Technik-für-Dummies - Heute: "drehzahlfest"

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von ast, 06.01.2009.

  1. ast

    ast Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T22; Toyota Avensis T25
    Morgen!

    Bin in letzter Zeit immer wieder über das Wort "drehzahlfest" gestolpert. Nur leider kann ich damit nicht soviel anfangen. Suche deshalb hier nach Antworten.

    * Ist sowas gut oder schlecht (also es hört sich sehr nach GUT an...)
    * Wie läßt sich die Drehzahlfestigkeit(?) messen / definieren / bestimmen
    * Wovon ist die abhängig (das sind bestimmt, wie immer, sehr viele Punkte...)
    * Läßt sich sowas steigern / senken (bestimmt...)
    * Was passiert vor / nach drehzahlfest (viel Arbeit...)

    Hört sich bestimmt verdammt blöd an, die Frage, aber leider haben SuFu & Co. nicht weitergeholfen *sry*

    Danke für eure Bemühungen & (vielen) Antworten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Blade1988, 06.01.2009
    Blade1988

    Blade1988 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    24
    Fahrzeug:
    Toyota Paseo EL54, Corolla AE86
    damit ist die wiederstandfähigkeit von motoren gemeint bei hohendrehzahlen

    oder auch anders gesagt, ein drehzahlfester motor verträgt auch hohe drehzahlen ohne hopps zu gehen

    und man kann jeden motor so umbauen das dieser "drehzahlfester" wird, so das man z.b. den begrenzer hochsetzen kann und man so ein längeres drehzahlband hat
     
  4. #3 g-engine, 06.01.2009
    g-engine

    g-engine Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Die Höhe der Drehzahl, die ein Motor aushält ("Drehzahlfestigkeit") hängt von der Belastbarkeit jeden einzelnen beweglichen Teils im Motor ab. Das schwächste Teil bricht oder reißt zuerst. Hier sind insbesondere beim Kurbeltrieb die Pleuel sowie der gesamte Ventiltrieb betroffen. Drehzahlfester wird der Motor, wenn man die Schwachstellen stärkt (z. B. durch stärkere Teile wie Pleuel, Kipphebel, Ventilfedern etc. ersetzt) bzw. entlastet (z. B. durch Reduzierung des Gewichts der beweglichen Teile wie den Kolben oder den Ventiltassen).
     
  5. Rocka

    Rocka Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    4.056
    Zustimmungen:
    0
    richtig.
    Wobei bei den meisten Motoren der Ventiltrieb das "schwächste" Glied darstellt. Man kann da mit härteren oder doppelten Ventilfeder schon ein bischen Drehzahl gut machen. Allerdings ist das sinnlos wenn nicht die Ventilöffnungszeiten dabei verlängert werden, da sonst die Füllrate bei hoher Drehzahl zu gering ist. (zB durch andere Nockenwelle-).
     
  6. #5 Eric Draven, 08.01.2009
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Ein gutes Beispiel für einen Drehzahlfesten Serienmotor
    von Toyota ist der 4A-GE aus dem AW11 und dem AE86....

    Ja nach Ausführung(Black Top,Silver Top) eine Nenndrehzahl von
    über 7000 1/min,welche der Motor auch klaglos durchhält.
    Durch geziehlte Tuningmaßnahmen,wie meine beiden
    vorschreiber schon richtigerweise schrieben noch weiter zu steigern.

    Allerdings wird so ein Zahrnriementrieb ab ca 8500 1/min Instabil,so das
    bei solchen Umbauten auch grenzen gesetzt sind...

    Honda setzt in den V-Tec Motoren erfolgreich Hochdrehzahltechnik
    gepaart mit Variabler Ventiltechnik ein...
    Bis ca 6000 1/min läuft die zahme Nocke,ab da wird auf die scharfe Nocke umgeschaltet.....ich meine bis auf 8000 1/min.

    In Deutschen Testberichten(Auto Blöd z.b) werden diese Motoren
    immer schlecht bewertet,weil die Tester mit dem Leistungsverhalten
    nicht klarkommen.
     
  7. #6 yellowsnow, 08.01.2009
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
    oder auch vvtl-i bei toyota...
     
  8. Jan

    Jan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.04.2001
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    3
    vvti is aber etwas anders als Vtec....

    vvti verstellt nur die öffnungszeit der Nockenwelle.

