Toyota 1.3 xli: Motor springt nach Keilriemenwechsel nicht mehr an.

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Tyta, 11.01.2010.

  1. Tyta

    Tyta Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bräuchte dringend Rat und hoffe, dass Ihr mir da weiterhelfen könntet.

    Bei meinem Toyota 1.3 xli (Baujahr 1992) springt der Motor nach einem Wechsel des Keilriemens nicht mehr an.

    Folgende Story:
    Vor ca. drei Wochen habe ich mich am Morgen in meinen Toyota reingesetzt und den Motor angelassen. Der sprang zwar an,
    doch kam plötzlich Rauch aus der Motorhaube raus. Als ich das bemerkt habe (so ca. nach 3 - 4 Sekunden) habe ich an den Zündschlüssel
    gedreht und den Motor ausgemacht. Das Auto habe ich an dem Tag auch nicht mehr berüht. Wohlgemerkt, dass es am Abend davor draußen extrem
    kalt war, so um die -15 Grad.

    Am nächsten Morgen wollte ich wissen was los war und habe die Motorhaube geöffnet. Was ich feststellen konnte war, dass der
    Keilriemen (für die Wasserpumpe und die Lichtmaschine) gerissen war. Ein Teil lag auf dem Motor und der andere Teil auf dem Boden.
    Der Keilriemen für die Servopumpe war noch intakt.

    Ich habe mir dann zwei neue Keilriemen beim ATU besorgt. Wenn ich schon dabei bin die Keilriemen auszutauschen, dann wollte ich auch
    den Keilriemen für die Servopumpe noch gleich mit austauschen. Nach langem hin und herschrauben konnte ich die Keilriemen einbauen.

    Das Problem ist jetzt aber, dass der Motor nicht mehr anspringt. Ich höre dieses Zündgeräusch im Motorraum, aber der Motor springt nach
    etlichen Zündversuche nicht an. Auf der Tacho-Anzeige leuchtet die Anzeige mit dem Motor-Symbol orange und einige Piepgeräusche konnte
    ich auch wahrnehmen.

    Könnte es sein, dass der Motor beim Reißen des Keilriemens beschädigt wurde? Welche andere Fehlerquellen könnten es noch geben?
    Könnte ein Überspannen des Keilriemens auch dazu führen, dass der Motor nicht anspringt?


    Für Hinweise wäre ich Euch sehr dankbar!

    Viele Grüße

    Tyta
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ToyotaDevilKU, 11.01.2010
    ToyotaDevilKU

    ToyotaDevilKU Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Es kann nach meines wissens nicht der Fall sein das wenn der Rippenriemen reist das da was am Motor kaputt gehen kann. Es könnte gut möglich sein das die Spannung der Riemen nicht passt. Man sollte am längsten Stück des Riemens denn Riemen um ca. 90 Grad verdrehen können. Ist das bei dir der Fall? Wenn die Riemen zu fest sind ist das eine enorme Belastung für den Motor und deswegen könnte er auch nicht anspringen. Schau auch mal ob beim Riss der Riemens irgendwas im Motorraum beschädigt wurde.
     
  4. #3 Bass4Life, 11.01.2010
    Bass4Life

    Bass4Life Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hat zwar jetzt nichts mit dem Tausch zu tun aber könnte sein das durch die Kälte deine Batterie ler gegangen is und nicht mehr genug Saft liefert damit der Motor anspringt. Ist ein sehr häufiges Phänomen bei den Temepraturen
     
  5. #4 ToyotaDevilKU, 11.01.2010
    ToyotaDevilKU

    ToyotaDevilKU Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Ich höre dieses Zündgeräusch im Motorraum, aber der Motor springt nach
    etlichen Zündversuche nicht an. Auf der Tacho-Anzeige leuchtet die Anzeige mit dem Motor-Symbol orange und einige Piepgeräusche konnte
    ich auch wahrnehmen.


