T22 Trommelbremse hinten.

Dieses Thema im Forum "Karosserie und Fahrwerk" wurde erstellt von Eric Draven, 12.06.2006.

  1. #1 Eric Draven, 12.06.2006
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Hallo Leutz,
    ich hatte ja vor ein paar Wochen den Tread mit der
    Bremsengeschichte beim T22.

    Also:
    Scheiben und Klötze vorne sind neu(von NK).
    Die Qualität ist soweit ich das sagen kann super...
    Und das Schlagen im Lenkrad ist auch wech.
    (sogar auf der Autobahn bei 200...).

    Ich hatte auch beim Wechsel der Winter auf Sommerreifen
    mal hinten die Trommeln abgenommen..
    Und siehe da:
    Unter den Manschetten der Radbremzylinder war massig
    Bremsflüssigkeit...
    Also dachte ich natürlich:
    So ein Mist sind undicht müssen neu...
    Hab ich trocken gewischt und erst mal die Trommeln wieder drauf.
    :( :( :( :( :( :(

    Also hab ich mir die Klamotten auch gleich mitbestellt..
    2 mal Radbremszylinder und Bremsbacken.

    Heute hab ich dann die Trommeln wieder abgenommen
    und siehe da..
    Alles Trocken...
    Laut Aussage von Toyota bildet sich unter den Manschetten
    manchmal Leckflüssigkeit(Bremsflüssigkeit oder Kondenswasser).
    ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(

    Na ja wie dem auch sei:
    Ich hab jetzt alles neu gemacht :] :].

    Und das Quietschen von hinten ist jetzt auch wech.
    (Geht doch :]).

    Das erneuern der Radbremszylinder und der Backen ist übrigens
    für einen versierten Schrauben kein problem..
    Auch das Entlüften nachher ist ein Kinderspiel.

    Jetzt ist alles wieder gut...

    Greez
    Thorsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorsten!

    Das mit den Problemen der Trommelbremsen beim T22 kenne ich auch, aber zum Glück hatte ich nie derartige Probleme. Nun ist meine Kiste 6 Jahre alt.

    Was mich vielmehr nervt an dem 1,3 Tonnen Ding. Das Bremsrubbeln. Diese Anfälligkeit hat der T22 schon seit er auf dem Markt ist. Bei meinem wurden die Bremsscheiben damals mal in der Garantiezeit abgedreht und beim Bremsen abi Tempo 160, war es aber immer noch etwas zu merken. Mich hat das nicht so gestört. 1. fahre ich nicht so oft diese Geschwindigkeit und 2. hat der T22 sowieso ein Vorderachsenproblem. Fahre ich mit Alufelgen ist alles ok, Lenkung bleibt ruhig, fahre ich mit Winterreifen auf Stahlfelgen, habe ich bei 110 bis 120 ein unruhiges Lenkrad. Da wurde schon alles gemacht. Egal nicht so schlimm. Der Grund warum ich mich melde.
    Mein Avensis wird nun seit einiger Zeit sehr wenig genutzt, d.h. Laufleistung im Jahr um 8000 KM. Er hat 65500 auf dem Tacho und am letzten Wochenende musste ich bei Tempo 200 etwas stärker abbremsen und war völlig von der Rolle, als das Lenkrad aber heftig schlug.

    Nun will ich noch mal über den Bremsenprüfstand wie doll die Scheiben schlagen, denn Klötze und Scheiben sehen eigentlich noch recht gut aus. Auch letztes Jahr zum Tüv hatte ich keine schlechten Werte.


    Welche Scheiben hast Du genommen? Originale oder Ferodo, ATE oder Brembo?
    Ich weiß leider noch nicht genau welche Klötze bei mir verbaut sind.

    Würde mich freuen, wenn Du Infos geben kannst.
     
  4. #3 Eric Draven, 16.06.2006
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Hi,
    die Komplette Bremse:
    Scheiben vorne.
    Beläge vorne.
    Radbremszylinder hinten.
    Bremsbacken hinten.

    Ist bei mir jetzt von NK.

    Bekommt man im Netz bei KFZ Teile Günstig.de.

    Ich war gestern wieder auf der Autobahn.....

    Und zum ersten mal seid ich das Auto habe,ist alles I.O.

    Auch beim Runterbremsen von 210 kmh bleibt der Wagen
    jetzt ruhig.
    :] :] :] :] :]

    Greez
    Thorsten.
     
