Standgas

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von Pad3, 09.01.2005.

  1. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bevor ich anfange, es handelt sich um den 2E-E im P8.
    bei mir musste das Standgas eingestellt werden, doch ich, bzw. ein Bekannter von mir, habens fälschlicherweise an der Drosselklappenanschlagschraube und nich an der Bypaßschraube eingestellt...
    Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich:

    1. Den Drosselklappenschlag wieder richtig einstelle?
    2. Das Standgaß an der Bypaßschraube richtig wieder einstelle? (und wo die Bypaßschraube ist)

    Vielleicht könnte auch ein Werkstatthandbuch vom 2E-E helfen... Hab nur leider keins...

    Wär echt super wenn mit jemand helfen könnte!!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flatti

    Flatti Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2003
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    1. Die Mutter lösen, dann die Schraube wieder soweit reindrehen, dass die Drosselklappe komplett zu ist, aber nicht klemmt, sprich der Anschlag immer noch die Schraube ist. Anschließend die Mutter wieder festmachen.
    Wenn du zu weit aufdrehst, klemmt das Gaspedal morgens.... frag nicht, woher ich das weiß. ;)

    2. Die Bypass-Schraube ist quer über der Drosselklappe angeordnet.
    Eine relativ dicke Schlitzschraube, Öffnung auf der gleichen Seite wie die Anlenkung.
    Man braucht dafür einen DZM, dann einfach bei betriebswarmem Motor solange an der Schraube speilen bis der Leerlauf da ist wo man ihn haben will.
     
  4. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Erstma vielen Dank! Hat mir schonma geholfen!
    Hmm... also ich hab da nich so die Ahnung, aber ich hab vermutet (Tip von Dennis Lischer), dass wirs falsch gemacht haben...Hams aber anscheinend doch an der Bypaßschraube eingestellt...
    Aaalso:

    1. Hab die Drosselklappenanschlagschraube nich gefunden? Sonst könnte ich prüfen ob ein Vorgänger dass vielleicht falsch eingestellt hat...
    Wo ist die denn? Hab 2 Muttern gefunden quer unter der Bypaßschraube gefunden, aber die Schrauben waren nur Gewinde...
    Was/Wo ist denn die Anlenkung?
    2. Woran könnte es sonst liegen, wenn bei warmem Motor nach längerer Zeit mit wenig Gas (zb.: Stadtverkehr) die Drehzahl bis ca. 500 (Hab nen DZM) runtergeht und der immer fast absäuft, sich aber dann gerade so nochma hochrappelt? Die Drehtzahl schwankt halt immer so grade an der Grenze.

    Nochmals vielen Dank!
     
  5. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    ^^ nach oben

    Bitte!!! Kann denn keiner helfen? Mein Verbrauch is auch nich i.Ordnung,
    mehr dazu:
    Starlet-Club-Forum

    BITTE BITTE BITTE!!!
     
  6. #5 Schuttgriwler, 11.01.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Das ist Euer Problem: Ihr schraubt ahnungslos herum. Besorge Dir mal die Bücher zum Wagen und mache eine Grundeinstellung.

    Bei meinem Starlet hieß das: Gemischschraube ganz zudrehen und dann 3,5 Umdrehungen auf ;)
     
  7. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Ich schraub an nichts ahnungslos herum, hab das Auto nur noch nich so lange und Probleme wie Verbrauch etc. merkt man ja nich beim Kauf...
    Das mit der Bypaß- und Drosselklappenanschlagschraube hat n bekannter gemacht der KFZ Mechaniker ist, halt nur eigentlich für VW... Wieso sollte ich dem nich trauen? War halt nur stutzig geworden als ich irgend nen andern Beitrag gelesen hatte (Weiß net mehr was genau)

    Mein Problem ist, das Bücher sauteuer sind und ich eben erst dran rum schrauben will, wenn mir jemand sagen kann wies richtig geht, deswegen frag ich ja hier...

    Aber wenn niemand helfen kann muss ich wohl doch Bücher besorgen... :(
     
  8. #7 Schuttgriwler, 11.01.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Das Problem ist ganz einfach: An den Schrauben schraubt man nicht dran rum, wenn es nicht UNBEDINGT sein muß.

    Mehrverbauch kommt nicht alleine von diesen Schrauben, die verstellen sich nicht. Da gibt es viele Ursachen, die man als erstes Prüfen sollte.
     
  9. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Genau das will ich ja wissen... Welche Ursachen könnten es denn sein und wie prüf ich die? Das mit der Drosselklappen und Bypaßschraube hat sich ja geklärt! Ich dachte ja nur dass es die falsch gewesen ist, wars aber nich!
     
  10. #9 Schuttgriwler, 11.01.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Ja was issen nu mit dem Standgas ?

    Sägt er ? zu niedrig ? zu hoch ?
     
