T25, Diesel vs Benzier

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Fila, 29.01.2013.

  1. Fila

    Fila Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Lexus IS 250
    moin moin...
    ich plane, in naher Zukunft, mir warscheinlich meinen T22 gegen den T25 umzutauschen... Allerdings will ich nicht wieder so auf die Nase fallen, wie mit meinem T22 und dem Shortblock Problem, was einigen ja sicherlich bekannt ist...
    desweiteren ist die Überlegung, auf Benzin auf Diesel zu wechseln, allerdings wollte ich da mal genauere Fakts wissen...

    der Benziner wie ich ihn habe mit
    1,8 Liter, 129 PS, VVTI Motor, ca 6,8 l / 100 km... KfZ Steuer 121 € im Jahr... ich fahre ca 21 tsd im Jahr...

    nun der Diesel, welcher ist "günstiger"?
    Bj vor oder besser nach der neuen CO2 Steuer?
    Diesel 2.0, 126 PS, D-4D... wie ist den der Verbrauch? lohnt sich das bei ca 21tsd km??
    wie ist der vom Zug? kommt der an den Benziner ran?
    oder sollte ich doch lieber den Otto Motor treu bleiben?

    gibts eigentlich bei T25 irgendwelche bekannten Wehwehchen? wie zB den ölfressenden VVTi im ersten Avensis Facelift...

    danke

    cY
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Urlauber51, 29.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2013
    Urlauber51

    Urlauber51 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2012
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Combi 1,8 Exe AT, T22 Kombi 1,8 Sol
    Laut Toyota Deutschland ist das Shortblockproblem ab Anfang/Mitte 2006 entgültig behoben.
    Unser T25 ist einer der ersten Facelift-Modelle, der berühmte 1,8 VVTi mit 129PS (1ZZ-FE).
    Der Verbrauch ist außerorts und auf Strecke wirklich ok, vor allem innerorts und auf Kurzstrecken nimmt er sich aber gut Sprit. Allerdings liegt das hauptsächlich an der 4-Stufen Automatik.
    Mit Schaltgetriebe soll er ja sehr sparsam sein.

    Die Überlegung ist folgende: Egal, was in Zukunft mit Umweltzonen o.ä. passiert, ein Benziner mit Euro 4 wird wohl am längsten geduldet.
    Desweiteren ist so ein Saugbenziner simpler aufgebaut als ein moderner Turbodiesel. Es gibt tendentiell weniger Bauteile, die teuer kaputt gehen können (Turbolader, Saughubsteuerventile, Zweimassenschwunggrad, Partikelfilter etc.) in Verbindung mit einem ruhigeren Laufgeräusch.
    Solange es finanziell nicht sehr viel ausmacht, bleibe ich beim Benziner, kann abschätzen was auf mich zu kommt und kann sehr vieles daran selbst reparieren.

    Wenig gefahren werden unsere Autos übrigens auch nicht. Der T25 kam im Februar 2011 mit 38tkm und hat jetzt 94tkm auf Tacho stehen, der T22 wurde im Oktober 2012 mit 119tkm in Betrieb genommen, jetzt hat er 126tkm gelaufen.

    Gruß Martin

    Edit: Wehwehchen sind beim T25 die Xenonscheinwerfer. Angeblich sollen die ab 2007 deutlich besser sein. Scheinwerfer werden aber relkativ großzügig auf Kulanz getauscht.
    Und für die "harten Benutzer": Der T25 hat merklich weniger Bodenfreiheit als der T22, bleibt auf schlechten Feldwegen öfter hängen.
     
  4. #3 rsteiwo, 29.01.2013
    rsteiwo

    rsteiwo Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Lexus GS450h-F Sport 2012 in Weiss
    Also was Urlauber51 schreibt stimmt schon soweit. Aber ich denke bei 21tkm im Jahr machst du beim 2.0 D4D nichts falsch.ZMS war beim T22 ein Proplem(obwohl meins bei 224000km noch das erste ist):) SHVS sind mit Lm Injecktorreiniger in den Griff zu bekommen(alle paar tausend km mal ne Flasche in den Tank). Ansonsten sind die Motoren für zig hunderttausend km gut.Meiner hat auch jetzt keinen Ölverbrauch zwischen den Intervallen und an der Kiste ist noch Alles Orginal(Glühkerzen,Turbo usw), Verbrauch liegt errechnet immer so zwischen 5 und 6Liter und er bekommt auf der Bahn gern mal "volles Rohr",hat ihm bis jetzt noch nicht geschadet!
    Und im Durchzug kommt er nicht nur an den 1.8er ran, er ist deutlich besser!!!!!:PVorallem am Berg auf der Autobahn wirst du ihn nicht mehr hergeben wollen!!!
     
  5. TF104

    TF104 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    5.558
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Toyota Auris 1.6 Executive & RAV 2.0 Travel

    Richtig. Nicht nur hauptsächlich, sondern es liegt an der Automatik.
    Mit Schalter ist er irgendwo zwischen 7 und 8 L/100km. Ich hatte ´nen 2003er. Kinderkrankheiten waren halt die feuchten Scheinwerfer. Das sind aber Halogen gewesen, Xenon konnte man erst später beim 1.8 bekommen. Am Ende getauscht und gut.
     
  6. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: T25, Diesel vs Benzier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenfreiheit t25

    ,
  2. toyota avensis t25 bodenfreiheit

Die Seite wird geladen...

T25, Diesel vs Benzier - Ähnliche Themen

  1. Toyota RAV4 2.2 Diesel

    Toyota RAV4 2.2 Diesel: Hallo Ich fahre einen Toyota RAV4 2.2 Diesel mit DPF. JG 2008. Mit 85000km kommt erstmals die Fehlermeldung beim auslesen P2002. Ich war über die...
  2. 3sge gen2 vs gen3 Block unterscheiden

    3sge gen2 vs gen3 Block unterscheiden: Hallo, ich hab 3sge saugerblock, und würd gerne prüfen obs ein gen2 ist. Gibts da eindeutige Merkmale? Lg
  3. T25 Lichtmaschine

    T25 Lichtmaschine: avensiv lichtmaschine
  4. Servopumpe für Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D

    Servopumpe für Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D: Suche für meinen Toyota Avenis Verso Diesel 2,0 D-4D, Baujahr 2004, eine gebrauchte Servopumpe mit der ProduktID 44320-44090. Kann mir jemand...
  5. Avensis T25 D4D Heizung geht nicht richtig. Kombi 2,0 BJ 08.2003

    Avensis T25 D4D Heizung geht nicht richtig. Kombi 2,0 BJ 08.2003: Moin aus Reinbek, ich habe mich gestern hier angemeldet da ich ein Problem mit meinem Wagen habe. Folgendes Auto wird normal warm und heizt...