T20 7AFE ruckelt beim Übergang von Leerlauf auf Teillast

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von ulysses, 29.06.2014.

  1. #1 ulysses, 29.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Hallo miteinander,

    seit Mai fahre ich eine Celica Bj. 94, 150tkm, sehr gepflegt und unverbastelt. Echt ein schönes Auto, das Freude macht. Sie hat nur eine kleine Macke:

    Bei ganz wenig Gas (so 1 cm Pedalweg) schaukelt sie vor und zurück, sobald ich das Pedal bewege, eben zwischen ganz geschlossener Drosselklappe und etwas Teillast. Das macht sich bei stop-and-go in niedrigen Gängen bemerkbar, sowie bei Konstantfahrt ohne Last, z.B. in Zone 30, leicht bergab im 2. oder 3. Gang. Bißchen Gas geben: Schaukeln ... Gas wegnehmen: wieder Schaukeln ...

    Das Ruckeln kommt auf, wenn der Motor zwischen Ziehen und Bremsen arbeitet, bei knapp geöffneter Drosselklappe. In allen anderen Zuständen läuft er einwandfrei. Der Leerlauf ist warm stabil bei 800 rpm, und ausgekuppelt kann ich den Motor ganz fein auf jede Drehzahl anheben und dort halten - ohne Ruckeln, ohne Aussetzer. Beschleunigen tut er willig, und obenrum hat er (verhältnismäßige ;) ) Kraft. Warm- und Kaltstart funktionieren immer: nach kaum 1 Sek Kurbeln zündet's.

    Die üblichen Verdächtigen wollte ich ausschließen. Was ich bisher gemacht habe: Kerzen (Denso) und Kabel (NGK) erneuert. Die alten Kerzen sahen alle gleich aus und i.O., der feine Belag war vielleicht etwas zu weiß. Die Verteilerkappe war innen staubtrocken und wie neu. Es war gerad' etwas Abbrand auf den Stiften, den ich weggekratzt habe. Luftfilter wurde ersetzt. Die Drosselklappe sah ebenfalls sauber aus, dennoch habe ich die mit Waffenöl abgebürstet. Ohne Effekt. Das DK-Poti habe ich (unprofessionell) durchgemessen: der Widerstand VTA-E2 verändert sich gleichmäßig ohne Löcher, und der Idle-Schalter macht ordentlich an und aus. Wenn ich das Poti leicht vor- oder zurückdrehe, geht die Leerlaufdrehzahl ggf. etwas hoch, aber die Position ändert nichts am Fahrverhalten.

    Nächster Verdacht: Motorlager? In den Foren werden die bei Ruckeln auch immer genannt. So ganz verstehe ich das aber nicht. Klar, wenn sich der Motor gegen die Räder stemmt (antreibend oder bremsend), dann drückt er sich in die Aufhängung. Wenn die Halterungen zu sehr nachgeben, dann wackelt der Motor und nimmt die Karosserie gehörig mit. Aber den Effekt müsste man in jedem Gang und bei jedem Tempo merken, oder? Wenn man bei 90 km/h im 3. Gang abrupt vom Gas geht, dann wirken richtig Kräfte auf die Lager ... aber da nickt meine Celi genau einmal nach vorn und bremst dann straff ab. Das Schaukeln ist was Anderes, das habe ich halt v.a. im 1. und 2. Gang bei kleiner Drehzahl.

    Jedenfalls habe ich mal auf das vordere Motorlager geguckt. Wenn ich im Stand die Drosselklappe halb aufmache und zu schnappen lasse, bewegt sich der Bolzen im Lager so etwa 5 mm. Ist das zu weich? Wieviel Spiel ist normal?

    Einen schweren Schaden dürfte ich nicht haben, hoffe ich. Die Celi ist ansonsten ein tolles Fahrzeug - und wenn's geht, begleite ich sie bis zum H-Kennzeichen :D

    Hat jemand Erfahrung mit so einem Problem, oder einfach: Ahnung?