    Wenn er Zündgeräusche hört und die Anzeige im Tacho angeht und piepst dann denk ich mal nicht das es die Batterie ist sonst würde gar nix gehen und nur ein klackern zu hören sein auch wenn durch die Temperaturen die Batterieflüssigkeit gefriert und die Batterie sprengt.
     
  6. #5 ammueller, 11.01.2010
    ammueller

    ammueller Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    1
    Eine Ahnung woher der Rauch kam?

    Ist genug Frostschutz im Kühlwasser, so dass Du ausschliessen kannst, dass der Kühlkreislauf(und damit u.U. auch die Wasserpumpe) eingefroren war?

    Kam der Rauch bereits 3-4 Sekunden nachdem der Motor angesprungen ist?
     
  7. #6 White Angel, 11.01.2010
    White Angel

    White Angel Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2001
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Corolla AE92 GTI, Lexus IS-F, Corolla E11 G6
    hmm, also normalerweise wenn das nach dem starten aus dem motorraum raucht ist das der keilriemen der das schmoren anfängt. prüf mal ob sich deine aggregate alle durchdrehen lassen mit der hand. (lima, wapu etc.) ich denk das sich deine wasserpumpe gefressen hat oder wie schon gesagt wurde eingefroren.

    grüße
     
  8. #7 RALLE86, 11.01.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Könnte gut sein das dein Zahnriemen übergesprungen ist würde mal die Markierungen checken, hast du mal probiert ob sich Lichtmaschine und Wasserpumpe noch bewegen lassen? Wenn der Keilriemen erst raucht und dann platzt muss da schon ein großer Widerstand gewesen sein z.B. eine eingefrorene Wasserpumpe (Frostschutz prüfen). Durch den Widerstand kann ich mir dann ganz gut vorstellen das der Zahnriemen übergesprungen ist und der Motor deshalb nicht mehr anspringt. Aber keine Angst der E10 ist ein Freiläufer. Also Frostschutz und Zahnriemen prüfen ggf. Batteriespannung.

    Edit: White Angel war schneller :D
     
  9. Tyta

    Tyta Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schonmal für die unglaublich schnellen Antworten.

    Werde heute Abend auf die einzelnen Antworten bzw. Fragen eingehen.


    Viele Grüße
    Tyta
     
  10. Tyta

    Tyta Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    hier bin ich wieder. Ich habe vorhin einige Bilder vom Innenraum unter der Motorhaube gemacht. Ich werde die Links entsprechend zu den passenden Stellen hier einfügen. Ich hoffe, dass es nicht verboten ist hier in diesem Forum Links zu den eigenen Bildern anzugeben.

    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_keilriemen_lm_1.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_keilriemen_servo_1.jpg


    Ich werde nun zu den einzelnen Fragen eingehen.

    Zu ToyotaDevilKU:

    Das habe ich leider nicht verstanden. Was ist mir mit "am längsten Stück des Riemens" gemeint? Spannen tue ich den Riemen für die Servopumpe doch an der Schraube unter der Servopumpe, oder?

    Siehe:
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_keilriemen_servo_1.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_servopumpe1.jpg

    Außer dem Keilriemen scheint da im Motorraum nicht viel zu sein.

    Siehe:
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_motorraum1.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_motorraum2.jpg

    Zu Bass4Life:

    An der Batterie könnte es nicht liegen. Ich kann den Scheinwerfer sowie das Radio anmachen. Motor macht auch dieses Startgeräusch, springt nur jedoch nicht an. Außerdem habe ich die Batterie vor ca. 3 Monaten ausgetauscht.

    Siehe:
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_tacho.jpg

    Zu ammuelle, White Angelr und RALLE86:

    Ich vermute, dass der Rausch durch den abgerissenen Riemen herkommt. Der ist total abgeschmort.

    Siehe:
    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_keilriemen_gerissen.jpg

    Der Rauch kam nach dem Starten des Motors, und zwar ca. 3 Sec nach dem Starten. Ich habe den Motor dann abgeschaltet als der Rauch vermehrt aus dem Motorraum rauskam. Also wieder ca. nach 3 Sec.

