Tachogebersignal 4AFE - 4AGZE

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von DJBlade, 18.09.2003.

  1. #1 DJBlade, 18.09.2003
    DJBlade

    DJBlade Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.02.2001
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    0
    Nun wiedermal ein weiteres Problem :rolleyes:

    Ich hatte ja vorher einen 2E-E im Corolla.
    Der 4AGZE sitzt ja nun drin. Folgendes Problem:

    2E-E hat ja eine Tachowelle. Der 4AGZE steuert aber das Signal digital an. Da ich den Si Tacho derzeit verbaut habe, und der GTi Tacho ja ebenfalls über die Tachowelle sein Signal bekommt hab ich also ein kleines Problem :rolleyes:

    Nun is meine Frage:
    Der Geber für das Tachosignal sitzt auf dem Getriebe. ABS hat der 4AGZE nicht. Der Geber für die Tachowelle sitzt doch beim 4AGE oder 4AFE ebenfalls auf dem Getriebe oder ?( Somit müsste man die gesamte Einheit doch austauschen können und auf das 4AGZE Getriebe setzen? Somit währe das Problem vom Tacho gelöst. Der Drehzahlmesser wird ja über das Steuergerät ausgegeben. Die richtigen Belegungen zu finden wird zwar schwer sein, aber das Problem kann man (hoffe ich mal) einfacher lösen :rolleyes:

    Kurz zusammengefasst:
    Tachowelle mit Geber vom 4AGE oder 4AFE auf den 4AGZE und der AE92 GTi Tacho läuft! - Denk ich mal :))
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DJBlade, 18.09.2003
    DJBlade

    DJBlade Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.02.2001
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    0
    Nur mal Interessehalber:

    Die Neueren Modelle bekommen ja das Signal vom ABS. Wie funktioniert das genau ?(

    Damit kenn ich mich nicht wirklich aus.....
    Aber man muss fragen um zu lernen! :D
     
  4. #3 Alex@Work, 18.09.2003
    Alex@Work

    Alex@Work Guest

    Das Getriebe sollte doch dem des 4A-GE/-FE/-F sehr ähnlich sein...eben ein C52 oder eben so eine Abart...?

    Dann sollte der Anschluss der serienmäßigen Tachowelle dort möglich sein. Dann funktioniert´s auch so...

    Zur Sicherhaeit kannst Du ja dann eine Tachoendwertüberprüfung machen.

    Wenn die geschwindigkeit tatsächlich am ABS-Senso gemessen wird, dann wird eben die Winkelgeschwindigkeit Phi gemessen, d.h. wie oft kommt ein definierter Punkt an der Messstelle vorbei- vermutlich wird dies per optoelektronik abgeastet oder induktiv...Genau weiss ich es auch nicht.

    Von der Winkelgeschwindigkeit kann man dann eine genaue Aussage auf die Radumdrehung pro Zeit machen un daraus auf die zurückgelegte Strecke pro Zeit folgern....dieses Signal richtig umgesetzt gibt dann dan einen elektrischen Wert, der sich Proportional zur Geschwindigkeit verhält und über einen elektrnischen Tachometer angezeigt werden kann...
     
  5. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Wenn das Getriebe, das beim 4A-GZE dabei war, eine Vorbereitung (oder besser Überrest :D) für eine Tachowelle hat, dann sollte das gehen. Aber andere Frage: was ist das für ein Getriebe? Müßte doch auch ein C52 sein? Aus welchem Fahrzeug war das?

    Andere Möglichkeit: Tacho aus AT191 verbauen -> Geschwindigkeitssignal von elektronischem Geber an der Getriebeunterseite. Aber das ist wahrscheinlich die aufwendigste Lösung...

    Zu der ABS Geschichte: sollte eigentlich genauso funktionieren, wie ein Geber der im Getriebe sitzt (nur eben am anderen Ende der Antriebswelle). Nur, den Induktivsensor des ABS anzuzapfen ist eine sehr heikle Sache und soweit ich weiß sogar verboten. Und dann wird es evtl. noch schwierig sein, die Signale anzupassen. So ein Induktivsensor gibt bei hohen Drehzahlen nämlich Spannungen bis 60 Volt ab. Wenn der elektronische Tacho eine Wandlung eingebaut hat, kannst Du direkt anschließen, ansonsten muß da erst eine Schaltung davor, die dir das ganze auf angemessenen Pegel und vor allem Rechtecksignale bringt, damit es Dir den Tacho nicht zerschießt. Man müßte mal bei einem solchen Fahrzeug mit einem Oszi messen, was der Geber am Getriebe für Signale ausgibt.

    EDIT - Alex, der rote Blitz :D
    Deine Erklärung war richtig! Es gibt zwei Möglichkeiten für ABS-Sensoren: Hall-Geber und Induktivgeber. Meistens (bei den "normalen" autos sind Induktivgeber verbaut. Die Hallgeber werden öfters als Kurbelwellensensor verbaut.) Optisch wird nix gemacht, einmal durch den Dreck gefahren und Dein ABS würde sich bedanken...
     