    Grüße aus der Pfalz

    ulysses
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Keine Sorge, das ist beim 7AFE zumindest bis BJ 97 normal.

    Der 7AFE war (so viel ich weiss) der einzige echte Magermix Motor.

    Das beschriebene Verhalten konnte ich beim T19 BJ 96 genau so ebenfalls erleben; deutlich besser wurde alles beim T23 BJ 98 - dafür gabs da schon mal Probleme mit kurzlebigen Wasserpumpen und Thermostaten
     
  4. #3 Mictian, 30.06.2014
    Mictian

    Mictian Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Carina E
    das ist Blödsinn .........
    son ruckeln/schaukeln ist überhaupt nicht normal und in der T20 ist kein Magermixmotor verbaut!
     
  5. #4 ulysses, 01.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Ein Magermixer ist es nicht. Fühlt sich aber an, als wäre das Gemisch trotzdem zu mager.

    Wenn das Ruckeln normal wäre, wärs gar nicht schön. Ok, ich könnte mich dran gewöhnen ?( stört aber.

    Nochmal wegen der Motorlager: Habe das vordere und hintere fotografiert. Sehen die ok aus? Kenne mich damit nicht aus.

    Dank & Gruß

    vorn1.jpg vorn2.jpg hinten1.jpg
     
  6. Hafkai

    Hafkai Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    '94 Celica ST-T / '98 Audi S4 Avant
    Also die beiden Lager sehen schon etwas mitgenommen aus, haben hier und da schon ein paar Risse, ob neue das Problem beheben würden ist nicht sicher, hätte hier aber noch 2 praktisch neuwertige rumliegen, allerdings nur die Lager, ohne die Gehäuse.. müssten also umgepresst werden, wenn du interesse hast kann ich die mal raussuchen :)

    Das Problem mit dem Ruckeln kenne ich aber, konnte bisjetzt nur noch nicht direkt ausmachen woher genau das kommt, ich habe bei mir diese beiden Lager durch deutlich härtere ersetzt und trotzdem habe ich vor allem im 3. gang bei 30-35km/h das Problem das sich der Motor richtig aufschaukelt, das wird immer schlimmer bis ich mal kurz gas gebe und er sich wieder fängt.
     
  7. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Ach wie niedlich :]

    Fakt bleibt: Der 7A-FE ist der einzige Magermix, der durchgehend bis zum Produktionsende die Funktion Magermix hatte. Es ist sch...egal, WO der verbaut war oder ob er eine Economy Anzeige hatte oder ein andern Kopf oder eine andere Auslegung - es blieb ein Magermix.

    Ein bisschen suchen im Forum mit den Suchbegriffen "7A-FE" und "Magermix" hilft ungemein und bringt auch die Erkenntnis, dass z.B. Ruckeln, schlechte Gasannahme etc. ganz normale Eigenschaften des Magermix sind ..... so man seine Eigenschaften kennt und verstanden hat.
    (z.B. http://board.toyota-forum.de/showth...-bei-2500-Touren-Gasannahme-nach-Gleitfahrten oder http://board.toyota-forum.de/showthread.php/7429-Magermix )
     
  8. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    :D Das fühlt sich nicht nur so an, als wäre das Gemisch zu mager - das Gemisch IST mager .... weil es ein Magermix ist

    Ehrlich gesagt hat mich das alles anfangs richtig genervt; es hat sich allerdings gezeigt, dass es zum einen irgendwann nicht mehr so auffällt und dass man diese komischen Übergänge durch z.B. rechtzeitiges gas geben oder runterschalten vermeiden kann.
     
  9. #8 ulysses, 02.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Danke für Eure rege Beteiligung!

    Ob ich jetzt einen Magermix habe? Ich dachte nein. Hatte zum Beispiel hier geguckt:

    http://www.toyotaownersclub.com/forums/topic/42241-gen-7afe-engine-confusion/

    In post #2 schreibt einer:

    "There are two 7A-FE engines, the main parts to the engine are exactly the same, but one engine is designed for more performance and one is designed for more economy. The Carina uses a "7A-FE lean burn" engine and the Celica uses a "7A-FE" engine."

