

    Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand: Verkaufe hier einen Top gepflegten Toyota Camry aus 1989. Inserat mit Beschreibung bitte auf mobile.de suchen weil kann hier kein Link einfügen....
  3. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  4. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...