Suzuki Swift 94. Gangschaltung macht Probleme

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Evo, 13.05.2004.

  1. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    2 Problem:
    - Gang geht schwer raus
    - Gang ist dann trotzdem nicht raus

    Also meien Freundin fährt zur Zeit ein Suzuki Swift BJ 94 und der macht uns das Leben manchmal richtig schwer. Die Gänge 1 und 2 gehen je nach Temperatur schwer raus. Ist der Gang mal "draußen" so kommt trotzdem der Bremseffekt vom Motor. Also ist der wirklichkeit noch drin. Muß mal probieren Gas zu geben wenn er mal wieder das Problem macht vielleict beschleunigt er dann. Wird er wohl auch machen.
    Also was kann ich da tun außer ein neues Auto kaufen. Imemrhin will ich das Teil auch verkaufen und wenn die "Reperatur" günstig ist und ich sie selbst durchführen kann, dann würde ich das amchen. Was soll ich erst mal checken was Verschleiß sein könnte. Das Auto war im Winter beim TüV und es wurde EIGENTLICH alles nachgefüllt. Aber ich trau da niemandem so richtig :)

    Da fällt mir noch was ein, das Auto klappert überall ... was sol ich machen *g*

    Übrigens das Auto hat schon mehr als 100000 KM und auf dem Tacho sind nur 5 Stellen..... also die meisten kommen nie soweit ich würds verstehen wenn das Auto nur noch schrott wär. Aber wir lieben das Auto und möchten es eigentlich gar nicht verkaufen auch wenn der neue da ist. Sprich ich würds wirklich gerne reparieren.

    Viele Dank

    Gruß Evren

    PS: das Thema ist doch hier richtig oder? :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Also wenn der Gang wirklich nicht rausgeht, obwohl der Schalthebel auf Leerlauf steht dann liegt es wohl am Schaltgestänge bzw. den Schaltseilen. Vielleicht ist auch irgendwas an der Umlenkung am Getriebe lose oder gebrochen.
    Vielleicht hast du aber auch bloß einen erhöhten Bremseffekt, weil ein Bremssattel fest ist und Du meist bloß, daß es vom Motor kommt? Unbedingt mal ausprobieren, ob das Auto im "Leerlauf" beschleunigt...
    Ansonsten: schwergängige Schaltung -> ich würde mal das Getriebeöl wechseln.

    Klappern? Suchen -> befestigen, dämmen, zur Not mit Karosseriekleber festkleben (Achtung, das geht dann nicht mehr ab!). Mehr gibt's dazu kaum zu sagen.
    Viel Erfolg :)
    Gruß, René
     
  4. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Wie überprüfe ich an welchem das liegt?

    Die sache ist die, ich höre ja den Motor noch laufen wenn der Gang draußen ist und das Bremsen müßte ja dann in dem selben Maß sein wie bei Beschleunigen z.b. da ich in der zwischenzeit auch gar nicht auf die Bremse gedrückt habe. Aber das ist echt so stark wie bei der Motorbremse und beim ersten Gang ist die sehr stark *g*

    kann man das irgendwie vorher überprüfen ob es nötig ist?

    wird gemacht, Danke René *bussi* ;)!!!!
     
  5. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Also erstmal nachschauen, ob der Gang wirklich noch drin ist, wenn der Hebel auf Leerlauf steht. -> beschleunigt das Auto bei Leerlaufstellung des Ganghebels, oder kannst Du "frei" mit dem Gas spielen? Was passiert, wenn Du auf Leerlauf schaltest, und dann ohne Kupplung den Wagen zum stehen bringst? Geht der Motor aus?
    Den Bremseffekt würde ich jetzt mal nicht als Anhaltspunkt nehmen, das kann, wie gesagt, auch was anderes sein.
    Ist der Gang wirklich noch drin, dann schau Dir mal das Gestänge am Getriebe an. Ich denke, daß der Swift Schaltseile hat. Jemand soll im Auto sitzen und schalten und Du schaust vorne die Mechanik an. Frag mich jetzt aber nicht, wo das genau ist. Falls Du Dich so wenig auskennst und das nicht findest, kannst Du sowieso wenig ausrichten. Hier solltest Du schon sehen, ob die Gänge sauber rein und rausklackern. Wenn das nicht der Fall ist, würde ich mal die Mittelkonsole abbauen und schauen, ob der Hebel und die Mechanik im Innenraum sauber funktionieren. Wenn dort nichts zu erkennen ist, würde ich mal die Schaltseile am Getriebe aushängen und dann nochmal den Helfer schalten lassen. Dabei vorne beobachten, ob die Seile leichtgängig in ihrer Hülle laufen. Kannst Du auch testen, indem du im Motorraum an den Seilen ziehst. Müssen leichtgängig sein.
    Falls das alles kein Aufschluß ergibt, scheint wohl doch ein Fehler im Getriebe zu sein.