    So habe ich das auch an anderen Stellen immer wieder gelesen. "Econony" (lean burn) in der Carina und im Avensis, "performance" in der Celica.

    Wäre interessant, es definitiv herauszufinden, behebt aber das Problem eher nicht :D

    Übrigens habe ich eine grüne und eine rote LED in der Mittelkonsole, die immer aus sind. (Später lade ich ein Foto hoch.) Ich halte die für Fakes im Zusammenhang mit einer Wegfahrsperre, die der Vorbesitzer drin hatte. (Habe ich ausbauen lassen). Oder sollen die nun doch die ecomony-Anzeige sein? (Sowas hatte ich früher im Camry, allerdings im Armaturenbrett).

    Zurück zum Ruckeln: Das scheint bei dem Motor eben so zu sein. (Wenn selbst Hafkai das nicht weggkriegt. Der kennt sich doch mit dem Motor aus, oder ;) ... habe hier ein paar irre threads gefunden.)

    Mit viel Kuppeln, Schalten, beherzt Gas geben, bißchen höher drehen lassen, fährt das Auto auch ruckfrei. Es mag nur nicht, wenn man länger auf dem ersten cm Gaspedalweg rummacht. Leider gibt es Verkehrssituationen, wo es kaum anders geht.

    Jedenfalls bin ich schonmal schlauer geworden aus Euren Antworten. Statt jetzt anzufangen mit Teiletauschen, versuche ich mich auf das gelegentliche Schaukeln einzustellen - und durch "geschickte Bedienung" im Zaum zu halten.

    It's not a bug, it's a feature, gell?

    @Hafkai: Danke für das Angebot mit den Motorlagern. Demnächst lasse ich die wechseln. (Komme erst im Urlaub dazu). Muss vorher checken, ob sich meine Werkstatt auf das Umpressen einlässt. Dann melde ich mich ggf., ok?

    Grüße allerseits!

    ulysses

    P.S. Hier die komischen Lämpchen: Was ist das??? Im Original-Manual steht nichts von economy-Anzeige oder so, und diese Dinger werden auch nicht erwähnt.

    komischelaempchen.jpg
     
  10. Hafkai

    Hafkai Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    '94 Celica ST-T / '98 Audi S4 Avant
    Wo hast du denn deine Fakten her? ;) ... In der T20 mixt da garnichts Mager... und auch in anderen Fahrzeugen gab es keine Magermix 7A-FE, allerdings nicht in Deutschland.
    Das Ruckeln bei der T20 ist meiner Meinung nach ein Problem der Motoraufhängung, ich kann mich allerdings auch nicht so recht daran erinnern das ich das Problem damals schon hatte als mein Wagen noch komplett Serie war, irgendwie ist das erst seit kurzem richtig auffällig. Jedenfalls arbeite ich auch noch daran das zu beseitigen, als nächstes will ich mal die beiden großen Motorlager gegen PU Lager oder sonst was austauschen.
     
  11. #10 ulysses, 02.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Jetzt lässt's mir doch keine Ruhe mit dem Magermix.

    @fox757: Glaub mir, ich hatte schon ganz schön rumgegoogelt nach 7AFE und Magermix, auch auf englisch (Englisch kann ich beruflich bedingt), und auch da findet sich allerhand widersprüchliches Zeug. Deine Links habe ich gelesen, und die waren hilfreich - : Bei mager ausgesteuerten Motoren müsste man mit so komischem Verhalten rechnen.

    Aber die T20 hat wahrscheinlich keinen Magermix. Auch hier im Forum gibt es entsprechende Aussagen:

    http://board.toyota-forum.de/showthread.php/81720-Hat-der-7a-fe-vielleicht-ne-Drosselung

    Da steht:
    und Hafkai hat das genau so bestätigt.

    Aber selbst auf den Seiten der "Toyota Motor Corporation" finde ich keine klare Ansage, in welchen Modellen nun diese lean-burn-Technik verbaut wurde.