  11. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung was mit sägen gemeint ist,
    aber im Stadtverkehr bei warmem Motor geht das Standgas immer bis ca. 500 runter und der Motor säuft dann fast ab und fängt sich aber wieder... springt also von 500 runter und wieder hoch und wieder runter und wieder hoch...
    aber halt so das man denken könnte der Motor säuft ab! Aber nach Autobahn oder Landstraße bleibt er bei 800 U/Min. Halt nur wennlänger standgas oder wenig gas ist...
     
  12. #11 Schuttgriwler, 11.01.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Das ist sägen, wenn die DZ hoch und runter geht, dann sieht das auf einem Zeit/Drehzahl-Diagramm aus wie eine Sägezahn
    Drosselklappenpoti und dessen LL-Kontakt OK ? Die ECU muß "Drosselklappe ZU" erkennen, wenn kein Gaspedal betätigt ist. Seilzug des Gaspedals nicht zu stramm ?

    Druckschlauch zum MAP-Sensor OK ? MAP-Sensor OK ?

    Hast Du mal Fehlercodes ausgelesen ?

    Zündkerzen, Lufi usw. sind in Ordnung setze ich vorraus.
     
  13. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Seilzug ist OK, ZK Lufti und so alles auch,
    der Rest geht leider über mein Latein hinaus... Hab auch keine Möglichkeit Fehlercodes auszulesen (braucht man doch ein Gerät zu?)...
    Vom Rest hab ich ehrlichgesagt keine Ahnung was das ist... Ich denk ich werd den dann doch mal zu ner Werkstatt bringen, hatte gehofft da gäbe es andere Möglichkeiten!!!

    Aber trotzdem vielen Dank für die Hilfe!!!
     
  14. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
  15. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    So, hab n bisschen gesucht und rausgefunden wie man den Fehlercode ausliest, ist aber laut Tabelle störungsfrei, also ein durchgehendes blinken...
     
  16. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Schuttgriwler, 12.01.2005
    Schuttgriwler

    Schuttgriwler Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    18.04.2001
    Beiträge:
    8.999
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    KP60, KP61, CDE120J1, E10, UCF20, RH32
    Das ist schonmal gut, für den Rest würde ich Dich aber lieber in die Hände einer guten Toyo-Werkstatt geben, mit dem Tipp, denen gleich zu sagen was Sache ist, was geändert wurde und was nicht.

    Bring ihn hin und Bitte um gezielte Funktionsprüfung des Drosselklappenpotis und des MAP-Sensors (Druckfühler für den Ansaugtrakt). Viel mehr sollte nicht sein.

    Die Bücher nutzen Dir nichts, wenn Du "sowieso" davon nichts verstshst, denn man muß das Bauteil und seine Aufgabe für die ECU verstehen...........
     
  18. Pad3

    Pad3 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank!
    Ich bring den dann demnächst mal weg! Wollte halt nur alles was in meiner Macht liegt überprüfen, 1. ums zu lernen, und 2. um Geld zu sparn... ;)

    Werd denen dann sagen, was Sache ist und was Sie prüfen sollen!

    Gruß
    Pad3
     
Thema:

Standgas

Die Seite wird geladen...

Standgas - Ähnliche Themen

  1. Hilux II Start- und Standgas Problem

    Hilux II Start- und Standgas Problem: Hallo liebe Toyota- Fahrer :) Habe einen Hilux II 2.4i 4WD mit 114ps aus einem Nachlass erhalten. Er hat folgendes problem: Startet erst nach...
  2. Standgas beim 3ZZ-FE etwas hoch

    Standgas beim 3ZZ-FE etwas hoch: Hallo, nach unserer Motorreparatur hat der Corolla jetzt etwas hohes Standgas, er fällt beim auskuppeln auf unter 1000rpm ab, und pendelt sich...
  3. Probleme mit der Drehzahl im Standgas

    Probleme mit der Drehzahl im Standgas: Hallo, ich habe mit meinem Corolla E11 G6 nun doch n kleines Problem. Die Drehzahl spinnt im Leerlauf-Bereich. - z.B. wenn ich den Motor anmache...
  4. Erhöhtes Standgas und Motorkontrollleuchte aktiv - Avensis T22 Benziner - Ursache?

    Erhöhtes Standgas und Motorkontrollleuchte aktiv - Avensis T22 Benziner - Ursache?: Hallo geschätzte Toyota-Freunde, leider muss ich wieder mit einer Fehlerbehebung beschäftigen. War gerade beim Pickerl (=jährliche...
  5. Standgas zu tief im kalten zustandt

    Standgas zu tief im kalten zustandt: Hallo zusammen,bin am verzweifeln. Mein Corolla E11 hat nach ein Batterie wechsel probleme mit dem standgas was aber nur im kalten zustandt...