Standdrehzahlschwierigkeiten

Dieses Thema im Forum "Motor" wurde erstellt von TaleskiN, 05.12.2009.

  1. #1 TaleskiN, 05.12.2009
    TaleskiN

    TaleskiN Junior Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander,

    wenn die Temperaturen so um die 5°C liegen hat mein Corolla E10 1,3l 88Ps erhebeliche Schwierigkeiten die Standdrehzahl zu halten. Er geht an der Ampel erstmal auf ca500u/min und anschließend auf ca 850u/min dann schwangt er weiter bis max 1050u/min. Was kann das sein?

    Den Luftfilter und auch den Luftmengenmesser habe ich schon gewechselt, keine Besserung.

    Bis denne

    TaleskiN
     
  2. AdMan

    Schau mal hier (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Swiss Didiboy, 05.12.2009
    Swiss Didiboy

    Swiss Didiboy Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Carina E ST191 UKP
    Das können mehrere Ursachen sein.. vielleicht solltest du vorerst mal alle Unterdruckschläuche auf Dichtheit prüfen, anschl. würde ich eine Sichtkontrolle am Eingang des Drosselklappengehäuses machen, ob dies stark verschmutzt ist, ggf. mit Reinigerspray reinigen.
    Bist du sicher , dass du den Luftmengenmesser ausgetauscht hast?? Beim 2E-E Motor ist es doch anders?
     
  4. #3 Suncruiser, 06.12.2009
    Suncruiser

    Suncruiser Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    0
    Sollte ein Saugrohrdrucksensor haben. Leerlaufsteller könnte auch träge geworden sein.
     
  5. #4 christo, 06.12.2009
    christo

    christo Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    TaleskiN hat höchstwahrscheinlich einen 4E-FE Motor und der hat keinen Luftmengenmesser, sondern einen Saugrohrdrucksensor.

    Die Idee von Swiss Didiboy mit der Kontrolle von Unterdruckschläuchen (sowohl am Motor als auch zum Bremskraftversärker) / Ansaugtrakt (Schläuche, Ansaugkrümmer(dichtung) ist gut. Dazu kannst Du Bremsenreiniger nehmen und die Schläuche / Krümmer (am Zylinderkopf, am Drosselklappengehäuse etc) bei laufendem Motor besprühen. Wenn der Motor beim sprühen plötzlich relativ stabil läuft bzw. bei mehrmaligen Ansprühen einer bestimmten Stelle sich die Drehzahl immer wieder ändert hast Du eine Undichtigkeit gefunden.

    Darüber hinaus:
    Hast Du die Schwierigkeiten nur nach dem Kaltstart des Motors, oder auch nach längerer Fahrt?

    Springt der Motor schlecht an?

    Wie nimmt er das Gas an?

    Ist der Kraftstoffverbrauch zu hoch?

    Viele Grüße, Christo
     
  6. AdMan

    Schau dir mal denpassenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Standdrehzahlschwierigkeiten