  5. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    ich hab heute die Klötze ausgebaut. Scheibe ist an der Verschleisgrenze und die Klözte sind noch letztes Minimum. Der innenliegende Klotz ist aussen fast runter und die Beläge waren kurz davor sich von der Platte zu lösen.
    Was mich aber sehr verwundert hatte. Ich dachte immer das Kabel wäre der Verschleisskontakt, aber es ist ja nur für das Polrad. Das Toyota da nichts eingebaut hat, wie ich es sonst so kenne?

    Mich interessiert sehr, wie Du die Achsmutter der Vorderachse gelöst bekommen hast. Ich hab das Gefühl ohne Schlagschrauber geht das nicht. Hatte auch gehofft, dass die Scheibe nicht so befestigt ist, sondern sie sich hauptsächlich mit den Radbolzen befestig und ich kleine Fixierschrauben auf der Scheibe vorfinde.

    Ich kam heute leider nicht weiter.
     
  6. #5 Eric Draven, 16.06.2006
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Achsmutter?????.
    Beim Scheibenwechsel????.
    ?( ?( ?( ?( ?(

    Die Scheibe wird nur durch die Radbolzen gehalten....

    In der Scheibe sind 2 Löcher für 8 er Schrauben(13 Schlüsselgröße).

    Damit kann man die Scheibe prima demontieren.

    Beim Avensis gibt es an den Klötzen keine Warnkontakt
    (Elektrisch wie bei BMW usw).

    Greez
    Thorsten
     
  7. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo thorsten
    wie keine Achsmutter lösen? wenn ich es hingebekomme setzte ich ein Bild in meine Bremsscheibe rein, aber Schrauben an der Scheibe habe ich nicht gesehen. Stecken doch nur die Radbolzen heruas. Wäre natürlich echt gut, bin schon völlig genervt.

    Werde gleich noch mal schauen.
     
  8. #7 Eric Draven, 16.06.2006
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Da sind keine Schrauben in der Scheibe...

    Sondern 2 Löcher mit M8 er Gewinde.....

    Durch die Löcher schraubt mann 2 M8 er Schrauben
    (am besten mit einer Knarre).

    Dadurch wird die Scheibe vom Achsschenkel weggedrückt...
    (Vorher WD 40 auf die Gewinde sprühen).

    Und schon ist die Scheibe runter...

    Greez..
    Thorsten
     
  9. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Quatsch, meine versuche ein Bild hier reinzusetzen. Komme im Moment nocht nicht dazu, mein Sohn muss zu Bett. Ich werde danach sofort suchen. Wird di Scheibe von Hinten mit den M8 Schrauben vieleicht verschraubt? habe das bis jetzt noch an keinem Toyota gemacht. Mein Corolla hatte damals sehr lange mit dem ersten Satz gehalten und wurde er verkauft.
    Bei VW, Renault hatte ich keine Schwierigkeiten.
     
  10. #9 HeRo11k3, 16.06.2006
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Da sitzt höchstens die Scheibe auf der Radnabe fest. Mit der Nabenmutter hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun.

    Entweder wie schon gesagt mit zwei Schrauben, durch die Löcher, die Bremsscheibe nach vorne drücken (Gewinde hab ich nicht im Kopf) oder mit ganz leicht gelösten Radmuttern das Auto ein paar mal hin und her schieben und dabei so heftig wie möglich auf die Bremse treten - dabei bleibt die Scheibe stehen und das Rad dreht über die Radbolzen die Radnabe weiter - mit ein bisschen Glück löst die Scheibe sich dabei. Vorher natürlich mit Rostlöser, Caramba, WD40 und so weiter probieren - und auch mal einwirken lassen.

    Und nach dem Wechsel auf der Nabe ein wenig Kupferpaste verteilen, damit das nicht wieder passiert.

    Bei meinem E10 ging die Scheibe ganz locker ab...

