Timo Glock zu Toyota

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Chipy, 07.11.2007.

  1. Chipy

    Chipy Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Toyota bestätigt "verbindliches Abkommen mit Glock"

    Dass in der Formel 1 manchmal Dinge nicht reibungslos laufen, muss derzeit Timo Glock erfahren. Der GP2-Champion will kommendes Jahr für Toyota als Stammfahrer an den Start gehen, doch das BMW Sauber F1 Team hat auf den Deutschen eine Option gezogen, möchte ihn auch kommende Saison als Testfahrer an Bord haben.

    Am Freitag gab es deshalb in Genf in einem Hotel eine Anhörung des 'Contract Recognition Boards' (CRB), eine Schiedsstelle, die bei Streitigkeiten in Vertragsangelegenheiten schlichten soll. Dieser liegen sämtliche Verträge der Formel-1-Piloten vor, um Reibereien zu vermeiden.

    John Howett, Präsident der Toyota Motorsport GmbH, bestätigte der 'motorsport aktuell' das Interesse am Rennfahrer aus Wersau: "Wir haben Timo einen Fahrer-Platz angeboten. Seine Management-Firma und deren Anwälte gehen davon aus, dass er verfügbar ist."

    Manager Hans-Bernd Kamps erklärte der 'Speed Academy' zu dem Thema 'CRB': "Die Lage ist nicht so dramatisch, wie sie dargestellt wird. Toyota will Timo verpflichten, BMW möchte ihn halten - also muss eine unabhängige Stelle klären, wer welchen Zugriff in der Zukunft hat."

    Das Vorgehen des 'CRB' ist Routine. Jedes Mal, wenn ein Fahrer einen neuen Vertrag unterschreibt, wird überprüft, ob dieser im ersten Jahr in Konflikt mit einer anderen Vereinbarung steht - was bei Glock der Fall zu sein scheint. Das 'CRB' will bis zur kommenden Woche eine Entscheidung fällen.

    Howett spricht von einem "verbindlichen Abkommen mit Glock", nun wartet man auf die Entscheidung des 'CRB', dies sei ein "ganz normaler Prüf-Vorgang in der Formel 1". Die Japaner wollen den 25-Jährigen für mindestens drei Jahre, und ihn nicht eines Tages wieder an BMW verlieren.

    BMW versucht unterdessen, ihm für 2009 einen Platz als Stammfahrer in Aussicht zu stellen, wobei man momentan wohl noch keine Garantien abgeben kann. Kamps geht davon aus, dass es zu einer Einigung kommen wird, schließlich seien beide Unternehmen "seriös".

    Unterdessen hat Glock zugegeben, dass er überrascht ist, dass das Thema nun doch nicht kurz nach dem Ende der Saison geklärt werden konnte. Die aktuelle Situation zehre "ziemlich an meinen Nerven", wie der Rennfahrer zugibt, vor allem deshalb, weil es um rechtliche Dinge gehe, auf die er sowieso keinen Einfluss habe.

    "Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, die ganze Sache ginge spurlos an mir vorüber", so Glock in seiner Kolumne auf 'speed-academy.de'. "Ich bin Rennfahrer und kein Jura-Student - also hält sich mein Interesse für solche Vorgänge in engen Grenzen."

    Glock, der zusammen mit Kamps und den Anwälten am Freitag drei Stunden in Genf verbrachte, könne verstehen, dass man in der Situation eine Klärung herbeiführen müsse: "Aber so lange hat sich noch keine Entscheidung über meine Karriere hingezogen, und vor allem war noch keine so kompliziert und von so vielen juristischen Feinheiten begleitet."

    Von motorsport-total.com
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TTE-chr1s, 07.11.2007
    TTE-chr1s

    TTE-chr1s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    6.008
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18F-CS, T18C & BMW E39 530d
    da denkt doch wirklich jemand, man holt sich einen lewis nr2 nur weil er gp2 champ geworden ist.
    ich bin kein glock-fan....
     
  4. Danger

    Danger Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.12.2002
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T27 TEC
    Naja, aber aus dem könnte echt ein guter werden. Schön wär's auf jeden Fall. :]
     
  5. #4 X-TREME, 07.11.2007
    X-TREME

    X-TREME Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    0
    Alonso ist zwar ein Arsch..... halte ihn aber den für den richtigen Mann der Toyota mal zu punkte verhelfen könnte!!
     
  6. #5 Black_Aggro_Celica, 07.11.2007
    Black_Aggro_Celica

    Black_Aggro_Celica Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Nissan Skyline R33 GTR V-Spec, Honda Accord Type R
    seit seiner champcar zeit mag ich glock :]

    da hat er coole rennen gezeigt...
     