    Vtec schaltet aber auf nen komplett andres nockenprofil. damit ändert sich HUB und öffnungszeiten

    jezt baut toyota valvematic im neuen avensis. das kann das selbe wie vtec. wie toyota das aber gemacht hat, weiß ich noch net
     
  9. Josel

    Josel Senior Mitglied

    Dabei seit:
    26.05.2008
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    350Z
    er sagte auch vvtL-i
     
  10. #9 yellowsnow, 08.01.2009
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
    VVTL-i

    vielleicht hätte ichs groß schreiben sollen :)
     
  11. Jan

    Jan Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    04.04.2001
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    3
    ups...überlesen...ok, dann passt das ;)
     
  12. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Für mich ist das Standfestigkeit. :]

    Unser T22 D4D war so einer. Mit und ohne TTE Chip.
    Für mich ist das: HH -> ZH in 7 Stunden. AB brennen bis der Arzt kommt. Egal obs 27°C sind oder -6°C.
    Der D-CAT scheint auch so einer zu sein. :D
     
  13. #12 yellowsnow, 08.01.2009
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
    ähm naja, wenn du immer fleißig öl nachkippst...
    aber irgendwann müssen dann neue kolben rein bzw auch mal schnell ein neuer turbo oder ein neuer short-block.

    also in meinen augen is der d-cat alles andere als standfest.

    aber es geht ja um drehzahlfest...
     
  14. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Nun, da muss ich antworten.

    Unser verbraucht ca. 0,7l auf 15000kms (oder was ist in so ner Dose?). Dieses schwachsinns 5W30 Zeugs. Ich kippe eigentlich nie was nach. Fürn Motor mit der Leistung wohl sehr ok. Und nun hat er ca. 80.000 runter.
    Und:Ich hab noch nie gehört, dass er kaputt ging. Verrußtes AGR ok. Aber kaputt geheizt? Is mir neu. :D
     
  15. #14 yellowsnow, 08.01.2009
    yellowsnow

    yellowsnow Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    4
    vllt liegts ja auch am sprit...keine ahnung...bei uns gehen die motoren jedenfalls reihenweise kaputt. und zwar im normalbetrieb und nich durchs heizen. am schlimmsten betroffen ist der rav4.

    aber ich will ja nich das thema jetzt zumüllen mit anderen sachen.




    drehzahlfest ist eigentlich für den normalen autofahrer unwichtig...der motor hat ja einen begrenzer. und die drehzahl sollte der motor ohnehin aushalten. der begriff spielt, wie schon gesagt, eigentlich nur bei drehzahlerhöhung eine rolle.
     
  16. ukhh

    ukhh Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    15.386
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    T27 D-CAT, Pinarello
    Naja. Die Shortblock Z Motoren....wo waren die? Im MR? Die überhitzten ja und waren somit nicht Drehzahlfest oder? ?(
     
  17. #16 --Sunny--, 08.01.2009
    --Sunny--

    --Sunny-- Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    kurz auch mal meinen senf dazu geb: Valvematic ist so wie ich das verstanden habe nicht das selbe wie hondas Vtec, Vtec kennt so wie das VVTL-I zwei lift einstellungen, Valvematic ist aber stufenlos und ersetzt dadurch auch die drosselklappe ergo Valvematic ist jetzt die Nr.1

    variable ventilsteuerung und lift hat jetzt mit drehzahlfestigkeit nicht direkt was zu tun, es kann mit den systemen ganz einfach besser auf den jeweiligen lastpunkt des motors eingegangen werden beispiel:

    wenig überschneidung geht unterum gut und oben nicht, viel überschneidung lässt den motor im stand unruhiger laufen aber dafür geht oben mehr

    das ganze was ich jetzt geschrieben habe kann natürlich auch blödsinn sein da ich mich mit dem noch nicht tiefer beschäftigt habe, bitte mich im falle zu korregieren :)

    greetz
     
  18. #17 Huricane, 08.01.2009
    Huricane

    Huricane Junior Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    bei hoher drehzahl ist ein ventil logischer weise kürzer offen als bei niedriger drehzahl somit kann bei geringer drehzahl luft in den zylinder.
    bei hoher drehzahl ist das ventil kürzer geöffnet und somit weniger luft.
    an nem leistungsdiagramm kann man gut sehn dass dadurch bei hoher drehzahl die leistung wieder einbricht.
    die variable nockenwellen wirken dem dagegen indem sie die ventile in hoher drehzahl weiter öffnen dass auch bei hoher drehzahl mehr luft in den zylinder gelangt und zögert somit den leistungsabfall bei hoher drehzahl hinaus.

