subwoofer brummt

Dieses Thema im Forum "OFF-TOPIC" wurde erstellt von Deaconfrost, 09.10.2011.

  1. #1 Deaconfrost, 09.10.2011
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    ich habe seit ein paar tagen heftigste probleme mit meinem b&w asw4000 heimkino sub. er brummt die ganze zeit. dieses brummen ist nicht lautstärkeabhängig. soll heißen, es wird nicht lauter und nicht leiser wenn ich die lautstärke verändere.

    wenn ich den aktiven verstärker am sub am metall berühre hört das brummen auf. desweiteren ploppt der woofer wenn strommäßig etwas in der wohnung passiert. z.b. wenn der kühlschrank einschaltet oder der av receiver vom relais her umschaltet (wie etwa anderer soundmode usw...). anhand der beobachtungen und einiger recherchen habe ich das gefühl es hängt an einer masseschleife.
    der woofer hat von haus aus keine erdung (nur zwei kontakte beim netzstecker).

    ich habe diverse sachen schon probiert:
    subwoofer an dieselbe netzsteckerleiste wie den rest der hifianlage
    kabel von einer schraube des aktiven verstärkers des woofers zu einer schraube welche in meine wohnungswand geht
    kabel von einer schraube des aktiven verstärkers des woofers zum boden
    kabel von einer schraube des aktiven verstärkers des woofers zum gehäuse meines av receivers
    abisolation der masse vom chinchausgang des av receivers für den subwooferausgang indem ich um den rand tesafilm geklebt habe
    pegelveränderung am woofer

    so langsam bin ich mit den kostenlosen sachen am ende

    habe mir jetzt folgendes zu testzwecken bestellt:

    http://www.idealo.de/preisvergleich...1_-gl-205-ground-loop-isolator-sinuslive.html
    http://www.furmansound.com/product.php?div=03&id=AC-210AE

    habt ihr noch ideen?!?!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reiti, 09.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2011
    Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    Öffnen und nachsehen, welcher Kondensator das zeitliche gesegnet hat. (Achtung, Garantie futsch)

    Dass ein Griff aufs Gehäuse das brummen behebt spricht eigentlich entweder für eine starke Induktion oder einen Masseschluss.

    Nimm mal 2 Signalkabel eines (aktiven) Lautsprechers und berühre die Kontakte - ist das brummen dasselbe?

    Alternativ: Erdung herstellen .. nicht perfekt, nicht empfehlenswert aber offensichtlich funktionell.
     
  4. #3 Deaconfrost, 09.10.2011
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    danke für die infos.

    wie mache ich folgende dinge in der praxis:

    Nimm mal 2 Signalkabel eines (aktiven) Lautsprechers und berühre die Kontakte - ist das brummen dasselbe?

    Alternativ: Erdung herstellen .. nicht perfekt, nicht empfehlenswert aber offensichtlich funktionell.


    welche kabel von wo nach wo?! :D
     
  5. #4 Reiti, 09.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2011
    Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    Wenn du die Signalkabel eines beliebigen Lautsprechers anfasst, stellst du eine "Masseschleife" her und das brummt dann im Lautsprecher. Wäre mehr ein Vergleichskriterium von welchem brummen man spricht :-)

    Am wahrscheinlichsten ist aber, dass sich in der Endstufe ein Kondensator verabschiedet hat - öffnen, finden (ist an der Oberseite gewölbt) - diese Dinger fungieren als Spannungsstabilisatoren und ein Defekt löst die von dir beschriebenen Symptome aus.

    Du kannst so einen kondi in der Regel herauslöten und ein equivalentes Bauteil einlöten und so den Defekt reparieren - keine große Sache, sofern man schon mal einen Lötkolben in den Händen hatte :-)

    Das Gehäuse erden war jetzt nicht unbedingt als ernster Problemlöser gedacht :-) ist nicht empfehlenswert.. aber der Vollständigkeit halber: Kabel von Gehäuse ans Heizungsrohr (oder so) .. fertig, Teil geerdet. Aber ist mehr McGyver Lösung bitte :-) ..und manche werden sagen, dass du deswegen eines plötzlichen Todes sterben wirst (ähnlich wie Rauchen)
     
  6. #5 Deaconfrost, 10.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2011
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    nochmal ne frage in die runde.

    ich habe bei meinem aktiven subwoofer einen "decoder input mit levelregler" und einen "line in input mit levelregler"

    der line in regler hat L und R und der decoder input hat nur einen chincheingang. bisher hatte ich vom einpoligen sub ausgang des onkyos ein y-chinchkabel zum line in des subwoofer gelegt.

    nun habe ich spaßeshalber mal den einpoligen decoder input vom woofer genommen und habe kein brummen mehr! jedoch ist die basswiedergabe eher komisch, teilweise aus...

    was könnte der decoder input denn sein?!
    was macht ein y-chinchkabel? momentan habe ich halt den "monostecker" am sub out vom verstärker und nur einer der beiden anderen ende am decoder eingang. soll heißen ein ende des y-chinchs ist frei und hängt in der luft... trotzdem sollte der sub doch das volle signal bekommen, oder?! da auf beiden enden des y-chinchs ja das selbe rauskommen sollte...