  6. #5 DJBlade, 18.09.2003
    DJBlade

    DJBlade Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.02.2001
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    0
    Texte wo man denken muss :hat2

    Das Überrestgetriebe *looooool* is original drauf gewesen. Der Motor stammt aus einem AE101 Station Wagon. Was das genau für Getriebe ist weiß ich nicht. Soviel hab ich mich mit der Materie nicht beschäftigt ?( Daher sagt mir C52 nichts :rolleyes:

    Ich les mir Euere Postings später nochmals durch.
    Hab jetzt nciht soviel zeit dazu. Aber am Abend hab ich daher sicher noch paar fragen mehr :D

    Danke schonmals Euch beiden :]
     
  7. Ceejay

    Ceejay Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2001
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Signal vom ABS???

    Hmm

    Bei meinem, (ABS und elektronischer tacho) sitzt der Geber für geschwindigkeit da wo er sonst auch ist, auf dem Getriebe...

    Obs Modelle gibt die vom ABS aus angesteuert werden? Keine Ahnung....
     
  8. #7 andi k., 18.09.2003
    andi k.

    andi k. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem ABS und Tacho wär mir auch neu......da die ABS Sensoren nur Raddrehzahlen messen...... und dann müsste ein SG die Geschwindigkeit ( Tachosignal ) aus den unterschiedlichen Raddrehzahlen und dem Lenkwinkel ( Kurvenradius ) errechnen :rolleyes:

    nene die haben alle einen Geschwindigkeitsgeber aufm Getriebe sitzen
     
  9. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Normalerweise läßt sich der Tachogeber im Getriebe einfach tauschen. Der ist nur mit einer Schraube gesichert. Zu finden ist er in der Nähe der Schaltzüge. Beim Einbau des G6-Getriebe in den E10 von nem Kumpel mußte der Geber nämlich von mechanisch (serie beim 4E-FE-G6) auf elektonisch (serie beim E10) umgebaut werden und das war ohne Probleme möglich. Die Geber lassen sich 1 zu 1 tauschen. ich frag mich nur wo dein problem liegt. Wenn dein Getriebe nen mechnischen Abtrieb hat und dein Tacho auch auf ne Tachowelle angewiesen ist sollte da doch keine Änderung nötig sein, oder?
    Viel gespannter bin ich auf das Thema Drehzahlmesser. Meines Wissens nach gibt es dabei Probleme weil die Verteilerlose Zündanlage des GZE ein anders gepulstes Signal von sich gibt als eine Verteilerzündung. Dadurch geht der Seriendrehzahlmesser offline wenn du den mit den GZE-eigenen Signalen fütterst...

    mfg Eric

    PS: Was macht mein GZE ?
     
  10. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Quatschkopp :D net das Überrestgetriebe, sondern ein "Überrest" an dem man den mech. Dingsbums anschließen kann! Offensichtlich ist das Getr. neuerer Bauart. Wenn's ein altes Getriebe wäre, hätte ich ja geschrieben: "Vorbereitung" für mech. Dingsbums :hat1
     
  11. #10 DJBlade, 19.09.2003
    DJBlade

    DJBlade Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.02.2001
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    0
    looooool :hat3
     
  12. #11 DJBlade, 19.09.2003
    DJBlade

    DJBlade Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.02.2001
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    0
    Nö, mein GZE hat ein elektronisches Signal. Und der GTi Tacho ne Welle ;) Wie das mit dem Drehzahlmesser wird weiß ich auch noch nicht :rolleyes: Die Zeit wird kommen :D
    Zum Glück hab ich von EeK einen kompletten GTi Kabelbaum. Somit muss ich meinen originalen nicht zerschneiden :)

    Du meinst also, das ich am Getriebe die Geber einfach ihne weiteres austauschen kann? *loooool* Passt der von meinem 2E-E, oder muss ich da einen vom 4Affen oder AGE nehmen?
     
  13. XLarge

    XLarge Super Moderator

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    52
    Dem Tacho ist doch Latte was der Motor für ein Tachosignal hat. Der Tacho hängt doch nur an der Tachowelle und die hat dein E9 doch noch, oder? Wenn nicht ist der Geber gleich getauscht...
    Heute war ich auf der IAA. Dort ist mir zufällig aufgefallen, daß der W3-MR2 an der Stelle wo normalerweise der Tachoantrieb sitzt nur nen Blindstopfen hat. Offenbar stammt das Tachosignal wohl an neueren Toyos entweder von den Radsensoren oder von nem an anderer Stelle positionierten Geber.

    mfg Eric

    mfg Eric
     
  14. #13 DJBlade, 20.09.2003
    DJBlade

    DJBlade Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    15.02.2001
    Beiträge:
    3.514
    Zustimmungen:
    0
    Dann werd ich wohl versuchen den Geber auszutauschen. Ich halt Dich auf dem Laufenden ;)
     
  15. #14 Gintrapper, 20.09.2003
    Gintrapper

    Gintrapper Junior Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    früher (und vielleicht auch heute noch) bekamen die ECU'S der Japan- Versionen von den Radsensoren das Zeichen für die elektronische Geschwindigkeitsabriegelung, der Tacho lief normal über Welle. Ich glaube nicht das sie jetzt den Tacho darüber steuern.
     
