T19U, 7A-FE, HC hoch! blow-by?

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von ST1100, 27.04.2010.

  1. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Hi,

    keine so guten news:
    im Leerlauf liegt der HC-Wert bereits bei >190 (normal wären <30ppm)
    ... bei 2500rpm schlägt er so im 1 Minuten Intervall sogar kurz >500 aus... CO ist natürlich ebenso erhöht (offen wieviel der Kat da vorher rauszieht...)

    Kompletter Ansaug- und Unterdrucktrakt weist keine Leckagen auf, Torrmeter steht brav.
    Gehäuseentlüftung zeigt keinen Überdruck, Öl keine Verfärbungen/Einwaschungen, ZKD kanns auch nicht sein da Kühlmittel blitzsauber.
    Hatten Test auch mit verschlossener Gehäuseentlüftung wiederholt, keine Änderung, ergo dürften ebenso Kolbenringe/Schliff OK sein.

    Bleibt eigentlich nur blow-by durch Ablagerungen/Verschleiß der Ventile/Sitze als Ursache.
    Abgas "riecht" bei warmen Motor etwas "fett", als wenn er auf Choke...

    Die Büchse hat >276Tkm drauf und viel Autobahn gesehen.
    Karo & Fahrwerk sind OK, Bremsen sind OK, Fahrzeug soweit in gepflegtem Zustand, den jetzt nach Afrika zu senden erscheint er mir zu schade...

    Macht Tauschkopf Sinn, oder besser gleich ganzen (Rumpf)Motor?
    Sind alle 7A-EF soweit baugleich/austauschbar? (zB paßt einer aus einem T22 in den T19U?)
    Gleiche Frage gilt für den Kat.
    Fallem jemandem noch andere Ursachen & Lösungen ein?

    TIA

    mfg
    MBR
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nordgeist, 27.04.2010
    Nordgeist

    Nordgeist Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du den Staudruck des Abgases erhöhst z.b. durch einen Lappen im Endrohr, verbessern sich dann die Abgaswerte? Dann hättest du nämlich ein
    Problem mit der Kompression.
    Ein defekter Kat kann zu erhöhten HC Werten führen. Das riecht dann sogar etwas nach vergammelten Eiern.

    Meine Vermutung:
    Kat kaputt. Ansonsten mal Kompression messen.

    MfG Nordgeist
     
  4. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Eine andere, ggF verwegene Idee währe auch daß ob Verschleiß der Sitze und Ventile letztere gar aufsitzen und einige deshalb nicht vollständig schließen...
    Was aber sowieso kritisch da einem hier bekanntlich ob fehlender Kühlung umgehend die Teller abbrennen...

    Werde also auch Ventilspiel reinmessen auf die Liste setzen...

    "Eiergeruch" hat der T19 nicht (kenne ich vom T25 der mit 38Tkm ja de facto neu), riecht mehr nach "zu fett", so in Richtung Motorradabgase.
    Mech meinte daß bei defektem Kat der CO viel höher sein müßte.

    Defekten Sensor glaube ich weniger, denn dann müßte a) engine check aufleuchten oder b) sich umgehend was in der performance zeigen, Ruckeln, schlechte Gasannahme, unwilliges Startverhalten, ggF sogar Notlauf wo er bei ~2800rpm abriegelt.
    Anspringen tut er aber kalt wie warm einwandfrei nach der zweiten Starterumdrehung.
    Denke man kann auch Problem an der Zündanlage ausschließen.

    Wenn's wirklich nur der Kat ist, stellt sich auch die Frage was als replacement?
    Nachbau neu, oder ggF Gebrauchtteil vom Verwerter?

    mfg
    MBR
     
  5. #4 ST 191 GTI, 28.04.2010
    ST 191 GTI

    ST 191 GTI Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E GTI und Verso R 2
    Ändert sich was,wenn Du den Schlauch vom Aktivkohlebehälter abziehst???
     