    Lassen wirs dabei. Ich vermute, in den 1990ern haben die bei allen Toyotas den Verbrauch runtergeregelt, um sie nach Europa zu exportieren. Der Europa-Markt hat das so verlangt.

    Insofern nehme ich hin, dass unter Teillast hauptsächlich Luft in die Zylinder kommt ... und der Motor mehr bremst als zieht. Da ruckelt es wohl. Meine Celi würde sich über mehr Fett freuen. Wobei sie ja schon recht breite Hüften hat :D . Beim Vor-Sich-Hinrollen wird sie offenbar zu trocken und vor allem nicht sauber angesteuert. Völlig ok. Wir reden über 20 Jahre alte Technik.

    Mein Fazit ist inzwischen: Die T20 ist 'ne Diva, die sensibel bedient werden will. Also lerne ich das.

    Vielleicht ist mein Problem eine reine Gewöhnungsfrage? Vorher fuhr ich 10 Jahre lang den sturzsoliden Camry 5S-FE Automatik. Der hat in jeder Situation stumpf vor sich hin gedreht. Ruckeln? Gab's nicht. Im Stau konnte ich das das Teil per Bremse steuern. Das ging sowas von weich ... Und wenn der Brocken erstmal auf Tempo war, dann rannte der lautlos 1000 km am Stück. Der war absolut unzerstörbar, gutmütig und treu bis in den Tod ... 10 Jahre ohne Panne und ohne Reparatur an Motor und Antrieb. Das soll mal einer nachmachen. Als ich 310.000 auf der Uhr hatte, ist mir jemand in die Seite geknallt. Beide Türen verklemmt, ZV gekillt, :[ Jetzt erkundet er Afrika.

    Ist 'ne Umstellung auf die T20 ... Schalten kann ich aber noch! Vor dem Camry hatte ich einen Volvo 240 mit 4 Gang + Overdrive. Mit kraulenden Bewegungen des rechten Arms ließ sich der Gang wechseln. Vorausgesetzt, im linken Bein hatte man ausreichend Muskeln zum Auskuppeln. Der war halb Tier, halb Auto. Trotzdem: forever love.

    Jetzt wollte ich auf jeden Fall wieder einen Toyota aus den 1990ern fahren. Und die Celica ist das schönste Auto, was die damals produziert haben. War froh, dass ich eine hier in der Gegend kriegen konnte. Und die ist offenbar nicht gestört. Manchmal schaukelt sie halt gern :] Das darf die Lady. Wir werden uns schon aneinander gewöhnen ...

    Meinetwegen können wir diesen thread schließen. Ich wollte bei Euch nachfragen, ob es für das Ruckeln "die typische Ursache" gäbe, die man beheben könnte. Ist wohl nicht der Fall.

    Danke an Euch alle.

    ulysses
     
  12. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    :D

    Nach längerem Suchen im DIY hab ichs gefunden!

    Die Aussage
    "There are two 7A-FE engines, the main parts to the engine are exactly the same, but one engine is designed for more performance and one is designed for more economy. The Carina uses a "7A-FE lean burn" engine and the Celica uses a "7A-FE" engine."
    trifft es!

    Der Unterschied zwischen "Performance" und "Economy" liegt in unterschiedlichen Einspritzanlagen (samt Elektronik) und kam ab 1992 nur in den rein für den europäischen Markt in Europa gebauten 4A-FE und 7A-FE zum Einsatz. Im Fall dieser beiden Motoren kam das denn auch nur für die in England produzierten Carina zum Tragen, weil alle in der Folge in Europa (Türkei, Frankreich, Polen) gebauten Modelle diese Motoren nicht mehr hatten.
     
  13. #12 ulysses, 07.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Dann hat's sich ja geklärt. Und Hut ab vor der Selbstkorrektur.