    Frostschutz im Kühlwasser habe ich nicht und leider auch nicht daran gedacht rechtzeitig zu befüllen. Auf jeden Fall war alles Wasser eingefroren, was ich am Wasserbehälter für die Windschutzscheibe festgestellt habe.

    Beim Austauschen der Riemen konnte ich zwar an der Lichtmaschine und an der Servopumpe drehen, jedoch nicht an der Wasserpumpe.

    Brauche ich also nur noch zu warten bis es draußen wieder wärmer wird und das Kühlwasser aufgetaut ist? Wie kann ich das Kühlwasser, nachdem es aufgetaut ist ablassen, um den Kühler mit Frostmittel zu befüllen?


    Danke schonmal für Eure Hilfe!

    Viele Grüße
    Tyta
     
  11. Tyta

    Tyta Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein kleiner Nachtrag:

    Die Riemen habe ich am Sonntag (10.01.2010) ausgetauscht. Da war es draußen ca. -2 Grad. Das Wasser müsste also auch eingefroren sein.

    An der Servopumpe gibt es eine Spannvorrichtung, um den Keilriemen für die Servopumpe zu bespannen. Jedoch habe ich eine ähnliche Spannvorrichtung für die Lichtmaschine nicht gefunden. Ich habe den Keilriemen für die Lichtmaschine mit der Hand bzw. mit einer Eisenstange versucht zu spannen. Oder das ausreicht? Gibt es dafür eine Spannvorrichtung?

    Danke!

    Viele Grüße

    Tyta
     
  12. #11 RALLE86, 12.01.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Es ging aber um deinen Kühlerfrostschutz nicht um dan Scheibenzusatz.
    Also nochmal Kühlerfrostschutz prüfen ob es eingefroren ist und einmal die obere Zahnreimenabdeckung abbauen und die Steuerzeiten Prüfen.
    Wenn das Kühlmittel eingefroren ist am besten in eine Werkstatt oder wo anders hinschleppen lassen wo das Kühlsystem auftauen kann.
    Prüfe diese beiden Sachen erst einmal ansonsten ist alles andere nur wenig sinnvolle Spekulation.
    Die Lichtmaschine wird in der Tat so gespannt, mit einem langen Hebel.
    Dabei sollte darauf geachtet werden das der Riemen an der längsten Stelle z.B. zwischen zwei Riemenrädern um 90Grad verdreht werden kann, dies prüft man am Besten nachdem anziehen der Schrauben, da der Riemen beim festziehen noch einmal etwas mehr gespannt wird.
     
  13. #12 waschbaer, 12.01.2010
    waschbaer

    waschbaer Grünschnabel

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Das hört sich nicht gut an,Wasserpumpe fest, motor sringt nicht an.
    Wenn der Kühlkreislauf eingefroren war geht das nicht, vonwegen warten bis es wärmer ist, nachfüllen und losfahren.
    Im Motor sind Stopfen die fliegen raus wenn im Motor das Wasser gefriert, damit dieser nicht platzt. Der Kühler und auch der Wärmetauscher für die Innenraumheizung haben keine "Schutzvorrichtung", und platzen.
    Hast Du mal das Kühlwasser Kontrolliert?
    Gruß Waschbaer
     
  14. #13 RALLE86, 12.01.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Wenn der Frostsopfen vom Kopf geflogen ist sieht er das spätestens beim abbauen der Zahnriemenabdeckung und davon mal abgesehen so schnell fliegen die nicht raus, habe da schon genug eingefrorene Motoren gesehen.
     
  15. #14 ToyotaDevilKU, 12.01.2010
    ToyotaDevilKU

    ToyotaDevilKU Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Lassen sich beide Scheiben(Lichtmaschine und Servopumpe) ohne Riemen drehen?