  6. #5 HeRo11k3, 28.04.2010
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Ich tipp ja eher auf die Lambda/Magermixsonde, solange nur HC und CO zu hoch sind. Oder schafft er die Regelkreisprüfung?

    Eine Fehlermeldung muss da nicht unbedingt kommen.

    MfG, HeRo

    ...der mit dem E10 mal die AU geschafft hat - bis auf die Regelkreisprüfung. Kabel waren durch, keine Warnleuchte an, alle Werte gerade noch in Ordnung, nur hat er eben den aufgeprägten Fehler nicht mehr ausgeregelt.
     
  7. #6 Worldchampion, 28.04.2010
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Die Werte bei ca. 2500U/min sind auch mit wirkungsarmen Kat bei diesem Motor nicht so schlimm, wie die meisten denken. Ich würde auch auf den Kat tippen.

    Wie lange hast du das Auto vorher warm laufen lassen? Wenn das Ding schon einen weg hat, wirst du nach zwei Minuten laufen lassen noch keine guten Werte bekommen. Fahr vielleicht vorher mal 10 Minuten, auch mal mit Last, und häng das Auto dann noch mal ran.

    Ansonsten könnte es natürlich auch die Lambdasonde sein.

    Wieviel Öl frißt der Motor? Ggf. ist die Sonde zugesetzt.

    Einen Schaden im Zylinderkopf halte ich für äußerst unwarscheinlich. Das von dir hier beschriebene Ventilhängen ist bei diesen Motor praktisch UNüblich.

    Sind ansonsten alle Schläuche in Ordnung? Der Kraftstoffdruckregler ist unterdruckgesteuert und auch der Saugrohrdrucksensor hat nen Schlauch dran.

    Läuft der Motor ansonsten rund? HC ist ja unverbrannter Sprit. Wie sehen die Kerzen aus? Nen Satz Einspritzventile hast du auch nicht zufällig da liegen? Vielleicht tropft ja eins.
     
  8. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Der Weg zur Werkstätte führt so >20 Minuten über Autobahn mit 120, dann noch paar Stadtampeln, sollte somit durchgewärmt sein.

    Nicht nennenswert, auf 10~15Tkm so 0,5ltr, was bei der km-Leistung erstaunlich, schein daß der konsequente Umstieg auf Vollsynth beim 1000er Service dem Motor da was gebracht hat.

    Tjo, versuche halt alle möglichen issues ein- bzw auszugrenzen...

    Sind da eine Stunde unter und über dem Motor rum, alles abgeleuchtet, gerüttelt und gezogen, Unterdruck mit Torrmeter gemessen, etc... da ist kein offensichtlicher Schaden oder leckage zu entdecken...

    Grundsätzlich ja, Ausnahme: Standgas fällt ohne Klimakompressor auf ~500rpm und da "prellt" er natürlich leicht, mit Klimakomp isser brav auf 700rpm und läuft ruhig, Gasannahme, Beschleunigung, Durchzug, auch auf langen Autobahnsteigungen ist soweit normal.
    Klar, mit der Laufleistung ist der Motor insgesamt schon lauter und rauher im Lauf als "neu"... bist zu >100Tkm hattest den am Stand ja nicht mal gehört, gerade mal das leise Klacken der Magnetkupplung der Klima...

    Yup, tipperte ja das Abgas riecht "zu fett"...

    Hatten keine Zeit mehr die zu checken, werde ich aber demnächst machen...
    (war heute ganzen Tag mit T25 im Ausland...)

    Der Verdacht ist gut!
    Dazu gibt's nämlich eine Vorgeschichte:
    Hatte mir so bei 180Tkm bei Dienstreise nach Belgrad wohl irgendwo nassen Sprit gezogen, am Heimweg begann so alle 100~150km ein Zylinder für 1~2 Sekunden auszusetzen...
    Trat dann für einige Zeit nur 2~3x/Tag auf und war daher kaum einzugrenzen welcher Injector das denn nun sei...
    Ließ dann einfach den ganzen Satz incl Spritfilter erneuern (#3 zeigte tatsächlich Rost), nur stammten die neuen Injectoren von Bosch und sind Made in Portugal.
    Und seit dem diese portugiesischen Teile drinnen, scheppert und klingelt der Motor wie ein Sack Wäscheklammern!! ;(
    Ärgert mich schon seit bald 100Tkm...