    Die T20 gab es also nie serienmäßig mit Magermix. Vielleicht wurde bei mir aber mal Motor/ECU gegen einen 7A-FE aus einer Carina getauscht? Vielleicht habe ich deswegen diese grün/roten LEDs? Hatte der Magermixer eine Eco-Anzeige?

    Woran erkennt man einen Magermixer? So sieht das bei mir aus:

    motor.jpg

    einspritzventil.jpg

    Sind die roten Ventile die originalen aus Japan?

    Würd' mich nur interessieren ... Wie gesagt: An das Verhalten, das Ihr auch berichtet, könnte ich mich gewöhnen.

    ulysses
     
  14. #13 Mictian, 07.07.2014
    Mictian

    Mictian Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Toyota Carina E
    Die T20 hat Serienmäßig diese Economy-anzeige auch ohne Mager-Mix hat der E10 SI auch! ich glaube im E9 gab es das auch schon ...... alles ohne Magermix
    soweit ich das sehen kann hat mein T20Motor die Ventile auch drine
     
  15. #14 ulysses, 07.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Aha?! Diese Economy-LEDs sind Standard in der T20? Ich dachte echt, die sind fakes. Bei mir sind die halt immer dunkel. (Mein Camry, definitiv ohne Magermix, hatte die nervige Anzeige ja im Armaturenbrett).

    Ok, und die Ventile sind offenbar Densos, ohne Motortausch ...

    Danke für die Info.
     
  16. Hafkai

    Hafkai Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    '94 Celica ST-T / '98 Audi S4 Avant
    Nix Economyanzeige, habe ich bei einer T20 noch nicht gesehen, wäre auch sinnlos weil man bei diesem Sportwagen eh dauerhaft voll drauf steht!!! ... um überhaupt vorwärts zu kommen ;) ...... diese beiden Lämpchen die du da beim Schaltknüppel hast muss mal einer nachträglich für was auch immer reingefummelt haben, original ist das nicht, ausser mir ist mal massiv was entgangen..

    Ansonsten hast du da einen Serien T20 7A-FE ... sehr gepflegt muss ich sagen, die Ventile sind auch richtig so.
     
  17. #16 ulysses, 07.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Das beruhigt mich :) Offenbar wurde nix Großes umgetauscht.

    Den Motorraum fand ich beim Kauf so ordentlich vor. War wohl ein Sommerauto in guten Händen.

    Die komischen LEDs ... haben doch nichts mit economy zu tun? Habe dazu auch meine Hypothese: Der erste Halter hatte eine Wegfahrsperre nachgerüstet, und überall Diebstahl-Abschreckungs-Aufkleber in die Scheiben geklebt. Ich vermute, zur Abschreckung haben diese komischen LEDS ehedem geblinkt. Habe aber keine Lust, die Konsole auszubauen und die Kabel zu verfolgen.

    Gut, so habe ich eine gepflegte Serien-T20, die manchmal schaukelt - und viel Gas will, um vorwärts zu kommen :D

    Sollte ich zufällig rausfinden, wie man das Schaukeln los wird, werde ich hier berichten.
     
  18. #17 ulysses, 28.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2014
    ulysses

    ulysses Grünschnabel

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    celica t20
    Lösung?

    Ok, ich suchte weiter ... denn das Ruckeln trübt leider meine Freude an diesem schönen Auto.

    Inzwischen dachte ich v.a. an ein Steuerungsproblem. Was passiert eigentlich, wenn man von "ohne Gas" auf "ganz wenig Gas" wechselt? Bei "ohne Gas" strömt die Ansaugluft allein durch den Leerlaufregler (Drosselklappe ist ja zu). Gibt man Gas, kommt der Luftstrom durch die Drosselklappe hinzu. Ab diesem Moment sollte das Vakuum im Ansaugtrakt kontinuierlich nachlassen. Da habe ich mich gefragt, ob der Übergang glatt geht, wenn der LLR nicht mitspielt.