    MfG, HeRo
     
  11. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo thorsten
    genau, dort sind zwei Löcher drin, aber sowas kenne ich nicht nicht. Schaut man dort rein, blitzt es nur Silber.
    Ich habe ein Bild gemacht und schicke es dir gerne mal per email ich würde heute abend gerne noch weiter kommen. Bekomme morgen die Neuteile.
    heiko
     
  12. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    also danke für Tipp mit rangieren, werde ich als letzte Lösung.
    Das mit der Schrauben M8 habe ich gerade ausprobiert. So hatte ich es am Anfang nicht verstanden. Wie gesagt, die meißten haben dort Kreutzschlitz bzw. Torx Schrauben drin. Das da gar nichts drin wundertet mich eben.
    Wie stark was ist wenn man nun die Schrauben ordentlich reinschraubt.
    Lösen tut sich im Moment noch nichts.
    Verletze ich nicht die Radnabe mit den Schrauben?
     
  13. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr
    ihr habt mir super geholfen. NUn geht es und Scheibe löst sich.
    Man wie gut das es das es dieses tolle Forum gibt.

    Zuletzt noch die Fragen:

    Die Achsmutter hatte ich ja nich los bekommen (zum Glück)
    mit welchen Drehmoment muss man die anziwehen. (kontrolle)
    Anzugsdrehmoment für Sattel 70 N?

    Vielen Dank für eure tolle und "schnelle" Hilfe
    heiko
     
  14. #13 HeRo11k3, 16.06.2006
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    220Nm beim Corolla - dürfte beim Avensis ähnlich sein. Aber wenn der Splint durch die Kronensicherung durchpasst und du nicht viel bewegt hast, sollte das schon passen - wir haben das nach Gefühl gemacht, bis es passte :D

    MfG, HeRo
     
  15. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Eric Draven, 17.06.2006
    Eric Draven

    Eric Draven Guest

    Jepp
    220 Nm sind es auch beim Avensis....

    Würd es aber genau so machen wie HeRo11k3.

    Ich finde die Sache mit den beiden Schrauben echt super.
    Wenn man die abwechselnt eindreht ist die Scheibe
    schnell und schonend demontiert.

    Bei anderen Fahrzeugen kommt da manchmal schon der
    Hammer zum Einsatz....

    Greez
    Thorsten
     
  17. hvwg1

    hvwg1 Junior Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo alleman
    was ich euch noch melden wollte. Wäre ich mir dem linken Seite angefangen, wäre diese ganze Problematik gar nicht passiert. Links viel mir die Scheibe schon fast entgegen, also war schon los, nachdem ich das Laufrad runter hatte.

    Heute ist der Wagen wieder auf der Straße gewesen und bin zufrieden. Die Scheiben werden aber recht schnell heiß. Das kenne ich schon von früher, deshalb auch Innenbelüftet?
    Ist alles normal leichtgängig, aber ich finde, dass die Scheiben, nur bei mal kurz mal um den Block gefahren und etwas bremsen und das dann die Scheiben nicht mehr Handwarm bleiben.
    Bei Tempo 110, 5KM Strecke blieben die Scheiben handwarm.
    Gut, wenn man nur 30 fährt und bremsen muss, dann kühlt der Wind kaum, oder?
    Außerdem ist meine Kiste eine Automatikversion
    Gruss heiko
     
Thema:

T22 Trommelbremse hinten.

Die Seite wird geladen...

T22 Trommelbremse hinten. - Ähnliche Themen

  1. Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich

    Toyota Starlet, Jg. 1993, Bremsen hinten ungleich: hallo zusammen war schon 2x beim TÜV. leider nicht durchgekommen. Alles in Ordnung, nur Differenz grösser als 30% bei den hinteren Bremsen. Die...
  2. Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten

    Corolla E10 hintere Bremse aufrüsten: So nach Jahre langer Pause sollte es am E10 ein bisschen weitergehen! Bremse vorne ist erledigt mit einer D2 330mm 6 Kolben Bremse jetzt muss...
  3. Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11

    Längsträger Endstück L hinten für erinen Corolla e11: Moin Moin. Bietet hier jemand zufällig einen Längsträger hinten links für einen Toyota Corolla e11 an oder weiß jemand wo ich so ein ding noch...
  4. Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback

    Bestellnummer Original Toyota Schmutzfänger Avensis T22 Liftback: Hallo, Da wir uns einen Avensis T22 gebraucht gekauft haben und der noch keine Schmutzfänger montiert hat, die ich aber gern nachrüsten wollte,...
  5. Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]

    Avensis T22 Riemenspanner wechseln [HILFE]: Hallo liebe Forianer, Erst mal Fahrzeug-Details: Avensis T22 2.0 VVT-I Station wagon Nun zur Frage: Da mein Keilrippenriemen-Spanner leider...