    Hast Du 100.000 km auf der Uhr? Dann ist es nötig! :)

    Bist Du jung, hübsch und vor allem - weiblich...? Nein? Dann lassen wir's lieber bei einem festen Händedruck ;) :D

    Gruß, René
     
  6. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    ok werde so wie du es geschriben hast vorgehen und feedback geben :)
    OK OK :D:D:D

    Gruß Evren
     
  7. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Hi René!

    Also ich hab was falsch beschriben. Das ist mir vorhin auf der Fahrt aufgefallen. Also Ich fahre an im ersten gang, gehe vom Gas und drücke die Kuplung, und der bremst!! Den gang kriege ich dann wirklich schwer raus! So ist es gewesen sorry wegen der Beschreibung. Also wenn der schaltknüppel auf leerlauf ist, dann ist es auch wirklich im leerlauf. Ist das ein Anzeichen davon daß die Kupplung ausgenutzt ist?

    Ich werd also mal checken ob ich beschleunigen kann wenn die kupplung gedrückt ist. Wenn man ne weile gefahren ist aber kommt es gar nicht merh vor und im Winter fahren die mir manchmal fast hinten auf weil ich den 1. nicht rausbekomme und die mit einer normalen Fahrweise rechnen. Ich denk manchmal der Knüppel bricht gleich ab.

    Gruß Evren
     
  8. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Aha - jetzt kommen wir der Sache näher :D Das sieht so aus, als würde Deine Kupplung nicht sauber trennen. Jetzt gibt's zwei Möglichkeiten: wenn der Swift eine hydraulische Kupplung hat, würde ich mal den Flüssigkeitsstand prüfen, ggfs. mal wechseln (normale Bremsflüssigkeit gehört da rein). wenn zuwenig Flüssigkeit drin ist, schau nach, wo die verloren geht! Entweder oben am Geberzylinder (Pedal) oder unten am Getriebe (Nehmerzylinder). Einer von beiden ist dann wahrscheinlich undicht.
    Zweite Möglichkeit: der Swift hat eine Seilzugkupplung. Dann würde ich so verfahren, wie ich es mit den Schaltseilen beschrieben habe.
    Aber mal noch eine andere Frage: wenn die Gänge schon schwer rausgehen und die Kupplung nicht mehr trennt - wie legst Du die Gänge dann überhaupt ein?? Mit dem Hammer...? ;)
     
  9. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Die gehen auch schwer rein aber mit gefühl geht das schon :) Aber in bestimmten Drehzahlbereichen geht das ganz gut. Den dritten kriege ich manchmal gar nicht rein :(
    Vielen dank nochmal rst ich hoffe es wird wieder kalt *g*sonst klann ich es ja gar nicht testen :(
     
  10. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Ich würde nicht warten, bis es kalt wird! Prüfe unbedingt die Kupplungsflüssigkeit bzw. das Kupplungsseil! Sonst stehst du unter Garantie mal irgendwo. Das wird irgendwann auch anfangen, wenn es warm ist! Außerdem machst du Dir die Synchronringe kaputt, wenn die Kupplung nicht sauber trennt!
     
  11. Maik9

    Maik9 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Verso 2.2 DCat, E46 330i Cabrio
    Moin,

    ich hatte einen '93er GTi (101 PS :)) :rolleyes: ).
    Da konnte ich plötzlich kaum noch vom 2. in den 3. schalten. Später stellte sich raus, daß es an der fast fertigen Kupplung lag, obwohl sie zu dem Zeitpunkt noch nicht gerutscht ist.

    Meine Kupplungen haben übrigens nur ca. 60.000 km gehalten, also könnte es bei Dir auch soweit sein.
     
  12. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Das erinnert mich irgendwie an Freies Radio Stuttgart - Telefonspaß mit Achmed :D

    Achmed: "Ich mach stecken des CD bei Computer-Schlitz drinnen, wo steht geschrieben "Floppy"...oder wie heißt..."

    AOL Mitarbeiter: "Waaaaaas?? Sie haben die CD ins Diskettenlaufwert gesteckt...?!? Aber die paßt doch da gar nicht rein!"

    Achmed: "Ja, is scho bissle schwer reingegangen...."
    :D:D:D
     
  13. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Wer weiß wie Du gefahren bist :D

    Ich werd auf jeden Fall die Punkte durchgehen die René geschriben hat und dann mal sehen ist bestimmt der neue da.. *g*

    was bedeuted gerutscht im bezug auf kupplungen??? :rolleyes:

    Gruß Evren
     
  14. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Naja manchmal wenn ich in den 3. einlegen will geht es nicht da rein aber dafür ein klein wenig in der Gang zwischen 3 und 5 .. obwohl da ist eigentlich gar keiner :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  15. RST

    RST Fahrzeug Techniker

    Dabei seit:
    23.12.2000
    Beiträge:
    5.958
    Zustimmungen:
    15
    Fahrzeug:
    AE82 20V, 2xAE82 GT, EP91, AW11, Golf V6 4Motion
    Das ergibt eigentlich keinen Sinn! Wenn die Kupplung fertig ist und durchrutscht, dann ist meistens die Reibscheibe abgenutzt. Dann kannst Du die Gänge aber leicht einlegen, weil die Kupplung bereits bei der leichtesten Pedalberührung trennt.