  16. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Also wie ich glaub oben schonmal erwähnt hab: die Carina T19 Kombi, 7A-FE, bekommt das Tachosignal elektrisch von einem Geber an der Unterseite des GEtriebes. Da geht ein STecker mit Kabel drauf. Nix mehr Tachowelle. Aber auch nix Radsensoren.
     
  17. #16 andi k., 21.09.2003
    andi k.

    andi k. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    joa.....keine welle is ja standart......

    aber die leute die hier schreiben das signal für die geschwindigkeit kommt von den radsensoren sollen mir das bitte mal erklären und zeigen wie das geht würd mich echt interessieren ?(
     
  18. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Ganz einfach: Rad dreht sich. Zahnscheibe läuft an induktivem Sensor vorbei. Die Zahnscheibe hat eine bestimmte Anzahl von Zähnen, die dem Steuergerät bekannt ist. Nun werden die Impulse gezählt, wieviele Zähne pro Zeiteinheit am Sensor vorbeikommen. Jeder Zahn entspricht z.B. 6 Grad Radumdrehung (bei 60 Zähnen). Der Raddurchmesser und damit der Abrollumfang ist ebenfalls bekannt. Aus diesen drei Informationen errechnet ein Mikrocontroller die Geschwindigkeit des Autos.
    Theoretisch sehr einfach, praktisch auch umsetzbar, nur ob es so gemacht wird, weiß ich nicht. Bei den alten Autos nicht.
     
  19. #18 andi k., 22.09.2003
    andi k.

    andi k. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber hallo........ein rad dreht sich nicht gleich dem anderen bei vier rädern und einer kurve wären das vier geschwindigkeiten ?(
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Also erstens denke ich nicht, daß der Tacho so genau eingestellt wird! Ob der jetzt in der Kurve 50 oder 51 anzeigt, ist ja wohl grad egal. Und außerdem fährst Du ja nicht ständig Kurven. Auf der Geraden zeigt er ja dann richtig an.
    Wenn man es ganz genau will, kann man zwei Radsensoren benutzen und über die Spurweite des Fahrzeugs die tatsächliche Geschwindigkeit in der Kurve ermitteln. Aber wie gesagt, ich glaube kaum, daß das so gemacht wird. Viel zu aufwendig.

    Außerdem - wo greift eigentlich der mechanische Geber an? Der greift doch auch am Ausgang des Getriebes an, also an einer Antriebswelle -> da hast Du ja das gleiche Problem!
    Oder bekommt der seine Drehzahl vor dem Differential?
     
  22. #20 andi k., 22.09.2003
    andi k.

    andi k. Senior Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    jep..........Abnahme vor dem Diff. :D

    Also mir wäre es ganz neu das die Raddrehzahl benutzt wird.....der Unterschied wäre teilweise heftig.......z.B. Kreisverkehr :D
     
Thema:

Tachogebersignal 4AFE - 4AGZE

Die Seite wird geladen...

Tachogebersignal 4AFE - 4AGZE - Ähnliche Themen

  1. Corolla E11 4AFE Ölkühler gebraucht

    Corolla E11 4AFE Ölkühler gebraucht: Hat jemand einen liegen?
  2. Lichtmaschine + Anlasser 4Afe, 4AGE

    Lichtmaschine + Anlasser 4Afe, 4AGE: Hallo zusammen, Ich wurde beim Schlachten meiner Celi drauf angesprochen, ob ich eine LM oder einen Anlasser habe, für den 1.6er...
  3. 4afe Corolla & Avensis

    4afe Corolla & Avensis: Abend Leute Ist der 4afe aus dem Avensis 1.6 T22 der selbe wie im E11 1.6 Der Grundmotor sollte doch eigentlich der selbe sein bis auf ein paar...
  4. AE86 - Fragen 4AGZE bzw. 4AGE

    AE86 - Fragen 4AGZE bzw. 4AGE: Hallo Leute! Was ist beim Umbau (grob) auf einen 4AGZE beim AE86 notwendig? Theoretisch müsste der doch 1:1 passen! Braucht man eventuell ein...
  5. DK 4AFE

    DK 4AFE: Hallo , fröhliche Weihnachten erstmal !! Nur mal zum genau Bescheid wissen : Ist der 1,6 16V aus nem Corolla E11 ein 4AFE und passt die DK auf...