  7. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel
    Mal ´ne Frage an die, die von Glock nichts halten.Habt ihr Glock in diesem Jahr mal in der GP2 verfolgt?
    Trotz Rückschlägen durch technische Gebrechen des GP2 Renners hat er nicht aufgesteckt. Im Gegenteil. Am Beeindruckendsten war für mich die Aufholjagd, nachdem ihn die Technik wieder einmal am Start verlassen hat. Trotzdem ist er eine schnelle Runde nach der nächsten gefahren. Echt stark. :]
    Er hat´s verdient. Und wenn er nichts wäre, warum sollte BMW alles versuchen ihn zu halten? ;)
     
  8. #7 Carinadriver, 07.11.2007
    Carinadriver

    Carinadriver Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    JoJoJo...Glock wäre ne Wucht! Der fuhr dieses Jahr wie ein junger Gott! So nen Rookie braucht Toyota...zumal nächstes Jahr ohne Fahrhilfen gestartet wird, und das ist der gewohnt! Dann hat Jarno endlich mal nen richtigen Fighter und kein Opfer an seiner Seite! :]
     
  9. #8 X-TREME, 07.11.2007
    X-TREME

    X-TREME Senior Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2002
    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    0
    Keine Frage dass der Glock ein spitzenfahrer ist!! Aber ich wäre halt eher für einen Fahrer der in der Formel 1 schon eine Zeitlang fährt und auch erfolg hat. Vor allem das wichtigste für Toyota wäre halt ein Fahrer der mithelfen könnte ein schnelles Auto zu bauen!
     
  10. #9 wurzn´ sepp, 07.11.2007
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Glock ist ein guter junger Fahrer, meine Meinung. Aber Toyota braucht einen erfahrenen und starken Fahrer. So leid es mir tut, aber genau das ist Alonso.... :whatever Ok seine Art ist auch nicht meine Welt, aber darum gehts ja nicht. Michel Schumacher hatte auch seine Ecken und Kanten :]
    Auf jeden Fall wären beide eine gute Wahl. Einer billiger, der andere teurer, aber am Geld dürfte es nicht scheitern. Man hat doch in den letzten Jahren ja auch immer viel Geld in gute Ingenieure gesteckt oder:schiel :naughty :rolleyes:
     
  11. udo

    udo Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    finde glock sehr in ordnung, aber wenn toyo mal was machen sollte, dann ist das ein schnelles auto bauen und solange die ihre internen strukturen nicht auf formel 1 niveau heben, wird es nie ein schnelles auto geben, da ist der fahrer fast egal.

    cu udo
     
  12. #11 Carinadriver, 07.11.2007
    Carinadriver

    Carinadriver Junior Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    So stimmt das nicht ganz...Hamilton fährt dieses Jahr die ersten Rennen und wurde fast Weltmeister! Der Fahrer hat auch sehr wenig mit der Entwicklung eines Formel1-Boliden zu tun...heute muss die Box ja während des Rennens dem Fahrer sagen, was zu tun ist, falls das Auto nicht das macht was es sollte! 99,9% der Entwicklung entstehen durch Telemetriedaten und Windkanal. Schon 0.1Bar Luftdruckunterschied kann zu einem unfahrbaren Boliden führen...
     
  13. udo

    udo Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    ich bin ganz ehrlich, ich freu mich auf nächstes jahr, egal welche fahrer wo und bei wem unterwegs sind.

    endlich keine trc mehr, startautomatik adé jetzt noch ne h schaltung in die karren und wieder ein kupplungspedal wo es hingehört und dann sieht man wieder wer fahren kann.


    cu udo
     
  14. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0

    Volle Zustimmung.
    Ralf Schumacher ist also genau zum richtigen Zeitpunkt von Toyota gegangen... wie oft wäre der winkend in seinem Auto gesessen, weil er die Karre am Start abgewürgt hat... :D
     
  15. #14 Smartie-21, 08.11.2007
    Smartie-21

    Smartie-21 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    06.02.2001
    Beiträge:
    4.083
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW 118D + Peugeot 308CC 200THP
    Ich sehe das ein wenig anders.

    Die Formel 1 ist nicht nur Fahrer. Da geht es um Technik, Team und Fahrer gleichermaßen. Die (jetzt erst recht) extrem kastrierte Technik (wie jetzt schon mit den Einheitsreifen, Einheitselektronik, eingefrorene Motorenentwicklung) wird dem leider schon lange nicht mehr gerecht. :(

    Wenn es nur um den Fahrer geht, dann müssten alle die identischen Fahrzeuge haben, welche nur minimal eingestellt werden können. :]
     
  16. #15 MichBeck, 08.11.2007
    MichBeck

    MichBeck Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.03.2001
    Beiträge:
    7.470
    Zustimmungen:
    0
    so isset!

    und toyota bekommt auch glock klein solange die gurke nix reißt ;)
     
  17. Bernd

    Bernd Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    10.03.2001
    Beiträge:
    6.887
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt ebenso. Die F1 besteht aus einer Mischung aus Fahrer und Team. Das Team bringt Kohle, KnowHow usw ein... der Fahrer versucht dies zu unterstützen und durch sein Können die bestmöglichen Plätze rauszuholen. Denn letztendlich bekommt das Team durch eine gute Platzierung entsprechend mehr Kohle... was sich also auch wiederum dann wieder für's Team auszahlt. Was hilft also ein super Auto, wenn der Fahrer es nicht umsetzen kann. Da kann Technik drin sein bis zum Umfallen...