    in der gebrauchsanweisung ist leider nicht viel dazu beschrieben....


    will viel lieber wieder mein line-in eingang benutzen :( beim decodereingang bin ich nämlich nur auf die weiche vom onkyo angewiesen die als lpf minimalst 80hz bietet :( mir kommt das zu brummig für den sub vor :( beim line in eingang des subs konnte ich wenigstens noch dessen zusätzliche weiche benutzen und auf bis zu 40hz trennfrequenz runtergehen :(
     
  7. #6 Reiti, 10.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2011
    Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    Ich hab meinen Onkyo Sub mit dem Einzel-Chinch (Decoder) Eingang an der Main Unit per Sub-Pre-Out verbunden - mir fehlen dabei keine Frequenzen, die Klangwiedergabe ist satt und gut.

    Eine Y-Chinch Weiche ist nichts weiter als eine Verzewigung bspw. Parallel-Betrieb eines Channels an 2 Treibern. Ein Mono-Chinch auf ein L/R Chinch zu splitten macht nur dann Sinn, wenn man keine andere Möglichkeit hat.

    Das Signal bleibt davon aber großteils unangetastet, erfährt aber eventuell eine Dämpfung - das sollte aber nicht zu dem von Dir beschriebenen Problemen führen.

    Ob du jetzt den Sub-Pre-Out auf den Decoder-Eingang legst oder per chinch aufsplittest .. .. das ist irrelevant denn die interne weiche kommt in jedem Fall zum tragen, also auch wenn du am sub andere frequenzen "erlaubst", sie kommen ja nie an, da sie schon von der main unit gefiltert wurden.

    Letzten Endes ist der Sub intern auch nur EIN Lautsprecher - du würdest also erst ein Signal aufsplitten, nur damit es der Woofer wieder zusammenführen muss - das macht keinen Sinn ;-)
     
  8. #7 Deaconfrost, 10.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2011
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    kann es denn sein, dass der ausgangspegel aus dem sub out vom onkyo verstärker halbiert auf die beiden chinch enden des y kabels aufgeteilt werden?! sodass wenn ich den decodereingang beim sub mit nur einem chinch nutze nur die hälfte des ausgangspegels ankommt?! die automatische anschaltung des subs spinnt nämlich ein wenig... geht nur an wenn wirklich viel bass da ist...

    wenn dem so ist werd ich mir wohl ein mono chinchkabel kaufen
    wird wohl das werden:
    http://www.amazon.de/gp/product/B004L492UU/ref=ox_sc_act_title_1?ie=UTF8&m=A71MIBP6Z4N8L

    grüße
     
  9. #8 Black Devil, 10.10.2011
    Black Devil

    Black Devil der "richtige" Black Devil

    Dabei seit:
    03.01.2001
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    0
    hab nicht alles gelesen - vielleicht schon probiert

    nur relevant wenn er auch brummt wenn kein "Line-IN" Kabel angeschlossen ist

    hast Du den Stecker schon mal umgedreht? - sollte bei Wechselstrom zwar eigentlich egal sein, kann aber trotzdem Auswirkungen haben...
     
  10. Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    @deacon ich würde nach wie vor davon ausgehen, dass dir ein oder mehrere Kondensatoren flöten gegangen sind. Wie gesagt, dass sind Spannungsstabilisatoren ,fehlen die, hat die Sub-Stufe keinen festen Energiepegel .. stell dir das so vor, wie diese riesigen Kondensatoren die man für Auto-HiFi bekommt.

    Der Pegel halbiert sich nicht durch das Y-Kabel, wenn nur eines der beiden angeschlossen ist - es handelt sich dabei ja nur um eine Parallelschaltung im Gleichstromkreis (in deinem Fall nicht, weil nur 1 ende angeschlossen ist)
     
  11. #10 Trecker, 11.10.2011
    Trecker

    Trecker Senior Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Auris II 1.6 Start Edition
    Habe ein ähnliches Prob mit meiner 5.1-Anlage. Komme trotz Reiti´s kompetenter Erklärungen nicht weiter.

    Es ist ein Elac Lautsprechersystem an einem Pioneer Reciever.

    Es ist ein temporäres Netzbrummen (nur aus dem Sub), das wieder für Wochen verschwindet, wenn ich den Netzschaltesr des Sub kurz ausschalte und dann wieder einschalte. Welche Umstände das Brummen starten lassen, habe ich noch nicht herausgefunden.

    Dann geht allerdings der Sub nicht automatisch an, wenn er Bass-Signal bekommt, was so (lt. Manual) sein sollte. Ich muss dann den Chinch-Stecker des Y-Verteilers (Sub out) am Reciever ziehen und vorsichtig hin und her bewegen (quasi damit den Reciever/die Buchse vögeln) :D

    ...dann geht es auf einmal wieder, bis ich den Reciever ausschalte und das nächste mal wieder einschalte. Dann geht die "Vögelei" wieder von vorne los ... sorry für die bildliche Beschreibung, aber das trifft es halt am Besten.