    Wenn die Kupplung aber nicht mehr trennt, dann ist meistens mit der Hydraulik bzw. Seilzug etwas nicht in Ordnung (so wie ich oben beschrieben habe).

    Weitere Möglichkeit, was kaputt gehen kann:
    - die Druckplatte, z.B. wenn die Federn ausgeleiert sind. Aber auch in diesem Fall würde die Kupplung schleifen und nicht mehr ordentlich schließen (sprich, Gänge einlegen geht leicht!).

    - der Ausrückmechanismums, z.B. wenn das Ausrücklager defekt ist. Das macht aber üble Geräusche beim kuppeln, das hört man auch als Laie, daß da was nicht stimmt.

    Also nochmal mein Tip: Hydraulik bzw. Kupplungsseil prüfen!
     
  16. Maik9

    Maik9 Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2001
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Corolla Verso 2.2 DCat, E46 330i Cabrio
    Hab ich mir auch gedacht, war aber so.
    Ich bin einige Tausend km so gefahren. Das Getriebe an sich ging weich wie immer, durchrutschen war zuerst auch nicht zu merken.
    Plötzlich hatte ich aber extreme Schwierigkeiten, vom 2. in den 3. schalten. Selbst mit Zwischengas gings manchmal kaum, so daß ich meistens gleich vom 2. in den 4. geschaltet habe.

    Dann hat man zunehmend gemerkt, daß die Kupplung fertig ist. Als die getauscht war, gingen alle Gänge wieder butterweich.
    Kann natürlich sein, daß die noch irgendwas anderes nachgestellt / getauscht haben.

    Bin natürlich schon mal zügig gefahren, aber eigentlich nie kupplungsmordend. Habe den Verdacht, daß Kupplung und Antriebe (sonst für max. ca. 70-80 PS ausgelegt) 1:1 übernommen worden sind.
    Habe den Wagen von km-Stand 7088 bis ca. 130.000 gefahren.
    Nachdem ich zwischen 60.000 und 70.000 zum ersten Mal Kupplung und Antriebsgelenke tauschen durfte, bin ich danach eigentlich etwas vorsichtiger gefahren. Gehalten hats trotzdem nicht länger.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Hat jem,adn Lust im Raum berlin mir heute zu helfen? *ganzliebguck*
    Bin wirklich richtig unerfahren.... und hab überall Angst etwas kaputt zu machen :(
    Ein BurgerKing essen oder hausgemachtes Essen kann ich anbieten *g*

    Wär echt nett!!!

    Gruß Evren
     
  19. Evo

    Evo Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    hier hatt emir mal kurz vor dem crash jemadn geantwortet.Bin aber leide rnicht dazu gekommen es zu lesen, und nu ist es weg :(
    Meine Hilferufe gelten immernoch ....

    Gruß Evren
     
Thema: Suzuki Swift 94. Gangschaltung macht Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. suzuki swift gang geht nicht rein synchronringe

    ,
  2. suzuki swift gti schaltung einstellen

    ,
  3. suzuki swift schaltung einstellen

    ,
  4. suzuki swift kupplung einstellen,
  5. kann man das schaltgestange beim suzuki swift einstellen ,
  6. suzuki swift probleme schaltung,
  7. neuer suzuki swift ginge gehen schwer rein,
  8. suzuki swift gänge gehen nicht rein
Die Seite wird geladen...

Suzuki Swift 94. Gangschaltung macht Probleme - Ähnliche Themen

  1. Toyota Liteace 94' Rücklicht

    Toyota Liteace 94' Rücklicht: Hallo, ich habe mir vor zwei Tagen einen Toyota Liteace 94' zugelegt. Nur habe ich jetzt gemerkt, dass wenn ich das Auto abstelle und den...
  2. toyota aygo generator ausgetauscht probleme!

    toyota aygo generator ausgetauscht probleme!: hallo, ich habe mir vor einiger zeit einen toyota aygo gekauft baujahr 2006. mit diesem auto habe ich nur probleme und ist gefuehlt mehr in der...
  3. RAV 4 - Probleme bei dem Öffnen

    RAV 4 - Probleme bei dem Öffnen: Hallo, ich hoffe jemand kann mir hier helfen, denn ich bin langsam am verzweifeln… Ich habe Probleme mein Auto zu öffnen. Es handelt sich dabei...
  4. Parkboy IV macht Probleme

    Parkboy IV macht Probleme: Hi. Bei meinem AV T25 macht der Parkboy Probleme. War vom Vorbesitzer pfuschartig in einer Fachwerkstatt eingebaut worden, hab ich verbessert, nun...
  5. Probleme mit iPhone 6s und Radio

    Probleme mit iPhone 6s und Radio: Hallo Gemeinde, ich habe folgendes Problem. In meinem Avensis ist von einer Fachwerkstatt damals ein Anschluß (30 Pin) für ein iPhone 4 4S iPod...