    Die Lichtmaschine lässt sich oben an der schraube spannen. Wenn nicht dann obere schraube lösen und mit schraubenzieher spannen,auf spannung halten und schraube wieder fest ziehen.

    Das mit denn 90 Grad sind so gemeint wenn der Riemen drauf ist das Stück zwischen denn beiden Scheiben verdrehen.
     
  16. Tyta

    Tyta Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war in den letzten Tagen beruflich eingespannt, so dass ich nichts an dem Auto machen konnte.

    Ja, die beiden Scheiben (Lichtmaschine und Servopumpe) ohne Riemen konnte ich problemlos drehen.


    Ich habe mir mal kurz Gedanken darüber gemacht und komme zu der Vermutung, dass der Riemen (für Lichtmaschine und Wasserpumpe) deswegen gerissen bzw. abgeschmort ist, weil das Wasser in der Wasserpumpe eingefroren ist und somit die Scheibe der Wasserpumpe total fest saß. Durch das Starten des Motors drehte sich zwar die Scheibe am Motor und somit auch der Riemen. Da aber die Scheibe an der Wasserpumpe fest saß musste also der Riemen beim laufenden Motor an dieser Scheibe geschleift haben. Deshalb auch der ganze Rauch aus dem Motorraum.

    Meint Ihr ich könnte nochmals versuchen den Motor zu starten? Mittlerweile ist es draußen um die 3 Grad. Das Wasser im Kühlsystem müsste bereits aufgetaut sein. Oder habt Ihr Bedenken, dass der Motor beim Starten kaputt gehen könnte. Bin da ein bisschen unsicher.

    Ist es richtig, dass ich das Kühlwasser am Kühler rauslassen kann? Unten am Kühler ist da ein Ventil aus Plastik. Muss ich das aufdrehen um das Wasser rauszulassen? Zumals es jetzt etwas "wärmer" geworden ist, könnte ich Frostschutzmittel in den Kühler nachfüllen.

    Viele Grüße
    Tyta
     
  17. #16 Hockeyplayer, 20.01.2010
    Hockeyplayer

    Hockeyplayer Mitglied

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Frostschutz nachfüllen is ne gute Idee. Hab leider von deinem Kühler keine Ahnung. Aber wenn dahinter Flüssigkeit is und du nich die Bremsleitung in der Hand hältst....
     
  18. #17 RALLE86, 20.01.2010
    RALLE86

    RALLE86 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T25
    Wenn das alles in Ordnung ist kannst du nochmal versuchen den Motor zu starten.
    Das Kühlwasser kann an besagter Stelle aus dem Kühler abgelassen werden, sollte auch ausreichen wenn du nur das Kühlwasser aus dem Kühler herauslässt, ein wenig bleibt halt im Motor zurück, das vermischt sich dann wenn das Thermostat öffnet. Nachdem entlüften sollte der Frostschutz nochmals geprüft werden.
     
  19. #18 Swiss Didiboy, 20.01.2010
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    auf dem ersten Bild sehe ich einen Anschlussstotzen für einen Schlauch, oben am Rand, was fehlt dort ???

    Auf dem Bild vom gesamten Motorraum ist festzustellen, dass der Ausgleichsbehälter ziemlich leer aussieht. Wieviel Kühlflüssigkeit ist überhaupt noch im Kreislauf drinnen???????????

    So wie die abgeschmorten Riemen aussehen, gibt es ein grösseres Problem mit dem Thema "Eiskasten"..

    Zu allererst müsste man einmal das Kühlsystem mit Kühlflüssigkeit auffüllen, dann den ganzen Motor auftauen, erst jetzt ist ein Startversuch angesagt.

    http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_keilriemen_lm_1.jpg
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tyta

    Tyta Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Zu Swiss Didiboy:

    Hoffe Du meinst dieses Bild: http://mitglied.lycos.de/tlxebay/Sonstiges/Toyota/toyota_keilriemen_servo_1.jpg

    - Da dürfte nichts fehlen. Kann nichts feststellen, dass da irgendwelche Schläuche fehlen sollten.
    - Meinst Du den Ausgleichsbehälter für den Kühler auf der rechten Seite im Motorraum? Der ist so etwa noch halb gefühlt.