    Ist das vielleicht nur ein Kontaktproblem (Buchse im Reciever, Stecker vom Y-Kabel) oder spinnt die Elektronik? Die Kontakte sind vergoldet, sauber gemacht habe ich sie, ohne Besserung.

    Würde die Anlage gerne "retten", weil sie einen hübschen Bums hat und auch bei normaler CD-Wiedergabe gut klingt.
     
  12. Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    Das Problem bei solchen aktiven Bauteilen ist, dass sie sich ständig aufheizen und wieder abkühlen - früher oder später wirkt sich das auf Lötstellen aus - und man hat den ein oder anderen Wackelkontakt.

    Wenn man kann, dann ist es meist am einfachsten das betroffene Gerät erstmal zu öffnen (sofern, die Garantie eh weg ist) und sich die Platinen anzusehen bzw. auch mal zu entstauben.

    Kondensatoren begutachten - der "Deckel" des Kondensators wölbt sich im Schadensfall - das Gerät kann weiterhin funktionieren hat aber mehr oder weniger merkbare Probleme mit der Spannungsstabilität.

    Das sind die Dinge die man eigentlich selbst "flott" kontrollieren kann - speziell bei Car-Hifi Endstufen ist die Kondensator Sache meist das häufigste Problem (übr. auch bei älteren Mainboards, mittlerweile legt man dort aber mehr wert auf gute Kondis).
    Tausch-Kondis gibt's im Elektronikladen für n paar Cent, also, wenn man ein Gerät retten möchte eine leistbare Investition :-)
     
  13. #12 Deaconfrost, 11.10.2011
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    heute hatte ich einen brief von meiner hausverwaltung im briefkasten, dass am wochenende der stromnetzbetreiber arbeiten an den trafostationen durchführen wird... ob es da einen zusammenhang gibt?!?!?!
     
  14. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Reiti, 12.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2011
    Reiti

    Reiti Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MR2 + RAV4
    eher unwahrscheinlich .. ein fehler im Stromnetz kann zwar unter gewissen Umständen zu Defekten in der Elektronik führen - aber ich würde nicht davon ausgehen :-)

    Wobei es ja nicht gesagt ist, dass ein Fehler im Stromnetz existiert - eventuell nur ne Routineprüfung
     
  16. #14 Deaconfrost, 25.10.2011
    Deaconfrost

    Deaconfrost Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    22.11.2001
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    0
    kleiner zwischenstand:

    hatte mir ja den furman power conditioner gekauft. ergebnis: hat nix gebracht
    hatte mir ja den line in filter von sinus live gekauft. ergebnis: hat nix gebracht

    nun ist das brummen diese woche einfach so wieder verschwunden und ich habe immernoch die vermutung, dass es was mit dem stromnetz im gebäude zu tun hatte. die handwerker sind nämlich auch diese woche fertig geworden mit ihren arbeiten an den trafostationen...

    auf jedenfall isses nu weg und ich kann meine nachbarn wieder ärgern... und prompt kam er heute auch schon wieder rüber.... sone scheisse!!!
    dabei kennt er noch garnet meine pläne für die zukunft.... heheh

    "ja so manchmal ist es zu laut... hab auch nicht immer bock rüberzukommen. es ist auch weniger die lautstärke eher so die bässe, so ein wummern..."
     
Thema: subwoofer brummt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aktiver subwoofer brummt sobald er am strom ist

Die Seite wird geladen...

subwoofer brummt - Ähnliche Themen

  1. Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi

    Leuchtweitenregulierung brummt - Corolla E12 1.4 VVTi: Hallo Community, nachdem ich nun meinen RAV4 XA2 verkauft habe, besitze ich seit nun einer Woche einen Corolla E12 Baujahr 2002 mit dem 1.4L...
  2. MR2 W3 Stromkabel für Aktiv Subwoofer

    MR2 W3 Stromkabel für Aktiv Subwoofer: Moin. Will in meinem MR2 W3 Bj. 2002 hinten in die fächer...... Hinter den Sitzen einen Aktiv Sub Einbauen. Hab gestern schonmal geschaut wegen...
  3. Aygo Subwoofer

    Aygo Subwoofer: Biete bei Kleinanzeigen den originalen Suboofer für den Aygo http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/toyota-aygo-subwoofer/419777062-223-6881...
  4. Touch&Go Plus Subwoofer nachrüsten

    Touch&Go Plus Subwoofer nachrüsten: Hallo liebe Forengemeinde, ich wollte fragen, ob jemand schonmal in einen T27 Facelift einen Subwoofer nachgerüstet hat? Verbaut ist das Touch&Go...
  5. Subwoofer an Original Radio anschließen.

    Subwoofer an Original Radio anschließen.: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu hier im Forum. Ich habe ein kleines Problem und komme dort irgendwie nicht weiter. Vielleicht kann mir ja...