    Kerzen, Injektoren und Kat... ist ja schon mal eine Eingrenzung, vor allem weit kostengünstiger :D

    Wenn's der Kat müßte man sich Bezug überlegen, OEM kostet glaube ich so >600,-, Nachbau dürfte es >350,- geben...
    Ob Gebrauchtem aus Havarie zu trauen, weiß ich nicht...
    Hat wer andere Bezugstipps?

    thanx to all!

    mfg
    MBR
     
  9. #8 Worldchampion, 29.04.2010
    Worldchampion

    Worldchampion Senior Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    EE101, R5 C40, P9, Twingo, Justy J12
    Wenn das Auto seit dem Wechsel der Einspritzventile nicht mehr so gut läuft, dann würde ich auch da den Fehler vermuten. Vermutlich sind die Ventile nicht genau passend für das Auto. Da reicht ja im Prinzip schon eine andere Stromaufnahme oder geringe bauliche Änderungen in den Teilen. Such dir doch mal einen Satz Ventile aus einer Haverrie oder bau (wenn noch vorhanden) die alten ein.

    Wurden denn die Fußdichtungen der Ventile mit getauscht? Die werden beim Wechsel, wenn es die alten bleiben, gern undicht. Das kannst du testen, indem du mit Bremsenreiniger darauf sprühst. Ändert sich dabei der Motorlauf, dann hast du ein Problem mit Falschluft. Das kann natürlich zu einer fehlerhaften Einspritzmenge führen.

    Daß der Kat kaputt ist, ist eigentlich auch relativ unwarscheinlich. Sowas geht an diesen Autos nur kauptt, wenn du irgenwo damit aufsetzt. Selbst bei Ölfressern funktionieren die an Toyotas allgemein ewig. Zumindest habe ich NIE einen kaputten an einem Toyota der alten bauart gesehen.
     
  10. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Nicht so einfach, die meisten Rinas fahren ja unverwüstlich noch rum, und jene welche tatsächlich zum Verwerter sind dermaßen auf Fetzen hin daß sie umgehend in die Presse...
    Die legen sich von den Autos auch kaum was hin, da ob deren Zuverlässigkeit kaum Bewegung/Umsatz zu erwarten...

    Da wurden brav alle Dichtungen erneuert, auch jene der Treibstoffzufuhr oben.

    Aber da die Teile aus Portugal ganz offensichtlich nicht so präzise/mit mehr Spiel als die OEM von Denso (seit die drinnen beim Anfahren/Beschleunigen deutliches "Klingeln"...), werden sie auch nicht die Laufleistungen der Japan Teile haben und mit bald 100Tkm nun schlichtweg hinüber.
    Das klingt summa sumarum alles sehr schlüssig...

    Dafür ist der CO auch zu niedrig.
    Das mit Aufsitzen hatten wir ja gespielt, im Winter bei -18°C nach mehrstündiger Autobahnfahrt in Tiefschnee geparkt (war so bei ~190Tkm, also paar Monate nach der Sache mit den Injektoren); bei der HU im Februar war dann der CO through the ceiling... den Kälteschock hatte er nicht überlebt...
    Kam ein Original von Toyota rein, weil ich einem Nachbau nicht die Laufleistung zutraute.

    Komme hoffentlich heute Abend dazu mir mal das Kerzenbild zu beäugen, dann kann ich's ja schon mal auf den bt. Zylinder zuordnen.

    thanx!

    mfg
    MBR
     
  11. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    So, Kerzenbild beäugt...

    An allen 4 Masse rehbraun bis alugrau, Keramik um Plus rehbraun...