    Doch sind wir mal ehrlich... die ganzen Helferchen sind schon teilweise lachhaft gewesen. Wo blebit die Spannung? Für UNS als Fans der F1 ist doch die Spannung und die Action das wichtigste. Wenn wir nur noch Autos haben, die an einer Schnur aufgezogen im Kreis rumfahren, weil der Fahrer (kaum) noch (fahrerische) Fehler machen kann... weil die Technik über allem steht... dann geht doch irgendwann das verloren, wofür wir damals immer nachts aufgestanden sind: Gute Szenen mit Fights, Spannung, Begeisterung für einen Fahrer... usw.
     
  18. #17 TTE-chr1s, 08.11.2007
    TTE-chr1s

    TTE-chr1s Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    6.008
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    T18F-CS, T18C & BMW E39 530d
    Yo, dafür ist Trulli ja noch da, der es selbst mit Starthilfe abwürgt... Super!!!!
     
  19. #18 wurzn´ sepp, 08.11.2007
    wurzn´ sepp

    wurzn´ sepp Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Das ist mir schon klar, dass ein Fahrer kein Konstrukteur ist. Nur Telemetrie hilft dem Team nix. Man braucht ein Feedback vom Fahrer, der das Fahrgefühl vermittelt. Eindrücke und "Gefühle" kann ein Computer noch nicht messen.
    Es gab Fahrer, die mit jeder Gurke einigermaßen zurecht kamen. Egal was der Konstrukteur bzw. der Renningenieur ihm da hinstellte. Jean Alesi war z.B. so einer, ob erfolgreich oder nicht. Aber Feedback kam von ihm so gut wie gar nicht.
    Michael Schumacher konnte dem Team weiterhelfen, machte so Benetton und Ferrari zur Nr. 1. Na klar, Personen wie Briatore oder Ross Brawn kann man hier in seiner Karriere auch nicht unbenannt lassen.
    Alonso ist zwar Jung, aber genauso besessen wie Michael, auch wenn ich ihn nicht mag. Bei Timo bin ich nicht ganz so sicher, kenn ich nicht so gut.
    Fakt ist:
    1. Man braucht endlich einen "Kracher" als Fahrer
    2. Gute Ingenieure
    3. Gutes Auto
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Danger

    Danger Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.12.2002
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Avensis T27 TEC
    Fahrer und Ingenieure müssen zusammen arbeiten, so war das schon immer und wird es auch bleiben. :]
     
  22. #20 waynemao, 11.11.2007
    waynemao

    waynemao Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.08.2006
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Aygo, Mitsubishi Cordia ´83, Mitsubishi Galant ´87, Honda Legend 3.2 ´91
    Bin auch Glock-Fan, seit seinem Debüt 2004 im Jordan. Habe auch seine Champ Car Zeit verfolgt und natürlich die GP 2. Bis jetzt war mir Toyota egal, da mich weder Ralf noch Jarno interessieren und da Matta und Salo auch nicht. Aber jetzt ist einer meiner Lieblingsfahrer scheinbar im Team, das ändert einiges. Ich denke er kann noch viel erreichen, auch wenn natürlich keiner eine Saison wie von Hamilton erwarten darf. Das liegt aber an Toyota.
     
Thema:

Timo Glock zu Toyota

Die Seite wird geladen...

Timo Glock zu Toyota - Ähnliche Themen

  1. Toyota Hilux rost probléme

    Toyota Hilux rost probléme: Hallo, eine bekannte von mir fährt eine Hilux 3.0 D4D von 2006, langes Chassis , der Wagen ist eigentlich top aber der Unterboden ist total...
  2. Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand

    Toyota Camry SV21 aus 1989 im Originalen Zustand: Verkaufe hier einen Top gepflegten Toyota Camry aus 1989. Inserat mit Beschreibung bitte auf mobile.de suchen weil kann hier kein Link einfügen....
  3. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  4. Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen

    Toyota celica Cabrio T18 Keilriemen entspannen: Hallo Leute, Ich muss die Lichtmaschine erneuern und dazu den Keilriemen entspannen. Irgendwie kriege ich das nicht hin. Kann mir einer sagen...
  5. Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017

    Verkaufe Toyota Corolla 1.4 (E11) mit Getriebeschaden. TÜV bis 10/2017: Ich verkaufe meinen Toyota Corolla 1.4 E11, bei dem sich leider ein Lager im Getriebe verabschiedet hat. Ansonsten ist das Fahrzeug in einem...