    Der 7AFE hat ein "rotary solenoid IACV". Unter diesem Link gibt es eine Dok zu den Toyota-LLR:

    http://www.autoshop101.com/forms/h26.pdf

    Auf Seite 7 steht was Interessantes:

    "If the electrical connector is disconnected or the valve fails electrically, the shaft will rotate to a position which balances the magnetic force of the permanent magnet with the iron core of the coils. This default rpm will be around 1000 to 1200 rpm once the engine has reached normal operating temperature."

    Es gibt also einen "ungeregelten Leerlauf", der >1000 rpm haben sollte.

    (Übrigens kann man den ungeregelten Leerlauf auch testen, indem man TE1-E1 im Diagnoseport brückt und den Motor startet. In den ersten Sekunden sollte der warme Motor auf 1000-1200 hochdrehen).

    Wenn ich allerdings den LLR-Stecker abzog (oder gebrückt startete), sackte mir der Leerlauf auf ca. 600 ab - nah am Stottern. Da stimmte also was nicht!

    Um den LLR einzustellen, kann man die Endplatte der Welle verdrehen:

    iacv.jpg

    Das habe ich nunmehr probiert. Wie man sieht, habe ich die an den Anschlag gedreht. (ECU neu angelernt, versteht sich). Dennoch komme ich kaum auf 900 rpm bei abgezogenem LLR-Stecker. Immer noch zu niedrig ...

    Die Celi fährt aber schon geschmeidiger, und sie schaukelt weniger! Beim Gasgeben und -wegnehmen in unterer Teillast sind die Übergänge weicher. Außerdem merke ich weniger Motorbremse (was sich durchaus gesund anfühlt).

    These: Die Grundstellung des LLR ist falsch. Ggf. schmieren der Permanentmagnet oder die Bimetallspirale ab, welche die Welle auf Grundstellung bringen sollten.

    Im "echten Leerlauf" (Stand) stört das nicht, denn da regelt die ECU den LLR, sodass genug Luft für 700 rpm durchkommt . Auf diese Weise hatte/habe ich immer einen guten Leerlauf. In der Fahrt (z.B. im Schubbetrieb) greift die ECU aber nicht ein, sondern der LLR geht in seine Grundstellung - und die ist bei mir zu zu.

    Bei so viel Unterdruck bremst der Motor beim Gasloslassen übermäßig ab, und beim Wiedergasgeben kommt alles durcheinander: Drosselklappe öffnet, das IDL-Signal hört auf (TPS), sodass die ECU einmal deftig einspritzt (acceleration enrichment), mithin gibts einen fetten Schub, dennoch ist wenig Luft da, sodass der MAP gleich wieder zurückpfeift ... bis sich die Verhältnisse einpendeln ... ruckel ruckel ...

    Klingt kompliziert, zugegeben.

    Frage: Hat schon jemand Erfahrungen mit dem (erfolglosen/erfolgreichen) Verstellen des LLR? Werde mir einen LLR suchen, testen und berichten.

    Gruß

    ulysses
     
  19. #18 carina e 2.0, 28.07.2014
    carina e 2.0

    carina e 2.0 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    19.10.2004
    Beiträge:
    4.013
    Zustimmungen:
    13
    Hi ulysses,

    also was dein Problem angeht, kann ich dir wohl nicht helfen, denn das einzige was mir noch einfällt ist ein dreckiger Luftfilter und kaputte Unterdruckschläuche. Den Luftfilter kann man, denke ich, in deinem Fall ausschließen. Hast du alle Unterdruckschläuche schon mal kontrolliert. Wenn einer etwas undicht ist dann hört man ein ganz leises Zischen, wenn man genau hinhört. So ein undichter Unterdruckschlauch kann sich ganz unterschiedlich bemerkbar machen, aber auf jeden Fall auch in zu hohen/niedrigen Leerlauf und Problemen in der Gasannahme.