    Zur Zeit fast überhaupt nichts mehr befürchte ich, da ich gestern festgestellt habe, dass es unten aus dem Motor heraus tropfte.
    Als ich dann den Verschluss des Kühlers aufgedreht habe, war überhaupt kein Wasser mehr im Kühler drin. Habe dann nachgegossen,
    aber dann trofte es unten wieder raus.

    Da scheint was geplatzt zu sein als das Wasser noch eingefroren war. Jetzt wo es aufgetaut ist, fließt es durch die geplatzte Öffnung.
    Wißt Ihr Was da geplatzt sein könnte?

    Da ich schon eine Weile dran bin, habe ich mir gedacht die Kiste einfach in die Werkstatt abschleppen zu lassen. Habe aber meine
    Befürchtung, dass das nicht ganz billig sein wird. Vor allem auch weil das Auto auch schon 18 Jahre alt ist und ob es sich noch lohnt
    es in der Werkstatt reparieren zu lassen. Daher habe ich versucht, das Problem in eigener Regie zu lösen.

    Wißt Ihr was das kosten würde, wenn ich es in der Werkstatt reparieren lasse? Was könnte der Mechaniker da an Reparaturen vornehmen?
    Kostet es was wenn der Mechaniker da erstmal drauf schaut, um mir sagen zu können, wo das Problem liegt und was repariert werden muss?

    War noch nie mit meinem Auto in einem Werkstatt gewesen.

    Danke und Grüße
    Tyta
     
  22. #20 Shadow26, 21.01.2010
    Shadow26

    Shadow26 Mitglied

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Hi, also ich würde erst einmal prüfen woher das tropfen denn her kommt, muss nicht immer was geplatzt sein, manchmal rutschen auch die Schläuche ab durch das einfrieren (hatte es auch schon mal).

    Wenn die Froststopfen im Block noch alle ganz sind, dann würd ich´s selbst machen, Schläuche, Kühler und Kühlflüssigkeit, kann man selber günstig beziehen vom Autoteilefritzen und alles andere kriegt man mit etwas Geschick hin, am E10 ist massig Platz im Motorraum und wenns etwas länger dauert wie vom Mechaniker, was solls einfach mal nen Samstan zeit nehmen, wenn´s hell und wärmer ist, oder ne Garage organisieren mit Strom und werkzeug und schon läuft die Karre wieder.

    C.u.Shadow26
     
Thema: Toyota 1.3 xli: Motor springt nach Keilriemenwechsel nicht mehr an.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motor springt naxh keilriemen wechsel nicht mehr an

    ,
  2. keilriemen wechsel auto springt nicht an

    ,
  3. Auto springt nach keilriemenwechsel nicht an

    ,
  4. austausch nach wasserpumpe Auto springt nicht an
Die Seite wird geladen...

Toyota 1.3 xli: Motor springt nach Keilriemenwechsel nicht mehr an. - Ähnliche Themen

  1. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  2. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...
  3. 2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps

    2ZZ-GE Toyota ts Motor 192ps: suche für meinen corolla ts einen motor block mit kopf würde mir reichen bitte alles anbieten km ist egal hauptsache läuft gut
  4. Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.

    Celica T18C Bj. 93: Motor geht einfach aus und lässt sich dann nicht starten.: Seit ein paar Tagen habe ich ein sehr unschönes Problem: Der Motor meines geliebten Toyota T18C, Baujahr 1993, ging in den letzten Tagen (bisher...
  5. Motor "hustet"

    Motor "hustet": Einen schönen guten Tag in die Runde, ich habe mich vorhin erst neu angemeldet da ich ein Problem mit dem Auto habe und selbst die Werkstatt...