    motoren mit hoher drehzahl sind normalerweiße kurzhub-motoren sieht 3sg(t)e
    hublänge entspricht dem kolbendurchmesser. ein langhubmotor wie bei den ami-v8 ist nicht für hohe drehzahlen geeignet da der kolben eine viel höhere geschwindigkeit (geschwindigkeit = weg/zeit =hub/dauer einer motorumdrehung) was natürlich eine höhere belastung bedeutet
    aber wer hohe drehzahlen liebt sollte sich nen wankelmotor zulegen :)

    um einen motor "drehzahlfest" zu machen sollte man natürlich versuchen belastbarere und auch leichtere bauteile zu verwenden, sehr wichtig ist auch dafür zu sorgen dass die schmierung ausreichend gegeben ist(stärkere ölpumpe etc) und die kühlung genügend wärme abführen kann damit der motor nicht überhitzt
     
  19. #18 zero2k3, 08.01.2009
    zero2k3

    zero2k3 Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ast

    ast Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis T22; Toyota Avensis T25
    Morgen!

    Danke für eure viele Antworten. Alles sehr aufschlußreich erklärt & toll erklärt!

    Aber 'ne Frage hba ich trotzdem noch: Die Drehfestigkeit ist somit die maximale Drehzahl, bei welcher der Motor (noch) nicht kaputt geht. Steht das zu 'nem "Verhältnis" zur max Drehzahl (auf dem Tacho - red line - Drehzahlbegrenzer)? Ist bestimmt blöd formuliert *sry*
    Als BSpiel: Kann ich sagen, mein Motor ist bis 6.800 U/min drehzahlfest?
     
  22. #20 --Sunny--, 09.01.2009
    --Sunny--

    --Sunny-- Mitglied

    Dabei seit:
    22.04.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    logischerweise wird ein motor nicht an der drehzahlgrenze betrieben sondern darunter (das ist der punkt wo du in den drehzahlbegrenzer kommst), wieviel differenz das ist kann man pauschal natürlich nicht sagen :)

    greetz
     
Thema:

Technik-für-Dummies - Heute: "drehzahlfest"

Die Seite wird geladen...

Technik-für-Dummies - Heute: "drehzahlfest" - Ähnliche Themen

  1. Heute kommt der neue Prius

    Heute kommt der neue Prius: Livestream von der Weltpremiere: http://livestream.com/Toyota/2016Prius/images/98333230 Bilder sind ja schon einige geleakt. Spannend werden die...
  2. Technik Museen - Sinsheim / Speyer

    Technik Museen - Sinsheim / Speyer: Servus, wer ist denn schon mal da gewesen ? Wir wollen da mal zu zweit für ein Wochenende hin und ich habe bis jetzt noch keinen genauen Plan....
  3. Scheibenwischergestänge festgerostet... zusätzlich heute Heckklappen Zug defekt

    Scheibenwischergestänge festgerostet... zusätzlich heute Heckklappen Zug defekt: Hallo liebe Forummitglieder, also ich hab ein Problem, bei mir ist das Scheibenwischergestänge festgefressen. Habe es jetzt schon ausgebaut und...
  4. BMW E36 316i Limousine M-Technik, TÜV bis 11/2015

    BMW E36 316i Limousine M-Technik, TÜV bis 11/2015: Will hier nicht viel Worte verlieren, möchte meine E36 M-Technik Limo verkaufen, 239.565 km, Diamant-schwarz-metallic, inkl. 8-fach Bereifung, 1x...
  5. Vesta Technik Spoiler Gutachten Celica TA/RA40 gesucht

    Vesta Technik Spoiler Gutachten Celica TA/RA40 gesucht: Ich bräuchte mal ein Gutachten für den Spoiler mit der Teilenummer 53850-14040-83. Siehe Scan aus dem Teilekatalog zweite Reihe Mitte. [IMG] Hat...