    Off topic: Magermixer waren nur 4A-FE und 7A-FE im Carina 2, Carina E und im Avensis T22 Vorfacelift. 1992 im Post weiter oben stimmt also auch nicht, denn der Carina 2 wurde auch vor 1992 gebaut.
    Soweit ich weiß unterscheiden sich die Funktiosweisen aber etwas. Während z.B beim Carina immer bis ca. 4200U/min mager gemixt wurde (egal ob Vollgas oder nicht) merkt man beim Avensis auch bei niedriger Drehzahl die Umstellung von Magermix zu normal, wenn man das Pedal durchtritt. Dann ruckelt es auch und man merkt eine deutliche Leistungssteigerung.
    Beim Carina E hingegen muss man die 4200U/min überschreiten um "Leistung" zu haben.
    Das sind zumindest meine Erfahrungen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Natürlich wurde die Carina2 vor und nach 1992 gebaut; jedoch niemals in Europa und niemals mit in Europa gebauten Motoren......und nicht als Magermix
    Der Magermix wurde entwickelt, um die europäischen Abgaswerte zu erfüllen und folglich erst dann eingeführt, als auch die Motoren in Europa gefertigt wurden (ab 92/02)

    Dem Rest bezüglich der Funktionsweise und ganz besonders dem Ruckeln kann ich mit vollem Herzen zustimmen :D
    speziell, wenn man den 7A-FE bei ca. 80km/h und Drehzahlen bei 2000-2500 mittels runterschalten und einem beherzten Tritt aufs Gaspedal zum Fahrt aufnehmen auffordern musste.

    Richtig gut wurde der 7A-FE tatsächlich ab 1997 mit neuem Manifold, Doppelzündung, neuer Einspritzanlage. Wer beide Versionen (CarinaE - Avensis) gefahren hat, weiss, dass das tatsächlich ein Unterschied wie Tag und Nacht war.
     
  22. fox757

    fox757 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    T25 Kombi ,D4D 2.0
    Also, die rot grünen LED´s bei dir sind wirklich nen Spässchen vom Vorbesitzer :]
    Der echte Magermixer hatte zumindest beim CarinaE (nach Facelift) eine Leuchtanzeige ECONOMY mit Farbwechsel in der Instrumententafel (links unten bei der Tankanzeige)

    Die roten Ventile sollten Japan Parts sein; bei mir waren sie, soweit ich mich erinnere, gelb oder grau (ohne Garantie)
     
Thema:

T20 7AFE ruckelt beim Übergang von Leerlauf auf Teillast

Die Seite wird geladen...

T20 7AFE ruckelt beim Übergang von Leerlauf auf Teillast - Ähnliche Themen

  1. Robustheit / Ölverbrauch bei höheren Laufleistungen beim 998ccm Motor / 69PS

    Robustheit / Ölverbrauch bei höheren Laufleistungen beim 998ccm Motor / 69PS: Hallo, ich komme aus dem Daihatsu Lager und leider gibt es ja keine Daihatsu Neuwagen mehr in Deutschland. Bei meiner Überlegung nach einem neuen...
  2. Leerlauf schwankt nach Kurvenfahrt

    Leerlauf schwankt nach Kurvenfahrt: Servus, Habe hin und wieder die Erscheinung das wenn ich z.B. auf einen Parkplatz fahre und dabei kurz hintereinander schnell von einer rechts in...
  3. Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11

    Celica T20 GT: Stahlfelgen 15X6-5JJ LK-5x100 Original TOYOTA 42611-2B11: Zur Selbstabholung in Baden-Württemberg, 69126 Heidelberg....
  4. Celica T20 GT (ST202) Auspuff, Komplettanlage

    Celica T20 GT (ST202) Auspuff, Komplettanlage: Auspuff, Komplettanlage zu verkaufen der Auspuff wurde ab Kat auf dem Fahrzeug direkt handgeschweißt 2,5 Zoll durchgehend (63mm Durchmesser...
  5. Wo ist der Heckklappen Sensor beim Toyota Corolla Verso 2006?

    Wo ist der Heckklappen Sensor beim Toyota Corolla Verso 2006?: Ich habe mir diese Woche von privat einen gebrauchten Toyota Corolla Baujahr 2006 gekauft. Tolles Auto. Aber ich habe ein kleines Problem: Die...