    Somit bleiben wohl wirklich nur mehr:
    - Sonde/Steuergerät
    - Ventile
    - Kat

    mfg
    MBR
     
  12. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Wagen nun in Obhut eines anderen Mechs...

    Auch der glaubt nicht wirklich an Motorschaden... eher das die Abgassonde einen ab hat...
    Nä Woche wird er mal Kompression messen, Ventilspiel prüfen sowie Sonde nachmessen...

    to be continued...

    mfg
    MBR
     
  13. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Habe inzwischen zwar die §57a Plakette (Pedent zur HU), aber wirklich schlau sind wir noch immer nicht...

    Kompression ist 1A, 4x 13Bar...
    Nässende Injectoren sind wohl auszuschließen, da das Kerzenbild perfekt...
    Ventilspiel ebenso absolut perfekt.
    Zieht keine Falschluft, Saugtrakt keine Lecks, keine Änderung an Abgaswerten wenn case-vents probeweise verschlossen...

    Sollte man auf Verdacht mal neue lean-burn Sonde reintun? (wurde vor ~80Tkm replaced...)
    Andere konstruktive Ideen?

    Kalt-, Warmstart, Durchzug & allgemeine performance sind ebenso 1A, lediglich bei Klimakompressor OFF fällt Standgas auf <500rpm -> leichte Vibrationen.

    Der 7A-EF läuft sonst perfekt, nur bei nem HC von jenseits der 500 geht jeder Abgastester auf [EEEE]... :(

    mfg
    MBR
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Weiter oben kam mal der Tip mit dem Schlauch vom Aktivkohlefilter. Hast Du das gelesen, bzw. ausprobiert? Den Trick kenne ich nämlich auch von unserer örtlichen Ex-Toyotawerkstatt. Das ist bei den 7A-FEs üblich, daß die den Schlauch abziehen bei der AU.
     
  16. ST1100

    ST1100 Senior Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Carina E Combi
    Das mit caracoal-box wäre das nächste item.
    Jetzt aber mal eine neue lean-burn probe rein, deren Werte könnten etwas off sein, wodurch die ECU natürlich "falsch" nachregelt.
    Ist gleich getauscht und 265,- incl Porto bei Uni-Fit sind keine große Sache.

    mfg
    MBR
     
Thema: T19U, 7A-FE, HC hoch! blow-by?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 7a-fe motor keine leistung www.toyota-forum.de

Die Seite wird geladen...

T19U, 7A-FE, HC hoch! blow-by? - Ähnliche Themen

  1. Einspritzdüsen 7A-FE

    Einspritzdüsen 7A-FE: Winterzeit, Aufräumzeit .... Daher biete ich eine komplette Einspritzleiste inkl. 4 Einspritzdüsen und Stecker für einen 7A-FE Motor, wie er in...
  2. Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?)

    Carina II 1,6 4A-FE Leerlaufprobleme nach dem Starten ( Einspritzventile ?): Hallo, kann mir hier vielleicht jemand helfen? unser erbstück der carina ( bj.90 1.6 72KW 4A-FE ) von meinem patenonkel läuft nach dem starten,...
  3. Carina E, 1,8E T19U, leichte renovierungsarbeiten...

    Carina E, 1,8E T19U, leichte renovierungsarbeiten...: Hi, menno, mal 5 Jahre nicht hier alles umgebaut... :] Mein '96er Combi musste leider unter's Messer: [IMG] [IMG] Da hatte wohl in den...
  4. Suche Klimakompressor Carina T17 3S FE

    Suche Klimakompressor Carina T17 3S FE: Hallo zusammen. Ich bin auf der suche nach einem Klimakompressor für meinen T17 Carina (2.0 GLi, 121 PS, Handschalter). Wer sowas rumliegen hat...
  5. Stottern bei 3800 U/Min.,7A-FE, t22

    Stottern bei 3800 U/Min.,7A-FE, t22: Hallo zusammen! Bin mal von dem Zylinderkopfdichtungs-Thema weg (da erledigt) und schreibe unter aktuellem Titel weiter. Es geht um einen Avensis...